Quotenbox

    • Giko1860
      Giko1860
      Global
      Dabei seit: 01.10.2006 Beiträge: 11.917
      Was haltet ihr von der so genannten "Quotenbox".
      Klar ist, dass unser Tv-Programm sehr stark von ihr abhängt, sie aber nur in wenigen Tausend Haushalten vorhanden ist.

      Ich war bis dato immer der Meinung, dass es halt, wie bei den Hochrechnungen für Wahlen ist. Da wird auch nur ein ganz kleiner Prozentsatz von Leuten gefragt, aber die Abweichung zum realen Wahlergebnis ist dann trotzdem nur minimal.

      Wir also selber verantwortlich sind für die Scheiße, die Tag ein Tag aus bei uns im Fernsehen läuft. Klar ist jeder davon überzeugt, dass das Programm, sofern man selbst bestimmen dürfte viiiiel besser wäre. Subjektiv bestimmt richtig, objektiv zumindest anfechtbar. :D

      Was für mich Sinn macht ist, dass sich die öffentlich rechtlichen dadurch zu sehr beeinflussen lassen und von ihrem Ursprünglichen Weg abkommen.

      Was haltet ihr davon? Gäbe es Alternativen zur Quotenbox?
  • 16 Antworten
    • Giko1860
      Giko1860
      Global
      Dabei seit: 01.10.2006 Beiträge: 11.917
      *push*

      Niemand der sich damit schon mal auseinander gesetzt hat oder den das in irgendeiner weise interessiert?
    • Pleb
      Pleb
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2009 Beiträge: 74
      Also ich denke du hast schon durchaus recht mit der Aussage, dass wir wohl selbst verantwortlich für unser "tolles" Fernsehprogramm sind. Eventuell stehen die Boxen ja genau bei den falschen Familien, oder der Durchschnittsdeutsche guckt halt gerne Schrott :)

      Mir perönlich ist diese ganze Thematik seit einiger Zeit ziemlich egal muss ich aber dazu sagen. Ich besorge mir mein "Fernsehen" aus dem Internet, da ich die deutschen Synchronisierungen in meinem subjektiven Empfinden immer schlimmer werden. Ich bin mir aber natürlich auch bewusst, dass nicht jeder gerne Serien auf Englisch guckt, aber die ganzen inoffiziellen Quellen gibts ja auch für Deutsch. Nebenbei löst sich so für mich das Werbeproblem.

      Als Lösung fällt mir eigentlich spontan auch nur das Internet ein, d.h. eigentlich kann es doch nicht so schwer sehr "Fernsehn-on-demand" zu machen. Ich meine, so gut wieder jeder Haushalt hat inzwischen Breitbandinternet und die Fernsehen haben auch immer mehr Schnick-Schnack dran, da kann es doch wohl nicht so eine technische Unmöglichkeit sein, irgendwie Fernsehen aus dem Internet auf die Flimmerkiste zu streamen... Ich werde mir demnächst sowas für den Heimgebrauch zusammenbasteln, bestehend aus eine NAS, dicken Fernseher, Streaming-Client und schon guck ich meine Serien nicht mehr am Rechner sondern auf der Glotze.

      Nebenbei würde bei so einem "Fernseh-Stream" die Messung des tatsächlich konsumierten Programms wesentlich leichter fallen schätze ich mal, was dann wieder die Messboxen obsolet macht.

      Gruß Pleb!

      P.S.
      Nicht zu unterschätzen ist aber wohl auch, dass es genug Leute gibt, die Programme gerne sehen, die du (oder ich) Mist findest, daher wäre ich vorsichtig mit Wünschen nach einem Fernsehprogramm, dass komplett durch die Masse gesteuert wird. Ich sag nur, wir haben echt viele Rentner in diesem Land... ;)
    • NiceToMeetYou
      NiceToMeetYou
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2007 Beiträge: 5.833
      Wie werden die Leute eigentlich ausgewählt, die so eine Box bekommen? Hat jemand da schonmal teilgenommen?

      Ich weiß nur, dass da vor allem nachts bei mir totaler Mist rauskommen würde, weil ich regelmäßig vorm TV einschlafe und wenn ich aufwache läuft totaler Schwachsinn, den ich nie gucken würde.
    • Khrano
      Khrano
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2009 Beiträge: 25.581
      Wenn ich mich recht erinnere, dann sind das ca. 5000 Haushalte die zufällig ausgewählt wurden. Man bekommt dann eine Quotenbox zugesandt und installiert.
      Die Box hat für jeden Bewohner des Hauses einen Knopf. Jeder der dann Fernsehn guckt, der drückt auf seine Taste und das Gerät registriert dann automatisch wer welchen Sender schaut. Wenn jemand dazukommt, dann drückt der einfach seinen Knopf dazu.
      Gibt glaube ich auch ne Kostenpauschale, um die Stromkosten zu decken, wenn ich mich recht erinnere.

