Stellungnahme erwünscht

    • HSV2009
      HSV2009
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2009 Beiträge: 113
      [Kurzform] Bei welchem anderen Anbieter außer Betfred ist es nicht möglich seine Gewinne auszuzahlen?



      [Langform] Seit mittlerweile 5 Tagen und 15 Nachrichten in Folge stehe ich in Kontakt zum Support von Pokerstrategy.

      Zuerst hieß es von Pokerstrategy das ich Gewinne bei Betfred auszahlen könnte. Als ich aber nachgehakt habe erwies sich diese Information als falsch.

      Man kann keine eigenen Gewinne bei Betfred oberhalb des Startkapitals auszahlen. Das finde ich unverständlich, bei Absolute oder Party bekomme ich ab und zu auch etwas Geld geschenkt vom Pokerraum und kann IMMER meine Gewinne auscashen. Warum sollte es also nicht bei Betfred gehen ?

      Die Antwort des Supports hierauf war das es einige andere Partnerseiten gibt bei denen das auch so ist.

      Meine Frage ist nun welche Partnerseiten sollen das sein ?

      Gerne können auch andere Member der Community hierauf antworten. Konntet ihr auf einigen Seiten eure Winnigs oberhalb des Startkapitals nicht auscashen bevor die Restriktionen erfüllt waren ?

      Danke im voraus :)
  • 13 Antworten
    • Andre
      Andre
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2005 Beiträge: 1.443
      Hallo HSV2009,

      vielen Dank für dein Feedback. Ich habe gerade bei den Kollegen angefragt und um eine Auflistung der Räume gebeten. Sobald ich diese habe, werde ich mich hier wieder bei dir melden.

      Lieben Gruß,
      Andre
    • m0bi
      m0bi
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2006 Beiträge: 611
      auf jeden fall ist das so bei pacific poker mit dem zweiten startkapital gewesen.
      da kannste sogar froh sein wenn der support dir überhaupt antwortet!
    • NiceToMeetYou
      NiceToMeetYou
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2007 Beiträge: 5.833
      Ich verstehe den Sinn des Spielens nicht in Räumen, wo ich meinen Gewinn nicht auszahlen kann? Die Gewinne sind doch der Grund warum man da pokert oder?? ?(
    • Bliss86
      Bliss86
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 5.562
      Es geht darum, bestimmte Bedinungen erfüllt zu haben, bevor man das Geld auf seinem Konto nutzen kann. Damit soll vermieden werden, dass sich jemand anmeldet, mit den $50 flippt oder ähnliches und dann sich nur den Gewinn auszahlen lässt.

      Sollte man die Bedingungen wie z.b. Mindestmenge an gespielten Händen o.ä. erfüllt haben, kann man mit seinem komletten Gewinn + den $50 machen was man will.
    • Andre
      Andre
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2005 Beiträge: 1.443
      Original von Bliss86
      Es geht darum, bestimmte Bedinungen erfüllt zu haben, bevor man das Geld auf seinem Konto nutzen kann. Damit soll vermieden werden, dass sich jemand anmeldet, mit den $50 flippt oder ähnliches und dann sich nur den Gewinn auszahlen lässt.

      Sollte man die Bedingungen wie z.b. Mindestmenge an gespielten Händen o.ä. erfüllt haben, kann man mit seinem komletten Gewinn + den $50 machen was man will.
      So ist es,

      deswegen verstehe ich die durchklingende Kritik von OP nicht so ganz. Ich versuche trotzdem eine Liste aller Räume zu bekommen.

      Lieben Gruß,
      Andre
    • BackdoorBandit
      BackdoorBandit
      Global
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 9.072
      wenn du nicht einen bestimmten rake erspielst bekommt ps.de kein geld.
      deswegen sind die 50$ im eigentlichen sinne kein reines geschenk sondern an auflagen gebunden.
      dass man das darüber gewonnene auch nicht vorher auszahlen kann gehört quasi zum vertrag. man mag darüber denken was man möchte, ist bei ps.de halt so.
      wenn man sich in ps.de hinein versetzt verständlich, von der sichtweise des "kunden" halt nicht
      da zb bei titan die 50$ afaik keine direkte überweisung von ps.de sind, sondern irgendwie anders verrechnet werden, kannst du damit auch nicht machen was du möchtest (casinogames etc)

      man bekommt im leben nie einfach so geld geschenkt :)
    • HSV2009
      HSV2009
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2009 Beiträge: 113
      Original von Andre
      Original von Bliss86
      Es geht darum, bestimmte Bedinungen erfüllt zu haben, bevor man das Geld auf seinem Konto nutzen kann. Damit soll vermieden werden, dass sich jemand anmeldet, mit den $50 flippt oder ähnliches und dann sich nur den Gewinn auszahlen lässt.

