Gelimpte Blätter SH preflop?

    • Cryxx
      Cryxx
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2009 Beiträge: 639
      Und zwar geht es um Folgendes:

      Ich limpe Sh eig. aus BU oder CO mal ganz gerne solche Karten wie A5s A2s 22 33 44 55 66 etc, die mir nicht unbegingt für nen raise gegen 2 oder 3 Limper reichen, aber ich durch die Limper eben super outs zum limpen bekomme.

      Hierzu nun meine Frage:

      Was macht ihr wenn ihr z.b. A5s vom BU limpt und SB oder BB dann raisen? Called ihr die eine small bet auch noch um den Flop zu sehen oder schmeist ihr einfach weg?
  • 4 Antworten
    • purzel
      purzel
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2005 Beiträge: 75
      man limpt nicht ffs
    • IgNoRaNt
      IgNoRaNt
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2006 Beiträge: 2.303
      Wenn Du die Odds zum Overlimpen bekommst, was in einigen Situationen absolut angebracht ist, dann kriegst Du erst recht die Odds um auch noch den Raise zu callen.
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      ?(

      1. Alle diese Hände, die du gepostet hast, kannst du aus BU oder CO openraisen.
      2. Nach ein oder (besser) zwei oder mehr Limpern kannst du natürlich mitlimpen, wenn die Equity vermutlich nicht für einen Raise reicht. Wird aus deinem Text nicht klar, aber das meintest du wohl. Je besser die Odds und je passiver die Spieler hinter dir, desto mehr Hände kannst du da spielen. Alles was halbwegs suited und connected ist.
      3. Ich hoffe, du meinst diese Frage nicht ernst. Wenn du nach z.B. zwei Limpern für 1:3,5 callst, willst du nach einem Raise für viel bessere Odds (mind. 1:7,5) weglegen?
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Siehe Ajezz. Hinter anderen Limpern hinterherzulimpen oder den Pot selbst zu eröffnen sind zwei grundverschiedene Situationen. Deshalb werden sie auch unterschiedlich gespielt. Die Equity einer Hand hängt von der Zahl der Gegner ab. Das bestimmt deine Aktion.

      Nach mehreren Limpern raist du praktisch nur für Value. Die Limper wirst du ja vor dem Flop nicht los, also raist du nur mit besseren Blättern. Eröffnest du selbst den Pot, dann spielst du immer, um die Blinds zu gewinnen. Die Blinds haben dann einen viel höheren Stellenwert. Es geht dann nicht nur drum, eine bessere Hand als die Spieler hinter dir zu haben, sondern auch darum, sie vom Einstieg in den Pot abzuschrecken, damit du die Blinds gewinnst. Du wirst dann meistens gegen weniger Gegner am Flop spielen als in der Situation, wo du anderen Limpern hinterhercallst. Ausserdem spielst du deine Hand grundsätzlich teurer, weil du raist. Das wirkt sich auf die Auswahl deiner Hände aus.

      Wenn du in später Position limpst, dann nur, weil andere schon vor dir gecallt haben. Hat noch niemand gecallt, dann raist du immer, wenn du einsteigst. Wird hinter dir einmal geraist, dann callst du auch immer. Erst wenn hinter dir mehrmals geraist wird, überlegst du dir, ob Hand und Odds zusammenpassen. In den Preflop-Artikeln und den dazugehörigen Charts wird das alles erklärt:

      Wie spielst du vor dem Flop?
      Preflop: Erweiterungen zum Spiel vor dem Flop
      Preflop: Fundamentale Konzepte