Frage zu Artikel "Mathematical Concepts"

    • yossi
      yossi
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 1.586
      Ich bin gerade am Durcharbeiten der Gold-Artikel, jedoch gerade keine Goldmember mehr, hätte aber trotzdem eine Frage zu einem Artikel. Ich hoffe das ist möglich, da ich sonst nicht weiterkomme.

      Und zwar zu Mathematical Concepts for No-Limit Holdem (2) - Combos & Odds Advanced


      Unter "Der EV gegen Pocketpairs" wollen wir den EV berechnen, wenn wir 44 haben und das Set treffen und der Gegner irgendein anderes PP hat und ein Overset trifft. Wie kommt hasenbraten hier zu der Formel 2 * (2 * 44) / (45 * 44) bei der Berechnung P(Pocket,Overset)?

      Die Formel bedeutet ja
      2/45 : Eine Karte soll eine von 2 aus 45 Karten sein
      44/44: Die zweite Karte soll eine von 44 aus 44 Karten sein (also jede beliebige)
      *2 deshalb, weil es egal ist ob zuerst die Karte 2/45 oder 44/44 kommt.

      ABER ich verstehe nicht wie man auf 45 bzw 44 vorhandene Karten kommt. Mein Pocket und das Pocket des Gegners ist bekannt. Wären dann noch 48 Karten. Wie kommt man auf 45?

      Vielen Dank!
      Mir wäre sehr geholfen

      Ich hoffe, es ist kein Problem, dass ich das da reinschreibe.
  • 6 Antworten
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      flop ist auch bekannt
    • yossi
      yossi
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 1.586
      ich glaub nicht, dass der bekannt ist.
      kennst du den artikel?
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      ich kenn den Artikel nicht, aber die Wahrscheinlichkeit für set over set am Flop ist definitiv komplexer ;)

      Denn du musst ja mitbedenken, wenn du 44 hast, dass Villain "nur noch" 55+ hat und ihm auch nur diese Karten ein set machen können.
      Daher hat man halt bei 22 viel öfter das Problem eines Oversets, als bei KK, aber das lasse ich jetzt mal außen vor.

      Ganz exakt musst du erstmal ausrechnen wie hoch die Chance ist, dass du ein set hast:

      Du weißt, dass Villain ein höheres PP hält, also sind noch 48 Karten unbekannt.

      Setchance ist dann: 1-(46/48*45/47*44/46) = 0,12234 bzw. 12,234%

      Die eine Flopkarte ist weg, bleiben 2 die ihm helfen bei 47 unbekannten Karten:

      1-(45/47*44/46) = 0,08418 bzw. 8,418%

      wenn man es dann noch ganz genau nehmen will darf die dritte Flopkarte dir keine Quads machen^^

      also: 1-45/46 = 0,02177 bzw. 2,177 bzw. umgekehrt du machst zu 97,82% keine quads.

      Jetzt halt die Wahrscheinlichkeiten multiplizieren und du hast das Ergebnis:

      0,12234*0,08418*0,9782 = 0,01007 bzw. 1% :f_love:

      also, langer Rechnung kurzer Sinn, in 1% der Fälle wo du HU dein PP spielst hat Villain ein Overset (wenn er immer ein besseres PP hat, wenn du ein set triffst!) und du keine Quads aber ein Underset.

      Edit: wenn man realistische Range annimmt hat Villain ja nicht immer nur bessere PP in der Range, von daher wird die Wahrscheinlichkeit für so ein setup obv. noch kleiner in der Realität.
    • yossi
      yossi
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 1.586
      danke schonmal.

      das war aber auch nicht die ganze rechnung, die ich nicht verstanden habe, sondern nur der teil, den ich nicht verstehe.

      u ich versteh ihn noch immer nicht, wie hasenbraten darauf kommt
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Am besten fragst du Hasenbraten dazu selber mal:

      Feedbackthread: Mathematical Concepts for No Limit Holdem
    • yossi
      yossi
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 1.586
      ah ich dachte dass geht erst ab gold
      danke