DiE StatistiK SchlageN

    • PopulusDencH
      PopulusDencH
      Silber
      Dabei seit: 26.01.2009 Beiträge: 113
      Ich hab mir da was überlegt. Und jetzt interessiert mich, ob das eine Milchmädchenrechnung ist, oder nicht.

      Zur Erklärung:

      Ich spiele zurzeit FL.05/10 FR an drei Tischen gleichzeitig, meistens ca. 2-3 Stunden.

      Jetzt habe ich mir mal die Gewinnverläufe aller bisherigen Sessions (Samplesize im 2stelligen Bereich) angeguckt, und dabei folgendes festgestellt:

      Sessionhochs lagen im Durchschnitt bei 9BB.

      Sessiontieftiefs (sofern vorhanden, hehe) lagen im Schnitt bi 8,5 BB.

      Und: Wenn es ein Tief gab, so konnte ich es meistens bis annähernd +/- Null ausgleichen, nicht jedoch wieder zu einem satteren Gewinn ausbauen.

      Ich will ab jetzt schauen, wie sich meine Sessionergebnisse entwickeln, wenn ich mich an folgende 3 Regeln halte:

      1. Mit 9 BB oder mehr Gewinn am Tisch verlasse ich den Tisch, und mache dafür keinen neuen Tisch mehr auf.

      2. Mit 9 BB oder mehr Verlust am Tisch, verlasse ich den Tisch, und mache dafür keinen neuen Tisch mehr auf.

      2.1 Habe ich mich an einem Tisch dem StoppLossLimit von 9 BB bereits einmal angenähert mich aber wieder angefangen zu erholen, verlasse ich den Tisch sobald ich mind. +/- Null wieder erreicht habe.


      Natürlich kann man nicht die Statistik schlagen. Diese Strategie ist spziell dafür gedacht, das potentiell Beste aus einem kurzen Zeitfenster zu ziehen. Nach dem Motto: Lieber 1 Stunde mit einem kleinen Plus beenden, als 3 Stunden break-even.

      Bin interessiert an Meinungen!!
  • 9 Antworten