Hilfe bei WG-Mietrecht

    • Azathoth
      Azathoth
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2007 Beiträge: 4.706
      Hiho,
      brauche kompetenten Rat bei folgendem Problem:
      lebe in einer 5er WG mit einem Haupt- und 4 Nebenmietern.
      Hauptmieter wechselt nun und ein Mitbewohner behauptet steif und fest, dass er, sollte er Hauptmieter werden, die Mieten der Mitbewohner (die dann ja erstmal auf seinem Konto eingehen würden) versteueren müsste.
      Irgendwie hört sich das in meinen Ohren nach komplettem Schwachsinn an und ich kann mir nicht vorstellen, dass das stimmt, hoffe aber auf einen Jurastudenten o.ä. hier, der mir weiterhelfen kann.
  • 8 Antworten
    • lemslin
      lemslin
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2009 Beiträge: 1.553
      Stimmt nicht.

      EDIT:
      Aber wenn er das glaubt, dann gebt ihm die Miete doch einfach in bar.
    • sebelrob
      sebelrob
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2008 Beiträge: 811
      er ist hauptmieter aber nicht der vermieter, der kann diese einkünfte aus vermietung und verpachtung steuerlich anrechnen lassen,nicht der hauptmieter.
      der reicht ja nur die kohle weiter, is also quatsch
    • groovechampion
      groovechampion
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2009 Beiträge: 1.947
      Das ist zwar mit das Dümmste, was ich seit langer Zeit gehört habe. Gleich prop bet anbieten.
      Oder laß ihn die Miete doch versteuern...
    • ForTheLove
      ForTheLove
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2007 Beiträge: 8.063
      Bin selber Hauptmieter und untervermiete und das ist völliger Blödsinn :D
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von groovechampion
      Oder laß ihn die Miete doch versteuern...
      das problem wird sein
      das er dann einfach mehr miete haben will

      vielleicht will er auf diesem wege auch ein paar "dumme" die dann mehr zahlen und er streicht die differenz ein
    • Joop1986
      Joop1986
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2009 Beiträge: 1.232
      Dein Mitbewohner kann ganz ruhig bleiben ! Er muss das Geld natürlich nicht versteuern egal wie er das von euch erhält ....! Nicht er als Hauptmieter sondern euer Vermieter muss nach §21 EStG die Miete in seiner Einkommenssteueerklärung als Einnahme angeben und somit auch versteuern!

      So long , Joop
    • groovechampion
      groovechampion
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2009 Beiträge: 1.947
      Original von brontonase
      das er dann einfach mehr miete haben will
      vielleicht will er auf diesem wege auch ein paar "dumme" die dann mehr zahlen und er streicht die differenz ein
      Jede Mieterhöhung muß begründet werden. Also alles schriftlich machen, die erhöhte Miete einmal bezahlen und dann die Dummsau verklagen.
    • Azathoth
      Azathoth
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2007 Beiträge: 4.706
      Original von groovechampion
      Original von brontonase
      das er dann einfach mehr miete haben will
      vielleicht will er auf diesem wege auch ein paar "dumme" die dann mehr zahlen und er streicht die differenz ein
      Jede Mieterhöhung muß begründet werden. Also alles schriftlich machen, die erhöhte Miete einmal bezahlen und dann die Dummsau verklagen.

      soweit sind wir noch nicht, ich denk einfach mal, er hatte keinen Bock darauf, Hauptmieter zu werden und ihm ist nix Dümmeres eingefallen :f_mad:

      dacht mir wie geschrieben schon, dass es einfach nur Nonsense ist.
      Aber hey, manche Finanzämter glauben ja scheinbar sogar, Pokergewinne seien zu versteuern :s_rolleyes: