Quiz der Woche: Donkbets (3) - Multiway

  • 25 Antworten
    • primorac
      primorac
      Black
      Dabei seit: 06.04.2007 Beiträge: 12.414
      Hand 1: Der Pot wird beim all-in 52,1*0,95 = 49,50$ groß sein nach Rakeabzug.
      Wir brauchen also 21,3/49,5 = 0,430 bzw. 43,0% Equity.
      Außerdem würde ich unserem Gegner zwingend mindestens noch die Sets 66 und 88 sowie AsQs in die Range geben. Dagegen haben wir 38,5% und können nicht profitabel broke gehen.

      Hand 3: Ist es realistisch dass eine 14/10 Spieler AK nicht preflop squeezt (gegen 24/20 openraiser) aber 86s und A8s callt (btw. warum A6s dann nicht)?

      Hand 4: Wie wollen wir 77 denn bitte nach check/call am Turn weiterspielen wenn wir unser Set nicht hitten? 4handed wird das Board vom PFA im Sandwich doch super selten als Bluff gecontibettet, oder? Ich finde hier donk/fold nicht schlechter als check/call. Wir protecten vor vielen life Outs, und wenn wir geraist werden sind wir immer beat.

      Hand 8: Ich finde ein Call darf nicht genauso viele Punkte geben wie ein Fold. Der Typ spielt 14/10 und minraist multiway gegen eine Donkbet und Fisch-Coldcall.

      lG
      Primo
    • Keduan
      Keduan
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2007 Beiträge: 4.407
      Hand 1 seh ich auch nen Fold. Der raised hier kein Single A imo, und gegen ne Range aus AA 88 66 und uns dominierende fds können wir nicht broke gehn, zumal wir gegen Asxs dead sind. Bluffen tut er auch in 0 % der Fälle mit den Fischen behind und unsrer strongen donk in 3 Leute.

      Hand 2 kann man schlecht bewerten wenn man nicht weiss wer bettet. Gegen den pfa find ich nen c/r gut, gegen den Fische mag ich vielleicht den c/c doch lieber, da er sich nicht von nem A trennen wird und unsre fe damit recht gering ist.

      Hand 12 solltet ihr ne andre T für den River nehmen. T:heart: halten wir ja schon ;)
    • Schebek
      Schebek
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2008 Beiträge: 1.752
      hand 1 bin ich der selben Meinung der Vorredner

      gab im folgende Range:
      AA, 88, 66, AKs, AsQs, AsJs, AsTs, Ts9s, AKo

      Wobei er mit AK gegen unsere brokerange auch crushed ist, also kommen da auch nicht immer alle Kombos in frage die er reinstellt, was dann unsere Equity noch mehr senkt.
    • taschenuhr
      taschenuhr
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2009 Beiträge: 1
      fehler in der letzten frage?
      sry falls mein beitrag hier nicht hinpasst....

      frage 12
      hero hat A 10 in herz
      flop ist.....
      turn ist 10 in herz
      meine frage: ist das nur bei mir so, liegt da ein fehler vor oder ist das bewußt so gewählt worden

      vielen Dank mfG die taschenuhr
    • David
      David
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2006 Beiträge: 1.114
      @ taschenuhr: Danke für deinen Hinweis, habs gefixt.
    • Mantikorrrr
      Mantikorrrr
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2009 Beiträge: 114
      Original von primorac
      Hand 1: Der Pot wird beim all-in 52,1*0,95 = 49,50$ groß sein nach Rakeabzug.
      Wir brauchen also 21,3/49,5 = 0,430 bzw. 43,0% Equity.
      Außerdem würde ich unserem Gegner zwingend mindestens noch die Sets 66 und 88 sowie AsQs in die Range geben. Dagegen haben wir 38,5% und können nicht profitabel broke gehen.

      Hand 4: Wie wollen wir 77 denn bitte nach check/call am Turn weiterspielen wenn wir unser Set nicht hitten? 4handed wird das Board vom PFA im Sandwich doch super selten als Bluff gecontibettet, oder? Ich finde hier donk/fold nicht schlechter als check/call. Wir protecten vor vielen life Outs, und wenn wir geraist werden sind wir immer beat.

