Wird Bank stutzig bei auscashen?

    • epicRR
      epicRR
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2009 Beiträge: 913
      seid gegrüßt,

      Ich weiss das es diese frage schon oft gab, doch habe ich nichts passendes dazu gefunden.
      Vorausgesetzt ich möchte am monatsanfang regelmäßig 1-2 k auscashen,wird die bank dann auf dauer stutzig?
      Wäre es in jedem fall sinnvoll das ganze über MB laufen zu laufen als zwischenstelle praktisch, oder macht es keinen unterschied ob ich per direct bank transfer direkt das geld transferiere (pokerstars)..

      schonmal vielen dank
  • 27 Antworten
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      na klar
      genauso wie die bank immer stutzig wird wenn millionen leute ihr gehalt bekommen.
    • NoxOne187
      NoxOne187
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2009 Beiträge: 847
      Der Bank sind Beträge im o.g. Segment grundsätzlich realtiv wurscht.

      Ob du es über MB abwickelst oder direkt von Pokerstars abhebst macht nur isofern einen Unterschied als dass die Bank halt nur MB sieht und nicht direkt Pokerstars. Es würde aber im Ernstfall bei einer Überprüfung durch das Finanzamt sowieso rauskommen woher das Geld stammt.

      Du kannst das Ganze aber komplett umgehen indem du dir einfach ne MB card holst und das Geld beim Bankautomat abhebst.
    • epicRR
      epicRR
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2009 Beiträge: 913
      @nox

      gute idee mit der karte. kann man die einfach kostenlos beantragen? das abheben kostet dann aber jeweils eine gebühr habe ich mal irgendwo aufgeschnappt, oder?
    • sommermeer
      sommermeer
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2006 Beiträge: 3.937
      Original von NoxOne187
      Der Bank sind Beträge im o.g. Segment grundsätzlich realtiv wurscht.

      Ob du es über MB abwickelst oder direkt von Pokerstars abhebst macht nur isofern einen Unterschied als dass die Bank halt nur MB sieht und nicht direkt Pokerstars. Es würde aber im Ernstfall bei einer Überprüfung durch das Finanzamt sowieso rauskommen woher das Geld stammt.

      Du kannst das Ganze aber komplett umgehen indem du dir einfach ne MB card holst und das Geld beim Bankautomat abhebst.
      das is doch bullshit. es steht nie "pokerstars" odefr "fulltilt" dran sondern irgend ne zwischenseite; woher das geld direkt kommt ist nicht ersichtlich.
    • BackdoorBandit
      BackdoorBandit
      Global
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 9.072
      Original von sommermeer
      Original von NoxOne187
      Der Bank sind Beträge im o.g. Segment grundsätzlich realtiv wurscht.

      Ob du es über MB abwickelst oder direkt von Pokerstars abhebst macht nur isofern einen Unterschied als dass die Bank halt nur MB sieht und nicht direkt Pokerstars. Es würde aber im Ernstfall bei einer Überprüfung durch das Finanzamt sowieso rauskommen woher das Geld stammt.

      Du kannst das Ganze aber komplett umgehen indem du dir einfach ne MB card holst und das Geld beim Bankautomat abhebst.
      das is doch bullshit. es steht nie "pokerstars" odefr "fulltilt" dran sondern irgend ne zwischenseite; woher das geld direkt kommt ist nicht ersichtlich.
      also bei stars steht das schon da

      zumal es egal ist was da steht, denn wenn gepürft wird kommt es sowieso raus
    • NoxOne187
      NoxOne187
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2009 Beiträge: 847
      Ok, hab ich nicht gewusst. Das Finanzamt würd's aber trotzdem rauskriegen wenn sie wollen^^.


      Mit der MB Karte kannst du höchstens 250 € abheben und zahlst dafür 1,80 € Gebühr. Is zwar ein realtiv niedriges Limit, aber man muss ja selbst entscheiden wieviel einem diese Anonymität wert ist^^.

      Wie gesagt, Beträge wie 1-2k mtl interessieren in Normalfall keinen so wirklich. Die Bank wird sich ja eher freuen^^. Ich glaub so ne grobe Grenze wo man aufpassen musst ist wenn man über € 10k am Stück auscasht.
    • epicRR
      epicRR
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2009 Beiträge: 913
      alles klar. karte ist kostenlos? und wie lang dauert es bis die karte da ist?
      kann ich damit ganz normal am bankautomaten geld abheben?
    • ickern
      ickern
      Silber
      Dabei seit: 03.04.2007 Beiträge: 1.656
      also es gibt auch noch ne Netteller Card
      da kannste max. 750€ am Automaten auscashen und zahlst glaub ich 4,50 pro max. Abhebung oder so ... Karte is gratis ,dauert so 2 wochen bis alles fertig is
    • RJS911
      RJS911
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2010 Beiträge: 211
      Original von NoxOne187
      Ok, hab ich nicht gewusst. Das Finanzamt würd's aber trotzdem rauskriegen wenn sie wollen^^.

      Ich glaub so ne grobe Grenze wo man aufpassen musst ist wenn man über € 10k am Stück auscasht.
      genau da habe ich auch mal ne frage. ich wurde vor ein paar monaten erst 18 und kenne mich mit dem ganzen finanzgeschäft nicht aus und auch mit den steuern nicht.

      was passiert denn mit dem geld wenn die bank mich fragt woher der scheck kommt mit den ~10k€ und ich eifnach sage:" ist von pokerstars" !

      ziehen die das geld ein oder werden die 10k dann versteuert oder krieg ich vllt obendrein noch ne anzeige wegem illegalen glückspiel oder steuerhinterziehung?

      bitte um antworten. :)
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Früher konnte man, wenn man nicht vorbestraft ist, 10000 DM im Monat, egal von wo auf sein Konto bringen. Heute sind es 5000 € (Bin ich aber nicht ganz sicher). Habe aber erlebt, dass jemand wegen angeblicher Geldwäsche hochgenommen wurde, als er jeden Monat 5k einzahlte.

      Ich würde das mit der MB Sache durchziehen, so mache ich das auch mit Neteller. Aber wenn meine Gewinne mal den Horizont übersteigen sollten (mehr als 5k im Monat), dann suche ich mir einen guten Steuerberater und versuche die Sache möglichts durchsichtig und legal durchzuziehen.

      Bei 2000 € im Monat (vorausgesetzt du bist in keinster Weise kriminell in Erscheinung getreten), interessiert sich die Bank nicht dafür. Das wird auch kaum von menschlicher Hand geprüft, wenn du ein einfaches Konto hast und eher spießige Ein- und Ausgänge.

      Brauchst dir also keine Gedanken machen.
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Original von RJS911
      Original von NoxOne187
      Ok, hab ich nicht gewusst. Das Finanzamt würd's aber trotzdem rauskriegen wenn sie wollen^^.

      Ich glaub so ne grobe Grenze wo man aufpassen musst ist wenn man über € 10k am Stück auscasht.
      genau da habe ich auch mal ne frage. ich wurde vor ein paar monaten erst 18 und kenne mich mit dem ganzen finanzgeschäft nicht aus und auch mit den steuern nicht.

      was passiert denn mit dem geld wenn die bank mich fragt woher der scheck kommt mit den ~10k€ und ich eifnach sage:" ist von pokerstars" !

      ziehen die das geld ein oder werden die 10k dann versteuert oder krieg ich vllt obendrein noch ne anzeige wegem illegalen glückspiel oder steuerhinterziehung?

      bitte um antworten. :)
      Noch wirds nicht verstuert und du solltest auch keine Probleme bekommen, wenn du sagst, dass es sich um Glückspielgewinne handelt, denn die sind noch steuerfrei und legal.

      Es ist aber besser, wenn du dir ein Onlinekonto (Neteller oder Moneybookers) zulegst und das Geld erstmal dahin bringst.
    • SportFrei
      SportFrei
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2008 Beiträge: 1.337
      Original von BackdoorBandit
      Original von sommermeer
      Original von NoxOne187
      Der Bank sind Beträge im o.g. Segment grundsätzlich realtiv wurscht.

      Ob du es über MB abwickelst oder direkt von Pokerstars abhebst macht nur isofern einen Unterschied als dass die Bank halt nur MB sieht und nicht direkt Pokerstars. Es würde aber im Ernstfall bei einer Überprüfung durch das Finanzamt sowieso rauskommen woher das Geld stammt.

      Du kannst das Ganze aber komplett umgehen indem du dir einfach ne MB card holst und das Geld beim Bankautomat abhebst.
      das is doch bullshit. es steht nie "pokerstars" odefr "fulltilt" dran sondern irgend ne zwischenseite; woher das geld direkt kommt ist nicht ersichtlich.
      also bei stars steht das schon da

      zumal es egal ist was da steht, denn wenn gepürft wird kommt es sowieso raus
      bei mir steht auf dem auszug

      Zahlungseingang
      Global Collect BV
      PS-xxxxxxxxxx

      ich glaub von ps schließt man nicht unbedingt auf pokerstars
    • TommyAs
      TommyAs
      Global
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 6.184
      lol als ob die bank net weiß wer hinter global collect steckt :facepalm:
    • SportFrei
      SportFrei
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2008 Beiträge: 1.337
      Original von TommyAs
      lol als ob die bank net weiß wer hinter global collect steckt :facepalm:
      ich hab lediglich gesagt, dass da nicht pokerstars steht bzw. das man von PS nicht direkt auf pokerstars schließen muss.
      und soweit ich weiß is die firma nicht nur für pokerstars zahlungsaufträge zuständig... aber du kannst mich ja aufklären..
      aber die forumsregel nummer 1 hast du natürlich sofort verinnerlicht.hauptsache erstmal facepalm.
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von TommyAs
      lol als ob die bank net weiß wer hinter global collect steckt :facepalm:
      ja das könnte sie wissen
      da global collect aber mehr als nur stars als kunden hat wäre es ein ratespeiel wo das geld letztendlich herkommt
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Wenn es sein muss, kann das FA Global Collect beauftragen, relevante Daten rauszugeben, dass ist international geregelt.

      Firmen wie Global Connect sind in meinen Augen kapitalistische Parasiten. Aber sie machen halt auch nur ihren Job und es scheint sich für die Kunden ja zu lohnen.

      Es geht einfach darum, dass die Pokerseiten fein raus sind, wenn es um Auszahlungen ins Ausland geht, denn diese "Gefahr" nehmen diese Firmen auf sich.

      Bei einer Auszahlung von Global Collect kann es sich auch nur um eine Gutschrift von einem amerikanischen Händler oder sowas handeln und auch Franchiseunternehemen nutzen solche Firmen um internationalen Außendienstmitarbeitern die Provisonen zu zahlen. Es ist für Banken also eine Normalität solche Buchungen zu tätigen. Vorsicht ist nur geboten, wenn das FA einen auf die Schliche kommt und das geht nach meiner Erfahrung sehr schnell (aber noch nicht Pokertechnisch).
    • RJS911
      RJS911
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2010 Beiträge: 211
      meine frage war aber auch noch, was mit dem geld passiert wenn ich sage dass ich es von einer online pokerseite(pokerstars) gewonnen habe???
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Der Bank ist das scheissegal... die freut sich über jeden Euro.
      Hab selbst mal nachgefragt und die haben gesagt, dass sie sich auf jeden Fall selbst melden, wenn irgendwas nicht stimmen sollte, alles andere hat die nicht wirklich interessiert.

      Und das Thema mit Finanzamt und bla hatten wir schon.. solange es dazu keine Gerichtsurteile gibt, braucht auch niemand was befürchten.
    • Thrym
      Thrym
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 618
      ne bank hat prinzipiell am meisten interesse daran, ihre kunden zu behalten (also nicht zu verärgern). solange sie es nicht gesetzlich müssen, sagen die niemandem irgendwas. wenn sich nämlich rumspricht, daß sie sowas weiterleiten, werden sie bald ohne kunden dastehen
    • 1
    • 2