Steuerhinterziehung?!

    • torytrae
      torytrae
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2008 Beiträge: 15.944
      So, mal eine Frage an die Experten hier.

      Ich bin seit kurzem 1. Kassierer in unserem Verein. Jetzt gabs da so nen Vereinsfest, wo halt von nem Bauer quasi das ganze Futter gekauft wurde.

      Selbiger Bauer hat einfach ne normale Quittung mit "Essen + Getränke für xxxx Euro" geschrieben und der 1. Vors. hat das bezahlt.

      Jetzt ist natürlich klar, dass er das ohne richtige Rechnung + Mwst gemacht hat.

      Whats my line? Wenn ich das so akzeptiere, kann mir dann jemand irgendwie von wegen "Beihilfe zur Steuerhinterziehung" oder sowas ans Bein pinkeln? Oder ist das alleinig das Risiko von dem Bauer? Ich habe halt keine Lust, mir wegen so einer Aktion was anhängen zu lassen.

      Thx
  • 5 Antworten
    • dbmdw
      dbmdw
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2007 Beiträge: 5.129
      Nicht der Rechnungsteller ist verpflichtet eine ordentliche Rechnung zu schreiben, sonder der Rechnungsempfänger muss darauf achten, dass die Rechnung korrekt ist und ggf. dafür sorgen, dass der Rechnnungsteller einer korrekte Rechnung nachliefert.
    • blizzjd
      blizzjd
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 267
      wut?
      dir kanns erstma scheiss egal sein ob der bauer versteuert

      wenns um euren vorsteuerabzug geht, braucht ihr natürlich ne ordnungsgemäße rechnung, d.h.
      - name des leistenden unternehmers + leistungsempfänger
      - steuernummer leistender unternehmer
      - datum
      - fortlfd. rg-nr
      - menge und art der gelieferten ggstände
      - zeitpunkt der lieferung
      - nach steuersätzen aufgeteiltes nettoentgelt (nettobetrag 7%/19%)
      - steuersatz (7%/19%)
      - auf das nettoentgelt entfallene steuerbetrag

      jedoch ist ne standard handgeschrieben quittung auch ne ordnungsgemäße rechnung, falls betrag unter kleinbetragsrechnung fällt (unter 150€) und folgende angaben enthält

      - name des leistenden unternehmer
      - datum
      - menge/art gelieferter ggstand
      - bruttoentgelt (muss nicht auf entgelt+steuerbetrag aufgeteilt werden)
      - steuersatz
    • torytrae
      torytrae
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2008 Beiträge: 15.944
      Hm, also angenommen da steht:

      Quittung

      Essen für Veranstaltung = 1200 Euro

      Betrag bar erhalten, Datum, Unterschrift Bauer


      -

      reicht das? Weil unser Verein ja unter der Steuergrenze ist, die ja erst ab 30.000 Euro greift - wenn ich das richtig verstanden habe.

      Ist es mir also shit-egal, ob der den Betrag oben versteuert hat oder nicht?( rechtlich)
    • RoflKartoffel123
      RoflKartoffel123
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2008 Beiträge: 3.210
      Sprich den Bauer da mal direkt drauf an, wenn er die Moeglichkeit hat etwas schwarz zu machen wird er es tun, warum freiwillig was abfuehren.

      Sag du moechtest eine vollwertige Rechnung, wenn er die nicht geben kann, hat er die Konsequenzen zu tragen, ganz einfach.
    • luxxx
      luxxx
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 12.515
      Glaub mir, was bei Steuererklaerungen von mittelgrossen landwirtschaftlichen Betrieben alles so betrieben wird, da wuerde dir schwindelig werden.
      Das was du da andeutest, sind Peanuts fuer ihn.