Einstieg in Berufsleben als Poker Pro

  • 35 Antworten
    • sericort
      sericort
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2009 Beiträge: 623
      ehrlich währt am längsten!
    • Tunnelblicker
      Tunnelblicker
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 5.260
      Ehrlich sein. Ansonsten "Selbstständig" in den Lebenslauf schreiben und beim Vorstellungsgespräch erklären.
    • AceHigh12345
      AceHigh12345
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2007 Beiträge: 1.811
      Am besten sagen was sache ist. Ich denke mal für einen Arbeitgeber sollte das kein Problem darstellen.
      Und gerade in der Informatikbranche kann man das durchaus erwähnen.
      Du kannst ihnen ja sagen dass du zwar gut verdienst aber dass dir eine geregelte Arbeit ohne Schwankungen und mit fixem Einkommen inzwischen wichtiger ist.
      Dürfte so auch jeder verstehen.
    • Rheingold77
      Rheingold77
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 538
      2 Jahre als Daytrader at home verbracht und gut davon gelebt.

      oder

      2 Jahre persönliche Fortbildungen und Bildungsreisen gemacht.

      oder

      Jahre bei Lederer und Ferguson in die Lehre gegangen.

      oder

      2 Jahre Urlaub genommen weils so geil war und auf die Kosten deiner Mädels gelebt, jetzt keinen Bock mehr auf Nutten und willst wieder was normales arbeiten.

      oder

      von Aliens entführt worden und erst nach 2 Jahren wieder zurückgebracht worden.

      oder

      2 Jahre als Geheimagent in verdeckten Black Operations unterwegs gewesen, genauere Infos leider ausgeschlossen weil Mitwisser ausnahmslos eliminiert werden müssen.

      oder

      ...
    • ktec
      ktec
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 2.781
      Ich persönlich würde den ehrlichen Weg gehen, aber versuchen Poker so gut wie möglich darzustellen und vorallem darauf eingehen welche Skills nötig sind um erfolgreich beim Pokern zu sein.
      Weiterhin kann man den Umstieg auch damit erklären, dass man keinen Beitrag für die Gesellschaft leistet wenn man Poker spielt.

      Ich glaube nicht, dass Lügen eine gute Alternative ist, weil man sonst im weiteren Berufsweg die Lüge eigentlich immer aufrecht erhalten muss und man auch selber immer an die Lüge erinnert wird.
    • JipsLive
      JipsLive
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 1.328
      Auf garkeinen Fall den "ehrlichen" Weg gehen, denn der führt dich am schnellsten wieder zurück auf die Straße. Durch einfache erklärungen machst du einem zukünftigen Chef auch nicht klar, dass Poker bei dir nur gutes vollbracht hat.

      Hol dir n Alibi von ner befreundeten Firma oder erfinde andere Sachen, z.b. Vaterschaftsurlaub weil deine ehemalige n Kind hatte oder so.
    • scKMKII
      scKMKII
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2007 Beiträge: 105
      .
    • derJamster
      derJamster
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2008 Beiträge: 185
      was stellste dir vor wie nen arbeitgeber reagiert ?

      1. er denk du bist nen gambler der geld brauch
      2. ihm isses egal, weil er selber pokert, denkt aber du hast 2 jahre "weiterbildung" verpasst.

      wenn du jemanden findet solltest ders gut findet, haste verdammtes glück gehabt würd ich sagen.

      lügen hilft auch nicht so richtig....
      sehr schwer zu entscheiden. ich würd tun was mein gewissen mir sagt -> ehrlich sein.
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Am besten bei Stars oder FUlltilt bewerben..ich glaub die drücken bei sowas ein Auge zu^^
    • mrsugar
      mrsugar
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2009 Beiträge: 639
      Ich würd sagen, dass du bei nem Glücksspiel nen größeren Geldbetrag gewonnen hast, und dir damit für 2 Jahre ein schönes Leben gemacht hast, jetzt es aber Zeit wird eine Karriere zu starten.

      Das ist nichtmal gelogen ob du jetzt alles auf einmal gewonnen hast oder über 2 jahre.
    • rewtbox
      rewtbox
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2006 Beiträge: 2.687
      .
    • Andy78ma
      Andy78ma
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2008 Beiträge: 4.375
      2 Jahre Urlaub genommen weils so geil war und auf die Kosten deiner Mädels gelebt, jetzt keinen Bock mehr auf Nutten und willst wieder was normales arbeiten. oder von Aliens entführt worden und erst nach 2 Jahren wieder zurückgebracht worden. oder 2 Jahre als Geheimagent in verdeckten Black Operations unterwegs gewesen, genauere Infos leider ausgeschlossen weil Mitwisser ausnahmslos eliminiert werden müssen. oder
      :heart: :heart: :heart: :heart:
    • Rheingold77
      Rheingold77
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 538
      Schreib doch du hast dich intensivst mit Stochastik, Gametheorie, Equity-Rechnungen und Psychologie etc. beschäftigt. Das mit dem Lottogewinn von dem du zwei Jahre easy leben konntest ist dazu noch eine schöne Backgroundstory die nicht zu weit von der Wahrheit weg ist.
    • mrsugar
      mrsugar
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2009 Beiträge: 639

      mrsugar :
      Das ist ein großer Unterscheid meiner Meinung nach. Einmaliger Turniergewinn und danach die Entscheidung faul zu sein ist viel schlechter als wirklicher Poker Pro zu sein und die Möglichkeit zu haben sich dadurch weiterentwickelt zu haben.
      Find ich jetzt nicht, ich les' auch öfters mal Bewerbungen durch und da steht sowas öfters drinnen.
      Einer (Jetzt Wi.Ing, Personaler) Hat 2x 1Jahr nix gemacht, Begründung: In der Welt rumgereist und halt gelebt.
      Hat dann noch auf Nachfragen viel darüber erzählt (Reisen) kam sehr gut an das jemand so seinen Horizont erweitert.
    • Partychris
      Partychris
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2007 Beiträge: 870
      Original von rewtbox


      Welche positiven Eigenschaften habe ich als Poker Pro gewonnen?
      - Selbstständiges arbeiten inkl. Zeit- und Geldmanagement
      - Verantwortungsbewusstsein für das eigene Handeln
      - Entscheidungen und Prognosen anhand von gegebenen Daten treffen (PT, HM)
      - Fähigkeit Ereignisse mittels unvollständigen Informationen zu prognostizieren
      - Fähigkeit einzelne Informationen auszuwerten, in Zusammenhang zu bringen und ein Gesamtbild daraus abzuleiten
      - Lernfähigkeit
      - kein ergebnissorientiertes Denken
      - Fähigkeit Informationen schnell zu verarbeiten und zu speichern + diese wieder abrufen zu können
      - Stressresistent
      - ???
      versuch das mal jemandem beizubringen, der von der Materie keine Ahnung hat und vielleicht nur irgendwelche schlechtgemachten Berichte aus den Medien kennt
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      ich glaube, dass es speziell im IT-bereich einige leute gibt, die durchaus die positiven aspekte eines lebens als poker-pro erkennen. außerdem wirst du dort tendenziell eher weniger auf menschen treffen, die poker partout als dummes gambling abstempeln.

      die odds stehen für diese branche also ganz gut, dass du mit einem ehrlichen lebenslauf für interesse sorgst, als für ablehnung.


      ABER:
      je größer der laden ist, bei dem du dich bewirbst, desto größer ist auch die wahrscheinlichkeit, dass deine bewerbung in den händen von personalern landet. personaler sind in der regel dazu ausgebildet bewerbungsunterlagen nach formalen kriterien zu bewerten und da kann es eben durchaus sein, dass wörter wie "poker" oder "berufsspieler" auf der blacklist stehen.


      insofern würde ich dir raten, dich mit 100% ehrlichem lebenslauf nur bei kleineren firmen zu bewerben, wo du auch sicher sein kannst, dass deine unterlagen direkt beim entscheider auf dem schreibtisch landen und nicht erst gefiltert werden.

      wenn du im CV flunkern musst, dann schreib dir eine freiberufliche tätigkeit rein. wenn du z. b. andere spieler gecoacht hast, warst du eben personal motivations-coach.
      wenn es dann aber zum gespräch kommt, dann sei ehrlich, lüfte das geheimnis und erklär den leuten überzeugend, warum du ein bisschen geflunkert hast.
      wenn sie dich dann rauswerfen, war der laden ohnehin nichts für dich.
    • Schlagloch
      Schlagloch
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2009 Beiträge: 1.475
      Original von rewtbox

      Welche positiven Eigenschaften habe ich als Poker Pro gewonnen?
      - Selbstständiges arbeiten inkl. Zeit- und Geldmanagement
      - Verantwortungsbewusstsein für das eigene Handeln
      - Entscheidungen und Prognosen anhand von gegebenen Daten treffen (PT, HM)
      - Fähigkeit Ereignisse mittels unvollständigen Informationen zu prognostizieren
      - Fähigkeit einzelne Informationen auszuwerten, in Zusammenhang zu bringen und ein Gesamtbild daraus abzuleiten
      - Lernfähigkeit
      - kein ergebnissorientiertes Denken
      - Fähigkeit Informationen schnell zu verarbeiten und zu speichern + diese wieder abrufen zu können
      - Stressresistent
      - ???
      Klingt ja alles schön und gut.
      Wenn er dann aber fragt ob Du Dir jetzt alles auszahlen lassen kannst, weißt Du, dass es vergeben war.
      Imo liegt es immer an der Person die Du ansprichst. Wenn die bereits eine Meinung zu Onlinepoker hat [Poker=Glücksspiel und Sucht unso] dann wirds schwierig.
    • Invidious
      Invidious
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2009 Beiträge: 5.990
      lüge, ehrlichkeit bewährt sich nicht auf dem arbeitsmarkt. du musst dich so gut verkaufen wie nur möglich. und die wahrscheinlichkeit ist nicht gering, dass du eigentlich ein idealer kandidat wärst, aber aufgrund "dieser pokergeschichte" dann halt abgelehnt wirst.

      wir sind halt alle nerds und denken uns nix schlimmes dabei. aber in der allgemeinheit herrscht generell ein eher negatives bild von einem "berufs"pokerspieler. wenn du pech hast wirst du insta als glücksspielsüchtiger abgestempelt. grade ältere personalchefs werden da wohl eher skeptisch reagieren.

      beispiel motivationscoach halte ich auch für schlecht, weil man dann evtl kompetenzen von dir erwartet, über die du nicht verfügst. selbst wenn man diese nicht erwartet kannst du davon ausgehen, dass dir einfach nur fragen aus interesse gestellt werden, ist ja auch kein alltäglicher beruf.

      die auslands line klingt gut.
    • IoAREoFISH
      IoAREoFISH
      Global
      Dabei seit: 14.03.2008 Beiträge: 389
      omg lebenslaufslücke.

      einfach auslandsaufenthalt reinschreiben,fertig.

      was sich manche für n kopp machen :rolleyes:
    • 1
    • 2