BSS als Einstieg - richtig angehen?

    • andy2412
      andy2412
      Bronze
      Dabei seit: 27.06.2010 Beiträge: 340
      Guten Morgen!

      Wie der Titel ja schon sagt, habe ich vor online BSS zu spielen.
      Da ich ein absoluter Neuling im Realmoney-Pokern bin, war mir bisher noch nicht einmal klar welche Strategie es sein wird und wie ich den Einstieg am besten angehe.
      Habe mich jetzt für BSS entschieden, weil das mMn die sicherste Methode darstellt, nicht sofort Broke zu gehen.

      Zur bisherigen Planung:
      Habe erst einmal angefangen einige Theorie-Vid's anzugucken und gestern Abend schon an einem Coaching teilgenommen. Das Handbewertungsforum ist mir auch schon vertraut. Bin momentan noch nicht Bronze, weil ich gerne die vollen 90 Tage nutzen möchte um mir die Partypoints zu erspielen.
      Werde auf Partypoker einsteigen und im NL $0.01/0.02 FR starten (wegen $50 BR).

      Nun zu einigen Fragen:

      1) Ist die BSS die richtige Wahl zum Einstieg?
      2) Wie viele Tische sollte ich zu Anfang gleichzeitig spielen?
      3) Welche Hilfsmittel sollte ich verwenden?
      4) Wie kann man sich optimal auf den Einstieg vorbereiten?

      Bin ansonsten auch noch für weitere Ratschläge und Kritik offen.

      lg Andy
  • 10 Antworten
    • Moky2006
      Moky2006
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2007 Beiträge: 1.141
      Herzlich Willkommen im ps.de Forum :)

      1) Die BSS ist zwar schwerer zu erlernen, als die SSS oder MSS, jedoch lernst du hier auch mit abstand am meisten über poker, von daher ist es eine gute Wahl.
      2) Auf keinen Fall mehr als 4. An deiner Stelle würde ich einfach 2 tische aufmachen und anfangen zu spielen, und wenn du merkst, dir wird langweilig, dann öffne einen dritten tisch. Wenn du dann immer noch leerlauf hast, auch ruhig einen vierten, aber mit mehr als 4 tischen kann man einfach weniger an seinem spiel arbeiten. wenn du sicherer in deinem spiel geworden bist, steht mehr tischen nichts im wege, aber am anfang würde ich max. 4 tische spielen.
      3) ich würde als hilfe ruhig das starting hand chart benutzen
      4) du solltest wissen, welche hände du aus welchen positionen openraisen bzw. callen kannst. das ist schonmal recht wichtig, um dich nicht mit margialen händen in schwierige situationen zu begeben.
      du hast dir ja schon ein paar videos angeschaut, ich würd auch ein paar bronze videos anschauen, wenn du den status hast, und die Artikel aus der Strategiesektion lesen, die sind recht hilfreich für den Anfang. ansonsten einfach spielen spielen spielen und hände, bei denen du dir unsicher bist, im handbewertungsforum posten.
      Und beim spielen immer das eigene Spiel hinterfragen, warum du z.B. in situationen betten solltest, raisen solltest etc. und als antwort sollte da nicht zählen, weil es xxx in einem video gemacht hat, sondern du solltest immer selber wissen, warum du gerade was machst und welche intention ein bestimmter spielzug verfolgt.

      Viel Spaß und Glück an den Tischen :)
    • Sqeeze
      Sqeeze
      Bronze
      Dabei seit: 24.06.2010 Beiträge: 56
      Hey andy,

      Willkomen hier im Forum, ich bin zwar auch neu hier, aber denke das ich deine Fragen beantworten kann.

      Also zu:

      1) Ja, die BSS ist die richtige Wahl ich fahre in Moment auch sehr gut damit.
      2) Am Anfang würde ich wirklich nur 1 Tisch spielen und wenn du dir einigermaßen sicher bist, kannst du einen zweiten Tisch aufmachen.
      3) Ich empfehle die Software Elephant hier runterzuladen.
      4) Wie du dich optimal auf den Einstieg vorbereiten kannst, gute Frage? Würde sagen Aktiv hier lesen evtl. sogar ein Buch kaufen was auch für Anfänger geeignet ist und die tollen videos hier anschauen um sich mit der BSS vertraut zu machen.
      Da du schon an einen Coaching teilgenommen hast denke ich bist du im allgemeinen auf den richtigen weg.

      Und immer dran denken, der Fold "button" ist dein bester Freund. :f_biggrin:

      MfG Sqeeze :s_cool:
    • andy2412
      andy2412
      Bronze
      Dabei seit: 27.06.2010 Beiträge: 340
      Danke schonmal für eure beiden Antworten.

      Hab da noch mal eine kurze Zwischenfrage an dich, Moky.

      Das Wissen, aus welcher Positionen ich welche Hände callen/openraisen kann, erlange ich doch wohl am besten aus dem Starting-Hands-Chart richtig?

      Ansonsten hoff ich auf noch weitere Ratschläge :)

      *push* ;)

      lG
    • Moky2006
      Moky2006
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2007 Beiträge: 1.141
      Original von andy2412
      Das Wissen, aus welcher Positionen ich welche Hände callen/openraisen kann, erlange ich doch wohl am besten aus dem Starting-Hands-Chart richtig?
      Ja, halte dich ruhig am Anfang erstmal an das Chart, wenn du mehr sicherheit in deinem spiel gewonnen hast, kann man es auch gut an den tisch und die gegner anpassen, aber für den anfang ist es sehr gut geeignet.
    • killedbamby
      killedbamby
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2008 Beiträge: 701
      Original von andy2412
      Das Wissen, aus welcher Positionen ich welche Hände callen/openraisen kann, erlange ich doch wohl am besten aus dem Starting-Hands-Chart richtig?
      jo

      strategieartikel und handbewertungsforen = profit

      ab und zu kann man sich auch mal ein video anschauen.. ich muss aber sagen, dass es mir persönlich bisher nicht allzu viel gebracht hat.

      die artikel und besonders die handbewertungen sind dabei viel konzentrieter und dazu noch am besten geeignet an deinem eigenen spiel zu arbeiten.
      man nimmt einfach viel mehr mit, wenn man selber mit einem artikel arbeitet oder gedanken zu händen schreibt, als sich durch ein video mit informationen berieseln zu lassen. das ist aber natürlich lerntyp abhängig und von person zu person unterschiedlich.

      ich würde mir auch schon die trial vom elephant besorgen und damit spielen. geht glaube ich 30 oder 60 tage. erleichtert auf jedenfall dein spiel nachzuanalysieren und die hände in den foren zu plazieren.

      am anfang kann man durchaus schon zwei tische spielen, dabei würde ich aber auch für eine weile bleiben bis man sein spiel gefestigt und die wichtigstens konzepte verinnerlicht hat, sprich das SHC + spiel nach dem flop.
    • SapientPearwood
      SapientPearwood
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2010 Beiträge: 2.700
      War bei Party auf den Micros der Rake nicht so unverschämt hoch? Falls ja sollten du evtl den Anbieter wechseln.
    • n1nfactor
      n1nfactor
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 1.834
      1) Ist die BSS die richtige Wahl zum Einstieg?

      Mach das was dir am meistne Spaß macht! Sofern du bereit bist dich hinzusetzen und zu lernen und dabei noch Spaß hast ist jede Strategie die richtige!

      2) Wie viele Tische sollte ich zu Anfang gleichzeitig spielen?

      Soviel wie deine Konzentration zulässt. Fange bei einem an und nehm einfach einen dazu wenn dir langweilig wird oder du nich tmehr dein A-Game spielst weil du marginale Karten spielst.


      3) Welche Hilfsmittel sollte ich verwenden?

      Am Anfang natürlich das Starting Hands Chart und die Potodds Tabelle aus der Bronzesektion. Mehr brauchst du eigentlich nicht für den Einstieg


      4) Wie kann man sich optimal auf den Einstieg vorbereiten?

      Alle Bronzeartikel durchlesen + Videos schauen . Beispielhände durchgehen . Handbewertungsforen besuchen und mitlesen ( und auch posten ) . Quiz machen . usw usw..
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Nun zu einigen Fragen:

      1) Ist die BSS die richtige Wahl zum Einstieg?
      2) Wie viele Tische sollte ich zu Anfang gleichzeitig spielen?
      3) Welche Hilfsmittel sollte ich verwenden?
      4) Wie kann man sich optimal auf den Einstieg vorbereiten?

      Bin ansonsten auch noch für weitere Ratschläge und Kritik offen.

      lg Andy[/quote]Hi Andy,

      ich werde deinen Beitrag mal etwas stückeln, um gezielter drauf antworten zu können.

      Original von andy2412
      Wie der Titel ja schon sagt, habe ich vor online BSS zu spielen.
      Da ich ein absoluter Neuling im Realmoney-Pokern bin, war mir bisher noch nicht einmal klar welche Strategie es sein wird und wie ich den Einstieg am besten angehe.
      Habe mich jetzt für BSS entschieden, weil das mMn die sicherste Methode darstellt, nicht sofort Broke zu gehen.
      Ich würde mich an deiner Stelle noch nicht absolut festlegen. Ich hab im Verlauf meiner Pokerkarriere auch mehrere Spielvarianten ausprobiert und bin dann letztendlich beim NoLimit Cashgame gelandet. Das schöne beim Poker ist, dass du erworbenes Wissen einer Spielvariante oft auf andere Spielvarianten übertragen kannst und dir dadurch keine "Zeit verloren" geht. Wie ich vorgehen würde schreibe ich allerdings erst am Ende des Posts.



      Nun zu einigen Fragen:

      1) Ist die BSS die richtige Wahl zum Einstieg?
      2) Wie viele Tische sollte ich zu Anfang gleichzeitig spielen?
      3) Welche Hilfsmittel sollte ich verwenden?
      4) Wie kann man sich optimal auf den Einstieg vorbereiten?
      1) Irgendwo muss man schliesslich anfangen. ;p
      2) Ich empfehle sehr wenige Tische zu spielen (maximal 4 - 6), damit man sich vollkommen auf seine eigenen Entscheidungen konzentrieren kann.
      3) Empfehlenswert ist es ein Trackingprogramm (wie z.b. Elephant, Pokertracker 3, HoldemManager) zu besitzen, damit du deine Sessions nachanalysieren kannst. Am Anfang rate ich davon ab ein Table Hud (also so eine Statsanzeige Live während des Spiels) zu nutzen, da es mehr verwirrt als Nutzen stiftet.
      4) Grundlagen erarbeiten.

      i) Prefloptheorie grundlegend verstehen (hier reicht für den Anfang auch der SHC)
      ii) Postfloptheorien grundlegend verstehen (d.h. die Artikel die auf dem SHC aufbauen verstehen)
      iii) direkt von Anfang an intensiv die HB-Foren benutzen (aktiv Hände posten, aktiv Kommentare zu Händen anderer Leute beitragen - du wirst ja merken ob deine Antworten mit der der HB übereinstimmen, passiv Hände bearbeiten)
      iv) Videos schauen. Hasenbraten hat extrem viele Microlimitvideos in den letzten Jahren gemacht (und bestimmt auch andere Produzenten), dort kannst du sicherlich Ideen aufgreufen
      v) Wenn du einen gewissen Wissensgrundstock hast, dann kannst du daran gehen und bestimmte Gebiete vertiefen. Hierzu gibt es ja unendlich Quellen mittlerweile und ich denke, wenn es soweit ist, dann kannst du gerne nochmal fragen.

      Ansonsten viel Spaß.
    • andy2412
      andy2412
      Bronze
      Dabei seit: 27.06.2010 Beiträge: 340
      Ok, Danke noch einmal für die Tipps

      Hat mir schon sehr geholfen und die Verwirrung durch ein trackingprogramm hab ich heute schon am eigenen Leid erfahren. :D

      Hatte mich nach einem 7$ Down von 50 auf 43 wieder auf 50.50$ hochgearbeitet.
      Wollte mir dann mal die Funktionen vom Elephant anschauen, 4 Tische offen gehabt und direkt wieder auf 46 down :D , gerade weil diese Stats mich sehr abgelenkt haben.

      Werde von jetzt an also immer meine Sessions nachbearbeiten!

      lg andy
    • Aerox88
      Aerox88
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 2.906
      ^^ er ist ein neu einsteiger, warum ratet ihr ihm zu so vielen Tischen. 6 sind viel zu viel. spiel zwei und nicht mehr konzentrier dich lieber auf die zwei und du wirst merken wie viel mehr du dadurch besser wirst. auserdem solltest du auf keinen fall vom starting hand shart abweichen. des ist der größte fehler den nen anfänger machen kann. lieber weniger hände spielen wie mehr