Tischwechsel

    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.679
      Hallo,

      ich habe heute einen Tisch gespielt, der sehr loose war und an dem auch Geld zu gewinnen war, glaube ich zumindest. Seatselection war jedenfalls gut. Der Fisch vor mir donkte häufig. Doch dann folgende Hände:

      mit JJ auf JT6 8 Q gegen QQ verloren
      mit AA auf 766 7 5 gegen 75 verloren
      mit TP gegen Flush verloren
      mit A8 auf 887 5 4 gegen 66 verloren
      mit AJ auf ATT x x gegen T7 verloren
      mit AK gegen 22 verloren

      Ich weiß alles nicht sooo spektakulär außer JJ und A8. Was ich sagen will, es lief von Anfang beschissen und ich hatte einfach keine Foldequity mehr bei den gegnern. Ihr seht ja, was die für Hände gegen mich gespielt haben. Zumindest habe ich mir das eingeredet. Was ist besser? Tisch verlassen, weiter A-Game spielen oder adapten und tighter werden? Ich habe danach nur noch 2 Hände gewonnen. Jedes Mal mit einem Set.
  • 2 Antworten
    • HamburgmeinePerle
      HamburgmeinePerle
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2009 Beiträge: 6.136
      wenn du das jetzt nicht unmittelbar nach deiner Session postest (oder noch schlimmer während), dann sollte dir die Antwort auf deine Frage glasklar sein...!?

      Wenn du in der Lage bist, dein A-Game weiterzuspielen, dann spiele weiter, wenn nicht, dann wechsle NICHT den Tisch, sondern hör auf! Der Tisch ist doch offensichtlich sehr gut, du hast eine große Edge und wirst viel gewinnen, vorausgesetzt du bist in der Lage, trotz Suckouts dein A-Game zu bringen (ansonsten aufhören, wie gesagt).

      Tisch wechseln ist imo auf jeden Fall die schlechteste Option, aufgrund deines Posts entnehme ich, dass du wohl kaum in der Lage warst, noch rationale Entscheidungen zu treffen und damit dein A-Game zu bringen, ansonsten müsste dir aufgefallen sein, dass du deine Frage selbst beantworten kannst.

      Du hattest mehrere Suckouts und denkst der Tisch ist schlecht, weil er dir Unglück bringt, es gibt kaum ein deutlicheres Zeichen, dass du nicht mehr die volle Kontrolle über dein Spiel hast, dann aber auf keinen fall den Tisch wechseln, sondern wie gesagt aufhören!!

      Wenn ich deinen Post falsch interpretiert habe und du noch in der Lage warst, dein bestes Spiel zu bringen, dann obv weiterspielen (ich glaube aber wie gesagt nicht, dass das der Fall war, ansonsten hätte es iesen thread nicht gebraucht, ist doch klar, dass man profitable Tische in guter Verfassung immer spielen sollte, auch wenn man Pech hat). Longterm machst du Gewinn an dem Tisch, aber deine Aussagen lassen darauf schleßen, dass du kurzfristig ergebnisorientiert gedacht hast, das ist falsch, das weißt du auch selbst, aber um es dir nochmals klar zu machen: Lieber aufhören, wenn solche offensichtlich irrationale Gedanken aufkommen.


      Wahrscheinlich wird es dir morgen auch klar sein, dass dieser Thread überflüssig war (ging mir auch schon so), das entscheidende ist, dass du in der Lage bist, es während dem Spiel nicht nur zu merken, sondern auch tatsächlich aufzuhören (und auch hier muss ich sagen, dass ich viel zu oft weitergespielt habe, um den Rückstand wieder reinholen zu könnn, wenn auch nicht an einem anderen Tisch wie du, ich wollte es den gleichen Gegnern heimzahlen, was natürlich ein ähnlich schlimmer Gedanke ist bezüglich der Winrate...)
    • firsttsunami
      firsttsunami
      Black
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 32.997
      Guter Post Hamburg!

      Ich denke auch, dass ein Tischwechsel keine Lösung ist, weil du die Ergebnisse vom alten Tisch natürlich gedanklich an den neuen Tisch mit heranträgst. Ich persönlich kann keinen klaren Cut ziehen und die Erfahrungen durch einen neuen Tisch resetten und sagen "Neuer Tisch, neues Glück."

      Ich habe mir in der letzten Zeit auch besser angewöhnt, wenn es schlecht läuft, die Tische einfach zu zu machen, weil die GEldzurückgewinnungsstrategy mit der Brechstrange und openraises mit 56o vom Button, endet dann doch wieder in der Abwärtsspirale.

      Der Post ist für mich aber auch schon ein Indikator, dass du nicht mehr dein A-Game gespielt hast. Tische schließen und gut ist.

      Wenn der Tisch jedoch so fischig ist, dass er sich selbst mit B-Game schlagen lässt und du so diszipliniert bist und nach kurzer Weile wieder zum A-Game zurückfinden kannst, wenn das Glück wieder etwas mehr auf deiner Seite ist, dann auf jeden Fall am Tisch bleiben!

      Was ist an den Händen deiner Gegner so ilegitim? 75o und T7o calle ich auch im BB vs. SB Openraise. :)