Verändert Poker meine Persönlichkeit

    • K1llingKing
      K1llingKing
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2010 Beiträge: 696
      Hallo liebe Pokerstrategen ,

      ich habe eine Gruppe mit entsprechendem Arbeitstitel:Verändert Poker meine Persönlichkeit' gegründet.
      Würde mich freuen, wenn sich einige dafür interessieren und eintragen würden .
      Möchte damit u.A. auch eine Dokumentation über den Wandel der psychischen Komponenete vom Anfang einer Pokerkarriere über derren Fortgang aufzeichnen .
      Sind aber auch gerne Erlebnisberichte langjährig-erfahrener Pokerspieler erwünscht.
      So, ....



      MfG, R.H
  • 139 Antworten
    • JojoDeluxe
      JojoDeluxe
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 3.638
      Ich denke nicht, dass Poker mich verändert hat. Der Umgang mit Geld wird halt etwas relaxter, was soviel bedeutet, dass ich mir jetzt Dinge, die ich gern hätte relativ schnell mal kaufe auch wenn sie teurer sind. Aber ansonsten denk ich nicht, dass Poker mich verändert hat.
    • TheNuuTz
      TheNuuTz
      Global
      Dabei seit: 01.01.2010 Beiträge: 545
      Arroganter dies das .. mich hat's ganz klar verändert.
    • Testozter0n
      Testozter0n
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2009 Beiträge: 2.762
      Original von TheNuuTz
      Arroganter dies das .. mich hat's ganz klar verändert.
      #2

      Ich war vorher schon ein selbst verliebtes Arschloch, aber was ich jetzt bin ist nicht mehr feierlich :D :f_love:

      Und ja, man kauft sich einfach was man will.
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Da gibts hier schon einen guten Thread zu, find ihn aber grad nicht.
    • p00s88
      p00s88
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 8.952
      ich tilte nemmer so schnell^^
    • sorcer
      sorcer
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2007 Beiträge: 928
      Original von Testozter0n
      Original von TheNuuTz
      Arroganter dies das .. mich hat's ganz klar verändert.
      #2

      Ich war vorher schon ein selbst verliebtes Arschloch, aber was ich jetzt bin ist nicht mehr feierlich :D :f_love:

      Und ja, man kauft sich einfach was man will.
      #3
    • rogeralexmueller
      rogeralexmueller
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2010 Beiträge: 9.087
      :D Selbsterkenntnis ist der erste Weg der Besserung =)
    • K1llingKing
      K1llingKing
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2010 Beiträge: 696
      Auch jmd, der seine Persönlichkeit so stark verändert hat sehen, dass man schon von einem P.s-verlust sprechen kann ?
      Hoffentlich ist das jetzt nicht zu intim,aber ich zwinge ja niemanden zu antworten :rolleyes:
    • imaginR
      imaginR
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2010 Beiträge: 854
      Der Bezug zum Geld ändert sich, oder?! Hat ja auch mit einer Persönlichkeitsveränderung zu tun.
    • JojoDeluxe
      JojoDeluxe
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 3.638
      Vielleicht bin ich ausgeglichener geworden. Durch die ganzen Badbeats kann ich eventl. Realllifebeats besser wegstecken. Ist mir nicht aufgefallen, aber im Gegensatz zum Anfang meiner Pokerkarriere machen mir Beats fast garnix mehr aus. Einfach totgrinden die Fische. Kann man das auch auf den Alltag beziehen?

      Ich denke wenn Poker einen zu starken Einfluss auf die Psyche hätte, wäre man kein Winner und die Losingplayer werden hier wenig von ihren Abstürzen erzählen.

      Achja Poker hat mich leider auch dazu gebracht Uni zu vernachlässigen "weil ich es ja nicht nötig habe schnell nen Job zu finden". Definitiv auch ein Nachteil.
    • K1llingKing
      K1llingKing
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2010 Beiträge: 696
      Nein, habe ich nicht.Bei mir ist noch? alles beim ,sagen wir, alten.Nur wenn ich über 8 Std gespielt habe ,bin ich sehr reizbar,genervt und klein wenig streitsuechtig ;)
      Frage,die mich umtreibt : Würde ich mich unter Umständen etwa besser fühlen,wenn ich weiter spielen würde ??
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Ich fühl mich wesentlich selbstbewusster..Kanns nicht genu erklären, irgendwie freier ^^ Aber vielleicht ist es einfach so wenn man Poker als einzige Chance sieht einen Traum schneller zu erfüllen als es normal möglich wäre, und ggf. auch entspannter. Vor allem wenn man vorher praktisch ohne Ziel und Richtung im Leben war und nicht wusste wohin man damit treibt.
      Inzwischen hab ich dank Poker konkrete Ziele und solang ich damit zufrieden leben kann ist es gut^^
    • SpeckBasu
      SpeckBasu
      Black
      Dabei seit: 03.02.2007 Beiträge: 2.080
      Ich pokere seit 4 jahren und denke schon, dass poker mich verändert hat.

      Der Bezug zum Geld ist anders geworden, man kauft öfters unnötige sachen weil ~20-100€ einfach nichtmehr soviel geld ist, wie es früher mal war.

      Ich habe meine Gefühle besser unter Kontrolle als zuvor,

      und ich wurde noch fauler als ich eh schon war im bezug auf arbeit

      Insgesamt bin ich aber mMn deutlich glücklicher als zuvor
    • HerrRausrag
      HerrRausrag
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2010 Beiträge: 1.396
      Weil schon manche schrieben: Der Bezug zum Geld ändert sich...


      ...möcht mal wissen, wieviele es auch wieder schaffen das Geld wertzuschätzen wenns mal mit dem Pokern nicht mehr so läuft bzw. wenn man dauerhaft aufgehört hat zu spielen. Glaub da entwickelt man in den größeren Limits schon längerfristig ganz andere Maßstäbe. Aber muss wohl auch so sein, wenn man sich mal überlegt wieviel Kohle da im Umlauf ist...und dass man mit seinem Stack, mit dem man gemütlich am Tisch sitzt auch mal eben im RL ein Auto kaufen könnte.

      Schätze, grade für viele junge Leute, Studenten etc die sonst im normalen Leben solche Summen eher weniger gewohnt sich ist Poker einerseits ne Wahnsinnsmöglichkeit, andererseits aber auch ne latente Gefahr.
    • imaginR
      imaginR
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2010 Beiträge: 854
      Original von HerrRausrag
      Weil schon manche schrieben: Der Bezug zum Geld ändert sich...


      ...möcht mal wissen, wieviele es auch wieder schaffen das Geld wertzuschätzen wenns mal mit dem Pokern nicht mehr so läuft bzw. wenn man dauerhaft aufgehört hat zu spielen. Glaub da entwickelt man in den größeren Limits schon längerfristig ganz andere Maßstäbe. Aber muss wohl auch so sein, wenn man sich mal überlegt wieviel Kohle da im Umlauf ist...und dass man mit seinem Stack, mit dem man gemütlich am Tisch sitzt auch mal eben im RL ein Auto kaufen könnte.

      Schätze, grade für viele junge Leute, Studenten etc die sonst im normalen Leben solche Summen eher weniger gewohnt sich ist Poker einerseits ne Wahnsinnsmöglichkeit, andererseits aber auch ne latente Gefahr.
      würde mich auch interessieren
    • chrischiberlin
      chrischiberlin
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 13.112
      leute, die sich mit einem stack ein auto kaufen könnten, pokern wahrscheinlich so lang bis sie reich genug sind^^
    • generalerror
      generalerror
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 7.122
      Original von Testozter0n
      Ich war vorher schon ein selbst verliebtes Arschloch, aber was ich jetzt bin ist nicht mehr feierlich :D :f_love:
      Ich kann dir nur bedingt zustimmen...weil eine solche Selbstkritik an meiner Person lasse ich nicht zu ;)
      Aber man kanns auch umformuieren: Es hat mich selbstbewusster gemacht.
    • chrischiberlin
      chrischiberlin
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 13.112
      was hat selbstbewusst sein eurer meinung nach mit poker zu tun?
    • meisenmann2
      meisenmann2
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 2.562
      wenn man nlxxx schlägt kann man imo schon stolz auf sich sein, man gehört zu einem sehr kleinen Prozentsatz die dies schaffen.
      Wird durch gutes Geld entlohnt und das kann sich aufs Selbstbewusstsein übertragen.
      Ist nur die Frage ob mans auch ist, da das Umfeld meist nichts von der Materie versteht und sie es somit nicht so als Leistung anerkennen.