BRM ab NL100

    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Was habt ihr für eins?


      Ich spiele zur Zeit Nl50SH mit 25stacks.

      Wollte dann auch ab 2500$ auf NL100. Ab welchem Limit sollte man mit dem Aufstieg noch warten (abweichend zur 25Stack regel)und welches BRM wählt ihr für welches Limit?

      40 Stacks? 50Stacks??


      Ich möchte nat. so schnell wie möglich aufsteigen und denke sobald ich (wenn überhaupt) NL100 oder NL200 erreiche, auch einfach auf diesem Level grinde und ein größeres Polster für ggf höhere Limits brauche. Auch rein psychologisch.

      Wie seht ihr das?
  • 25 Antworten
    • Mantikorrrr
      Mantikorrrr
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2009 Beiträge: 114
      Ist natürlich auch eine individuelle Sache, du musst dich einfach wohlfühlen und spielen können, ohne die ganze Zeit die BR zu checken.
      Ich finde 25 Stacks für NL50SH schon fast etwas wenig. Ich spiele NL100 Full Ring mit 40 Stacks BRM.
      Gerade beim Wechsel von NL50 auf NL100 würde ich mein Polster deutlich erweitern, da downs dann auch mal gut vierstellig werden können.

      MfG,
      Manti
    • mnl1337
      mnl1337
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 15.599
      Kommt nur drauf an was du willst. Ich bin etwas konservativ, weil ich regelmäßig auch auscashe, daher hab sind mit minimum 50 Stacks lieb auf NL200. Habe aber meistens so 70-80 fürs aktuelle Limit.
    • just1nsan0r
      just1nsan0r
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 1.428
      Meine Komfortzone liegt auch so bei 35-40 Stacks fürs höchste Limit das ich spiele. Da ich NL200-600 parallel spiele habe ich auch kein Problem damit NL600 wegzulassen wenn es mal nicht laufen sollte.

      Für mich persönlich ist aber nicht nur die BR entscheidend. Ich möchte lieber erstmal gucken ob ich meine aktuellen Limits überhaupt schlage, deshalb spiele ich erstmal 100k Hands auf NL400/600 bevor ich mich an 1k wage.
    • Nikinho9
      Nikinho9
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2007 Beiträge: 4.029
      hab zur zeit etwa 60 stacks auf nl50 traue mich aber nicht aufzusteigen, bzw habe keine lust auf den downswing den ich jedesmal beim aufsteigen habe
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      thx@all

      okay ich schätze mal ich probiere einfach folgendes:


      Ich zocke 100k Hände und schaue erstmal wie die BR dann aussieht...

      Wenn Sie bei 25 Stacks NL100 ist grinde ich Nl50 weiter, unternehme aber die ersten shots.
      Sollte die BR bei >30Stacks sein gehts auf NL100. Dann werde ich jedoch mit dem NL200 Aufstieg (if so) bis 40 stacks warten.


      thx
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Es ist wie immer eine persönliche Sache. Neigst du nicht zum Tilt und hältst dich auch an dein eigenes BRM, so kannst du es etwas looser wählen.

      Gegen ein 25 Stack BRM spricht nichts, wenn du auch bereits ist beim erreichen der unteren Grenze sofort die Konsequenzen zu ziehen.

      Hast du damit Probleme bzw. siehst es als persönliche Niederlage an "wieder runter zu müssen", wäre ein weiteres BRM sicherlich sinnvoll, 40 Stacks würden sich da anbieten, können aber auch 50 sein.
    • Breiti
      Breiti
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 576
      naja ich bin damals total auf die Schnauze geflogen beim Aufstieg auf NL100
      Schön umstieg bei 5k$ (also sehr spät)
      Dann 20 Stacks gedropped, Abstieg auf NL50, da nochmal 15 Stacks down, dann en Unfall gehabt (musste einiges auscashen wegen reperatur Auto) und jetzt arbeitet man sich wieder mühsam von NL25 hoch...

      Waren zwar auch viele Zufälle mit drin, aber sicher ist halt nunmal nichts und wenn man regel. bisschen was auscashen muss, isses schwer die BR zu pushen...

      Naja hinterher ist man immer schlauer...
    • domi222
      domi222
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2007 Beiträge: 678
      wenn du auf nl100 nen down mit -10 Stacks psychologisch easy verkraften kannst minimum 30 Stacks, ansonsten min 40..
    • OAndiAceO
      OAndiAceO
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.279
      wie schon erwähnt kommts drauf an welche Ziele du verfolgst und wie gut dein mindset ist.
      mMn spricht bis NL600 nichts gegen ein 25-30Stacks BRM, wenn man dazu fähig ist rechtzeitig abzusteigen.
    • hartiedd
      hartiedd
      Black
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 4.798
      Original von domi222
      wenn du auf nl100 nen down mit -10 Stacks psychologisch easy verkraften kannst minimum 30 Stacks, ansonsten min 40..
      Das hab ich oft in einer Session - 10 Stacks

      Also meine Empfehlung 50 Stacks min für NL 100
      60 - 80 Stacks ab NL 200

      Wenn du aber anderswo noch Geld herbekommst und nicht aufs Pokern angewiesen bist reicht weniger , oder Du kannst konzeqent absteigen wenn es dünn wird ...
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Original von hartiedd
      Original von domi222
      wenn du auf nl100 nen down mit -10 Stacks psychologisch easy verkraften kannst minimum 30 Stacks, ansonsten min 40..
      Das hab ich oft in einer Session - 10 Stacks

      ...


      10 Stacks, oft????? WTF?

      Ist dies ein Limitbez. Swing? Keine Ahnung welches Limit Du spielst...ev ist da die Edge klein oder so. Oder liegt das am Spielstil??BSS oder SSS?


      Kann doch nicht sein, dass man mit Deinem hohen Skill (den ich jetzt mal einem BM als gegeben erachte) regelmäßig in einer Session 10 Stacks down gehen kann. ODer hast Du auch ups von 15Stacks?????

      Explain.PLZ. Ich habe im Best fall ups von ca 3 Stacks und downs von max 5 stacks!!!


      BTW:

      Investiert Ihr nachdem Ihr Euch auf einem Limit "etabliert" (= Abstiegsgefahr erstmal gebannt) habt gezielt Geld in die Erkundung von Regs des Limits, oder wartet Ihr einfach ab, welche Reads Villain im "normalen" Spiel abgibt. Ich denke da an -EV Spots (zB Turn Push mit Gutter ohne Kenntnis der FoldEquity), um Villains Spielweise herauszufinden....
      Ab welchem Limits läuft es so ab? Ich denke mal NL100 sind noch zu viele Spieler, oder?

      Zur Finanzierung: Ich hätte kein Prob mich selbst auf NL50 hin und wieder ein bischen gesundzuspritzen, aber auf NL100 hörts für mich da auf. Entweder habe ich den Skill oder dann halt nicht..dann geht es halt wieder ein Limit runter.

      Kernunterscheide NL100SH vs NL50 SH?
    • just1nsan0r
      just1nsan0r
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 1.428
      10 Stacks hatte ich erst 2 mal in ~350k Hands. Einmal up, einmal down, beides auf NL100FR
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von just1nsan0r
      10 Stacks hatte ich erst 2 mal in ~350k Hands. Einmal up, einmal down, beides auf NL100FR
      Fullring an sich ist natürlich auch nicht sooo swinglastig wie SH.

      Oder spielst du beides und hattest zufällig die Swings im FR-Bereich?

      Also 10 Stacks +- kommt schon häufiger vor, Frage ist natürlich was für jemanden eine "Session" ist. Ob man da 400 oder 4000 Hände spielt macht natürlich einen Unterschied.

      Wer "grindet" hat immer ein höheres Ausmaß an Varianz, da gehts dann schon fix in den zweistelligen Bereich.
    • sirjinx29
      sirjinx29
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2005 Beiträge: 4.143
      10 stacks in einer session hatte ich auch schon mehrmals

      damals hatte ich kein so tolles BRM und nun bin ich wieder auf NL25 -.-
    • pennyyy
      pennyyy
      Black
      Dabei seit: 14.10.2007 Beiträge: 5.658
      Midstakes mit etwas looserem Spielstil (25/20+) ist die Varianz einfach nur sick, standard sessionswings bei mir 6-7 Stacks up oder down, mehr als 10 verlier ich aber nie weil ich normalerweise spätestens da frustiert bin/keinen bock mehr habe.

      BRM ist schon krass individuell, ich hatte als Schüler privat genug Geld und habe deswegen mit 30 Stacks das nächsthöhere Limit geshottet/reingemixt.
      Wenn NL2k ein Fisch unterwegs ist reichen auchmal 20 :P

      Allerdings zehrt es dann auch gut an den Nerven wenn man an nem WE seine BR mal schnell halbiert und ähnliche Späße.


      In retrospektive kann ich jedem nur empfehlen, möglichst schnell auf NL200 zu kommen und das limit erstmal totzugrinden.
      NL200 ist im Vergleich noch relativ soft und mit ein bisschen Skill kann man schon ne richtig nette hourly rausholen.


      Mein persönlicher BSS Midstakes alltime Graph in bb (85% SH, rest FR).
      Gepostet zur Unterhaltung und Veranschaulichung der Varianz (gerade gegen Ende recht sick imo).
      Ausserdem ist mir langweilig und will noch nicht ins Bett ^^

    • ch1pster
      ch1pster
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2008 Beiträge: 1.243
      was hast für ne stdev, pennyyy?
    • pennyyy
      pennyyy
      Black
      Dabei seit: 14.10.2007 Beiträge: 5.658
      Std Dev in bb: 102.4

      Bei mir sieht sich man auch ganz gut wie eine marginalere Winrate mehr Swings nach hervorruft (oder kp wie man das richtig ausdrückt).
      Mein NL200 FR Graph hat nen standard dev von 80 bei nem Spielstil von 18/15 (recht loose für FR).



      Auch n guter upswinggraph, aber trotzdem, nicht mehr als 7 Stacks am Stück down gegangen.
    • IclickButtons
      IclickButtons
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2008 Beiträge: 3.516
      imo sollte man zwei grenzen haben. eine mit der man aufsteigt und eine mit der man absteigt. nur eine grenze ist irgendwie problematisch imo. ich mein angenommen du hast genau 25 stacks (2500bb) für nl100 hockst dich an tisch zahlst den big blind kriegst 72o und foldest. auf einmal haste urnoch 2499bb und nichtmehr genug bbs für nl100.
      also würd mir immer zwei grenzen setzen. eine mit der ich aufsteige und eine mit der ich absteige.
      wie diese grenzen aussehen würde ich von der edge abhänig machen. jeh nachdem wie gut ich das letzte limit geschlagen hab wie soft die tables auf dem höheren limit sind und halt davon wie sehr ich auf das geld angewiesen bin.
    • Loosar
      Loosar
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2006 Beiträge: 1.511
      naja du steigst ja auch bei einem 25er BRM nach aufstieg auf NL100 laut regel erst wieder ab, wenn du 50% verballert hast, also nur noch 1250$ von den 2500$ da sind, was wiederum 25BB auf NL50 entspricht.

      man kann das natürlich enger fassen und ohne die 50% regel, etwa: ich steige erst bei 3000$ auf NL100 auf (30er BRM) und verabschiede mich schon wieder bei 2000$ statt 1500$. dann hat man in der tat 2 grenzen/regeln. muss jeder für sich selber wissen und festlegen. aber dann bitte auch dran halten.

      ich hatte das bei mir wie folgt geplant:

      micro 20 stacks
      low 30 stacks
      mid 40 stacks
      high 50+ stacks

      anfangs steht der schnelle aufstieg eher im vordergrund, später bläst einem der wind viel härter ins gesicht. mid und high werde ich allerdings neu bewerten, sobald ich dort bin und erste persönliche erfahrungen damit. die hoffnung stirbt zuletzt ;)

      die frage ist auch, cashed man aus oder macht man noch reines brm-builiding. will man noch aufsteigen oder hat man das limit seines persönlichen unvermögens schon erkannt.

      NL100, was ich derzeit spiele, sehe ich mal als obere grenze von low. kommt aber auf den raum an, manche sehen das schon als mid. genau mit NL10: ist das noch micro oder schon low? kommt drauf an....
    • 1
    • 2