      On topic: Mir ist das eigentlich realtiv egal was im Fernsehn läuft. Das Unterschichtenfernsehn von RTL wird sich eh in naher Zukunft kaum verändern, da es einfach genug sozialschwache Menschen gibt, die sich mit den Themen identifizieren können.
    • MfGOne
      MfGOne
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 7.130
      nur ne kostenpauschale um die stromkosten zu decken; ganz ehrlich das wärs mir nicht wert
    • RoflKartoffel123
      RoflKartoffel123
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2008 Beiträge: 3.210
      Wundert mich dass es noch nicht genannt wurde, sehr guter deutscher Film: Free Rainer
    • Giko1860
      Giko1860
      Global
      Dabei seit: 01.10.2006 Beiträge: 11.917
      Original von Pleb
      Also ich denke du hast schon durchaus recht mit der Aussage, dass wir wohl selbst verantwortlich für unser "tolles" Fernsehprogramm sind. Eventuell stehen die Boxen ja genau bei den falschen Familien, oder der Durchschnittsdeutsche guckt halt gerne Schrott :)
      Das ist eben die Frage, ob das so ist. Eigentlich sollte es so sein, dass das Programm durch diese Quotenboxen eben die Meinung der Massen widerspiegelt, allerdings gibt es ja viele die daran eben nicht glauben. Denkanstoß für mich diesen Thread zu eröffnen, war eine Facebook Gruppe, die irgendwie "Schafft die Quotenbox ab" oder so ähnlich hieß.



      Mir perönlich ist diese ganze Thematik seit einiger Zeit ziemlich egal muss ich aber dazu sagen. Ich besorge mir mein "Fernsehen" aus dem Internet, da ich die deutschen Synchronisierungen in meinem subjektiven Empfinden immer schlimmer werden. Ich bin mir aber natürlich auch bewusst, dass nicht jeder gerne Serien auf Englisch guckt, aber die ganzen inoffiziellen Quellen gibts ja auch für Deutsch. Nebenbei löst sich so für mich das Werbeproblem.
      Das is natürlich richtig und ist bei mir auch nicht anders. Ich bin damit soweit eigentlich auch zufrieden.
      Mir fällt aber grad auf, dass ich eigentlich mit diesem Thread primär gar nicht wirklich auf das Fernsehprogramm eingehen wollte.



      Nebenbei würde bei so einem "Fernseh-Stream" die Messung des tatsächlich konsumierten Programms wesentlich leichter fallen schätze ich mal, was dann wieder die Messboxen obsolet macht.
      Kann auch gut sein, dass es in Zukunft so laufen wird, aber wahrscheinlich nicht in den nächsten 5 Jahren.



      P.S.
      Nicht zu unterschätzen ist aber wohl auch, dass es genug Leute gibt, die Programme gerne sehen, die du (oder ich) Mist findest, daher wäre ich vorsichtig mit Wünschen nach einem Fernsehprogramm, dass komplett durch die Masse gesteuert wird. Ich sag nur, wir haben echt viele Rentner in diesem Land... ;)
      War ja auch mein Standpunkt, dass Deutschland eben genau die "Scheiße" zu sehen bekommt, nach der der "durschnitts Deutsch" eben verlangt.
      Ein Programm, dass jeden zufrieden stellt, wird es sowieso nie geben.

      Aber meine Frage ist halt eben, OB die Quotenbox, die durchschnitts Meinung widerspiegelt.


      Original von NiceToMeetYou

      Wie werden die Leute eigentlich ausgewählt, die so eine Box bekommen? Hat jemand da schonmal teilgenommen?

      Ich weiß nur, dass da vor allem nachts bei mir totaler Mist rauskommen würde, weil ich regelmäßig vorm TV einschlafe und wenn ich aufwache läuft totaler Schwachsinn, den ich nie gucken würde.
      Soweit ich weiß ist das Zufall und die würden sich wenn dann bei dir melden. Kaufen oder Bewerben geht nicht.

      Das mit dem Einschlafen würde einiges erklären. :D


      Ich würde sofort so ne Box nehmen!
    • BountyRanx
      BountyRanx
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2006 Beiträge: 397
      hihi, ich würd mich heimlich bezahlen lassen.
    • fLw1338
      fLw1338
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2009 Beiträge: 424
      Es werden leute aus allen klassen/schichten herangezogen um ein möglichst breites spektrum an "Fernsehenden" abzudecken und möglichst kleine schwankungsbreiten bei der prozentuellen angabe zu erreichen

      ist bei wahlprognosen auch so

      ganz subjektiv gesehen läuft im TV nur scheisse ;)
    • Giko1860
      Giko1860
      Global
      Dabei seit: 01.10.2006 Beiträge: 11.917
      Original von fLw1338
      Es werden leute aus allen klassen/schichten herangezogen um ein möglichst breites spektrum an "Fernsehenden" abzudecken und möglichst kleine schwankungsbreiten bei der prozentuellen angabe zu erreichen

      ist bei wahlprognosen auch so

      ganz subjektiv gesehen läuft im TV nur scheisse ;)
      Hast die Quellen dazu? Ich bin auch der Meinung, dass es so läuft, finde aber im Internet nichts wirklich aussagekräftiges und meine Meinung stützt sich eben auch nur auf Hörensagen
    • Pleb
      Pleb
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2009 Beiträge: 74
      Original von Giko1860
      Aber meine Frage ist halt eben, OB die Quotenbox, die durchschnitts Meinung widerspiegelt.
      Meiner Meinung nach ja :) . Prinzipiell finde ich es zwar immer wieder erstaunlich wie die aus ein paar tausend Testleuten bei Wahlprognosen so genau vorhersagen können wie es ausgeht, aber basierend darauf glaube ich, dass die mind. ähnlich genaue Aussagen über das Fernsehen treffen können.
    • fLw1338
      fLw1338
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2009 Beiträge: 424
      Quelle ist mein ehemaliger Lehrer der hier (komme aus Österreich) an Hochrechnungen vor wahlen usw. beteiligt ist.
    • RoflKartoffel123
      RoflKartoffel123
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2008 Beiträge: 3.210
      Hoffentlich hat keiner der Unterschichtler aus diesem Thread so eine Box: Germany's Next Topmodel

      Da ist einfach alles kombiniert, Unterschichten TV, Bild.de Links etc...

      Finde es scheiße dass solche Deppen dafuer ausschlaggebend sind was im TV gesendet wird, sofern die so eine Box haben..
    • Giko1860
      Giko1860
      Global
      Dabei seit: 01.10.2006 Beiträge: 11.917
      Original von fLw1338
      Quelle ist mein ehemaliger Lehrer der hier (komme aus Österreich) an Hochrechnungen vor wahlen usw. beteiligt ist.
      Dass Hochrechnungen ziemlich genau sind ist mir bekannt, aber Quellen dafür, dass es mit der Quotenbox genauso läuft hätte ich gerne. Ich bin ja auch der Meinung, dass es so ist finde aber eben keine Beweise dafür.
      Niemand weiß, ob die Boxen fair verteilt wurden, die Hochrechnungen von denen dann auch aufs Programm übernommen werden etc.
    • dudelidude
      dudelidude
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2010 Beiträge: 3.757
      http://de.wikipedia.org/wiki/Ha%C3%9Floch


      Haßloch ist Testmarkt für neue Markenartikel und Konsumprodukte: Im Haßlocher Einzelhandel sind vorab Produkte erhältlich, die erst in Zukunft in der Bundesrepublik Deutschland eingeführt werden sollen. In das örtliche Fernsehkabelnetz werden eigens gedrehte Werbefilme für diese Produkte eingeblendet, einzelne Zeitungen (wie z. B. die Hörzu, Bunte) werden speziell für Haßloch mit Anzeigen für die neuen Produkte herausgegeben. Einige Bürger besitzen zudem Karten mit Strichcodes, die beim Einkauf gescannt werden, so dass eine Zuordnung der Einkäufe zu einzelnen Haushalten oder Personen möglich wird.

      Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) kann somit ermitteln, wie die getesteten Produkte von den Kunden angenommen werden – die Erfahrungen, die die GfK hier macht, stimmen zu 90 Prozent mit späteren Marktdaten überein.

      Ausgewählt wurde Haßloch deshalb, weil dieser Ort eine Bevölkerungsstruktur aufweist, die nach verschiedenen Kriterien dem deutschen Durchschnitt sehr nahe kommt – etwa in der Altersstruktur und den sozialen Schichten. Auch nimmt Haßloch eine Mittelstellung zwischen städtischer und dörflicher Struktur ein.




      kann gut sein dass da auch die quotenboxen sitzen. gibt ne interessante doku über hassloch, wurde in unserer marketing vorlesung gezeigt aber kann mich nicht mehr genau dran erinnern :D
    • NiceToMeetYou
      NiceToMeetYou
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2007 Beiträge: 5.833
      Der Ort hat seinen Namen verdient.