FL Pokerbuch

    • dikoit00
      dikoit00
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2007 Beiträge: 97
      servus,

      ich wollte mir ein FL Pokerbuch kaufen, leider kann ich mich bei dem Angebot nicht entscheiden. Kann mir jemand ein Buch empfehlen ?

      Ich spiele zur Zeit 2/4+, in dem Buch sollte es sich um fortgeschrittene Aspekte des Pokerns handeln ;)

      Falls so ein Thread schonmal erstellt wurde, würde ich mich über den Link freuen, selber finden konnte ich ihn nicht.

      mfg
  • 22 Antworten
    • dikoit00
      dikoit00
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2007 Beiträge: 97
      @MOD

      Kannst du bitte den Thread in das Einsteiger-FL-Forum verschieben ?
      Danke
    • akent
      akent
      Black
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 636
      es gibt KEIN FL Buch, das dir gutes, aktuelles Wissen vermitteln wird. (Das Grundwissen für das Spiel bekommst du einfach aus der Strategiesektion von Ps.de)

      Spielen, Hände posten, an Diskussionen teilnehmen, Videos gucken.

      €: Das beste Buch ist das von Stoxtrader, und ich find es schlecht.
    • HamburgmeinePerle
      HamburgmeinePerle
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2009 Beiträge: 6.134
      du kannst den Thread auch selbst verschieben rechts unten müsste irgendwoe die Option sein. Zum Topic kann ich nicht viel sagen, bin zwar generell auch interessiert, aber ich weiß, dass es keine besseren Bücher gibt als die Strategieartikel hier, ich habe nur SSH und alles was da drin ist steht mehr oder weniger auch hier in den Artikeln, nur die falschen Sachen (von denen es in SSH einige gibt) sind nicht übernommen, also die richtigen Situationen schon rausgefiltert.
    • xXTheBirdXx
      xXTheBirdXx
      Bronze
      Dabei seit: 14.12.2007 Beiträge: 285
      Denke um ein paar grundlegende Gedankengänge zu bekommen ist how good is your limit holdem. Allerdings ist es auch möglich diese durch Ps.de Content zu bekommen.
      Das ganze Buch besteht aus Händen und deren Bewertungen, während du selbst entscheiden sollst, welche line du gewählt hättest und später vor und nachteile erläutert werden. Aber ist eben geschmackssache ob man für so etwas wirklich ein Buch braucht.
    • dikoit00
      dikoit00
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2007 Beiträge: 97
      ok, danke euch für eure Meinungen. Ich werd mir dann wohl erstmal kein Buch kaufen ^^
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.496
      Ich fand Gewinnstrategien für das Short-handed Spiel von Borer, Mak, Tanenbaum nicht schlecht. Deckt mehr ab als das Stoxxtrader-Buch und ist aktueller.
    • Floridachris
      Floridachris
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 1.701
      Also ich fand
      Middle Limit Hold`em Poker.

      ISBN : 3981154355

      sehr gut geschrieben mit vielen Beispielen.

      Ok die Limits sind 10/20 20/40 30/60 aber lassen sich sehr gut
      runterbrechen.
    • bluezorq
      bluezorq
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2007 Beiträge: 422
      Original von Floridachris
      Also ich fand
      Middle Limit Hold`em Poker.

      ISBN : 3981154355

      sehr gut geschrieben mit vielen Beispielen.

      Ok die Limits sind 10/20 20/40 30/60 aber lassen sich sehr gut
      runterbrechen.
      Ich finde das Buch aktuell völlig unbrauchbar, da es von einem völlig überholten Gameflow ausgeht. Außerdem behandelt es in der Hauptsache Full Ring.
    • Floridachris
      Floridachris
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 1.701
      Ja, das ist richtig. das Buch bespricht ausschließlich Fullring.

      Denke aber der gameflow passt auch noch in die "heutige Zeit" :-)
    • bluezorq
      bluezorq
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2007 Beiträge: 422
      Original von Floridachris
      Ja, das ist richtig. das Buch bespricht ausschließlich Fullring.

      Denke aber der gameflow passt auch noch in die "heutige Zeit" :-)
      Da bin ich aber anderer Meinung... ;)
    • habeichja
      habeichja
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 7.053
      Original von cjheigl
      Ich fand Gewinnstrategien für das Short-handed Spiel von Borer, Mak, Tanenbaum nicht schlecht. Deckt mehr ab als das Stoxxtrader-Buch und ist aktueller.
      #2
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.496
      MLH ist in den niedrigen Micros noch verwendbar und vielleicht beim live Spiel. Ansonsten passt es nicht mehr in die heutige Landschaft. Das liegt nicht nur daran, dass heute fast nur noch SH gespielt wird. Das Buch ist leider schlecht gealtert.
    • beg0r
      beg0r
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2006 Beiträge: 2.945
      ich finds ja sehr interessant dass das spiel sich in den letzten jahren scheinbar so viel weiterentwickelt hat. kann jemand vielleicht ein paar stichworte geben in welche richtungen man aktuell denkt? was hat sich geändert?
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.496
      MLH geht von extrem loose passiven Spielen aus, wo oft 6 bis 7 Callingstations den Flop sehen. Kaum ein Gegner blufft. Das Spiel ist inzwischen deutlich tighter und viel aggressiver geworden. Schon auf 0,5/1 sehen im Schnitt kaum mehr als 3 Spieler den Flop.
    • beg0r
      beg0r
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2006 Beiträge: 2.945
      jo, hab vor 2 jahren 2/4 gespielt... aber ich fand z.b. stox's buch ganz gut. angeblich outdated (und schlecht)... warum?