      Sollte man die Bedingungen wie z.b. Mindestmenge an gespielten Händen o.ä. erfüllt haben, kann man mit seinem komletten Gewinn + den $50 machen was man will.
      So ist es,

      deswegen verstehe ich die durchklingende Kritik von OP nicht so ganz. Ich versuche trotzdem eine Liste aller Räume zu bekommen.

      Lieben Gruß,
      Andre
      Dann möchte ich dir meine Kritik gerne erklären Andre:

      Stell dir vor ich gewinne $1000 bei Betfred bevor die Restriktionen erfüllt sind. Der Kontostand zuzüglich des Startkapitals von $50 beträgt dann also $1050. Stell dir weiter vor ich müsste dann berufsbedingt einige Monate ins Ausland und hätte keine Chance mehr die Restriktionen zu erfüllen. Wem gehören dann die gewonnen $1000 ??? Betfred etwa? Und wenn ja warum ? Darauf hätte ich gerne eine ausführliche Antwort bitte!

      Ich hoffe du erkennst selber das es hier sehr großen Klärungsbedarf hinsichtlich grundsätzlicher Eigentumsbegriffe gibt. Ich habe volles Verständnis dafür das das Startkapital in Höhe von $50 gewissen Restriktionen unterliegt. Das habe ich zu keinem Zeitpunkt in Frage gestellt. Es geht mir einfach darum was mit den Gewinnen passiert, also wessen Eigentum die Gewinne sind.

      Hier meine Erfahrungen aus meinen anderen Pokerräumen:
      Voni Party bekomme ich ab und zu $10 oder $25 geschenkt und kann jederzeit meine Gewinne oberhalb des Restricted Moneys auscashen. Dasselbe gilt auch bei Absolutepoker, und das obwohl der Raum in der Vergangenheit durch Cheatingscandals und Superaccounts eher negativ aufgefallen ist.

      Gewinne oberhalb des Restricted Moneys sind von daher das Eigentum des Spielers und NICHT des Pokerraums.

      P.s.: Um zu gewährleisten das man mit den $50 nicht flippt wurden bei Betfred bereits Restriktionen erlassen, so dass man nur an NL10Tischen spielen kann. Diese Restriktionen sollten vollkommen ausreichen. Weitere Restriktionen in Form eines Cashout-Verbotes von Winnings sind daher überflüssig.
    • Andre
      Andre
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2005 Beiträge: 1.443
      Hallo HSV2009,

      also wenn du 1050$ auf deinem Betfred Acc hast und dich auch ans Bankrollmanagement gehalten hast, dann hast du die Restriktionen ganz easy erfüllt und kannst auscashen. ;)

      Aber Spaß beiseite. Das man nur NL10 spielen kann reicht eben nicht aus. Denn ob man jetzt einmal mit 50$ af Nl50 flippt, oder ein paar mal um 10$ auf NL10, macht keinen riesigen Unterschied.

      Der Unterschied zu Party ist jedoch, dass dies ein Bonus ist und bei uns das Startkapital. Sobald dieses gecleared ist, kannst du ja auscashen, von daher verstehe ich die Kritik immer noch nicht wirklich. Denn, um deine Frage zu beantworten. Die Gewinne gehoeren ab dem Zeitpunkt dir, an welchem du die Restriktionen erfüllt hast. Bis dahin ist es ein Startkapital, dass PokerStrategy.com dir zur Verfügung gestellt hat und - weitaus wichtiger - ohne das du diese Gewinne ja gar nicht hättest einfahren können. Es sei denn du casht selbst ein, dann unterliegst du natürlich absolut keinerlei Restriktionen.

      Wenn du ins Ausland gehst, würde ich an deiner Stelle einfach den Support von betfred kontaktieren, ihnen den Sachverhalt erläutern (also das du ins Ausland gehst und nicht spielen kannst etc.) und dann ist es eine Frage der Kulanz von betfred.

      Lieben Gruß und eine Gute Nacht,
      Andre
    • Shatterproofed
      Shatterproofed
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 7.498
      Gabs doch auch mal auf 888 das Problem da musste man halt 25k hände oder so spielen damit alle Bedingungen erfüllt sind und danach war alles np.
    • HSV2009
      HSV2009
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2009 Beiträge: 113
      Original von Andre
      Hallo HSV2009,

      also wenn du 1050$ auf deinem Betfred Acc hast und dich auch ans Bankrollmanagement gehalten hast, dann hast du die Restriktionen ganz easy erfüllt und kannst auscashen. ;)

      Aber Spaß beiseite. Das man nur NL10 spielen kann reicht eben nicht aus. Denn ob man jetzt einmal mit 50$ af Nl50 flippt, oder ein paar mal um 10$ auf NL10, macht keinen riesigen Unterschied.

