Es ist nichts gewonnen,noch verloren

    • snape1
      snape1
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2009 Beiträge: 31
      Hi, ich spiele seit ein paar Monaten.Mal gehts bißchen rauf,dann wieder runter.Meine Bankroll von 50 dollar war schon auf 70 dann auf 35 und jetzt wieder auf 55.
      Den anderen gehts, wenn ich mir die Berichte anschaue auch nicht viel besser.
      Meine Frage ist nur, wie soll denn das gehen,daß man die Bankroll verdoppelt.
      Mit den vorsichtigen Nit Stil laut Chart doch sowieso nicht.
  • 8 Antworten
    • pocketquads
      pocketquads
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2007 Beiträge: 3.639
      zzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz
    • Hohlkopp
      Hohlkopp
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2008 Beiträge: 2.022
      Wenn man postflop wirklich gut spielt, kann man die Limits (wohl so bis 1/2) auch mit einem Nit-Style gut schlagen. Die SHCs geben Dir eine gute Grundlage, sind aber eben nunmal nur die Basis und kein Garant für Gewinne.

      Ansonsten kann man Dir aus den gegebenen Informationen nun wirklich keine guten Tipps geben. Wie wärs denn mal mit Stats posten oder das Handbewertungsforum nutzen!?
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      Original von Hohlkopp
      Wenn man postflop wirklich gut spielt, kann man die Limits (wohl so bis 1/2) auch mit einem Nicht-Nit-Style gut schlagen.
      FYP.
      ABC-Value-Poker ftw!
    • Hohlkopp
      Hohlkopp
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2008 Beiträge: 2.022
      Original von Ajezz
      ABC-Value-Poker ftw!
      This.

      Aber Du hast meinen Post, glaube ich, mißverstanden.
      Ich wollte nur aussagen, daß man bis in die Low-Limits mit (fast) allen SHCs Winning Player sein kann, wenn man ansonsten gut spielt.
      Wenn man auf Dauer die Micro-Limits nicht schlägt, sollte man die Fehler woanders suchen, als in irgendwelchen Charts.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Prinzipiell sollte es möglich sein, mit dem hier vermitteltem Stoff die niedrigsten Limits zu schlagen. Es gibt aber ein paar Dinge, die dich daran hindern können:

      Rake. Das ist der Anteil, den sich das Casino aus den Pötten nimmt. Der ist nicht in allen Casinos gleich. Insbesondere auf PartyPoker ist er in den niedrigsten Limits sehr hoch. Da kann es wirklich schwer sein, auf Dauer einen Gewinn zu erzielen. Siehe im Rakevergleich!

      Tisch- und Sitzselektion. Spielst du nur an Tischen mit tighten Gegnern, kannst du nicht viel gewinnen. Du brauchst jemanden am Tisch, der richtig Geld verliert, damit du welches gewinnen kannst. Normalerweise ist das in den niedrigsten Limits kein Problem, aber in Räumen mit wenig Traffic kann es schwierig sein. Den meisten Traffic im FL-Bereich hat Pokerstars, gefolgt von Full Tilt Poker, PartyPoker, iPoker. Ausserdem solltest du versuchen, dich in Position zu einem Fisch zu setzen. Das sind die lukrativsten Sitzpositionen.
      Siehe selber noch Fisch.

      Schwächen in der Umsetzung der Strategien. Die sind ohne Feedback nicht zu erkennen. Du lernst viel, wenn du Coaches in den Videos oder Coachings beim Spiel zusiehst. Die erklären, warum sie bestimmte Situationen so spielen und nicht anders. Dann siehst du, wie die Strategien im richtigen Spiel am besten eingesetzt werden. Ausserdem kannst du die Strategieforen zur Beantwortung von allgemeinen Verständnisfragen nutzen und in den Handbewertungsforen einzelne Hände von professionellen Handbewertern bewerten lassen. Da kannst du viele Tipps für das praktische Spiel bekommen.

      User to User Coaching. Du kannst dir auch von der Community helfen lassen. Suchst du im Strategieforum nach U2U-Coaching, findest du Threads von Spielern, die bereit sind, dir beim Spiel über die Schulter zu schauen, wenn du ihnen über die Schulter siehst.
    • firsttsunami
      firsttsunami
      Black
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 32.997
      Hi snape01,

      ich habe eine Mail bekommen, dass du den Beitrag verschoben haben möchtest aber die Rubrik "Wie ergeht es Anfängern so" ist in Wirklichkeit nur ein Thread. So müsste ich alle Beiträge manuell kopieren. Ich lass den Thread jetzt so stehen und das nächste mal kannst du ja in den Thread posten. :)
    • bergi88
      bergi88
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2009 Beiträge: 292
      Wieviele Hände hast du bisher gespielt?
      Nur nach SHC zu spielen macht aus einem nciht direkt einen winningplayer!
      Besuchst du das Handbewertungsforum?

      Mir hat vor allem geholfen, dass ich FL videos hier auf Strategy gesehen habe und immer wieder und wieder mit einem Kollegen über TeamViewer Coaches gemacht habe / auch noch mache. Habe glaube ich auf 0,02/0,04 Stars angefangen und ca. 4k Hände break even gespielt als ich nur das SHC neben mir liegen hatte (damals noch von Intellipoker). Danach bin ich zu Strategy gewechselt habe meine $50 bekommen und habe die Strategy Artikel durchgearbeitet. Man muss nciht denken, dass einem das Wissen zufliegt.

      bis 0,5/1 ist FL auf Stars relativ leicht schlagbar. Weiter kann ich nicht beurteilen, da dies mein höchstes Limit bisher ist.

      Viel Erfolg und drann bleiben!
    • wechner
      wechner
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2008 Beiträge: 363
      hey,
      spiele größtenteils (mit kleinen abweichungen beim blindstealing - bei mir looser je nach tisch) nach SHC
      wenn du außerdem noch nen programm hast was dir laufend die aktuellen odds ausrechnet (longhud) und die odds z.b. für nen oesd kennst (gibts auch als tischhintergrund für stars), kannste die limits locker schlagen.
      ich habe auf diesem weg meine bankroll (vom 6$ die ich verdonken wollte) verzehnfacht (in ca. 40k händen) und spiele auf 0,1/0,2 (tendenz hoffentlich steigend :D )
      grüße