      Hand 8: Ich finde ein Call darf nicht genauso viele Punkte geben wie ein Fold. Der Typ spielt 14/10 und minraist multiway gegen eine Donkbet und Fisch-Coldcall.

      lG
      Primo
      THIS!

      @Hand 4: Ich würde hier 4handed sogar eher c/f spielen (was wird denn hier großartig schlechteres betten? - Bluff ist auch super unwahrscheinlich) als c/c. donk/fold geht natürlich sowieso klar.
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.486
      Original von primorac
      Hand 1: Der Pot wird beim all-in 52,1*0,95 = 49,50$ groß sein nach Rakeabzug.
      Wir brauchen also 21,3/49,5 = 0,430 bzw. 43,0% Equity.
      Außerdem würde ich unserem Gegner zwingend mindestens noch die Sets 66 und 88 sowie AsQs in die Range geben. Dagegen haben wir 38,5% und können nicht profitabel broke gehen.

      Hand 4: Wie wollen wir 77 denn bitte nach check/call am Turn weiterspielen wenn wir unser Set nicht hitten? 4handed wird das Board vom PFA im Sandwich doch super selten als Bluff gecontibettet, oder? Ich finde hier donk/fold nicht schlechter als check/call. Wir protecten vor vielen life Outs, und wenn wir geraist werden sind wir immer beat.

      Hand 8: Ich finde ein Call darf nicht genauso viele Punkte geben wie ein Fold. Der Typ spielt 14/10 und minraist multiway gegen eine Donkbet und Fisch-Coldcall.

      lG
      Primo
      #3
    • IronPumper
      IronPumper
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 14.936
      Hand 1: geht B/Broke knapp nicht klar gegen meine angenommene Range.
      Aber irgendwie drollig, dass ihr einfach spontan zb. 88/66 nicht in die range packt, damit es für euch eq.-technisch passt^^

      Wir ben. 26% für nen Call auf das Raise.
      @all: callt hier wirkliche keiner incl. Implieds? (mit Vorsicht, wenn das Board sich paired...)

      Hand 5: Donkbet/Push ich trotzdem, weil halt jier nur eine sehr tighte Range cbettet - hoerauf könntet ihr nochmals näher draufeingehn - kapier nicht ganz wieso C/R hiser besser sein soll

      Hand 6:
      Wenn man hier C/Call, kann man aber seine C/Callrange in solchen Spots etwas stärken und hat "geblufft-werden"-Value auf späteren Streets auf zig Trun/Rivercards...

      Hand 11: Agree - aber C/Foldet ihr auch hier HU oder dann eher B/F for Protection/thin Value?

      Hand 10 + 12: Hier hättet ihr imo noch folgenden Gedankenpunkt anbringen können:

      Beide Flops sind sehr drawy -> Villains hätten ihre Toprange bereits meistens am Flop geraist -> man ist am Turn beide male ohnehin fast immer ahead.


      Sonst, wars gu und hat mir wieder gefallen.

      Lg,
      IronPumper =)
    • Chromatic
      Chromatic
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2007 Beiträge: 1.266
      Hand 1: Wie oben schon 10 mal erwähnt, das kein bet/broke spot. Außerdem werden die meisten TAGs hier nicht blanke AK/AQ raisen, sondern flatten

      Operation abgebrochen... 5.048.510 Spiele in 1 Sekunden berechnet. Equity Gewonnen Unentschieden Verloren Hand
      Spieler 1: 62,943% 62,930% 0,027% 37,043% AA, 88, 66, AKs, AsQs, AsJs, AsTs, A8s, 9s7s, AKo, A8o
      Spieler 2: 37,057% 37,043% 0,027% 62,930% 5s4s

      hand 4: donk/fold 9 pkt? Find hier ne x/c so super dämlich, am turn spielst fast immer x/f.

