[Varianz] Ich finde meine Fehler nicht! Aaargh!!!!

    • V1Rotate
      V1Rotate
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2008 Beiträge: 315
      Tach zusammen!

      Ich spiele jetzt seit ca 68K Händen NL10 SH bei Party, nachdem ich mein Spiel vorher eingehend analysiert habe. Vorher ging es stetig rauf und wieder runter, wobei die Auschläge nach unten immer größer waren als rauf - is klar.
      Ich habe aber festgestellt, daß ich nur meine eigenen Karten gespielt habe, ohne viel Sinn und Verstand.
      Dieses Leak habe ich dann aber geschlossen und es ging 35K Hände auch prompt stetig nach oben. Die letzten 33K Hände waren aber unbeatable. Behaupte ich zumindest!
      Das man mal mit einer sehr guten Hand gegen eine leider noch etwas bessere Hand verliert ist Teil des Spiels. Aber wenn das 15 Mal in Folge passiert...



      So etwas ist ein absoluter Klassiker in der letzen Zeit :

      $0.05/$0.1 No-Limit Hold'em (6 handed)

      Known players:
      BB = ($10.00)
      MP2 = ($16.50)
      MP3 = ($10.48)
      CO = ($11.57)
      BU = ($3.81)
      SB (Hero) = ($23.08)

      Preflop: Hero is SB with 6, 6.
      4 folds, Hero raises to $0.40, BB calls $0.30.

      Flop: ($0.8) 8, 6, 8 (2 players)
      Hero bets $0.40, BB raises to $1.00, Hero calls $0.60.

      Turn: ($2.8) A (2 players)
      Hero checks, BB bets $1.50, Hero raises to $3.60, BB calls $2.10.

      River: ($10) 8 (2 players)
      Hero checks, BB bets $3.10, Hero calls $3.10.

      Über den Call am River brauchen wir nicht zu sprechen, den hätte ich mir sparen können, Aber zur Zeit sollte ich eigentlich alles folden, sobald ich Gegenwehr des Gegners sehe, weil selbst gefloppte Monster noch überholt werden. Mehr als Valuebetting und Protection kann ich schließlich nicht machen, oder bin ich da einem Irrtum aufgesessen?

      Zum Thema Downswing ist ja schon viel gesagt worden. Ich habe dagegen auch nichts einzuwenden, aber es würde mich wirklich mal interessieren, wie denn die Coaches hier bei PS.de damit umgehen.

      Ich behaupte von mir, daß ich nicht sehr tiltanfällig bin (Da habe ich ja schon dramatische Geschichten hier im Forum gelesen), aber wie soll man sich noch motivieren.

      Gruß

      V1
  • 5 Antworten
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Hallo V1Rotate,

      ich möchte darauf hinweisen, dass wir neue Richtlinien in der Sorgenhotline - u.a. für das Erstellen von Threads - haben.

      Besonders auf folgenden Auszug möchte ich dabei aufmerksam machen und bitte gleichzeitig um Ergänzung des Eingangsposts:

      2. Was du beachten solltest, wenn du einen neuen Thread in der Sorgenhotline eröffnest

      Allgemein
      • Bring bitte den Willen mit, dein Problem zu lösen und dich dabei auch selbst zu hinterfragen
      • Sei offen für Tipps, Anregungen & Verbesserungsvorschläge

      Titel
      • Der Titel deines Threads sollte aussagekräftig sein
      • Geht es um eine bestimmte Pokervariante, so gib dies im Titel mit an:
      [SSS] für No-Limit Short-Stack-Strategie
      [BSS] für No-Limit Big-Stack-Strategie
      [FL] für Fixed Limit
      [SNG] für Sit'n'Go
      [MTT] für Turnierpoker

      Informationen zu deinem Problem
      • Kannst du ein oder mehrere spezielle Probleme benennen, die dein Spiel beeinflussen?
      • Was hast du bisher schon versucht, um dein Problem zu lösen / dein Spiel zu verbessern?
      • Hast du oder vermutest du emotionale Schwächen? (Tilt, Scared Money, im Downswing nicht aufhören können etc.)

      Informationen zu deinem Pokerspiel
      • Welches Limit und welche Pokervariante spielst du bei welchem Anbieter?
      • Wieviele Hände hast Du auf welchem Limit gespielt und das mit welcher Winrate?
      • Falls Du Pokertracker oder den Elephant benutzt, poste bitte gleich Deine Stats mit, das hilft enorm bei der Leaksuche.


      Wenn Du Hilfe benötigst, wird Dir hier nach bestem Wissen und Gewissen geholfen. So fehlen uns aber einfach Informationen, um Dir wirklich weiterhelfen zu können. Wenn Du jedoch einfach nur ein wenig Frust ablassen wolltest, verschiebe ich den Thread auch gern ins Forum "Frustabbau".


      Gruß,
      michimanni
    • V1Rotate
      V1Rotate
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2008 Beiträge: 315
      Hallo,

      das war eigentlich nicht zum Frustabbau gedacht, denn gegen schlecht fallende Karten kann man ja eh nichts machen.

      Meine zentrale Frage war eigentlich nur, was denn die Coaches hier von PS.de für Strategien verfolgen, wenn diese auch durch solche Zeiten gehen.

      Hier sind noch ein paar Informationen, nach denen die Richtlinien fragen

      - NL10 BSS SH
      - meißtens 4 Tische
      - Tiltneigung würde ich eher schwach ansehen, das gleiche gilt für scared money. Im Downswing nicht aufhören können? Tja, ich weiß halt nicht, ob man es schon als Downswing benennen kann, wenn man 2 Stacks durch Pech verloren hat. Normalerweise höre ich nach 2-3 Stacks im Minus auf zu spielen.
      - ca 68000 Hände mit 3,32 BB/100

      Ich habe schon versucht, meine Elephantstats hier reinzukopieren, aber es klappt nicht


      Gruß

      V1
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Hi V1Rotate,

      ich bin zwar kein Coach, allerdings habe ich schon ein Vielfaches der Hände gespielt, die Du hier angibst, daher versuche ich mal Dir zu helfen.

      "Harte Zeiten" ist natürlich ein sehr subjektiv geprägtes Bild. Ein erfahrener Online-Pokerspieler wird vielleicht nach 100k Händen BE sagen, dass das eine harte Zeit war. Manch weniger erfahrener Spieler wird nach einer durch Bad Beats geprägten Session von einer harten Zeit sprechen. Zu diesem Thema gibt es folgenden hervorragenden Thread: Varianz, Tilt und das Streben nach Aufstieg

      Ich halte es persönlich so: Ich bin mir darüber im Klaren, dass kurzfristig Glück beim pokern im Vordergrund steht und sich erst langfristig Skill durchsetzt, weswegen ich Bad Beats und Suckouts hinnehme und als Teil des Spiels ansehe. Auf der anderen Seite bin ich aber natürlich auch nur ein Mensch - dazu noch jemand der sehr aufbrausend sein kann - und daher muss ich den Schalter umlegen können, wenn plötzlich emotio die ratio dominiert. Entsprechenden Content findest Du dazu u.a. in der Videosektion unter dem Punkt "Psychologie".

      Ich hoffe, dies bringt Dich etwas weiter. Wenn Du noch Fragen zu Deinem Spiel beantwortet haben möchtest, bräuchten wir natürlich in der Tat mehr Input in Form von Stats, einem Video o.ä.


      Gruß,
      michimanni
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Bigbets oder BigBlinds?

      Original von V1Rotate
      Hallo,

      ich habe mir gestern diesen super artikel "Varianz, Tilt und das Streben nach Aufstieg" durchgelesen und bin jetzt ehrlich gesagt noch etwas verwirrter als vorher.
      Da geht es darum, was denn eine gute Quote in BB/100 ist.

      Also meine ist seit ca 68K händen 3.3BB/100. In den ersten 35K Händen lag die Quote bei ca 10BB/100 und nach den letzten 33K händen ist sie auf die besagten 3.3BB/100 geschrumpft.

      Jetzt habe ich da gelesen : 3BB/100 ist schlecht, 8BB/100 ist gut, teilweise sind auch 16BB/100 möglich

      Also ich bin schon sehr unzufrieden mit den letzten 33K, aber insgesamt ist es noch OK, dachte ich zumindest.

      Und wo ist genau der Unterschied zwischen ptbb und bb?

      Gruß

      V1
    • Kreatief
      Kreatief
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 13.896
      1BB = 1ptbb = 2bb

      1bb entspricht deinem Bigblind in No-Limit.