Semesterferien: "Sozialarbeit" in den USA? (oil spill)

    • PaulPanter
      PaulPanter
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 7.972
      Hey,

      da ich in den Semesterferien eh nix zu tun habe und irgendwas Produktives machen will, ist mir die absurde Idee gekommen, in die USA zu fliegen (für nen Monat oder so) und bei der Bekämpfung der Ölpest zu helfen. Das ist nicht nur gut fürs Karma und das Gewissen sondern auch die Umwelt. Außerdem lässt sich das wunderbar mit meiner Begeisterung fürs Reisen verbinden.

      Natürlich habe ich mich noch überhaupt nicht damit auseinandergesetzt, deshalb ein paar Fragen:

      Ist es überhaupt möglich, als normaler, deutscher, random Student da irgendwie zu helfen? Freiwillig und ohne Bezahlung selbstverständlich...

      Man sieht ja immer die Bilder von Menschen, die das Öl in Säcken vom Strand wegtransportieren, sind das auch irgendwelche random Menschen oder sind die von irgendwelchen Organisationen? Muss man sich da irgendwo (an-)melden?

      Bitte keine Flames für meine Unwissenheit, das war nur so ein Geistesblitz, ob es dazu kommt steht obv. noch in den Sternen.
  • 2 Antworten