      hand 6: versteh net warum hier n x/r schlecht sein soll auf nl25. Werden doch eh einige draws drawing dead gechased, n OP called vllt sogar nochmal.
    • hansmaulwurfxD
      hansmaulwurfxD
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2007 Beiträge: 3.601
      hand 2: c/r > donk/shove?

      wieso das denn? wir c/r den regular und vertreiben damit so gut wie immer den fisch der im sandwich sitzt.

      hand 4:
      klarer c/f 4handed imo..

      ka gegen was ihr da c/c wollt aber wurde ja schon oft genug angemerkt
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich stimme hier in zig Spots nicht mit den gewählten Lines überein bzw. manchen Aussagen im Thread:

      Hand 1: Spielen wir am Flop nicht C/C, sondern C/R oder eine Donkbet, dann ist gibt es keine andere Möglichkeit als hier broke zu gehen. Eine Donkbet in den Preflopaggressor bewirkt 3 Dinge

      a) er raist hier eine solide Hand

      b) er called eine solide Hand

      c) er folded Trash

      Wir wissen aber nicht wie er mit seinen soliden Händen spielt. Vielleicht spielt der PFA sogar Raise/Fold mit irgendeinem schwachen Toppair.

      Davon abgesehen ist eine Donkbet hier in meinen Augen aber schlecht.


      Hand 3:

      Wenn so suboptimale Betsizes gewählt werden, dann kann man sicherlich noch einen B/F am Turn finden. Wenn man richtig betten würde (am Flop entsprechend der Textur), dann ist man am Turn potcommited auf einen Raise. Auch hier ist die Donkbet suboptimal am Flop.


      Hand 4:

      OOP gegen einen UTG Raiser und 3 Spieler hinter uns. Weder C/C noch Donk/Fold sind hier besonders angebracht, wenn der UTG Raiser cbettet.


      Hand 5:

      Dies ist ein Board auf dem kann man auf die relative Position verzichten, weil ein so stark koordiniertes Board nichtmal zwangsweise von KdKx oder so cbettet wird.


      Hand 6:

      Dieses Board kann eine UTG Range schon wieder viel eher cbetten, da es schwieriger zu treffen ist. Eine Donkbet verspielt schon wieder die relative Position


      Hand 7:

      Ich hoffe solche Hände sind nicht ganz so ernst gemeint. Wenn man hier am Flop donkt, dann sollte man einen ziemlich sicheren Plan haben wie man auf Raises reagiert auf solchen Boardstrukturen. In meinen Augen ist es hier unendlich sinnvoller am Flop zu checken und erstmal zu gucken was passiert.


      Hand 11:

      Das Flopbetsizing ist halt absolut katastrophal und dadurch wird natürlich der Turn zu einem lustigen Ratespielchen.
    • Chromatic
      Chromatic
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2007 Beiträge: 1.266
      Original von Ghostmaster

      Hand 1: Spielen wir am Flop nicht C/C, sondern C/R oder eine Donkbet, dann ist gibt es keine andere Möglichkeit als hier broke zu gehen. Eine Donkbet in den Preflopaggressor bewirkt 3 Dinge

      a) er raist hier eine solide Hand

      b) er called eine solide Hand

      c) er folded Trash

      Wir wissen aber nicht wie er mit seinen soliden Händen spielt. Vielleicht spielt der PFA sogar Raise/Fold mit irgendeinem schwachen Toppair.

      Davon abgesehen ist eine Donkbet hier in meinen Augen aber schlecht.
      toll selbst wenn er mit "nem soliden TP" raist haben wir n flip falls er callt, falls wir shoven callt er mit besseren und foldet alles andere raus. Ich seh ja die FE gegen schwache asse, aber ich finds trotzdem maßlos schlecht gespielt MW hier broke zu gehn. Außerdem ist es unwahrscheinlich das der PFA hier mist raist mit 3 spielern left to act.

