gesetzeskonflikt + lehrer

    • FlyingSheep
      FlyingSheep
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 4.014
      sorry für den etwas seltsamen threadtitel, wusste nicht gneau was ich schreiben sollte. was mich interessieren würde: angenommen, man plant in naher zukunft eine ausbildung als lehrer (gymnasium, hauptschule, whatever) anzustreben. inwiefern sind da reglementierungen vorhanden im bezug auf das strafregister? soweit ich weiß darf man mit vorstrafe nicht unterrichten, reichen da auch schon bestimmte anzeigen/ oder wie ist das generell reglementiert?
  • 13 Antworten
    • Nemanja1977
      Nemanja1977
      Global
      Dabei seit: 11.08.2008 Beiträge: 11.069
      Was haste denn angestellt um ins Führungszeugnis zu kommen lol? Wurdest Du verknackt?

      Ich zitiere mal Wiki:

      Folgende Registereinträge finden keinen Eingang in das Führungszeugnis (Aufzählung ist nicht abschließend):

      1. Jugendstrafen bis zu einer bestimmten Höhe,
      2. erstmalige Geldstrafen, die nicht höher als 90 Tagessätze liegen (§ 32 Abs. 2 Nr. 5 BZRG),
      3. erstmalige Verurteilungen von drogenabhängigen Straftätern, die zwei Jahre Freiheitsstrafe nicht überschreiten und die Vollstreckung der Strafe nach (§ 35 BtmG) zugunsten einer Therapie zurückgestellt, und nach erfolgreicher Therapie nach § 36 BtmG zur Bewährung ausgesetzt wurde, sowie wenn die weiteren diesbezüglichen Bedingungen des § 32 Abs. 2 Nr. 6 BZRG erfüllt sind.

      Hast Du Strafen die über diese Punkte hinausgehen, falls nicht erledigt sich die Frage weil Du keinen Eintrag im Führungszeugnis hast...
    • Chillerchilene
      Chillerchilene
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2006 Beiträge: 114
      Wann ist man vorbestraft?

      Diese Frage höre ich häufg von Mandanten, die gerade ein Strafverfahren zu laufen haben. Die Frage selbst ist schon falsch, was ich kurz erläutern möchte:

      Vorstrafe = Verurteilung wegen jeder Straftat egal wie lange und wie hoch die Strafe ausfällt

      Jede Strafe wird ins Bundeszentralregister eingetragen. Dies gilt für den Mörder genauso, wie für denjenigen der Unfallflucht oder einen Diebstahl begangen hat. Die allgemeine Meinung, wonach man wegen geringer Straftaten nicht vorbestraft ist, ist falsch.

      Aber es muss doch einen Unterschied geben?

      Es muss natürlich einen Unterschied gegen z.B. im Hinblick auf Mitteilungspflichten gegenüber dem Arbeitgeber zwischen leichten und schweren Straftaten. Hier kommt das sog. Führungszeugnis ins Spiel. Das polizeiliche Führungszeugnis wird häufig angefordert, während das Bundeszentralregister nicht einschlägig ist. Das Bundeszentralregister kann auch nur von ganz wenigen Institutionen angefordert werden (z.B. von Gerichten). Im polizeilichen Führungszeugnis stehen aber nicht alle Eintragungen des Bundeszentralregisters. Von daher sieht z.B. der Arbeitgeber oder die Behörde nicht alles Eintragungen wegen Straftaten. Folgende Eintragungen finden sich nicht im polizeilichen Führungszeugnis:

      * Verurteilungen zu einer Geldstrafe bis zu 90 Tagessätze
      * Verurteilungen bis zu 3 Monate Freiheitsstrafe
      * Freiheitsstrafe bis zu 2 Jahre bei Jugendlichen
      * gelöschte Eintragungen

      Gegenüber allen Behörden und Personen (Arbeitgeber) kann sich der Betroffene als nicht vorbestraft bezeichnen, wenn also keine Eintragungen im Führungszeugnis vorliegen. Z.B. gegenüber Gerichten, die das Bundeszentralregister anfordern können, darf man sich aber nicht als nicht vorbestaft bezeichnen, wenn Eintragungen dort vorliegen.

      RA A. Martin - Anwalt in Berlin-Marzahn
    • marco2982
      marco2982
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2006 Beiträge: 456
      ruf doch einfach mal bei der schulbehörde an :rolleyes:
    • FlyingSheep
      FlyingSheep
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 4.014
      hab noch garnix angstellt und habs auch nicht vor, da ich jedoch regelmässig fußballspiele besuche, kann es leicht mal passieren dass ich unschuldig probleme kriege. die frage ist eben, ob da einmal reicht, oder wie schnell das geht.
    • FlyingSheep
      FlyingSheep
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 4.014
      push
    • hornyy
      hornyy
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 19.868
      Falls du livepro bist, mein Bruder ist Lehrer und darf deswegen nicht in Casinos
    • Netgames999
      Netgames999
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2006 Beiträge: 1.453
      Also ich kann nur sagen , als ich mal in eine Schlägerei geraten bin und wir die dann angezeigt haben, hat nicht einer von denen eine Freiheitsstrafe bekommen. Waren nur Sozialstunden und einer auf Bewährung aber auch nur weil er direkt für zwei Schlägereien verurteilt wurde und in der anderen einen bewusstlos geschlagen hat.
      Deswegen würde ich aus meiner Erfahrung sagen, dass es sehr unwarscheinlich ist diese Grenzen:
      * Verurteilungen zu einer Geldstrafe bis zu 90 Tagessätze
      * Verurteilungen bis zu 3 Monate Freiheitsstrafe
      * Freiheitsstrafe bis zu 2 Jahre bei Jugendlichen
      * gelöschte Eintragungen
      mit Fussballspielen zu überschreiten.
    • Apep
      Apep
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2007 Beiträge: 1.670
      Bei Heimspielen solltest du auf jeden Fall auf der sicheren Seite sein, wenn du nicht gerade gezielt Ärger suchst und dich von den einschlägigen Gruppierungen fern hältst. Bei Auswärtsspielen kann es schon etwas kniffliger werden, weil man eben mit allen anderen Gästefans ziemlich eng beieinander ist. Auch da kommt es aber doch recht selten zu Verurteilungen, meistens nur zu Platzverweisen (no pun intended) und Stadionverboten.
    • RantanplanBK
      RantanplanBK
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2006 Beiträge: 3.185
      Jo, ich geh' auch nicht mehr in's Stadion, nicht dass ich danach vorbestraft bin :facepalm:
    • FlyingSheep
      FlyingSheep
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 4.014
      Original von Apep
      Bei Heimspielen solltest du auf jeden Fall auf der sicheren Seite sein, wenn du nicht gerade gezielt Ärger suchst und dich von den einschlägigen Gruppierungen fern hältst. Bei Auswärtsspielen kann es schon etwas kniffliger werden, weil man eben mit allen anderen Gästefans ziemlich eng beieinander ist. Auch da kommt es aber doch recht selten zu Verurteilungen, meistens nur zu Platzverweisen (no pun intended) und Stadionverboten.
      glaubt du das weiss ich nicht?
      von genau solchen spielen rede ich ja ^^

      egal
      close plz
    • Safin88
      Safin88
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2007 Beiträge: 3.475
      auf wunsch mach ich hier dann mal zu
    • FlyingSheep
      FlyingSheep
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 4.014
      thx sir
    • Pris0n
      Pris0n
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2007 Beiträge: 8.603
      Original von Safin88
      auf wunsch mach ich hier dann mal zu