womit selbstständig machen?

    • dudelidude
      dudelidude
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2010 Beiträge: 3.757
      ich mach mir schon seit längerem gedanken was ich nach meinem fertigen BWL-bachelor (noch 2-3 semester) eigentlich machen will, die optionen sind äußerst vielfältig und es schadet natürlich nicht sich frühzeitig nen plan zu machen...einer davon wäre halt irgendein business aufzumachen.
      nehmen wir mal an, ich könnte 100k an eigenkapital zur verfügung stellen...was gibt es für optionen?
      irgendein franchise is natürlich immer möglich...
      sehr interessant würde ich mir nen freshen durchgestylten modeladen hier in berlin vorstellen können...so ein ding müsste doch eigentlich laufen wenn man das tourifreundlich platziert, hab aber noch nie im einzelhandel gearbeitet. nicht flamen falls hier irgendwas unrealistisch erscheint, ich bin momentan noch in der träum-phase ;) gebt mir lieber ein bisschen input! reichen die moneys? was verdient man da so wenn so ein laden läuft? hab echt wenig vorstellung davon wie ihr seht....
      hilfreich wärs wahrscheinlich mal so nen 400 euro job in nem klamottenladen anzunehmen um ein bisschen reinzuschnuppern.
      gastrogewerbe wär natürlich auch immer möglich, aber irgendwie reizt mich das nicht ganz so.
      und hat jemand vielleicht ein paar buchempfehlungen zu existenzgründungssachen etc.? so ein businessplan muss ja auch erstmal erstellt werden und mein bwl studium bereit mich auf die praxis ja nun auch eher begrenzt vor...

      peace
  • 75 Antworten
    • flamtom
      flamtom
      Platin
      Dabei seit: 04.05.2008 Beiträge: 386
      Peace ^^
    • Tijfg
      Tijfg
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2009 Beiträge: 7.327
      mach ne disko auf.
    • pokertalent
      pokertalent
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 874
      egal was du machst, wenn du nicht etwas machst was es schon gibt, ist es sinnvoll vorher in einem ähnlichen Geschäft zu arbeiten, um zu sehen, was die Erfolgsfaktoren sind, und was gut und was schlecht läuft.

      Es wird dir hier keiner ne super geile Idee präsentieren, sonst würde er die wahrscheinlich selbst umsetzen.
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Scherzartikel :f_cool:
    • brrrakk
      brrrakk
      Global
      Dabei seit: 05.11.2008 Beiträge: 335
      Original von dudelidude
      ich mach mir schon seit längerem gedanken was ich nach meinem fertigen BWL-bachelor (noch 2-3 semester) eigentlich machen will, die optionen sind äußerst vielfältig und es schadet natürlich nicht sich frühzeitig nen plan zu machen...einer davon wäre halt irgendein business aufzumachen.
      nehmen wir mal an, ich könnte 100k an eigenkapital zur verfügung stellen...was gibt es für optionen?
      irgendein franchise is natürlich immer möglich...
      sehr interessant würde ich mir nen freshen durchgestylten modeladen hier in berlin vorstellen können...so ein ding müsste doch eigentlich laufen wenn man das tourifreundlich platziert, hab aber noch nie im einzelhandel gearbeitet. nicht flamen falls hier irgendwas unrealistisch erscheint, ich bin momentan noch in der träum-phase ;) gebt mir lieber ein bisschen input! reichen die moneys? was verdient man da so wenn so ein laden läuft? hab echt wenig vorstellung davon wie ihr seht....
      hilfreich wärs wahrscheinlich mal so nen 400 euro job in nem klamottenladen anzunehmen um ein bisschen reinzuschnuppern.
      gastrogewerbe wär natürlich auch immer möglich, aber irgendwie reizt mich das nicht ganz so.
      und hat jemand vielleicht ein paar buchempfehlungen zu existenzgründungssachen etc.? so ein businessplan muss ja auch erstmal erstellt werden und mein bwl studium bereit mich auf die praxis ja nun auch eher begrenzt vor...