      Find die donkbet noch ok, aber FD+GS ist halt net gleich FD+GS

      bei vielen callern muss man halt bei flushhit evtl sogar x/f spieln, der GS is noch das sicherste an der hand
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Daher hab ich auch geschrieben, dass C/C keine schlechte Idee ist.
    • Apsalar
      Apsalar
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2008 Beiträge: 1.907
      Hand 1:

      Was ist wenn wir einfach callen...? wir bräuchten ~36% Equity und haben knapp über 38% - noch keinerlei implieds miteingerechnet.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Donk/Call am Flop mit der Hand zu spielen ist ungefähr genauso sinnlos wie Donk/Fold mit TT dort zu spielen.

      Die Donkbet erreicht einfach nichts, wenn wir dadurch nicht am Flop den Gegner unter Druck setzen, dass wir ihn

      a) etwas besseres folden lassen

      b) die Hand als Favorit reinbekommen

      Da wir mit 54ss so mit den schlechtesten Flushdraw haben ist es unwahrscheinlich, dass der Gegner einen schlechteren Flushdraw called. Also sollte der Plan hinter der Donkbet ein Shove sein, wenn wir geraist werden und der Gegner sollte etwas besseres folden. (sprich Raise/Fold mit AJ oder AT oder sowas spielen)

      In solchen Multiwaypots ist es daher in meinen Augen oft sinnvoll die Handstärke offensichtlich zu spielen, wenn es Probleme mit der Equity gegen Callingranges bei sehr großen Pötten gibt.
    • Apsalar
      Apsalar
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2008 Beiträge: 1.907
      Ich würde im Normalfall hier auch nicht donk/call spielen... meine Annahme war ledglich auf die gegebene Situation bezogen, in der bereits gedonked wurde... da wir eigentlich die odds für einen call bekommen und eventuelle implieds wohl gegeben sind, vor allem wenn wir GS treffen.
    • IronPumper
      IronPumper
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 14.936
      Original von Ghostmaster
      Donk/Call am Flop mit der Hand zu spielen ist ungefähr genauso sinnlos wie Donk/Fold mit TT dort zu spielen.
      Die Donkbet erreicht einfach nichts, wenn wir dadurch nicht am Flop den Gegner unter Druck setzen, dass wir ihn a) etwas besseres folden lassen

      b) die Hand als Favorit reinbekommen

      Da wir mit 54ss so mit den schlechtesten Flushdraw haben ist es unwahrscheinlich, dass der Gegner einen schlechteren Flushdraw called. Also sollte der Plan hinter der Donkbet ein Shove sein, wenn wir geraist werden und der Gegner sollte etwas besseres folden. (sprich Raise/Fold mit AJ oder AT oder sowas spielen)

      In solchen Multiwaypots ist es daher in meinen Augen oft sinnvoll die Handstärke offensichtlich zu spielen, wenn es Probleme mit der Equity gegen Callingranges bei sehr großen Pötten gibt.
      Wobei man hier mit 5-high dann verm. doch die ein oder andere bessere Hand zum folden bekommt^^
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Das bestimmt, aber ich will mit meinem Flushdraw ja schon ganz gerne zumindest eine weitere Street sehen und wenn ich auf einen Raise immer folden muss (gegen 3 Gegner auch nicht so unwahrscheinlich, dass dieser kommt), dann ist die Donkbet unter Umständen halt das Übel aller Dinge. Auch wenn ich so Hände wie KQ oder QJ damit direkt zum folden bekomme.
    • IronPumper
      IronPumper
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 14.936
      Original von Ghostmaster
      Das bestimmt, aber ich will mit meinem Flushdraw ja schon ganz gerne zumindest eine weitere Street sehen und wenn ich auf einen Raise immer folden muss (gegen 3 Gegner auch nicht so unwahrscheinlich, dass dieser kommt), dann ist die Donkbet unter Umständen halt das Übel aller Dinge. Auch wenn ich so Hände wie KQ oder QJ damit direkt zum folden bekomme.
      Klar, ich finde ja uach nicht, dass hier donk das beste ist.

      Nur deine begründung scheint mir hier ein wenig widersprüchlich.

      imo,
      - man bekommt bessere Hände klar zum folden
      - man muss nicht auf ein "normales" Raise folden - call geht incl. Implieds klar.
    • 1
    • 2