Taufe

    • Coubi
      Coubi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 2.516
      Hallo zusammen

      ich werde am sonntag taufpate.
      es handelt sich um eine katholische taufe.

      ich selbst bin christ und glaube an gott
      (und ich sage dass nicht nur so salopp daher, das ist ein thema das mich viel beschäftigt)
      ich bin aber kein großer freund der kirche und sehe mich auch dann definitv eher als protestant.
      (ich bin katholisch getauft, der andere taufpate nicht)

      kennt sich da jemand aus von euch?
      ich möchte halt kein versprechen abgeben den kleinen "katholisch zu erziehen" oder so ähnlich.
      ich meine mal gehört zu haben dass man so etwas sagen muss.....
      "im christlichen glauben", damit könnte ich mich anfreunden.

      ich war leider noch nie auf einer taufe und bin mir nicht komplett sicher wie das da von statten geht.

      ist da einer von euch etwas bewandert?

      p.s.: ich möchte hier keine glaubensdiskussion lostreten und bitte von flames abzusehen, sonst hätte ich diesen thread im bbv erstellt!
  • 20 Antworten
    • HerrRausrag
      HerrRausrag
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2010 Beiträge: 1.396
      Ganz ehrlich? Das Smalltalk-Forum auf PS.de ist die falsche Anlaufstelle. Da gibts genug christliches Zeugs im Netz, aber wenn dir das Thema wirklich am Herzen liegt gehst du lieber zu nem Pfarrer, im Zweifelsfall sogar dem katholischen und schilderst dem die Lage.
    • R0r5chach
      R0r5chach
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 7.658
      Als ich Taufpate war, musste ich nichts versprechen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich ist. Da würde ich dann mal den zuständigen Priester fragen.

      Ich glaube, ich habe nur eine Kerze gehalten ^^
    • wimmi10
      wimmi10
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2006 Beiträge: 1.541
      war auch schon Pate - normalerweise gibts da ein Taufgespräch vorher, wo genau sowas besprochen wird.
    • Coubi
      Coubi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 2.516
      ja das taufgespräch ist heute.
      ich weiß halt nur nicht wie die auf sowas reagieren.
      ich meine ich sage denen damit ja quasi dass ich kein katholik bin und ein katholischer pate ist pflicht. (nun gut, getauft bin ich ja)

      prinzipiell habe ich kein problem damit mich bei anderen unbeliebt zu machen wenn es um meine prinzipien geht, aber es ist ja das kind meiner freunde und ich will da halt keine unangenehme situation vom zaun brechen.
    • Senderson
      Senderson
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2008 Beiträge: 4.365
      Ehrlich gesagt sehe ich das Problem nicht? Wenn deine Freunde strenge Katholiken wären, könnte ich es ja verstehen, dass du sowas nicht sagen willst.

      Ansonsten plapper doch einfach nach was der Pfarrer dir vorgibt, du legst ja keinen Eid ab dass du die Wahrheit sagst. Wenn du doch irgendwann die Erziehung fortsetzen muss, was ich natürlich nicht hoffe, dann machst du es halt nach deiner Art und Weise.

      Würde mir jetzt echt keinen Stress machen.
    • emetic
      emetic
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 1.247
      Original von Senderson
      Ehrlich gesagt sehe ich das Problem nicht? Wenn deine Freunde strenge Katholiken wären, könnte ich es ja verstehen, dass du sowas nicht sagen willst.

      Ansonsten plapper doch einfach nach was der Pfarrer dir vorgibt, du legst ja keinen Eid ab dass du die Wahrheit sagst. Wenn du doch irgendwann die Erziehung fortsetzen muss, was ich natürlich nicht hoffe, dann machst du es halt nach deiner Art und Weise.

      Würde mir jetzt echt keinen Stress machen.
      Eigentlich die brauchbarste Antwort überhaupt; aber im geschilderten Fall doch völlig fehl am Platz, denk ich mal.

      Rede einfach zuerst mit den Eltern des Kindes und schilder den Sachverhalt. Dann kannst du dem Pfarrer dein Anliegen vorbringen - im Einvernehmen mit den Eltern. Musst ja nicht widersprechen, dann lässt man das "katholisch erziehen" eben weg.
      Wenn sich der Pfarrer da nicht drauf einlässt würde ich das weite oder einen anderen Taufpartner suchen, sofern das dir wirklich so sehr gegen den Strich geht.
    • ForTheLove
      ForTheLove
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2007 Beiträge: 8.063
      Original von HerrRausrag
      Ganz ehrlich? Das Smalltalk-Forum auf PS.de ist die falsche Anlaufstelle. Da gibts genug christliches Zeugs im Netz, aber wenn dir das Thema wirklich am Herzen liegt gehst du lieber zu nem Pfarrer, im Zweifelsfall sogar dem katholischen und schilderst dem die Lage.
      #, sicherlich die beste Antwort.

      Wie alt ist das Kind denn? Kannst du mit ihm/ihr sprechen? Unter 11 fände ich unverantwortlich, will damit jetzt auch keine Diskussion heraufbeschwören, aber das musste raus :)
    • Coubi
      Coubi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 2.516
      Original von Senderson
      Ehrlich gesagt sehe ich das Problem nicht? Wenn deine Freunde strenge Katholiken wären, könnte ich es ja verstehen, dass du sowas nicht sagen willst.

      Ansonsten plapper doch einfach nach was der Pfarrer dir vorgibt, du legst ja keinen Eid ab dass du die Wahrheit sagst. Wenn du doch irgendwann die Erziehung fortsetzen muss, was ich natürlich nicht hoffe, dann machst du es halt nach deiner Art und Weise.

