Scared Money

    • Wullulu
      Wullulu
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2006 Beiträge: 1.133
      Servus,

      ich würde mal gern wissen wie ihr das macht.

      Sobald ich halt an den Tischen sitze und grad gut runne, sitze ich, je mehr ich gewinne immer mehr auf scared Money und höre irgendwann auf zu spielen. Das fängt bei mir schon bei 30BB an, was FL SH ja nicht wirklich etwas ist. Dafür könnte ich ewig spielen wenn ich im Minus bin.

      Ich weiss auch dass die letzten Ereignisse nichts mit den Zukünftigen zu tun haben, auch das 80-100 BB swings in SH einfach völlig normal sind. Habe aber trotzdem Angst das gewonnene Geld in den nächsten Händen wieder zu verballern.

      Ich frage mich halt nur wie ich das umgehen kann, hab halt gestern zum Beispiel nur 155 Hände gespielt weil ich da dick up war und aufhören musste, heut warens immerhin mal knapp 400 hände.

      Any ideas?

      Ach Fuuuu, falsches Forum, bitte verschieben.
  • 14 Antworten
    • GeeBee
      GeeBee
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 3.614
      Das kommt davon, dass Du zu ergebnisorientiert bzw. nur in $ denkst. Wenn Du das abstellen kannst hat sich dieses "auf scared money" sitzen auch erledigt.
    • Wullulu
      Wullulu
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2006 Beiträge: 1.133
      Original von GeeBee
      Das kommt davon, dass Du zu ergebnisorientiert bzw. nur in $ denkst. Wenn Du das abstellen kannst hat sich dieses "auf scared money" sitzen auch erledigt.
      Deshalb schreibe ich hier.

      Wie soll ich das anstellen is meine Frage?
    • TimBus
      TimBus
      Black
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 14.797
      Geh 2 Limits runter.
    • Wullulu
      Wullulu
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2006 Beiträge: 1.133
      Original von TimBus
      Geh 2 Limits runter.
      Ich bin Silber, was glaubst du was ich fürn Limit spiele :)
    • grind
      grind
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 1.680
      positiv daran ist doch, dass du praktisch nur winning sessions hast :f_love:
    • xXDesertRoseXx
      xXDesertRoseXx
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2009 Beiträge: 223
      Hey,

      geht mir ähnlich wie dir. Ich selber handhabe solche Situationen meistens so, dass ich, sollte ich nach einem Mini-Upswing wieder anfangen zu verlieren, die Verluste als Abarbeitung des obligatorischen Downswings betrachte.

      Du darfst nicht von Session zu Session denken. Das ist durchaus nicht so einfach, aber wenn du es schaffst, auch in den Verlusten ein Vorankommen zu sehen, biste schon einen gewaltigen Schritt weiter was dein Problem betrifft.

      Die Verlustphasen hast du zwangsläufig. Ob sie nun schon direkt nach bzw. während einer guten Session beginnen ist egal. Es gilt die Upswings genauso abzuarbeiten wie die Downswings. Solltest du ein gutes Pokerspiel zu deinen Fähigkeiten zählen hast du am Ende ein +.

      Mir das regelmäßig vor Augen zu führen hilft bei mir ungemein.

      so long.....
    • Chillerchilene
      Chillerchilene
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2006 Beiträge: 114
      Original von grind
      positiv daran ist doch, dass du praktisch nur winning sessions hast :f_love:
      nein...

      er hat viele winning sessions mit kleinen winnings, dafür wenig loosing sessions, dafür mit riesigen verlusten...

      am besten immer in BB denken, oder gleich dein geld von longHUD in BB anzeigen lassen ;)
    • YoBaByYo
      YoBaByYo
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.040
      Also nicht dass ich das schaffen würde, aber evtl solltest du dir angewöhnen deine BR nur 1 mal die Woche oder so anzuschaun, und auf gar keinen Fall während sessions. Setz dir nen Tag, zB Sonntag 20.00 und schau dir nur da den Cashier an. Im Tracking tool machst du die Gewinnanzeige raus.

      Klar kriegst du sicher auch so mit, ob du up oder down bist, aber es hilft dabei, weniger daran zu denken mMn.
    • Wullulu
      Wullulu
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2006 Beiträge: 1.133
      Original von YoBaByYo
      Also nicht dass ich das schaffen würde, aber evtl solltest du dir angewöhnen deine BR nur 1 mal die Woche oder so anzuschaun, und auf gar keinen Fall während sessions. Setz dir nen Tag, zB Sonntag 20.00 und schau dir nur da den Cashier an. Im Tracking tool machst du die Gewinnanzeige raus.

      Klar kriegst du sicher auch so mit, ob du up oder down bist, aber es hilft dabei, weniger daran zu denken mMn.
      Das problem i halt ich hab den Elephant immer laufen wegen der HUD, wäre das nicht offen wäre es glaube ich garnicht so schlimm
    • NoxOne187
      NoxOne187
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2009 Beiträge: 847
      Ich hatte das auch genauso wie du auf die ersten ~ 150k-180k Hände. Da hab ich immer bei 2-3 Stacks plus die Session beendet. Irgendwann hat's Klick gemacht und ich hab nur noch in bb gedacht und nicht mehr auf die $$ fokusiert. Seitdem baller ich ergebnisunabhängig 5k Hände durch. Alles andere hält dich nur unnötig auf.
    • Meister82
      Meister82
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2007 Beiträge: 912
      Original von Wullulu
      Original von TimBus
      Geh 2 Limits runter.
      Ich bin Silber, was glaubst du was ich fürn Limit spiele :)

      gefällt mir! :f_grin:
    • DieExe
      DieExe
      Silber
      Dabei seit: 07.03.2008 Beiträge: 2.393
      du hast ja das ziel ein limit auf zu steigen, wenn du dann noch in BB denkst, biste vll nicht mehr so scared money:
      -du brauchst 500 BB(BigBets) für das nächste limit
      -hast schon xx BB gewonnen
      -gewinnst an einem tisch yy BB (hier warst du scared money)