      Der Unterschied zu Party ist jedoch, dass dies ein Bonus ist und bei uns das Startkapital. Sobald dieses gecleared ist, kannst du ja auscashen, von daher verstehe ich die Kritik immer noch nicht wirklich. Denn, um deine Frage zu beantworten. Die Gewinne gehoeren ab dem Zeitpunkt dir, an welchem du die Restriktionen erfüllt hast. Bis dahin ist es ein Startkapital, dass PokerStrategy.com dir zur Verfügung gestellt hat und - weitaus wichtiger - ohne das du diese Gewinne ja gar nicht hättest einfahren können. Es sei denn du casht selbst ein, dann unterliegst du natürlich absolut keinerlei Restriktionen.

      OK, bei Party stimme ich dir zu da es ja ein Bonus ist und kein Startkapital.

      Bei Absolutepoker stimme ich dir aber nicht zu da ich über einen anderen Affiliate dort etwas Geld als Startkapital geschenkt bekommen habe. Da war es eben kein Bonus sondern auch das Startkapital. Und da war Cashout von Winnings auch ohne Erfüllung der Restriktionen problemlos möglich.

      Und das ist eben der Grund für meine Kritik wenn du meinen Standpunkt nachvollziehen kannst. Wenn selbst ein zwielichtiger Laden wie Absolute es hinbekommt winnings auscashen verstehe ich nicht warum es bei Betfred nicht geht.

      Seis drum, ändern kann ich es eh nicht und ich wollte jetzt auch keinen Ärger darum machen. Ich wollte einfach nur verstehen warum es so ist.

      Um aber mal langsam zum eigentlichen Thema zurückzukommen: Ich würde mich dennoch freuen wenn du mir eine Liste der Anbieter noch nachreichen könntest.

      Wünsche ebenfalls eine gute Nacht :)
    • Play4forlife
      Play4forlife
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2007 Beiträge: 13.833
      Naja, ich finde es auch etwas zwiespältig wem denn die winnings gehören.

      Fakt ist, ihr stellt dem Spieler ein an gewisse Bedingungen geknüpftes Startkapital zur Verfügung. Wenn der Spieler diese Bedingungen erfüllt hat gehört das Startkapital ihm.

      Nun mal angenommen der Spieler hat hochmotiviert angefangen und nach BRM etwas NL gespielt mit mäßigem Erfolg. Dann hat er an nem Wochenende einfach mal Lust ein, zwei Turniere zu spielen und Baaaaams er gewinnt eins und erhält dafür $300.
      Die bringen ihm jedoch gar nichts weil er weiterhin erst die Bedingungen erfüllen muss um das eben zu erhalten.

      Man könnte das jetzt weiterspinnen und sagen er spielt auf höheren Limits um die Bedingungen zu erfüllen, er erzielt Verluste, er verliert den Spass und quält sich noch um die letzten Punkte zu erspielen. Wenn er Pech hat, hat er am Ende von den $300 nichts mehr.

      Was ich sagen will ist: Diese Lösung ist zwar für euch ein durchaus wichtiges Backup, aber für den Spieler ziemlich unfair.
    • Metter3330
      Metter3330
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2007 Beiträge: 5.569
      Original von Play4forlife
      Fakt ist, ihr stellt dem Spieler ein an gewisse Bedingungen geknüpftes Startkapital zur Verfügung. Wenn der Spieler diese Bedingungen erfüllt hat gehört das Startkapital ihm.
      Ja, aber die Bedingungen kennt doch jeder vorher. Verstehe nicht wo das Problem ist.
    • rossoneri06
      rossoneri06
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 3.260
      bin jetzt nicht ganz sicher, ob es irgendwo schon stand, wenn dann einfach meinen post ignorieren...

      also, ps.de hat sich ja mittlerweile der fischzucht verschrieben, zumindest steht es so in dem poker-ecology-thread. um fische bei der stange zu halten, wäre es imo wichtig, dass diese immer, wenn sie denn wollen, geld auszahlen können... ich nehme an, dass die klassische fischlaufbahn so los geht, dass am anfang gut geluckt und gewonnen wird und der fisch später immer noch denkt, dass er besser als die anderen ist.
      wenn der fisch am anfang also gewinnt und ein wenig auszahlen möchte, dies dann aber nicht geht, wird er vermutlich später kaum eigenenes geld einzahlen, da er der ganzen sache weniger vertrauen entgegen bringen wird.
      kann er am anfang allerdings etwas auszahlen und verliert dann den rest, so ist die chance sicher größer, dass er dann auch wieder einzahlt. vermutlich eh mit dem hintergedanken, dass er ein guter spieler ist, aber auch, da er vertrauen in den anbieter hat.

      ist nur sone theorie... keine ahnung, ob's stimmt :P