      "aktuelles wissen" fände man nicht in momentan erhältlichen büchern, schreibt ein diamond. deshalb frage ich in welche richtung man denken könnte um sein wissen zu vertiefen.
    • K4liman
      K4liman
      Black
      Dabei seit: 26.10.2008 Beiträge: 2.219
      Seit wann denkt man in eine Richtung?

      Man denkt in jede nur erdenkliche!!
    • beg0r
      beg0r
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2006 Beiträge: 2.945
      ok, dann frag ich anders. in welche richtung hat stoxtrader nicht gedacht, so dass man sagen kann, er sei outdated? ich geh mal davon aus, dass die spieler selbst sich nicht mehr großartig weiterentwickelt haben, außer eben, dass z.b. 1/2 jetzt so tough ist wie 2/4 vorher, aber im großen und ganzen alles beim alten blieb.

      so wie ich das hier rauslese, scheint das aber nicht der fall zu sein. stattdessen kritik am stox-buch, die anmerkung "aktuelles wissen" fände sich in keinem buch. da kann man ja mal fragen was aktuelles wissen ist. ich möchts nicht mal aufgetischt kriegen, sondern nur stichworte hören.
    • Volzotan
      Volzotan
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2007 Beiträge: 1.680
      Original von cjheigl
      Ich fand Gewinnstrategien für das Short-handed Spiel von Borer, Mak, Tanenbaum nicht schlecht. Deckt mehr ab als das Stoxxtrader-Buch und ist aktueller.
      Kann man die überhaupt vergleichen?
      Ist das von Stoxtrader nicht ein wenig mehr advanced?

      Das Gewinnstrategien für das Short-handed Spiel hab ich und es ist schon recht Beginner mäßig. Von den Knapp 400 Seiten gehts nur 200 S. ums Spiel. Der Rest ist BRM,Rakeback,Spielertypen usw. sicher auch alles wichtig aber das braucht man nicht zum 100.x

      Konkrete Frage : Wird das in dem Stoxxtrader Buch auch alles wieder durchgkaut?
      Bei Amazon habe ich gelesen:
      ...Ums vorweg zu nehmen: Das ist wirklich keine gute Nacht Lektüre, sondern enthält sehr fortgeschrittene Konzepte. Es wird zwar das wichtigste nochmal etwas erklärt, aber man sollte zumindest ein Anfängerbuch wie Poker für Gewinner oder Small Stakes Hold'em gelesen haben um überhaupt folgen zu können.


      Stimmt das so nicht? Ich brauch nicht das 3.ORC und ne Erklärung wieviel BB ich für welches Limit brauche....
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.496
      Das Stoxxtrader Buch hat die gleiche Zielgruppe wie das Short-handed Buch. Es geht um die Spiele ab 1/2 aufwärts. Der Ansatz der beiden Bücher ist aber verschieden: während das Short-handed Buch versucht, das Thema komplett abzudecken, geht es im Stoxxtrader-Buch um ausgewählte Themen, die ein wesentlich engeres Spektrum abdecken. Innerhalb der Themen ist das Stoxxtrader Buch ebenfalls spezieller.

      Beispiel Preflopspiel: Stoxxtrader leitet aus empirischen Ergebnissen Preflopempfehlungen ab, wobei es bei ihm hauptsächlich um Blindstealing und Verteidigung der Blinds geht. Es gibt bei ihm nur den tight aggressiven Ansatz. Dieser Teil nimmt unglaublich viel Raum ein (fast 140 Seiten, wovon gut die Hälfte ziemlich uninteressante Tabellen sind). Das macht fast die Hälfte des Buches aus.

      Im Short-handed Buch umfasst das Preflop-Kapitel nur 26 Seiten, ist aber trotzdem kompletter. Es geht in der Analyse nicht so in die Tiefe wie das Stoxx-Buch, spart aber nicht mit praktischen Tipps, so dass man für eigentlich alle auftretenden Situationen etwas parat hat. Es wird auch der LAG-Stil betrachtet.

      Das setzt sich im Rest der Bücher fort. Stoxxtrader bespricht im postflop Spiel ein paar Moves, wobei es hauptsächlich um das Spiel zu zweit am Flop geht, und vertieft die mit Beispielhänden. Das war's.

      Das Short-handed Buch gibt einen kompakten, aber umfassenden Überblick über das gesamte Spiel. Nicht nur Moves und Gegenmoves werden betrachtet, sondern auch der Nutzwert von und der Umgang mit Statistiken, Einordnung der Gegner, Reaktion auf die Gegner, Verarbeitung von Tilt, usw.

      Ich bin keiner derjenigen, die sagen, das Stoxxtrader-Buch sei schlecht. Es ist nur viel spezieller als das Short-handed Buch. Es betrachtet einen bestimmten Stil und geht auf ein paar Aspekte dieses Spiels gründlich ein.

      Das Short-handed Buch betrachtet nicht nur einen Stil und geht auf sehr viel mehr Aspekte ein. Gerade die Betrachtung aus LAG-Sicht kann dem einen oder anderen noch etwas beibringen (und sei es nur, dass man versteht, wie diese spielen).

      Das Short-handed Buch ist aktueller insofern, weil es besser auf den LAG-Stil eingeht, dem man in mittleren und höheren Limits öfter begegnet.
    • 1
    • 2