Ist es normal das man innerhalb von 2 Tagen 10 Stacks verliert?

    • BubbleBoy19
      BubbleBoy19
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2008 Beiträge: 989
      hi....

      bin von ipoker zu full tilt gewechselt... auf ipoker hatte ich auf nl5 30bb/100...

      und jetzt wo ich zu full tilt gewechselt bin, hab ich nach anfänglich 3 stacks up, innerhalb von 2 tagen nen down von10 stacks... ist noch nicht mal, dass ich bei all in's ausgesuckt wurde, da bin ich nur mit kk in aa gelaufen usw...

      ich hatte halt immer das pech, dass ich bei z.b. calling stations alles korrekt gemacht habe und value bets gebracht habe und bis zum river vorne war und er dann 2 pair usw. gemacht hat... oder mit der nut straight am river in ein full house gelaufen bin....

      wollt halt mal fragen, ob diese 10 stacks in 2 tagen normal sind...
  • 15 Antworten
    • Hakonen
      Hakonen
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2009 Beiträge: 988
      Original von BubbleBoy19

      wollt halt mal fragen, ob diese 10 stacks in 2 tagen normal sind...
      jo
    • Mantikorrrr
      Mantikorrrr
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2009 Beiträge: 114
      Vollkommen normal. Allerdings solltet du des Tiltes wegen einfach in solchen Phasen nicht zu lange Sessions einlegen, bzw. eine Loss-Bremse einbauen, damit du nicht schlecht spielst.
      30bb/100 Hände ist allerdings utopisch hoch auf Dauer und unhaltbar.
    • Belzebub1
      Belzebub1
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2008 Beiträge: 5
      Hab gestern auf rush 6 stacks in 15 minuten verloren...

      set over set, mit KK gegen AA gelaufen, Gegner rivert sich den Gutshot etc.

      also ja, das passiert schonmal ;)
    • BubbleBoy19
      BubbleBoy19
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2008 Beiträge: 989
      Original von Mantikorrrr
      Vollkommen normal. Allerdings solltet du des Tiltes wegen einfach in solchen Phasen nicht zu lange Sessions einlegen, bzw. eine Loss-Bremse einbauen, damit du nicht schlecht spielst.
      30bb/100 Hände ist allerdings utopisch hoch auf Dauer und unhaltbar.
      also mit tilt hab ich mittlerweile überhaupt keine probleme mehr, ich ziehe da strickt mein a-game durch.... werde da nicht wütend oder spiele mehr, bzw. shit hände...

      trotzdem, was wäre denn eine gute grenze zum aufhören, also wieviel stacks?

      gestern wollte ich eigentlich schon nach 3 stacks aufhören, aber da ich noch was zeit habe, hab ich einfach weiter gespielt und es sind am ende 6 stacks geworden...
    • GermanRoll25
      GermanRoll25
      Silber
      Dabei seit: 23.05.2010 Beiträge: 31
      Hi,

      Ich denke es ist normal und man muss einfach damit leben .
      Gegen die Varianz kann man sich ja eh nicht wehren .

      Mit KK unglücklich in AA zu laufen das ist Pokeralltag
      Ich hab letzte Woche auf Pokerstars einen ziemlich
      fiesen Bad Run gehabt .
      Ich hab in circa an 4 Tagen in 10 Std. Spielzeit 3mal nacheinander mit AA
      gegen Set 333 gegen Set 555 usw. verloren beim dritten mal hab ich AA
      gefoldet und hätte gegen KK gewonnen :evil: tja ich war halt verunsichert wegen dem Bad Run und das war noch lange nicht alles :D is ja auch egal

      Man darf sich nur nicht veunsichern lassen !

      Man muss an sich und an das tight aggressive Spiel glauben ,

      dann kann man sowas auch locker wegstecken

      viel Erfolg und noch viel Spaß beim Pokern !

      mfg GR25
    • GermanRoll25
      GermanRoll25
      Silber
      Dabei seit: 23.05.2010 Beiträge: 31
      also ich hör immer bei 4-5 Stacks auf um mir und meinem einen Gefallen zu tun .

      Ist doch egal ob du dir das morgen wiederholtst oder peng .

      Man muss ja nichts unter Zwang machen selbst wenn man noch etwas
      Zeit hat

      mfg GR25
    • PsychoPat
      PsychoPat
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 138
      Ich weiß ja nicht über wie viele Hände du diese 30bb/100Hands hattest, aber wenn es nicht nur 1k waren ist es doch völlig normal dass jetzt das Luck wieder "zurück auf normalen stand" schwingt ^^
      Wenn du Overall so 4-5 halten kannst ist dein Ergebnis schon echt gut :)
    • BubbleBoy19
      BubbleBoy19
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2008 Beiträge: 989
      das waren so ungefähr 10.000 hände und der all-in ev, also die beiden grünen linien, lagen nicht soooooooo weit auseinander, hab meinen gegnern also nicht grossartig suckouts verpasst... weiß jetzt nicht, ob 10.000 hände schon mal ein wenig aussagekraft haben...

      jetzt auf full tilt hab ich nach ca. 3.000 händen bei'm all-in ev dass gleiche, also die beiden linien sind fast deckungsgleich, nur dass sie leider stark nach unten gehen... die showdown winnings sehen da schon besser aus, nur das sie im moment leider ein bissl nach unten gehen, da ich wie schon gesagt, des öffteren am river z.b. noch ein two pair verpasst bekomme....

      ps. ich dachte eigentlich auf nl5 wäre ein bisschen mehr als 4-5 bb drin, hab ich zumindest immer gelesen... hab ich mich wohl getäusch ;(
    • LOncleSoul
      LOncleSoul
      Silber
      Dabei seit: 15.12.2007 Beiträge: 4.006
      warum quiten wenn man nicht tilltet?
    • BubbleBoy19
      BubbleBoy19
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2008 Beiträge: 989
      ist halt auch meine frage...

      die super grinder spielen denke ich auch ihren downswing einfach durch... denke ich zumindest...
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Jede Seite spielt sich ein wenig anders, dazu gibt es hier einige gute Videos im CG-Bereich. FTP ist meiner Erfahrung nach wesentlich aggressiver auf den SH low limits als beispielsweise PP oder Titan.

