Bundeswehr - Ausmusterung durch Rückenschmerzen ?

    • Vampyr09
      Vampyr09
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2008 Beiträge: 12.605
      Hi. Folgendes:
      Für mich steht bald Bundeswehr an, ich habe aber eigentlich keine große Lust darauf. Einfach weil es meiner Meinung nach große Zeitverschwendung ist nicht direkt studieren zu können.

      Ich wurde allerdings nur T2 gemustert und habe auch schon meinen Einberufungstermin am 01.Juli.

      Jetzt hatte ich allerdings vor ~4 Monaten einen ziemlich starken Autounfall und bin am Überlegen, wie sinnvoll es sein könnte jetzt zum Arzt zu gehen und "Rückenschmerzen unter Belastung" seit diesem Unfall vorzutäuschen?

      Allerdings bin ich nicht sicher, ob das für eine T5-Musterung ausreicht.

      Soviel zur Vorgeschichte. Jetzt meine Fragen:

      • Ist hier jemand mit Erfahrungen über Rückenschmerzen bei der Ausmusterung?
      • Habt ihr von Fällen gehört, bei denen Rückenschmerzen für eine Ausmusterung reichen?
      • Wie kriegt man es gut hin dem Arzt vorzugaukeln, dass man Rückenschmerzen hätte?
      • Was sind die Therapiemöglichkeiten des Arztes?
      • Was passiert wenn man danach weiter darauf beharrt, dass man Rückenschmerzen hätte?
      • Da meine Widerrufsfrist von 14 Tagen schon abgelaufen ist, ist es dennoch möglich wegen einer Nachmusterung diesen Termin verschieben zu lassen?
      • Mir wurde ursprünglich gesagt, dass ich nicht einzogen werde, sofern ich einen Studienplatz habe. Wie zuverlässig ist so was?
      • Wie lange dauert son KDV-Vorgang?
      • Was passiert, wenn ich schon einen Studienplatz habe, sobald mein KDV-Antrag angenommen wurde? Kann man dann von mir verlangen mein Studium zu unterbrechen um Zivi zu machen?
      • Wie lange hat man nach einem angenommenen KDV-Antrag noch Zeit einen Zivi-Platz zu suchen?
  • 13 Antworten
    • derf0s
      derf0s
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2008 Beiträge: 14.898
      Denke hier wird dir mehr geholfen:

      http://www.musterungsforum.de/forum/index.php
      oder
      http://forum.musterung.net/index.php

      mfg
    • Vampyr09
      Vampyr09
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2008 Beiträge: 12.605
      Danke. :)
    • Tijfg
      Tijfg
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2009 Beiträge: 7.345
      Hatte keine Rückenschmerzen und wurde wegen Rückenschmerzen ausgemustert :f_love:
    • ChackZ
      ChackZ
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 365
      Bin aufgrund von Rückenproblemen problemlos ausgemustert wurden.

      Morbus Scheuermann. Attest und Röntgenbilder vom Orthopäden hab ich direkt beim Empfang auf den Tisch geknallt.

      Durfte dann auch früher zum Arzt und der hat mich direkt, ohne an die Eier zu packen oder sonst irgendwelche Untersuchungen zu machen T3 bzw. T5 gegeben.
      Hab meinen Plan B mit massig Coffein nach der Urinprobe und hohen Blutdruck faken nicht benötigt (schlecht ging es mir trotzdem -_-)

      Besorg dir am besten die ZDV 46/1, da sind die Kriterien der Musterungsärzte festgelegt und informier dich da vorher. Außerdem sorge fürs Attest und ggf. Dinge wie Röntgenbilder, das spart dir 'ne Menge Zeit beim Kreiswehrersatzamt und im Normalfall zweifeln die Diagnosen der niedergelassenen Kollegen dann selten an.
    • Gunius
      Gunius
      Bronze
      Dabei seit: 28.04.2009 Beiträge: 13.881
      Heya,

      ich hab meinen KDV Antrag auch gestellt nachdem ich T2 gemustert worden bin und als Wehrdienstfähig eingestuft wurde. 5-6 Wochen bevor ich in die Kaserne gemusst hätte hab ich unter Angabe von Persönlichen Gründen eine Nachträgliche KDV gestellt und, nach regem Briefwechsel mit Köln, auch durchbekommen.

      Du musst dir halt nur dringends einfallen lassen warum erst so spät.

      Wenn du ausgemustert werden willst schilderst am Besten deine Situation und beantragst eine Nachmusterung. Die ist sogar während der Dienstzeit noch machbar.
    • paraB
      paraB
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2008 Beiträge: 981
      Immer schön dran denken, dass es genügend Leute gab die sich mit irgendwelchen körperlichen Problemen haben ausmustern lassen. Jahre später kam dann das böse Erwachen, weil die Krankheit nur bei der Musterung ein Thema war. Gegenüber Versicherungen, Arbeitgeber, Krankenkasse, Innung usw. wurde das natürlich nicht als körperliches Leiden angegeben. Es trat dann irgendann ein weiterer (bis "echter") Schaden auf und das wird dann natürlich als Folgeschaden gewertet. Da der "Urschaden" aber verschwiegen wurde, gibts dann den Ärger, mit Verlust des Versicherungsschutzes usw.

      Wenn dann musste das dein Leben lang durchziehen...
    • Vampyr09
      Vampyr09
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2008 Beiträge: 12.605
      Original von paraB
      Immer schön dran denken, dass es genügend Leute gab die sich mit irgendwelchen körperlichen Problemen haben ausmustern lassen. Jahre später kam dann das böse Erwachen, weil die Krankheit nur bei der Musterung ein Thema war. Gegenüber Versicherungen, Arbeitgeber, Krankenkasse, Innung usw. wurde das natürlich nicht als körperliches Leiden angegeben. Es trat dann irgendann ein weiterer (bis "echter") Schaden auf und das wird dann natürlich als Folgeschaden gewertet. Da der "Urschaden" aber verschwiegen wurde, gibts dann den Ärger, mit Verlust des Versicherungsschutzes usw.

      Wenn dann musste das dein Leben lang durchziehen...
      Das würde ja dann bedeuten, dass die Leute von der BW an die Versicherung schreiben, dass ich irgendwo bestimmte körperliche Probleme angegeben habe.

      Das dürfen die doch aber nicht? Schweigepflicht und so ?

      Weil wenn die Versicherung nicht erfährt, dass ich nen bestimmten körperlichen Schaden habe, dann können die echte Schäden ja nicht als Folgeschaden werten, weil die ja vom ursprünglichen (bei der BW angegebenen) nichts wissen sollten.
    • masa88x
      masa88x
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2009 Beiträge: 1.946
      Original von Vampyr09
      Original von paraB
      Immer schön dran denken, dass es genügend Leute gab die sich mit irgendwelchen körperlichen Problemen haben ausmustern lassen. Jahre später kam dann das böse Erwachen, weil die Krankheit nur bei der Musterung ein Thema war. Gegenüber Versicherungen, Arbeitgeber, Krankenkasse, Innung usw. wurde das natürlich nicht als körperliches Leiden angegeben. Es trat dann irgendann ein weiterer (bis "echter") Schaden auf und das wird dann natürlich als Folgeschaden gewertet. Da der "Urschaden" aber verschwiegen wurde, gibts dann den Ärger, mit Verlust des Versicherungsschutzes usw.

      Wenn dann musste das dein Leben lang durchziehen...
      Das würde ja dann bedeuten, dass die Leute von der BW an die Versicherung schreiben, dass ich irgendwo bestimmte körperliche Probleme angegeben habe.

      Das dürfen die doch aber nicht? Schweigepflicht und so ?

      Weil wenn die Versicherung nicht erfährt, dass ich nen bestimmten körperlichen Schaden habe, dann können die echte Schäden ja nicht als Folgeschaden werten, weil die ja vom ursprünglichen (bei der BW angegebenen) nichts wissen sollten.

      Die Versicherungen holen sich selber ihre Infos. Und ja es ist definitiv so, wenn du sowas wie Rückenschmerzen vortäuscht dann musst das dein Leben lang durchziehen und bei Abschluss von Versicherungen und Arbeitslosenschutz auch angeben!
      Gab schon Fälle wo die Versicherungen im nachhinein nem Arbeitslos gewordenem nichts zahlten weil er seinen Ausmusterungsgrund verschwiegen hat.
    • masa88x
      masa88x
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2009 Beiträge: 1.946
      Will kein neues Thema anfangen oder so deswegen stell ich hier kurz meine Frage vllt hats ja jemand schon gemacht und kann mir schnell helfen.

      Ich wurd T2 gemustert vor einem Jahr! Und will mich jetzt im nachinein ausmustern lassen.
      Würd das mit Psychischen Problemen begründen.Nur hab ich absolut keine Lust zum Hausarzt zu gehen und mich von dem dann zu nem Psychologen schicken lassen, was bestimmt mehrere Wochen dauern würde bis ich den Termin hab usw.

      Deshalb meine Frage: Kann ich ohne Attest und ohne alles einfach so eine Nachmusterung beantragen? Wenn möglich vielleicht sogar direkt gleich beim Psychologen vom Bund?
    • Araklion
      Araklion
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2006 Beiträge: 4.605
      Original von Vampyr09
      Das dürfen die doch aber nicht? Schweigepflicht und so ?

      Weil wenn die Versicherung nicht erfährt, dass ich nen bestimmten körperlichen Schaden habe, dann können die echte Schäden ja nicht als Folgeschaden werten, weil die ja vom ursprünglichen (bei der BW angegebenen) nichts wissen sollten.
      Wayne ob sie es dürfen, Tatsache ist das es so gemacht wird.
      Vor allem bei typischen Hab-keine-Lust-Verweigerern.

      Find ich auch gut so, finds eh ein Unding, dass Fettleibige, Sportler mit Rückenschmerzen und Frauen nichtmal Ersatzdienst machen müssen.
      Irgendwelchen Senioren den Arsch zu pudern klappt auch mit Rückenschmerzen.




      Original von masa88x
      Deshalb meine Frage: Kann ich ohne Attest und ohne alles einfach so eine Nachmusterung beantragen? Wenn möglich vielleicht sogar direkt gleich beim Psychologen vom Bund?
      Du hast also so ernsthafte psychische Probleme, dass du nicht zum Bund/Ersatzdienst herangezogen werden kannst, und du hälst es nicht für nötig damit mal zum Arzt zu gehen?
      Glaubst du die Leute beim KWA sind so behindert?
    • BlackSeven777
      BlackSeven777
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2007 Beiträge: 210
      Original von ChackZ
      Bin aufgrund von Rückenproblemen problemlos ausgemustert wurden.

      Morbus Scheuermann. Attest und Röntgenbilder vom Orthopäden hab ich direkt beim Empfang auf den Tisch geknallt.


      Hab auch Morbus Scheuermann. Attest vom Orthopäden vorgelegt

      Anwort vom Arzt: Mit dem Rücken können Sie nicht zu den Pionieren für T2 reichts aber noch :rolleyes:

      Naja nä Jahr endet mein duales Studium, dann gehts einfach nochmal hin :D
    • masa88x
      masa88x
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2009 Beiträge: 1.946
      [quote]Original von Araklion
      Original von Vampyr09


      Original von masa88x
      Deshalb meine Frage: Kann ich ohne Attest und ohne alles einfach so eine Nachmusterung beantragen? Wenn möglich vielleicht sogar direkt gleich beim Psychologen vom Bund?
      Du hast also so ernsthafte psychische Probleme, dass du nicht zum Bund/Ersatzdienst herangezogen werden kannst, und du hälst es nicht für nötig damit mal zum Arzt zu gehen?
      Glaubst du die Leute beim KWA sind so behindert?

      Wenn ich mit dem geredet hab wird er das glauben, ja.
    • noobyfish
      noobyfish
      Global
      Dabei seit: 28.02.2008 Beiträge: 2.083
      denkst du nicht dass die ärzte beim bund/KWEA WISSEN dass bei x% der musterungskandidaten "psychische probleme" eine masche sind, um T5 ersatzweise T4 zu werden?

      sogar private ärzte wissen, dass einige patienten versuchen, so ums strafrecht rum zu kommen.

      OTspam: tilt. staat verurteilt das männliche geschlecht im kriegsfall dazu, sterben zu gehen. frauen können zuhause däumchen drehen. warum nicht andersrum? oder gar keine wehrpflicht! berufsarmee ftw.

      jeder der geschlechter diskrimiert wird per gesetz dafür bestraft. der staat darf sich natürlich über sein eigenes gesetz hinwegsetzen. sobald ich geschichten über wehrpflicht lese komme ich immer insta auf den gedanken ob es nicht gut wäre wenn sich niemand mehr in deutschland an irgendwelche gesetze hält. einfach nur um der regierung zu zeigen wie inkompetent sie ist und abgeschafft gehört.