      peace
      Mach nach dem Bachelor erstmal deinen Master.
    • RoflKartoffel123
      RoflKartoffel123
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2008 Beiträge: 3.210
      Original von Tijfg
      mach ne disko auf.
      Hab ich nun schon das dritte Mal probiert, und die Stadt verweigert es immer wieder, es ist nicht so leicht wie man denkt, da geht schnell je nach Stadt alleine 50k fuer eine Lizenz floeten.
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Eine Pokerschule.
    • dudelidude
      dudelidude
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2010 Beiträge: 3.757
      Original von pokertalent

      Es wird dir hier keiner ne super geile Idee präsentieren, sonst würde er die wahrscheinlich selbst umsetzen.
      ist mir schon klar deswegen hab ich auch nicht danach gefragt ;)
      mich würden zb eher erfahrungen bereits selbstständiger interessieren die mal ähnliche gedanken wie ich hatten und das jetzt umgesetzt haben...falls man sowas im pokerforum findet :s_frown:
    • meisenmann2
      meisenmann2
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 2.562
      also ich würd dir raten erstmal 3-5 Jahre ganz normal als angestellter irgendwo zu arbeiten. Dort findest du den Einstieg in die Berufswelt zeigst das du dich unterordnen kannst, Teamfähig bist usw. .
      Danach kannste dich immernoch selbsständig machen, bist zusätzlich noch reifer und hast einen besseren, tieferen Einblick gewonnen in verschiedene Bereiche, was deine Chancen imo enorm erhöhen das das was wird mit der Selbsständigkeit.
      Wenn du natürlich jetzt schon die absolute Wahnsinns idee hast isses was anderes aber ansonsten würde ich es dir nicht direkt nach Studiumsabschluß empfehlen.
    • Tijfg
      Tijfg
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2009 Beiträge: 7.327
      warum sollte man sich unterordnen können wenn man sich selbstständig machen will?
    • dudelidude
      dudelidude
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2010 Beiträge: 3.757
      vielleicht will ich mich ja gerade selbstständig machen weil ich mich nicht unterordnen kann? :D
    • SirWiwell
      SirWiwell
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2007 Beiträge: 592
      Original von Tijfg
      warum sollte man sich unterordnen können wenn man sich selbstständig machen will?
      Warum sollte ein Geschäft von einem Branchenfremder besser laufen als die eines Menschen der die Branche kennt?