      --->xx+yy = 500BB ??

      sieh es als challange an die 500 BB zu bekommen,nicht als geld!
      du hast schon gewinn gemacht, und willst noch mehr BB gewinnen um die 500 BB zu bekommen und ein limit auf zu steigen!

      Zitat Kobeyard aus einem Video;er shottet FL 1k$ / 2k$; Kobe sitzt im BB mit trash und SB raist: "Es ist irgendwie schon sick, ich sitz im BB und hab 1000$ gezahlt und muss gegen nen raise folden! Aber wenn man in BB denkt dann gehts ja! "

      Kommt also nicht irgendwo her das dir hier viele leute erzählen du solltest in BB denken.
    • Araklion
      Araklion
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2006 Beiträge: 4.605
      Original von Wullulu
      Servus,

      ich würde mal gern wissen wie ihr das macht.

      Sobald ich halt an den Tischen sitze und grad gut runne, sitze ich, je mehr ich gewinne immer mehr auf scared Money und höre irgendwann auf zu spielen. Das fängt bei mir schon bei 30BB an, was FL SH ja nicht wirklich etwas ist. Dafür könnte ich ewig spielen wenn ich im Minus bin.

      Ich weiss auch dass die letzten Ereignisse nichts mit den Zukünftigen zu tun haben, auch das 80-100 BB swings in SH einfach völlig normal sind. Habe aber trotzdem Angst das gewonnene Geld in den nächsten Händen wieder zu verballern.

      Ich frage mich halt nur wie ich das umgehen kann, hab halt gestern zum Beispiel nur 155 Hände gespielt weil ich da dick up war und aufhören musste, heut warens immerhin mal knapp 400 hände.

      Any ideas?

      Ach Fuuuu, falsches Forum, bitte verschieben.
      Bin selbst FLSH Spieler und hab vor jahren auch schon bis 5/T gespielt. Ich kann durchaus verstehen was du meinst, und es wird auch immer ausgeprägter je höher du kommst.
      Das Problem bei FL ist einfach, dass man sehr viele Flops und Showdowns sieht (sehen muss), und sich bei Downswings das Gefühl einstellt, dass man gar nichts gewinnen kann weil man fast alle Flops verfehlt und fast alle Showdowns verliert.
      Wenn man viel gewinnt (vor allem wenn man viele Draws trifft etc.), bereitet man sich unterbewusst schon darauf vor, dass es bald in die andere Richtung laufen kann und wird.

      Damit wird auch klar warum man bei loosing Sessions weiterspielt. Meistens ist es nicht einmal der "Must break even"-Gedanke sondern die unterbewusste "Jetzt lief es schlecht - gleich kommt der Upswing"- Vorfreude.

      Damit umzugehen ist meiner Meinung nach mit das Schwerste am Poker, schnell schleicht sich mal ein Gedanke wie "Ich könnte mit implied Odds auf den Gutshot callen, aber ich hab grade schon 2 getroffen" ein.
      Es gibt vermutlich kein sicheres Erfolgsrezept aber hier mal zwei Tips die sich bei mir mehr oder weniger bewährt haben:

      - Verschiedene Limits
      Es kann Sinn machen auf verschiedenen Limits zu spielen. D.h. z.B auf 1/2 wenn du voll konzentriert bist und eher wenige Tische spielst. Wichtig ist es, genug Zeit zu haben jede Entscheidung bewusst zu überdenken.
      Wenn die Konzentration fehlt oder nachlässt steigst du auf dein niedrigeres Limit ab auf dem du entspannt(er) multitablen kannst.
      Wichtig ist es hier, nicht trotz abnehmender Konzentration auf dem höheren Limit Verluste zu chasen.

      - Lohn/Gewinn
      Es ist wichtig Lohn und Gewinn zu unterscheiden.
      Ich handhabe es so, dass VIP-Boni, Reloads und/oder Rakeback mein Lohn sind. Ich spiele ein sehr solides Bankrollmanagement und somit muss ich praktisch nie in den Limits absteigen. D.h. mein Lohn bleibt konstant (bei gleicher Anzahl gespielter Hände natürlich).
      Gewinn ist was auf den Tischen passiert. Der Gewinn dient eigentlich nur dazu meinen Lohn zu erarbeiten, den ich mir für selbst dafür bezahle möglichst gut zu spielen. Es ist daher egal wieviel ich an den Tischen gewinne oder verliere, weil ich ja pro Hand bezahlt werde.
      So fällt es einfacher jede Hand optimal zu spielen.
      (Das funktioniert natürlich nur wenn man nicht von den Gewinnen leben will/muss und solange man gut genug spielt um an den Tischen zumindest +/-0 EV zu haben).
    • Mephisto89
      Mephisto89
      Black
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 4.860
      even grinden klappt einfach viel zu oft :/... oder es endet fatal :(