Frage zu Verkehrsregeln

    • Pokerboydd
      Pokerboydd
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 1.813
      Moin,

      ich fahr jetzt schon lange, und dachte ich weiß so einiges. Heute hab ich aber eine Geschichte gehört..angeblich von nem Fahrlehrer überliefert, die mir komisch erscheint.

      Es gibt die Behauptung, das Schilder ÜBER Ampeln NUR gelten, wenn die Ampel aus ist. Bei Vorfahrtsschildern ist das ohnehin klar, aber angeblich gillt das auch für die Zwangspfeile.

      SOLL der Zwangspfeil auch gelten, wenn die Ampel grün ist, so muss er neben der Ampel stehen, oder die Ampel selbst halt einen Pfeil auf der Leuchtfläche haben.

      Intuitiv ist mir das nich logisch, hab mich idR. meist an Zwangspfeile an ner Ampel gehalten (dir idR. das linksabbiegen verbieten).

      Hat jemand schonmal ähnliches gehört?
  • 48 Antworten
    • luxxx
      luxxx
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 12.963
      Was bitte ist ein Zwangspfeil?
    • func87
      func87
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2006 Beiträge: 2.767
      Meinst du mit Zwangspfeil diese grünen Pfeile, die dir erlauben auch bei roter Ampel z.B. nach rechts abzubiegen? Also die kenne ich NUR neben der Ampel.

      Wenn ich ansonsten so drüber nachdenke, könnte das gut sein, da ich über der Amepel nur Vorfahrt gewähren bzw. Vorfahrt kenne. Alles andere steht bei uns immer NEBEN der Ampel
    • DiscoRpion
      DiscoRpion
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2006 Beiträge: 9.398
      Er meint obv. :

      Kann schon sein, dass es unterschiedliche Bedeutung hat, je nach Anbringungsposition (daneben/darüber). Wissen tue ich es grad nicht.
      Gibt aber einige Schilder, die nur gelten, wenn die Ampel "aus" ist.
      Bei STOP-Schildern und Vorfahrts-Schildern zum Beispiel ist es ja klar, dass sie nur bei deaktivierter Ampel gültig sind.
    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.674
      an der ampel heißt irgendwo an der ampel festgemacht

      und nicht an der ampel heißt steht selbstständig mit stange im boden ?

      würde mich auch interessieren, is sicherlich gut für ne ausrede :)
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      Original von DiscoRpion
      Bei STOP-Schildern und Vorfahrts-Schildern zum Beispiel ist es ja klar, dass sie nur bei deaktivierter Ampel gültig sind.
      ich weiss noch, dass ich damals meinen fahrlehrer gut geschockt hab als ich bei grüner ampel mit stopschild ordentlich auf die bremse bin. ein glück ist uns keiner hinten reingerauscht :D
    • Phoe
      Phoe
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 6.668
      Original von hazz
      Original von DiscoRpion
      Bei STOP-Schildern und Vorfahrts-Schildern zum Beispiel ist es ja klar, dass sie nur bei deaktivierter Ampel gültig sind.
      ich weiss noch, dass ich damals meinen fahrlehrer gut geschockt hab als ich bei grüner ampel mit stopschild ordentlich auf die bremse bin. ein glück ist uns keiner hinten reingerauscht :D
      :f_love:
      vorgeschriebene fahrtrichtung gilt nur an ampeln, wenn die schilder direkt an der ampel angebracht sind, ob die ampel aus ist oder nicht ist egal.
    • Pokerboydd
      Pokerboydd
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 1.813
      Original von Phoe
      Original von hazz
      Original von DiscoRpion
      Bei STOP-Schildern und Vorfahrts-Schildern zum Beispiel ist es ja klar, dass sie nur bei deaktivierter Ampel gültig sind.
      ich weiss noch, dass ich damals meinen fahrlehrer gut geschockt hab als ich bei grüner ampel mit stopschild ordentlich auf die bremse bin. ein glück ist uns keiner hinten reingerauscht :D
      :f_love:
      vorgeschriebene fahrtrichtung gilt nur an ampeln, wenn die schilder direkt an der ampel angebracht sind, ob die ampel aus ist oder nicht ist egal.
      Hast du vlt. ne Quelle dazu?
    • Pokerboydd
      Pokerboydd
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 1.813
      Original von HoRRoR
      an der ampel heißt irgendwo an der ampel festgemacht

      und nicht an der ampel heißt steht selbstständig mit stange im boden ?