      Es geht ja weniger darum sich unterzuordnen sondern die Zeit in der man sich unterordnet nutzt um die angestrebte Branche kennenzulernen.
    • SirWiwell
      SirWiwell
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2007 Beiträge: 592
      Original von dudelidude
      vielleicht will ich mich ja gerade selbstständig machen weil ich mich nicht unterordnen kann? :D
      Das ist halt ein Egoproblem. Du wirst immer mit verschiedenen Leuten zumindest auf einer Ebene arbeiten müssen (seien es Lieferanten, Geschäftspartner, Kooperationen usw.).
    • pushany2lol
      pushany2lol
      Bronze
      Dabei seit: 16.12.2009 Beiträge: 949
      Würde mich auch sehr interessieren. Ich meine generell wenn man langfristig Poker spielt+ arbeiten geht kommt nach ner Zeit schon was an Geld rein. Generell wenn man eine kleine Bar/Lounge eröffnen möchte oder ein Klamottengeschäft wie fängt man das als Neuling an ? Hab damals das pizza,pasta und amore auf pro7 geschaut wie sie ne Bar aufgemacht haben von anfang bis ende fande das sehr geil. Und die Bar war am ende ja nicht wirklich groß :D Aber hatte echt was gehabt. Mit welchem Startkapital muss man den rechnen wenn man in der Richtung was machen will ? Und in welche Bereiche geht das Geld dann vom Startkapital drauf ? Paar monatsraten im vorraus, beschäftigte,Wareneingang,Markler;werbung ? Wieviel wird das im Schnitt sein ?mfg
    • dudelidude
      dudelidude
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2010 Beiträge: 3.757
      Original von SirWiwell
      Original von dudelidude
      vielleicht will ich mich ja gerade selbstständig machen weil ich mich nicht unterordnen kann? :D
      Das ist halt ein Egoproblem. Du wirst immer mit verschiedenen Leuten zumindest auf einer Ebene arbeiten müssen (seien es Lieferanten, Geschäftspartner, Kooperationen usw.).
      war natürlich nicht ganz ernst gemeint. sollte eher bedeuten, dass ich mich nicht unbedingt unterordnen will. sein eigener chef zu sein ist nunmal ne schöne sache, und wenn das business läuft kann man umso stolzer auf sich sein.
    • SirWiwell
      SirWiwell
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2007 Beiträge: 592
      Original von pushany2lol
      Hab damals das pizza,pasta und amore auf pro7 geschaut wie sie ne Bar aufgemacht haben von anfang bis ende fande das sehr geil. Und die Bar war am ende ja nicht wirklich groß :D Aber hatte echt was gehabt.
      Eben. Da konntest du sehen was selbst Leuten passieren kann die keine Ahnung von der Branche haben. Unmengen an Geld zum Fenster rausgeworfen, konnten nicht rechtzeitig aufmachen, läuft nicht so wie gehofft. Und die haben sogar nen Promibonus für den Anfang gehabt. Was meinst du wie das gelaufen wäre, wenn das ein Nicht-Promipärchen eröffnet hätte?
    • Tijfg
      Tijfg
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2009 Beiträge: 7.327
      Original von SirWiwell
      Original von Tijfg
      warum sollte man sich unterordnen können wenn man sich selbstständig machen will?
      Warum sollte ein Geschäft von einem Branchenfremder besser laufen als die eines Menschen der die Branche kennt?

      Es geht ja weniger darum sich unterzuordnen sondern die Zeit in der man sich unterordnet nutzt um die angestrebte Branche kennenzulernen.
      er schrieb ja "[...] zeigst das du dich unterordnen kannst" und da sehe ich einfach keinen Sinn drinne, wem will er das den zeigen, seinen späteren Arbeitgeber? also sich selbst? ?(
    • SirWiwell
      SirWiwell
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2007 Beiträge: 592
      Original von dudelidude
      Original von SirWiwell
      Original von dudelidude
      vielleicht will ich mich ja gerade selbstständig machen weil ich mich nicht unterordnen kann? :D
      Das ist halt ein Egoproblem. Du wirst immer mit verschiedenen Leuten zumindest auf einer Ebene arbeiten müssen (seien es Lieferanten, Geschäftspartner, Kooperationen usw.).
      war natürlich nicht ganz ernst gemeint. sollte eher bedeuten, dass ich mich nicht unbedingt unterordnen will. sein eigener chef zu sein ist nunmal ne schöne sache, und wenn das business läuft kann man umso stolzer auf sich sein.
      Da geb ich dir auch absolut Recht. Und es ist auch absolut erstrebenswert. Ich bezweifel nur dass das von 0 auf 100 funktioniert. Daher rate ich halt zu einem softeren Einstieg z.B. durch kennenlernen der Branche oder zumindest vielleicht mit einem Geschäftspartner der deine fehlende Erfahrung ausgleichen kann. Ein Franchise-System würde da auch helfen aber darum ging es dir ja glaub ich nicht unbedingt.

      Ich gehe aber auch davon aus, dass du in irgendeinem Bereich ein besonderes Interesse hast sei es Computer, Mode oder ähnlichem. Knüpf doch daran an. Aber auch hier must du halt bischen Berufs- bzw. Branchenerfahrung haben. Mir als Fitnessökonom dreht es immer den Magen um wenn ich sehe wie Fitnessbegeistere oder Sportler und selbst Dipl.-Sportlehrer denken sie könnenm nur weil sie Ahnung von Sport habenm ein eigenes Studio eröffnen. Das ist oft schon von Anfang an zum Scheitern verurteilt.
    • masa88x
      masa88x
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2009 Beiträge: 1.928
      Babys klauen und dann verkaufen.