Widerruf widerrufen

    • Cheng
      Cheng
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 72
      Hi. Ich hoffe mir kann jemand helfen.

      Hab in nem Internetshop mehrere tshirts für insgesamt 140€ gekauft. Ein shirt für 40€hat mir nicht ganz gepasst, habe es innerhalb 14 tagen zurückgeschickt. Per mail war abgesprochen, dass mir der Betrag aufs Kundenkonto gutgeschrieben wir (ist okay!).

      Jetzt hab ich aber nur knapp 20€ erstattet bekommen. Wusste das vorher nicht und für den preis hätte ich das Shirt lieber behalten.

      Berechnungen der 20€ wollen sie mir nicht geben, einzige war das unter 120€ versandkosten von 4 euro anfallen, die wohl abgezogen werden könnten.

      Kann ich meinen Widerruf widerrufen? Hab ich andere Möglichkeiten ne höhere Gutschrift zu verlangen?
  • 8 Antworten
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      wenn das shirt nicht irgendwie beschädigt/dreckig oder was auch immer war, du es also einfach nur anprobiert hast, hast du anspruch auf die rückerstattung des vollen kaufpreises. also solltest du das einfach mal deutlich von ihm verlangen
      wenn der händler sich weigert stehste natürlich dumm da, weil wegen 20€ lohnts nicht vor gericht zu ziehen :P
      das mit den versandkosten muss afaik in den agb geregelt sein, guck da mal rein
      und natürlich würde ich in zukunft nichtmehr in dem shop bestellen ;)
    • Coletrader
      Coletrader
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2008 Beiträge: 2.164
      Die magische Grenze sind hier die 40€.. Wenn das T-Shirt teurer war, dann stehen dir bei Wiederuf innerhalb der 14 Tage die Versandkosten zu wenn, es dummerweise 39,99 € gekostet hat, dann trägst du den Rückversand..

      Wobei 20 € schon ne ganz schön heftig sind.
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      Original von Coletrader
      Die magische Grenze sind hier die 40€.. Wenn das T-Shirt teurer war, dann stehen dir bei Wiederuf innerhalb der 14 Tage die Versandkosten zu wenn, es dummerweise 39,99 € gekostet hat, dann trägst du den Rückversand..

      Wobei 20 € schon ne ganz schön heftig sind.
      afaik falsch, das war anfangs so und haben die irgendwann mal geändert (google hilft :P )
    • Coletrader
      Coletrader
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2008 Beiträge: 2.164
      Original von elbarto132
      Original von Coletrader
      Die magische Grenze sind hier die 40€.. Wenn das T-Shirt teurer war, dann stehen dir bei Wiederuf innerhalb der 14 Tage die Versandkosten zu wenn, es dummerweise 39,99 € gekostet hat, dann trägst du den Rückversand..

      Wobei 20 € schon ne ganz schön heftig sind.
      afaik falsch, das war anfangs so und haben die irgendwann mal geändert (google hilft :P )
      Jo, dann google mal...

      Ist zwar nur ein Zitat aus Wiki aber da hat sich mMn bis heute nichts dran geändert..:

      In einem Fernabsatzvertrag kann vereinbart werden, dass die Kosten der Rücksendung (nicht aber die Transportgefahr) vom Verbraucher zu tragen sind, wenn:

      -der Preis der zurückzusendenden Ware den Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder
      -der Preis zwar höher ist, der Verbraucher zum Zeitpunkt des Widerrufs aber noch keine Gegenleistung oder Teilzahlung erbracht hat.
      Eine solche Vereinbarung muss vertragswirksam im Kaufvertrag oder in den AGB getroffen sein; ein Hinweis allein z.B. in der Widerrufsbelehrung reicht nicht aus.[4]
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      http://www.heise.de/newsticker/meldung/40-Euro-Klausel-im-Fernabsatzrecht-eingeschraenkt-120127.html
      Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass -- gleich ob die zurückzusendenden Waren oder Dienstleistungen einen Wert von über oder unter 40 Euro haben -- diese Pflicht zur Übernahme der Rücksendekosten den Verbraucher nur dann trifft, wenn der Verkäufer hierauf wirksam (etwa in entsprechenden allgemeinen Geschäftsbedingungen und einer entsprechenden Belehrung) und rechtzeitig hingewiesen hat. Ob die Verkäufer jetzt reihenweise ihre allgemeinen Geschäftsbedingungen für Fernabsatzverträge entsprechend abändern und den Verbrauchern auch für geringwertige Leistungen die Rücksendekosten auferlegen, bleibt abzuwarten. Vermutlich wird dies aber bei den meisten Anbietern passieren.
    • Cheng
      Cheng
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 72
      Danke erstmal für die vielen Antworten =)

      Also das zurückgeschickte T-shirt war top. Habs nur anprobiert und wieder eingepackt.

      Den Bestellungen lag immer nen Rücksendeschein bei, den hab ich auch benutzt (kostenloser Rückversand). Nachträglich musste ich noch nie Versandkosten zahlen, hab auch schon ein paar neue Socken zurückgeschickt und den vollen Kaufpreis erhalten.

      Da Support sich quergestellt hat, hab mir jetzt überlegt einfach alles zurückzuschicken. 2 Shirts hab ich noch da, eins noch verpackt, am anderen das Etikett schon weggeschmissen.Wie viel könnten die mir dafür abziehen? Es hat keinerlei Gebrauchspuren o.ä.

      Achso.. Rückgabefrist ist 30Tage nicht 2 Wochen.
    • Finally
      Finally
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 3.889
      kann man nun den widerruf widerrufen? also kannste das t-shirt wieder zurückverlangen?
    • Cheng
      Cheng
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 72
      Original von Finally
      kann man nun den widerruf widerrufen? also kannste das t-shirt wieder zurückverlangen?
      ja genau. ganz vergessen, das war meine ursprüngliche frage. kennt sich damit jemand aus?