      würde mich auch interessieren, is sicherlich gut für ne ausrede :)
      Naja, seit ich darauf achte, fallen mir hier in Dresden zwei Varianten auf. Mal sind die Schilder genau über der Ampel, mal mit einer Stange, die aus dem Hauptampelmast kommt, so angebracht, dass Sie neben der Ampel hängen... ohne direkt eine eigene Stange im Boden zu haben.
    • JackTheRiver79
      JackTheRiver79
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2005 Beiträge: 81
      Original von Pokerboydd
      Original von HoRRoR
      an der ampel heißt irgendwo an der ampel festgemacht

      und nicht an der ampel heißt steht selbstständig mit stange im boden ?

      würde mich auch interessieren, is sicherlich gut für ne ausrede :)
      Naja, seit ich darauf achte, fallen mir hier in Dresden zwei Varianten auf. Mal sind die Schilder genau über der Ampel, mal mit einer Stange, die aus dem Hauptampelmast kommt, so angebracht, dass Sie neben der Ampel hängen... ohne direkt eine eigene Stange im Boden zu haben.

      scheinbar geht es hier um Richtungszeichen. Wie diese Zeichen an einer Kreuzung oder Einmündung angebracht werden ist rein von den Gegebenheiten vor Ort abhängig und hat keinerlei Einfluß auf die verkehrsrechtliche Regelung.

      Die "Ampel" übernimmt lediglich die Aufgabe der Vorfahrtsregelung, fällt diese aus, treten die Vorfahrtsregeln der StVO in Kraft. Also "rechts-vor-links", bzw. wenn vorhanden, die Vorfahrtszeichen.

      Richtungszeichen sind immer zu beachten, da sie die StVO da einschränken, wo es vom Verkehrsaufkommen sinnvoll ist. Z.B. um das Abbiegen zu verhindern und den nachfolgenden Verkehr im Berufsverkehr nicht zu behindern, oder schlichtweg die Einfahrt in eine Einbahnstraße zu verhindern usw.

      Würde ja auch keinen Sinn machen, diese Regelung in Abhängigkeit von einer aktivierten "Ampel" zu machen.

      Quellen such ich mir jetzt keine raus, wer das Gegenteil belegen möchte kann dies gern tun, hoff ich konnte helfen.
    • kappe69
      kappe69
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 7.460
      Halte ich für Unsinn...

      Also das von OP
    • NiceToMeetYou
      NiceToMeetYou
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2007 Beiträge: 5.839
      Original von JackTheRiver79
      scheinbar geht es hier um Richtungszeichen. Wie diese Zeichen an einer Kreuzung oder Einmündung angebracht werden ist rein von den Gegebenheiten vor Ort abhängig und hat keinerlei Einfluß auf die verkehrsrechtliche Regelung.

      Die "Ampel" übernimmt lediglich die Aufgabe der Vorfahrtsregelung, fällt diese aus, treten die Vorfahrtsregeln der StVO in Kraft. Also "rechts-vor-links", bzw. wenn vorhanden, die Vorfahrtszeichen.

      Richtungszeichen sind immer zu beachten, da sie die StVO da einschränken, wo es vom Verkehrsaufkommen sinnvoll ist. Z.B. um das Abbiegen zu verhindern und den nachfolgenden Verkehr im Berufsverkehr nicht zu behindern, oder schlichtweg die Einfahrt in eine Einbahnstraße zu verhindern usw.

      Würde ja auch keinen Sinn machen, diese Regelung in Abhängigkeit von einer aktivierten "Ampel" zu machen.

      Quellen such ich mir jetzt keine raus, wer das Gegenteil belegen möchte kann dies gern tun, hoff ich konnte helfen.
      So würde ich das jetzt auch sehen, also rein aus gesundem Menschenverstand.
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.572
      Könnte ich mir z.B. aber dort vorstellen, wo eventuell Fußgängerzonen sind, die am Tag (Ampel an) nicht befahren werden dürfen, Nachts (Ampel aus) aber schon.

      Aber ich denke dafür ist das viel zu tricky, wenn wir das schon nicht raffen - wie dann ältere Menschen? :D
    • MourganRA
      MourganRA
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2007 Beiträge: 5.172
      halt ich auch für quatsch. zwangsfeile sind von ampeln unabhängig und gelten immer
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.572
      Möchte den Thread mal hijacken:

      Wenn ich ich die Schilder Tempolimit (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0/0d/Zeichen_274.svg/600px-Zeichen_274.svg.png nur als 130 km/h) + Staugefahr (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/a/a6/Zusatzzeichen_1006-38.svg/490px-Zusatzzeichen_1006-38.svg.png) sehe - wie schnell darf ich dann fahren?

      Oben die 130 und drunter das Schild Staugefahr -> Bei Staugefahr max. 130 km/h, sonst frei gegeben. So deute ich das. Denn die kleinen weißen Schilder geben ja eine Bedingung vor, in welcher die Geschwindigkeit vorgeschrieben wird. Wie seht ihr das?


      PS: Ich denke mal da faile ich hart :(
    • mega2k7
      mega2k7
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 558
      Original von NiceToMeetYou
      Original von JackTheRiver79
      scheinbar geht es hier um Richtungszeichen. Wie diese Zeichen an einer Kreuzung oder Einmündung angebracht werden ist rein von den Gegebenheiten vor Ort abhängig und hat keinerlei Einfluß auf die verkehrsrechtliche Regelung.

      Die "Ampel" übernimmt lediglich die Aufgabe der Vorfahrtsregelung, fällt diese aus, treten die Vorfahrtsregeln der StVO in Kraft. Also "rechts-vor-links", bzw. wenn vorhanden, die Vorfahrtszeichen.

      Richtungszeichen sind immer zu beachten, da sie die StVO da einschränken, wo es vom Verkehrsaufkommen sinnvoll ist. Z.B. um das Abbiegen zu verhindern und den nachfolgenden Verkehr im Berufsverkehr nicht zu behindern, oder schlichtweg die Einfahrt in eine Einbahnstraße zu verhindern usw.

      Würde ja auch keinen Sinn machen, diese Regelung in Abhängigkeit von einer aktivierten "Ampel" zu machen.

      Quellen such ich mir jetzt keine raus, wer das Gegenteil belegen möchte kann dies gern tun, hoff ich konnte helfen.
      So würde ich das jetzt auch sehen, also rein aus gesundem Menschenverstand.
      this.
      Wenn man drauf achtet sind an Ampeln mit Richtungszeichen auch die "weißen Pfeile" auf der Fahrbahn daran angepasst, die ja nochmal zusätzlich anzeigen wo man auf welcher Fahrspur abbiegen darf.
    • paraB
      paraB
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2008 Beiträge: 981
      Original von DerExec
      Möchte den Thread mal hijacken:

      Wenn ich ich die Schilder Tempolimit (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0/0d/Zeichen_274.svg/600px-Zeichen_274.svg.png nur als 130 km/h) + Staugefahr (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/a/a6/Zusatzzeichen_1006-38.svg/490px-Zusatzzeichen_1006-38.svg.png) sehe - wie schnell darf ich dann fahren?

      Oben die 130 und drunter das Schild Staugefahr -> Bei Staugefahr max. 130 km/h, sonst frei gegeben. So deute ich das. Denn die kleinen weißen Schilder geben ja eine Bedingung vor, in welcher die Geschwindigkeit vorgeschrieben wird. Wie seht ihr das?


      PS: Ich denke mal da faile ich hart :(
      Nee Nee, is ja zum Besipiel am Seeligenstädter Dreieck, da stehen die Schilder so ähnlich. da dort IMMER Staugefahr ist, darfst du IMMER nur max 130 fahren...
    • Khrano
      Khrano
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2009 Beiträge: 25.581
      Original von paraB
      Original von DerExec
      Möchte den Thread mal hijacken:

      Wenn ich ich die Schilder Tempolimit (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0/0d/Zeichen_274.svg/600px-Zeichen_274.svg.png nur als 130 km/h) + Staugefahr (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/a/a6/Zusatzzeichen_1006-38.svg/490px-Zusatzzeichen_1006-38.svg.png) sehe - wie schnell darf ich dann fahren?

      Oben die 130 und drunter das Schild Staugefahr -> Bei Staugefahr max. 130 km/h, sonst frei gegeben. So deute ich das. Denn die kleinen weißen Schilder geben ja eine Bedingung vor, in welcher die Geschwindigkeit vorgeschrieben wird. Wie seht ihr das?


      PS: Ich denke mal da faile ich hart :(
      Nee Nee, is ja zum Besipiel am Seeligenstädter Dreieck, da stehen die Schilder so ähnlich. da dort IMMER Staugefahr ist, darfst du IMMER nur max 130 fahren...
      Ich glaube, dass die Staugefahr viel mehr die Erklärung für die Tempobeschränkung ist.

      Das was du meinst ist ein Tempolimit in Kombination mit einem Gefahrenhinweis (http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Zeichen_133.svg&filetimestamp=20060515184917)
      Das besagt dann, dass das Tempolimit nur so lange gilt, wie die Gefahrensituation besteht. Beispielweise 500 Meter Schulweg bei einer Straße.
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Yo, die 130 gelten immer, bis sie aufgehoben werden.. egal ob Staugefahr oder nicht.
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.572
      Ok, danke euch.
      Zusatz: Theoretisch ist die Begrenzung ja an der nächsten Autobahn-Auffahrt aufgehoben?


      PS: Wie ich mich gerade selber verunsichere :f_o: