breakeven/down seid 40k hands

    • sjay123
      sjay123
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2008 Beiträge: 461
      also langsam nervt mich der scheiss und ich fange auch an, an meinem spiel zu zweifeln....

      das ist der graph seid ich auf betfred (ipoker) spiele, heute genau 1 monat:



      das ist der graph von party poker seid jahresbeginn bis vor 1 monat wo ich dann zu betfred gewechselt bin:



      das ist der graph von party poker und betfred zusammen seid jahresbeginn:



      in den graphen enthalten NL20, 25 und NL50 hauptsächlich FR, bissel SH und klein bissel 8 handed.

      seid ca 40.000 händen will es also schon nicht mehr richtig laufen... what the fuck!?

      war davor totaler winning player auf NL 20 / 25 / 50 und seid 40 k hands bin ich plötzlich break even / (zum teil) loosing player.......

      tja was nun....? einfach weiter spielen und hoffen das es besser wird... oder nochmal pokerseite wechseln... oder was....?
      bilde mich ständig weiter was die theorie und mein spiel angeht und denke das mein spiel auch gut ist. spiele IMMER A-Game und tilte NIE also was zum geier geht seid 40 k hands ab...?
  • 14 Antworten
    • carlosgigi
      carlosgigi
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2006 Beiträge: 412
      hatte schon 90 k be phasen!! spiele aber hu. naja wenn du zufrieden mit deinem spiel bist , ist es auch egal.
      bei mir hatte sich mein spiel bisschen verschlechtert. hab dann bissl pause gemacht. so 2 wochen . dannach liefs dann wieder besser und dannach hatte ich ein extremen upswing. naja variance is a bitch machst du nix.
    • sjay123
      sjay123
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2008 Beiträge: 461
      echt 2 wochen pause und danach kam en upswing !? mhhh vielleicht sollte ich des auch mal probieren
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Anhand der Graphen kann man GAR NICHTS festellen. Die zeigen uns nur was passiert ist ;)

      Es gibt 2 Gründe wieso du nicht vorrankommst:

      1. Du hast Leaks (und die wirst du haben, die hat nämlich jeder noch)

      3. Du hast Pech


      Pech lässt sich nicht beeinflussen, also würde ich mich an den Leaks orientieren. Am sinnvollsten zum Leaks suchen ist es

      a) ein Video aufzunehmen und es ausgiebig kommentieren -> am besten das Video aufnehmen und danach kommentieren, damit man nicht massiv überfordert ist

      b) eine Lerngruppe suchen und Coachings mit denen veranstalten

      c) einen Coach mieten
    • sjay123
      sjay123
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2008 Beiträge: 461
      thx schonmal @ ghostmaster!

      ok da ich das pech nicht beeinflussen kann will ich mich damit auch garnicht mehr weiter beschäftigen sondern werde mich direkt mal auf die leaksuche machen.

      wie genau kann ich ein video aufnehmen und es anschließend kommentieren? und wenn ich dieses video aufgenommen und kommentiert habe, wem kann ich das dann zusenden der die zeit, lust und kompetenz hat sich das ganze dann zu gemüte zu führen und mir feedback zu geben?

      das mit der lerngruppe ist sicher eine gute idee aber nichts für mich, bin eher so der introvertierte typ.

      ein coach mieten hört sich super an! nur kann ich mir den im moment von meinem BR nicht leisten. aber werde ich sicherlich irgendwann gerne mal machen!
    • Schorscheee
      Schorscheee
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 11.386
      Original von Ghostmaster
      Anhand der Graphen kann man GAR NICHTS festellen. Die zeigen uns nur was passiert ist ;)

      Es gibt 2 Gründe wieso du nicht vorrankommst:

      1. Du hast Leaks (und die wirst du haben, die hat nämlich jeder noch)

      3. Du hast Pech

      wo ist 2.??? :D hehe

      also ich finde man muss es etwas anders unterteilen.

      Leaks drückt natürlich alles aus was nicht pech ist.
      Allerdings ist die psychologische komponente die man wiederum in pokerbezogene ablenkung/ RL ablenkung und direktem ingame tilt unterteilen kann ein wichtiger "unterpunkt" den man schon fast als eigenständiges kriterium aufzählen sollte.

      ich selbst hatte anfang 2010 eine 115k hands BE phase. Ich hatte damals zb leaks als solche und vor allem tiltprobleme. Die leaks haben mich schlechte plays machen lassen, dann habe ich getiltet (auch wenn ich gewonnen habe). Dann habe ich noch schlechter gespielt und folglicherweise noch härter getiltet. Pech hat zB in meinem down eine nur untergeordnete rolle gespielt. Wenn ich mal pech gehabt habe war die tiltschwelle viel niedrieger und der oben beschriebene aspekt ist wieder verstärkt zum vorschein getreten.

      Du musst natürlich für dich selbst herausfinden was deine BE phase hervorgerufen hat. Aber ich gebe dir den rat: versuche es so objektiv wie möglich zu sehen, weil meist schätzt man sich komplett falsch ein.

      P.s. 50k hands BE phasen können auch für spieler mit guten winrates (SH) ganz normal sein
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Leaks ist halt ein weitgefasster Bereich. Ich rede hier natürlich nicht nur von Leaks auf spielerischer Ebene, die psychologische Ebene ist hier auch ein wichtiger Bestandteil, aber ich denke das ist für einen Microlimitspieler meistens erstmal zweitrangig, da dieser eben meistens noch eklatante Leaks auf der Spielebene hat und es erstmal diese zu beseitigen gilt.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von sjay123
      thx schonmal @ ghostmaster!

      ok da ich das pech nicht beeinflussen kann will ich mich damit auch garnicht mehr weiter beschäftigen sondern werde mich direkt mal auf die leaksuche machen.

      wie genau kann ich ein video aufnehmen und es anschließend kommentieren? und wenn ich dieses video aufgenommen und kommentiert habe, wem kann ich das dann zusenden der die zeit, lust und kompetenz hat sich das ganze dann zu gemüte zu führen und mir feedback zu geben?

      das mit der lerngruppe ist sicher eine gute idee aber nichts für mich, bin eher so der introvertierte typ.

      ein coach mieten hört sich super an! nur kann ich mir den im moment von meinem BR nicht leisten. aber werde ich sicherlich irgendwann gerne mal machen!
      Ein Video nimmst du mit camtasia auf. Dann spielst du es in einem Videospieler deine Wahl ab und kommentierst das ganze und nimmst das ganze nochmal auf.

      Dann lädst du das ganze auf eine Filesharingplattform deiner Wahl (bevorzugt rapidshare.com) und postest es hier:

      http://de.pokerstrategy.com/forum/board.php?boardid=1398


      Lerngruppen laufen übrigens meist übers Skype ab. D.h. im "schlimmsten" Falle musst du mit jemandem per Mikrofon oder Telefon diskutieren. Ich kann dir das nur empfehlen da du dadurch sehr viel schneller vorran kommen wirst als im Alleingang.
    • sjay123
      sjay123
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2008 Beiträge: 461
      erstmal danke für das ganze feedback!

      ich glaube mein problem liegt echt auf der psychologischen ebene. ich war richtig guter winning player auf NL50 FR. als ich ca. 2.000 $ bankroll zusammen hatte habe ich dann ausgecasht (400 $) draufgelassen und mir von dem ausgecashten money ein auto gekauft. darüber bin ich auch ziemlich froh denn nun bin ich endlich wieder mobil, trotz meines studiums. doch ich glaube das das dazu führte das ich mir selber jetzt unglaublich druck mache. die kollegen, freunde, familie in meinem umfeld sehen mich jetzt als "poker genie" oder sowas in der art weil sie denken, hey der is so gut der hat sich vom pokern ein auto kaufen können. hey dann kann der doch auch bestimmt sein studium damit finanzieren, das denken meine eltern und meinen dann müssen sie mich finanziell ja auch nicht mehr stützen.. mit den verbliebenen 400$ habe ich wieder auf NL20 angefangen und bin schon als ich 12 stacks für NL50 zusammen hatte wieder aufgestiegen weil ich meiner meinung nach das limit NL50 spieltechnisch ohne probleme schlagen kann. habe ich ja über sehr viele hände lang auch geschafft. doch jetzt mit dem druck den ich mir gemacht habe möglichst schnell wieder NL50 / NL100 (hab auf ein paar tausend hände auch schon NL100 profitabel gespielt kurz bevor ich ausgecasht habe) aufzusteigen ist leider nicht so leicht. ohne solides BR management spiele ich dadurch wahrscheinlich auch noch ein bissel auf scared money. fühl mich irgendwie auch doof wieder auf NL20 / NL25 zu spielen da ich NL 50 / NL100 ja auch schon schlagen kann. naja ich glaube das alles hat dazu geführt das es einfach nicht mehr laufen will...

      ich glaube die lösung liegt auf der hand.. ich muss mir den druck wieder nehmen. ich fange jetzt wieder an mit den noch verbliebenen 600$ wieder NL20 / NL25 zu spielen und erst wenn mein BR wieder solide ist auf NL50 aufzusteigen. das wird zwar ein bissel dauern und in der zeit werde ich dann halt auch nich so viel damit verdienen aber genau dieses "verdienen" muss ich aus meinem kopf kriegen. nicht die ganze zeit die kohle im auge haben sondern einfach unabhängig davon mein A-game spielen und wenn ich das tue kommt die kohle auch wieder von ganz alleine.

      wie ich mir den druck aus meinem umfeld nehme (freunde, familie, kollegen) weiß ich leider noch nicht so genau.. wenn jemand einen vorschlag hat kann er den gerne posten.

      was meint ihr dazu? könnte das der grund sein?
    • nosnbaer22
      nosnbaer22
      Black
      Dabei seit: 02.03.2009 Beiträge: 532
      Original von sjay123
      erstmal danke für das ganze feedback!

      ich glaube mein problem liegt echt auf der psychologischen ebene. ich war richtig guter winning player auf NL50 FR. als ich ca. 2.000 $ bankroll zusammen hatte habe ich dann ausgecasht (400 $) draufgelassen und mir von dem ausgecashten money ein auto gekauft. darüber bin ich auch ziemlich froh denn nun bin ich endlich wieder mobil, trotz meines studiums. doch ich glaube das das dazu führte das ich mir selber jetzt unglaublich druck mache. die kollegen, freunde, familie in meinem umfeld sehen mich jetzt als "poker genie" oder sowas in der art weil sie denken, hey der is so gut der hat sich vom pokern ein auto kaufen können. hey dann kann der doch auch bestimmt sein studium damit finanzieren, das denken meine eltern und meinen dann müssen sie mich finanziell ja auch nicht mehr stützen.. mit den verbliebenen 400$ habe ich wieder auf NL20 angefangen und bin schon als ich 12 stacks für NL50 zusammen hatte wieder aufgestiegen weil ich meiner meinung nach das limit NL50 spieltechnisch ohne probleme schlagen kann. habe ich ja über sehr viele hände lang auch geschafft. doch jetzt mit dem druck den ich mir gemacht habe möglichst schnell wieder NL50 / NL100 (hab auf ein paar tausend hände auch schon NL100 profitabel gespielt kurz bevor ich ausgecasht habe) aufzusteigen ist leider nicht so leicht. ohne solides BR management spiele ich dadurch wahrscheinlich auch noch ein bissel auf scared money. fühl mich irgendwie auch doof wieder auf NL20 / NL25 zu spielen da ich NL 50 / NL100 ja auch schon schlagen kann. naja ich glaube das alles hat dazu geführt das es einfach nicht mehr laufen will...

      ich glaube die lösung liegt auf der hand.. ich muss mir den druck wieder nehmen. ich fange jetzt wieder an mit den noch verbliebenen 600$ wieder NL20 / NL25 zu spielen und erst wenn mein BR wieder solide ist auf NL50 aufzusteigen. das wird zwar ein bissel dauern und in der zeit werde ich dann halt auch nich so viel damit verdienen aber genau dieses "verdienen" muss ich aus meinem kopf kriegen. nicht die ganze zeit die kohle im auge haben sondern einfach unabhängig davon mein A-game spielen und wenn ich das tue kommt die kohle auch wieder von ganz alleine.

      wie ich mir den druck aus meinem umfeld nehme (freunde, familie, kollegen) weiß ich leider noch nicht so genau.. wenn jemand einen vorschlag hat kann er den gerne posten.

      was meint ihr dazu? könnte das der grund sein?
      jo. erstmal solltest du dienen eltern erklären, dass du keineswegs auf finanzielle unterstützung verzichten kannst. zumindest nicht bis du eine vernünftige roll hast. du solltest mindestens 10k auf der seite haben um vernünftig von poker only leben zu können. zwar evtl etwas konservativ aber man braucht einfach die sicherheit, die du momentan ja nicht hast, um vernünftig a-game spielen zu können. und 50k ist imho auch noch keine sample wo du sagen kannst: ich hab poker gelöst.
      bei 2k auscashen ist imo auch nicht die beste line, wenn man im poker noch höhere ziele hat aber evtl. hattest du die ja bis dato noch nicht.
      die kleineren limits grinden und roll aufbauen. auf scared money zu sitzen kann nur nach hinten losgehen.
      der druck aus deinem umfeld muss auf jedenfall weg, das ist wohl das wichtigste.

      gl
    • kuehnor
      kuehnor
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2009 Beiträge: 258
      Original von sjay123
      wie ich mir den druck aus meinem umfeld nehme (freunde, familie, kollegen)...
      zeig deinen elter den graphen von dir und dann von ivey.
      sag ivey is genie/pro und du bist anfänger.
      das du 3/4 deiner br ausgecashed und dir davon was gekauft hast sollte kein grund für deine eltern sein dir den benötigten geldhahn zuzudrehen. du musst da einfach ein missverständniss aufklären. sollte machbar sein. oder hast zuviel angegeben wie gut du doch bist.....? ^^
    • sjay123
      sjay123
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2008 Beiträge: 461
      werde auf jedenfall mal mit meinen eltern quatschen müssen. und die idee mit dem ivey graph is geil =)
      und @ nosnbaer22, hatte und habe schon höhere ziele doch war ich zu dem zeitpunkt vor ca 1 monat sehr auf mobilität angewiesen weil ich sonst mein studium nicht richtig weiter fortführen hätte können und daher musste ich 3/4 meiner BR auscashen.

      thanks euch beiden für das schnelle gute feedback!
    • xkinghighx
      xkinghighx
      Gold
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 4.439
      du weinst wirkllich über 40k be?
      du weißt gar nichts über die varianz mein freund.

      varianz in holdem
    • JSFan
      JSFan
      Black
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 1.438
      schlechte Phasen kommen immer wieder vor- da kann man nichts gegen machen

      trotzdem natuerlich Leaks bekaempfen und am Gameplan arbeiten

      Ich weiss ja nicht was Deine Eltern denken, aber 2k ist ja mal nicht so viel

      da brauchst Du natuerlich noch Unterstuetztung

      du brauchst erstmal eine gescheite Roll, bevor Du wieder ans Auscashen denken kannst, sonst machen die Swings dich fertig,

      bei 10 k Roll kannst Du ja versuchen dich mit Poker zu finanzieren, vorher ist das einfach nicht drin
    • ameisenmann
      ameisenmann
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2007 Beiträge: 2.787
      guck dir mal an, was du am anfang über 7k hände für einen upswing hattest...ist halt problematisch, wenn es am anfang so gut läuft und man denkt, es muss nun so weiter gehen...danach bist du ja break even, also würde ich mich damit beschäftigen, wie du noch effektiver regulars exploiten kannst...