3-bet preflop

    • snape1
      snape1
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2009 Beiträge: 31
      hi,soll man die Anleitung im Chart zum 3-betten preflop immer befolgen oder sollte man überwiegend aus ungeraisten pötten heraus raisen.
      Wird es für mich als 3-better nicht schwieriger,wenn ich mit einer erhöhung ins Spiel einsteige,obwohl ich weiß,daß mein Vorgänger schon eine Premiumhand hat.
      Kann mir jemand von euch sagen wie sich die Durchschnittsergebnisse verändern,wenn man so wie es im Chart steht 3-bettet bzw. cappt.
      Was passiert dann?
      Erhöhe ich die Gewinne meiner Premiumhände?
      Steigt meine Varianz stark an?
      Sklansky warnt ja immer wieder vor Coldcalling und schreibt,daß man dies nur in Ausnahmefällen tun soll.1 mal pro Stunde.
      Ich habe auch nicht verstanden,warum ich rechnerisch Gewinn mache, wenn ich preflop den Pot mit meinen Remiumhänden gro0 mache.
      Zusätzlich kommt ja noch hinzu,daß ich aufgrund der Pot odds am Pott gebunden bin und meist nicht mehr folden kann.
      Ich würde mich freuen , wenn mir dies jemand erklären kann.
      Viele Grüße
      Snape
  • 1 Antwort
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Die Idee einer preflop 3-bet ist die gleiche wie die eines Raises im ungeraisten Pot: du bringst dann Geld in den Pot, wenn du auf Grund deiner Handstärke einen Vorteil hast und zwingst damit die Mitspieler, entweder mit schlechteren Chancen nachzuziehen oder dir den Pot zu überlassen. Es passiert also eines von zwei Dingen. Entweder erhöhst du deinen Gewinn, oder du machst den Gewinn des schon existierenden Pots wahrscheinlicher für dich. Beides ist vorteilhaft. Die Hände im Chart sind so ausgewählt, dass du einen Vorteil hast, wenn du raist und reraist.

      Deine Varianz steigt dadurch nicht an. Folden Gegner, sinkt sie sogar, weil der Gewinn des Pots für dich sicherer wird. Der Erwartungswert steigt aber an und das ist das ganze Ziel.

      Das "Binden an den Pot" macht dir weniger aus als den Gegnern, wenn du einen Vorteil hast. Die werden ja genau so an den Pot gebunden, haben aber schlechtere Chancen, ihn zu gewinnen.