Call Aufgrund der Pot Odds richtig oder nicht?

    • 1tehfschi1
      1tehfschi1
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2010 Beiträge: 12
      hier findet ihr die Hand, es handelt sich dabei um NL 20
      http://weaktight.com/2385148

      So nun die Frage wäre ein call korrekt gewesen, oder geht der fold in Ordnung.

      So ich habe mich dazu gefrag welche Range mein Gegner für diesen Push haben kann.
      Meiner Meinung nach ist seine Range ziemlich sicher, was anderes kommt da kaum in Frage.
      99+, AK, 66, 55, 65s, AKc, 10 9c,

      Einen Bluff meines Gegners schließe ich zu 100 % aus, das sein AF im normalbereich liegt, es also kein Maniac ist.

      Ich habe von ihm 6k hands, und er hat VPIP 30, PR 12, AF 2,3

      Dazu mache im mit dem Equuilator eine Equity Analyse:
      Bild zur Equity ansehen

      Ich habe also eine Equity von 37,377%

      So der (effektiven) Pot Odds betragen: 25,35 : 13,45 stimmt oder?
      gekürtzt 1,88:1

      der effektive Potgröße beträgt am Ende: 38,8 Euro
      ich habe eine Equity von 37,377% also gehören mir 14,62 Euro des Pots

      da die mehr als die zu investierenden 13,45 Euro würde sich ein call theoretisch rechtfertigen

      der call ist sehr knapp, berückstichtige ich nun noch den rake, der ca. bei 1,5 Euro liegen wird, so ist der Call -EV

      Ein call kommt daher nicht in frage.

      So nun würde mich interessieren ob ich damit recht habe, bzw. seit ihr da anderer Meinung?


      Wäre ein call Prefflop dem checkraise vorzuziehen gewesen?
      Hab mir gedacht das ich mit dem checkraise genügend Fold Equity erzeuge das diese Line +Ev ist, oder war das ein Irrtum?
  • 3 Antworten