Line mit flopped straight

    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Als PreFlop Agg hitte ich die straight.

      Bekomme Action!


      Meistens(also die letzten 7-8 Male hintereinander) bin ich nat. mit sets aneinander geraten (ja ich weiß: toll, equity und so...blabla)....aber leider auch gefulled worden.

      Sollte man mit der Straße die Action auf den Turn verlegen? Bzw ev IP den Rerasie nur callen?
      OoP muss wohl direkt das Geld rein. Oder sollte man wg der sets besser call flopraise donk turn spielen (nat nur wenn sich das board nicht paired)


      gleiches für fd boards?

      ich finde halt die straße ist sehr angreifbar über 2streets (kein redraw).
      deshalb die verlagerung auf den turn

      wie spielt ihr das? speziell vs TAG oder Rock
  • 7 Antworten
    • partylion
      partylion
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 2.906
      Wieso willst du, wenn du am Flop Favorit bist und Villain dich oft called, die Action auf den Turn verlegen und im damit gelegenheit geben dich auszudrawen bzw. riskieren von Draws keinen Value mehr zu bekommen?

      Wenn möglich, geht da der Stack am Flop rein.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      rein mit der Kohle!

      gegen 3 sets:
      http://www.pokerevolution.de
      Board: 4h5s8c
      UTG 78.37% 78.10% 0.27% { 76s }
      MP1 5.00% 4.73% 0.27% { 55 }
      MP2 4.89% 4.62% 0.27% { 44 }
      MP3 11.72% 11.45% 0.27% { 88 }

      gegen 2 sets:
      http://www.pokerevolution.de
      Board: 4h5s8c
      UTG 71.28% 70.95% 0.33% { 76s }
      MP1 4.84% 4.51% 0.33% { 55 }
      MP3 23.87% 23.54% 0.33% { 88 }

      gegen 1set:
      http://www.pokerevolution.de
      Board: 4h5s8c
      UTG 65.22% 64.77% 0.45% { 76s }
      MP3 34.77% 34.32% 0.45% { 88 }


      wie du siehst ist deine Hand am verwundbarsten, wenn du nur einen Gegner mit nem set hast aber du bist am Flop immernoch knapp 2/3 Favorit -> all in anstreben.

      Große Pötte mit großen Händen spielen, wann wenn nicht mit den Nuts? ?(
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Original von partylion
      Wieso willst du, wenn du am Flop Favorit bist und Villain dich oft called, die Action auf den Turn verlegen und im damit gelegenheit geben dich auszudrawen bzw. riskieren von Draws keinen Value mehr zu bekommen?

      Wenn möglich, geht da der Stack am Flop rein.
      Ich sage nicht, dass ich dass nicht will! Allerdings wird Villain mit Set auch noch den Turn ohne FH broke gehen und so würde ich halt die Varianz mMn klein halten.
      Das ich als Fav immer AI gehen sollte ist klar.

      @all THX
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Varianz klein halten = Winrate schmälern. Das sollte man im NL nicht machen, weil man sonst als BE-Spieler endet, wenn die Limits höher werden.

      Mit einer Straight würde ich generell versuchen alles am Flop reinzubekommen, ausser du hast einen, oder mehre gute Gegner mit denen du sehr oft am Tisch sitzt, dann kann man gelegentlich vom Standard abweichen um zu variieren. Aber egal wie gut der Gegner ist, wenn ich ihn auf eine sehr gute Hand oder eine sehr starken draw setze (wo er denkt er hat um die 50 % Equity + FE), dann ist es ein riesengroßer Fehler nicht am Flop die Kohle reinzubringen. Am Turn kann immer eine Karte kommen die dich schlägt oder eine die das Board so versaut, dass der Spieler mit dem Set oder einem Overpair einfach die Lust auf Action verliert.

      Fazit: wenn der Gegner am Flop, der eine Straight ermöglicht, viel Action macht, dann hat er die Straight selbst, ein Set, oder ein Overpair, was er schützen möchte. Also ist es im Sinne des zentralen Pokerlehrsatzes lt. Sklansky einfach ein Fehler das Geld nicht in den Pot zu bringen.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Die Varianz klein halten, um das Geld mit noch mehr Equity in die Mitte zu bekommen ist Unsinn in meiner Sicht und zwar aus folgenden Gründen:

      Am Flop bist du mit der Straight großer Favorit. Das Set hat ungefähr 30% Equity. Wenn du bis zum Turn wartest, dann können 2 Szenarien eintreten:

      1. Der Gegner zahlt dich mit dem Set aus

      2. Der Gegner verbessert sich am Turn zum FH und du bekommst das Geld nicht mehr als Favorit rein, allerdings kannst du auch nicht folden, da da du nicht gegen ein paar mögliche FH Kombos deine Straight wegwerfen kannst.

      Wenn du Probleme hast Spots einzugehen in denen dein Stack nicht mit 80 - 100% Equity in die Mitte geht, dann solltest du vielleicht dein BRM überdenken.
    • waitwhat
      waitwhat
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2010 Beiträge: 5
      mit flopped str8s die varianz veringern zu wollen ist etwas kontra produktiv. ausserdem denke ich das du sogar wenn sich das board paired du deine str8 auch nicht folden wirst.wenn doch dann ist das viel zu nitty.imo machst du dir um so einen einfachen spot zuviele gedanken.
    • Dorfzocker75
      Dorfzocker75
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 1.574
      Hä foldest du den Turn wenn sich das Board paired? Also ich Call den raise oft nur, aber aus anderen gründen.