      Würde mir jetzt echt keinen Stress machen.
      wird viele sicher verwundern (das sollte keine provokation sein!), aber ich lüge nicht. auch wenn ich keinen eid ablege geht es ums prinzip.
      will mich jetzt hier nicht als heiliger profilieren, aber ich ich gebe mir wirklich mühe mein leben nach bestem wissen und gewissen zu leben.

      die mutter des vaters ist übrigens streng gläubig.

      p.s.: ich schmunzel gerade ein wenig da ich merke dass ich vielen hier vermutlich gerade ein sehr verzerrtes bild von mir generiert habe.


      taufgespräch war vorhin übrigens. der katholizismus wurde mit keinem wort erwähnt. nur das christentum und der "glaube".
      damit kann ich mich super abfinden.
    • Jahan
      Jahan
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2007 Beiträge: 1.245

      ich bin aber kein großer freund der kirche und sehe mich auch dann definitv eher als protestant.


      der katholischen Kirche oder allgemein? wenn man als christ die "kirche" (ich verstehe da mal gemeinde drunter) nicht mag, ist es imo schwierig christ zu sein weil ein wichtiger teil fehlt.

      btw: kindertaufe als echter christ ist meiner meinung nach auch ein kleiner widerspruch aber da streiten sich ja die gelehrten und hier ist owhl nicht der richtige ort um das zu diskutieren.
    • SuperSergiusz
      SuperSergiusz
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2006 Beiträge: 4.742
      was du sagst und nachher tust sollten sowieso 2 paar stiefel sein ne?
    • Coubi
      Coubi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 2.516
      Original von Jahan

      ich bin aber kein großer freund der kirche und sehe mich auch dann definitv eher als protestant.


      der katholischen Kirche oder allgemein? wenn man als christ die "kirche" (ich verstehe da mal gemeinde drunter) nicht mag, ist es imo schwierig christ zu sein weil ein wichtiger teil fehlt.

      btw: kindertaufe als echter christ ist meiner meinung nach auch ein kleiner widerspruch aber da streiten sich ja die gelehrten und hier ist owhl nicht der richtige ort um das zu diskutieren.
      wollte hier eigentlich keine glaubendiskussion starten.
      ich persönlich werde meine kinder übrigens nicht (auf jeden fall nicht als kleinkind) taufen lassen. (hab noch keine)

      meiner meinung nach bedarf es nicht einer kirchenzugehörigkeit um christ zu sein.
      (meine persönliche einstellung liegt halt näher an der protestantischen als an der katholischen kirche.)
      ich glaube an gott, nicht an die kirche.
      ich versuche mich nach den lehren die ich für meine person aus der bibel ziehen kann zu richten.
      die können natürlich für andere leute anders sein.

      @SuperSergiusz :
      hab ich weiter oben scon was zu geschrieben.
      ich gelobe / verspreche aus prinzip nichts was ich nicht zu halten gedenke.
    • Jahan
      Jahan
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2007 Beiträge: 1.245
      aber kirche ist etwas dass gott sich für menschen wünscht. jesus spricht der "kriche" (eklesia) also der gemeinschaft unter gläubigen aj schon eine wichtige rolle zu. aber egal hier is wohl echt der falsche ort für solche themen.
    • Pokerhontaz
      Pokerhontaz
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2006 Beiträge: 5.100
      hm ist das nicht ziemlich wayne?? also ich würd dem typen pastor oder wie er heißt stumpf ins gesicht lügen und das sagen was er von mir hören will, damit der blödsinn halt schnell vorbei ist.
    • Coubi
      Coubi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 2.516
      @jahan: für eine gemeinschaft unter gläubigen muss ich aber nicht die institution der staatlichen kirchen besuchen.
      wobei das natürlich auch jedem freiugestellt sein sollte.....

      pokerhontaz hat mich nun aber auch endgültig zu der überzeugung gebracht dass es besser ist diesen thread einen friedlichen tod sterben zu lassen.

      sowas diskutiert man am besten unter ausschluss von spam und ähnlichem, mit leuten die an einer offenen diskussion interessiert und bereit sind sich ernsthafte gedanken zu machen.

      mein ursprüngliches anliegen hat sich ja ohnehin erledigt.
    • Jahan
      Jahan
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2007 Beiträge: 1.245
      den 1. satz kann ich nat. nur unterschreiben! zum glück gibt es ja auch noch kirchen außer der ev. un katholoschen. ok jetz aber schluss ;)
    • MadMax1903
      MadMax1903
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2007 Beiträge: 281
      kirche <> gemeinschaft der gläubigen <> gemeinde
    • Pokerhontaz
      Pokerhontaz
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2006 Beiträge: 5.100
      Original von Coubi
      @jahan: für eine gemeinschaft unter gläubigen muss ich aber nicht die institution der staatlichen kirchen besuchen.
      wobei das natürlich auch jedem freiugestellt sein sollte.....

      pokerhontaz hat mich nun aber auch endgültig zu der überzeugung gebracht dass es besser ist diesen thread einen friedlichen tod sterben zu lassen.

      sowas diskutiert man am besten unter ausschluss von spam und ähnlichem, mit leuten die an einer offenen diskussion interessiert und bereit sind sich ernsthafte gedanken zu machen.

      mein ursprüngliches anliegen hat sich ja ohnehin erledigt.
      danke, war mir eine ehre dir mit meinem rat weitergeholfen zu haben.
    • Esel1987
      Esel1987
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.690
      Original von Coubi
      pokerhontaz hat mich nun aber auch endgültig zu der überzeugung gebracht dass es besser ist diesen thread einen friedlichen tod sterben zu lassen.
      Auf Wunsch zu
    • Esel1987
      Esel1987
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.690
      Push!

      Hier sollte imo noch geclosed werden
    • 1
    • 2