neue Pokervariante!?

    • Ratatosk1
      Ratatosk1
      Einsteiger
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 14
      Die Regeln:
      Jeder Spieler bekommt vier Karten ausgeteilt.
      Die erste Setzrunde läuft dann, je nach gewählter Limit-Variante (No Limit, Fixed Limit, Pot Limit), wie gewohnt ab.
      Nachdem der Flop ausgeteilt wurde, muss jeder Spieler der noch in der Hand dabei ist, zusätzlich zum etwaigen Einsatz, auch eine von seinen vier Karten verdeckt ablegen sobald er an der Reihe ist. Diese Karte wandert in den muck und kann daher nicht mehr verwendet werden. Ob diese Karte zu einem späteren Zeitpunkt vom Spieler der sie abgelegt hat nochmals angesehen werden darf (falls der Spieler sich z.B. nicht mehr 100% sicher ist welche Karte er abgelegt hat) sollte vorher ausgemacht werden.

      Ist dann die vierte Gemeinschaftskarte, der Turn, ausgeteilt muss sich der Spieler zusätzlich zu den Optionen check/call/raise/fold entscheiden ob er
      a) noch eine Karte abwirft oder
      b) die drei Karten behält.

      Ist diese Runde beendet wird der River ausgeteilt.
      Hat sich der Spieler nun am Turn entschieden für Option
      a) kann er sich beim Showdown, wenn alle fünf Gemeinschaftskarten ausgeteilt sind, entscheiden ob er seine finale Hand entweder aus seinen zwei Karten plus drei Gemeinschaftskarten oder nur einer seiner beiden Karten plus vier Gemeinschaftskarten bildet.
      b) muss er beim Showdown genau zwei seiner Karten plus drei Gemeinschaftskarten verwenden.

      Sind zwei Spieler z.B. schon vor dem Flop all in werden jeweils alle vier Karten aufgedeckt und die Spieler müssen dann am Flop eine Karte weglegen und haben am Turn die oben beschriebene Entscheidungsmöglichkeit.
      Dadurch kann man auch nach einem all in noch Einfluss auf die Hand nehmen was einerseits den Geschicklichkeitsfaktor deutlich vergrößert, aber dennoch auch noch die Spannung aufrecht erhält die durch den Glücksanteil beim Pokern hervorgerufen wird.


      die klaren Vorteile meiner Meinung nach:

      - preflop relativ ausgeglichene handstärken (keine 80:20 Situationen mehr).
      - komplexer durch mehr Entscheidungsmöglichkeiten im Verlauf einer Hand um das Können mehr in den Vordergrund zu rücken.
      - auch nach einem all in noch Einfluss auf die Hand zu haben.
      - eine neue Variante die Spaß macht und noch nicht von vorne bis hinten durch analysiert ist.


      Was haltet Ihr davon?
  • 9 Antworten
    • sirjinx29
      sirjinx29
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2005 Beiträge: 4.142
      viel zu kompliziert, wird niemand spielen
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      ist imho schwachsinn
      die variante die letztens jemand anderes hier erdacht hat würde ich aber gerne spielen
    • FatVicious
      FatVicious
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2009 Beiträge: 2.146
      Coole Idee! Fixed-Limit-Draw-Omaha-Hold Em... würde das ganze aber noch Hi/Lo spielen und mit Uno Karten... :facepalm:
    • Bommel64
      Bommel64
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2009 Beiträge: 2.352
      Original von FatVicious
      Coole Idee! Fixed-Limit-Draw-Omaha-Hold Em... würde das ganze aber noch Hi/Lo spielen und mit Uno Karten... :facepalm:
      mit oder ohne richtungswechsel?
    • oRkisHw4rChieF
      oRkisHw4rChieF
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2010 Beiträge: 1.452
      Original von Bommel64
      Original von FatVicious
      Coole Idee! Fixed-Limit-Draw-Omaha-Hold Em... würde das ganze aber noch Hi/Lo spielen und mit Uno Karten... :facepalm:
      mit oder ohne richtungswechsel?
      Richtungswechsel ist zu Kumpliziert, aber 4 mal ziehen darf nicht fehlen!
    • MrSparr0w
      MrSparr0w
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 2.285
      Original von oRkisHw4rChieF
      Original von Bommel64
      Original von FatVicious
      Coole Idee! Fixed-Limit-Draw-Omaha-Hold Em... würde das ganze aber noch Hi/Lo spielen und mit Uno Karten... :facepalm:
      mit oder ohne richtungswechsel?
      Richtungswechsel ist zu Kumpliziert, aber 4 mal ziehen darf nicht fehlen!
      Darf man sich eine Farbe wünschen?
    • hacki116
      hacki116
      Bronze
      Dabei seit: 19.10.2009 Beiträge: 352
      move to bbv plz :s_cool:
    • PokerAss0815
      PokerAss0815
      Silber
      Dabei seit: 18.09.2007 Beiträge: 2.075
      mir ist gleich dies dazu eingefallen, ähnlich, aber erheblich unkomplizierter

      Verrückte Ananas: Crazy Pineapple Poker
      Crazy Pineapple (zu deutsch: "Verrückte Ananas") ist eine Variante von Poker Hold'em. Im Gegensatz zum "normalen" Hold'em müssen die Spieler jedoch nach dem Flop eine Karte aussortieren und haben insgesamt drei Pocket Cards.

      Pocket Cards werden die aufgedeckten Karten genannt, von denen jeder Spieler drei Karten erhält. Im Rahmen der ersten Wettrunde wird der Flop bestehend aus drei Community Cards offen auf den Tisch gelegt. Bei der zweiten Wettrunde sind alle Gamer verpflichtet, eine Pocket Card auszusortieren, während der Dealer eine weitere Karte neben den Flop legt. In der folgenden Wettrunde wird mit dem sogenannten "River" die letzte Karte offen gelegt. Zwischen den im Spiel verbliebenden Pokerspielern kommt es nun zum Showdown.

      In der Endrunde beim Crazy Pineapple sind folgende Karten relevant: Entwedet alle fünf Karten, die verbliebenen zwei Pocket Cards plus drei Community Cards oder eine Pocket Karte und vier Gemeinschaftskarten.
    • kearney
      kearney
      Global
      Dabei seit: 13.04.2007 Beiträge: 6.694
      Original von PokerAss0815
      mir ist gleich dies dazu eingefallen, ähnlich, aber erheblich unkomplizierter

      Verrückte Ananas: Crazy Pineapple Poker
      Crazy Pineapple (zu deutsch: "Verrückte Ananas") ist eine Variante von Poker Hold'em. Im Gegensatz zum "normalen" Hold'em müssen die Spieler jedoch nach dem Flop eine Karte aussortieren und haben insgesamt drei Pocket Cards.

      Pocket Cards werden die aufgedeckten Karten genannt, von denen jeder Spieler drei Karten erhält. Im Rahmen der ersten Wettrunde wird der Flop bestehend aus drei Community Cards offen auf den Tisch gelegt. Bei der zweiten Wettrunde sind alle Gamer verpflichtet, eine Pocket Card auszusortieren, während der Dealer eine weitere Karte neben den Flop legt. In der folgenden Wettrunde wird mit dem sogenannten "River" die letzte Karte offen gelegt. Zwischen den im Spiel verbliebenden Pokerspielern kommt es nun zum Showdown.

      In der Endrunde beim Crazy Pineapple sind folgende Karten relevant: Entwedet alle fünf Karten, die verbliebenen zwei Pocket Cards plus drei Community Cards oder eine Pocket Karte und vier Gemeinschaftskarten.
      ähnlich:

      Rotten Pineapple, Potnopine...