      Ich würde Dir, BubbleBoy19, empfehlen, dass Du noch einige k Hände auf FTP spielst und versuchst zu adapten. Sollte Dir das nicht gelingen und/oder Du fühlst Dich auf FTP nicht wohl, dann steht Dir der Weg zu einer ganz anderen Seite ja frei.

      Wofür Du Dich auch entscheidest: Zukünftig viel Erfolg wünsche ich Dir :)


      Gruß,
      michimanni
    • HerrRausrag
      HerrRausrag
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2010 Beiträge: 1.396
      AA wegen bad run weggeschmissen, gar pre-flop noch?

      Spätestens dann solltest wohl ne Pause machen :)
    • Hergen13
      Hergen13
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2008 Beiträge: 1.271
      Original von BubbleBoy19
      das waren so ungefähr 10.000 hände und der all-in ev, also die beiden grünen linien, lagen nicht soooooooo weit auseinander, hab meinen gegnern also nicht grossartig suckouts verpasst... weiß jetzt nicht, ob 10.000 hände schon mal ein wenig aussagekraft haben...

      jetzt auf full tilt hab ich nach ca. 3.000 händen bei'm all-in ev dass gleiche, also die beiden linien sind fast deckungsgleich, nur dass sie leider stark nach unten gehen... die showdown winnings sehen da schon besser aus, nur das sie im moment leider ein bissl nach unten gehen, da ich wie schon gesagt, des öffteren am river z.b. noch ein two pair verpasst bekomme....

      ps. ich dachte eigentlich auf nl5 wäre ein bisschen mehr als 4-5 bb drin, hab ich zumindest immer gelesen... hab ich mich wohl getäusch ;(
      Die Aussagekraft des All-In-EV solltest du nicht überschätzen. Der kann dir halt nur sagen wie du in einem kleinen Teil der durch Glück beeinflussten Situationen so läufst. Dabei wird gern vergessen, dass es auch Glückssache ist, ob du z.B. wenn du dein Monster triffst auch von einer anderen ausreichend starken Hand ausgezahlt wirst oder ob du mit deinem Bluff gegen richtigen (schwachen) Teil der gegnerischen Range läufst und Erfolg hast. Das sind Faktoren die sich einfach nicht messen lassen.

      Und was die winrate angeht: als guter Spieler kann man auf NL5 sicherlich mehr als 4-5bb erzielen, allerdings ist die winrate erstens auf so wenige Hände nicht annähernd aussagekräftig (meist hält man sich auf diesen Limits kaum lange genug auf um überhaupt eine ausreichende samplesize zur näherungsweisen Ermittlung einer winrate zu erspielen), zweitens gilt immer der Grundsatz: alles >0 ist für den Anfang schonmal gut! 4-5bb sind sehr solide und diese sagenumwobenen 10-15bb werden meist von erfahreneren Spielern erzielt die Ihre BR wieder aufbauen und einfach deutlich besser sind als praktisch ALLE anderen Spieler des entsprechenden Limits weil sie eigentlich schon einige limits höher erfolgreich waren. Sicher ist auch für einen relativ unerfahrenen Spieler nach einiger Zeit eine winrate >5bb möglich, Vorraussetzung ist aber die intensive Auseinandersetzung mit dem Spiel, sprich ein Verhältnis von mindestens 4:1, besser 3:1 Spielzeit:Lernzeit.
    • BubbleBoy19
      BubbleBoy19
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2008 Beiträge: 989
      Original von michimanni
      Jede Seite spielt sich ein wenig anders, dazu gibt es hier einige gute Videos im CG-Bereich. FTP ist meiner Erfahrung nach wesentlich aggressiver auf den SH low limits als beispielsweise PP oder Titan.
      mit der agressivität komme ich schon klar, dass ist nicht das problem... bin halt gewechselt, da auf full tilt wesentlich looser gespielt wird und man auch häufiger ausbezahlt wird... auf ipoker hingegen tummeln sich nur noch nit's rum und ganz selten mal ein paar loose spieler... hab jetzt halt nur ein bisschen pech, dass ich direkt beim start auf full tilt meinen ersten downswing erwischt habe und die ganzen callingstations am river noch ihre hand machen oder ich von vornerein mit kk in aa laufe...

      ist wohl ein kleiner downswing... da muss und kann ich mit leben...

      gestern abend ging's dann in einer minisession auch schon wieder 2 stacks up :]
    • BubbleBoy19
      BubbleBoy19
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2008 Beiträge: 989
      im moment geht's scheinbar wieder stetig nach oben... von den 10 stacks, hab ich mir mittlerweile fast 6 wieder zurückgeholt und wenn ich den ersten 10 dollar bonus dazurechne, der mir vorhin gutgeschrieben wurde, sind's ca. 8 stacks...

      wobei ich mir in den allerwertesten beißen könnte, dass ich erstmal, nur um full tilt anzutesten, nur 100 dollar eingezahlt hab und am nächsten tag den rest, der mir jetzt natürlich beim bonus fehlt :rolleyes: