raise/calling-Range oop verschiedener Gegner

    • MagnumLemon
      MagnumLemon
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2008 Beiträge: 1.822
      Ich vermeide es in der Regel, eine 3bet oop zu callen, aber es gibt immer wieder Gegner, die sowas machen.

      Hab z.B. gerade von dem TAG so ne Line gesehen und mir auf sein Checkraise auf nem QT2 2suited-Board überlegt, ob meine Kings ein All-In aushalten.

      Habt ihr irgendwelche Erfahrungswerte, welche verschiedenen Gegner diese Line mit welcher Range spielen?
  • 3 Antworten
    • Insaniac
      Insaniac
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 3.398
      mit KK gehste da guten gewissens broke
      oop is haeufig AK oder TT+, manchma random broadways, siehsts ja dann meisstens beim sd
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Die 3-Bet Callingrange von soliden Gegnern OOP ist meist sowas wie AJs/AQs, manchmal AK, wenn die Odds ganz gut sind und deine 3-Bet Range recht klar definiert ist und du sehr straightforward spielst auch mal so Hände wie 77 oder 99.

      Ein C/R auf einem QT2ss Board kann hier mit vielem gemacht werden. Primär ist natürlich erstmal wichtig herauszufinden aus welcher Position der Raiser openraist hat und aus welcher Position wir die 3-Bet gemacht haben. (in später Position wird viel mehr zurückgespielt als aus früher Position)

      Sobald auf einem Board Flushdraws möglich sind, so wird grade in 3-Bet Pots (oder sollte) ein wesentlicher Teil der Range des Gegners aus eben diesen bestehen, wenn er einen C/R macht. QQ, TT sind natürlich auch möglich, machen aber nur 6 Kombinationen aus, wogegen so Hände wie AKhh, AJhh, AQhh, KhJh, AQs, KQs schon allein schon 9 Kombinationen ausmachen. Berücksichtigt man noch, dass viele Gegner zu random spew manchmal neigen, dann wird noch deutlicher das wir hier am Flop ganz gute Equity haben.
    • jever2
      jever2
      Global
      Dabei seit: 12.11.2006 Beiträge: 2.401
      .