Limitaufstieg -> neue Gegner

    • jaquesack
      jaquesack
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2009 Beiträge: 2.810
      Tag zusammen,

      ich bin vor kurzem auf 1/2 aufgestiegen und merke doch, dass man es hier mit deutlich mehr Aggression zutun bekommt.

      Was sollte ich z.b. von jemandem mit 45/35/2.9/47 auf ne gute Samplesize Hände halten? Aggrofish? Maniac? Oder möglicherweise guter LAG? Bin mir da oft nicht sicher ob ich diese Leute meiden oder mir Position auf sie besorgen sollte. Wie wäre so jemand zu exploiten?

      Gibt es auf 1/2 überhaupt schon viele gute LAGs bzw. wäre das auf dem Limit sinnvoll?

      Welche Leute meidet ihr bei der Tableselection?
  • 4 Antworten
    • Aerox88
      Aerox88
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 2.906
      ich kenn mich im FL zwar nicht aus. aber ich würd ihn einfach mal spielen, dann weißt ob er dich aufregt, oder du exploits findest oder du ne edge auf ihn hast
    • firsttsunami
      firsttsunami
      Black
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 32.997
      Grundsätzlich:
      Je höher du steigst, desto stärker nimmt die Aggression zu. Was daran liegt, dass der Durchschnittsspieler intelligenter wird und erkennt, dass der andere auch oft nichts hat und dass man weake Gegner mit Aggression überrennen kann und weil "Balancing" eine gewisse Rolle spielt.

      Diesen Gegner würde ich schon in die Kategorie "Maniac" stecken. Für meine Vorstellung ist dieser Typ schon zu loose, um blos ein "LAG" zu sein. 35 PFR, 2.9 AF und 47 WTS spricht schon dafür, dass dieser Gegner seine Hände stark overplayed und sehr viel blufft. Wo ist der Unterschied zwischen Aggrofisch und Maniac?

      Ein Maniac ist grundsätzlich immer ein Fisch. Ein LAG muss aber nicht zwangsläufig ein Fisch sein.

      Jemand der 40/27 spielt, ist zwar auch zu loose Preflop, kann Postflop aber durchaus smartes Poker spielen, was bei Maniacs nicht der Fall ist.

      Anhand von Stats ein konkretes Konzept vorzuschlagen, wie man jemanden exploitet, ist etwas schwierig aber grundsätzlich solltest du dir folgendes merken:

      - bluffe nie einen Maniac => mit Air also immer direkt aufgeben
      - Mit Toppair in der Regel am Turn 3-betten, als auch mit starken middle-Pairs

      Hier ist es schwierig, eine Grenze zu definieren. Wenn er permanent am Turn rumballert und auf eine 3-bet auch nicht foldet, sondern gar bis zum Cap geht, kann man auch mit Lowpair am Turn 3betten. So superaggro sind aber auch viele Maniacs nicht, daher mit lowpair eher auf einen Turnraise runtercallen. Auf trockenen Boards, wenn der Gegner häufig raise/fold am Turn spielt, kann aber auch ein bloßer Calldown mit Toppair das richtige Play sein oder call Turnraise, checkraise River.

      - nicht semibluffen
      - Hände mit Showdownvalue wie K- und A-high check/call for bluffinduce spielen (außer das Board ist sehr trocken (332) und du kannst A-high schon checkraisen)
      - niemals ein Pair folden, außer das Board mag 4suited und 4-connected sein

      Du solltest unbedingt auf solche Maniacs Position suchen und immer versuchen, mit ihnen Heads-Up zu kommen.

      Ich hatte vor ca. 3 Jahren, wo ich von 0.5/1 auf 1/2 aufgestiegen bin, auch das Gefühl, die Gegner sind sehr aggressiv. Ich habe dort den größten Aggressions- und Skillunterschied empfunden. Wie es mittlerweile ist, weiss ich nicht.

      Gut ist relativ. Im Vergleich zu 0.5/1 vielleicht schon, jedoch sind die Gegner auf 1/2 allgemein nicht sehr spielstark.

      Allgemein solltest du natürlich TAG's und gute LAG's meiden und dir 40/5 Callingstations und wie von dir genannte Maniacs suchen. :)
    • K4liman
      K4liman
      Black
      Dabei seit: 26.10.2008 Beiträge: 2.219
      ALso wenn er jetzt nur ~1,5-1,8AF hätte und nen ordentlichen Won$SD, dann wärs durchaus ein sehr unangenehmer Gegner.

      Grundsätzlich aber sowas IMMER IP spielen und an der Tiltresistenz arbeiten.

      WICHTIG: Verlorene Hände nicht persönlich nehmen!!
    • opabumbi
      opabumbi
      Black
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 22.396
      von nem maniac würde ich da nicht reden
      er ist wohl zu loose um wirklich gut zu sein (denke nicht dass man vpip 45 longterm profitabels spielen kann, ist aber eine reine vermutung und nicht belegt), er sieht sonst aber einigermasen reasonable aus.
      je nach dem wie er postflop spielt, kann dieser gegner durchaus unangenehm zu spielen sein

      wie kali schon sagte, gucken dass man ip ist auf ihn (er wird dich verdammt oft 3betten wenn du oop bist), nicht tilten, nicht gross moven