Wann Tisch wechseln, oder gar nicht.

    • Pokerhexe
      Pokerhexe
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2008 Beiträge: 142
      Hallo Pokerfreunde.

      Spiele jetzt seit einiger Zeit FR BSS (Micros) mit maessigem Erfolg.
      Habe saemtliche Artikel sowie Videos gesehen spiele daher fast nach SHC
      und versuche auch zu stealen. Von daher ist soweit alles in Ordnung.
      Was mich nur stoert ist, an fast allen Tischen FR sowie SNG u. MTT habe
      ich das Problem, dass ich keine spielbaren Haende bekomme.
      An 4 Tichen FR bekomme ich teilweise erst nach ca. 40-50 Haenden die erste spielbare Hand und das ist dann meistens eine marginale in UTG.
      Das ist jetzt schon seit Monaten so, und verdirbt mir den Spass am
      Pokern.

      Sagt mir bitte ob das normal ist, und ich weitermachen soll, oder
      sucht ihr euch einen anderen Tisch, wenn ja wann ungefaehr.

      Bis dahin Gruss Herta
  • 11 Antworten
    • Martschl
      Martschl
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2009 Beiträge: 4.203
      Also, einen neuen Tisch suchen solltest du dir, wenn du glaubst die Spieler am Tisch nicht mehr (gut) schlagen zu können. Wir wollen ja immer gegen Fische spielen.. wenn keine mehr dran sind, ist ein Wechsel nicht verkehrt! Natürlich braucht man aber überhaupt erstmal ein paar Hände um die Gegner einschätzen zu können.. ich denke nach 50 Händen hat man ne Tendenz, nach 100-200 weiß man, wie der Gegner UNGEFÄHR drauf ist.


      Dass dir manchmal langweilig ist, passiert. Dafür gibts aber auch Zeiten, wo du selbst an 4 Tischen in Stress kommen kannst.. Es gibt auch Sessions, wo es die ganze Zeit Schlag auf Schlag geht. Wenn dir langweilig ist, dann such dir einfach 1/2 Gegner und beobachte sie sehr genau. Dann wird dir nicht langweilig ;)
    • BulletsForMe
      BulletsForMe
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2010 Beiträge: 140
      Naja also Tisch wechseln wird da nicht viel bringen. 40-50 Hände warten bei Fullring kann denke ich schon mal vorkommen. Vielleicht spielst du auch einfach zu tight? Gerade im Button kann man doch so viel stealen. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass es möglich ist über mehrere Monate wenig gute Hände zu bekommen allerdings ist es halt relativ unwahrscheinlich. Spielst du mit stats? Wenn ja wie sehen die denn bei dir aus? Ich hab auch manchmal Phasen wo ich in Sessions einfach kaum Hände bekommen. Wenn ich dann keine Lust mehr habe lass ichs halt und versuch wann anders wieder mein Glück ^^
    • Martschl
      Martschl
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2009 Beiträge: 4.203
      Im Grunde ist Geduld aber gerade eine unserer Stärken, von daher nicht entmutigen lassen!
    • Pokerhexe
      Pokerhexe
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2008 Beiträge: 142
      Hallo
      Danke fuer eure Antworten. Das ist mir soweit alles klar.
      Leider habe ich kein Ele oder sonst etwas.
      Damit ihr seht was ich meine, habe ich einen soeben gespielten Tisch mal
      notiert:

      73 Haende Fold 72% Call 6% Check 14%(CO, BU, Blinds marginal)
      Bet 3% Raise 2% PF fold 82% Flop 1% Turn 2% River 0%
      No-fold 13% Won 10% etc.

      Alles zu 97% nach SHC gespielt.Nur bei Blindsteal auch andere Sachen.
      Wenn das normal ist, dann geb ich das Pokern wohl auf, denn wenn ich
      bei 10 Orbits bereits 1,5$ (NL10FR) Verlust habe, ohne mich dagegen
      wehren zu koennen, und dann weitere ca.50 Haende spielen muss um den Verlust wieder aufzuhoelen macht das als Hobbypokerer wirklich keinen Spass mehr.
      Es gibt also wirklich nichts weiteres als zu warten. Richtig?

      Gruss Herta
    • Moky2006
      Moky2006
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2007 Beiträge: 1.141
      wenn du action willst wechsel doch lieber auf sh, da kann man einfach mehr hände spielen und muss nicht ganz so viel folden.
      ansonsten hilft es natürlich auch postflop sicherer zu werden. je größer deine postflop edge ist, um so mehr hände kannst du auch preflop spielen.
    • Martschl
      Martschl
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2009 Beiträge: 4.203
      Mit einem direkten Wechsel auf Shorthanded wäre ich vorsichtig.

      Walter, leider sagen deine Stats auf die Samplesize natürlich nichts aus. D. h. man kann jetzt schlecht sagen ob du zu wenige Hände spielst.

      Nimm mal ein Video auf. Das gucke ich (und wahrscheinlich auch andere) mir gerne an. Vielleicht finden sich da ja Spots die du ausgelassen hast, oder Ähnliches.

      Eine gute Beschreibung für ein Video findest du hier:
      [Guide] Camtasia Einstellung -> Pokervideo

      Außerdem ist es auch ganz lustig seine Taten zu kommentieren. Dabei wird dir erstmal die Langeweile genommen.

      Natürlich bist du gerade in einem Profitdilemma. D. h. du bekommst anscheinend nicht genug raus. Allerdings: Wenn du 100 Orbits gespielt hast, hast du 90 Hände hinter dir. Wir spielen ca. 15% davon. Das sind immerhin ca. 13 Hände. In den 13 Händen musst du jetzt theoretisch 15bb rausholen. Wenn du auch nur einen halben Stack holen kannst, kannst doch einfach nochmal 200 Hände spielen und bist immernoch BE. Natürlich kommt Rakeback hinzu, aber im Normalfall geht die Rechnung mehr als auf ;)


      Trotzdem der dringende Rat ein Video aufzunehmen. Hände posten hilft zwar auch ungemein, aber gerade wenn du das Gefühl hast preflop nicht actionreich genug zu spielen, hilft nur ein Video oder U2U Coaching.
      Hier gibt es viele Gruppen die U2U Coachings machen, meld dich einfach mal bei denen, oder auch gerne bei mir. Mein Skype Account ist "Gegenton". Einfach mal adden und anschreiben ;)
    • Pokerhexe
      Pokerhexe
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2008 Beiträge: 142
      Hallo Martschl

      Danke fuer deine ausfuehrliche Antwort. Das ist alles gutgemeint, aber
      darum gehts mir eigentlich nicht. Ich liege fast BE ueber den gesamten
      Zeitraum in dem ich spiele. Aber seit einiger Zeithabe ich eben diese
      Probleme, und zwar seit ich bei Partypoker spiele. Auf anderen Plattformen
      hatte ich wenigstens mal innerhalb von 2 Orbits eine spielbare Hand.

      Aber ich glaube, es ist bei langsam ein psychologisches Problem.
      Denn ich merke auch, dass ich immer weniger Lust habe.

      Das ganze ist auch kein finanzielles Problem. Aber ab und zu moechte
      man schon mal gewinnen. Am Anfang war das auch kein Problem.

      Danke fuer den Hinweis auf das Video. Aber wie gesagt, die Leaks sind
      nicht das. Problem. Denn wenn man keine Haende bekommt, kann man auch keine Leaks produzieren. Richtig?

      Gruss Herta :evil:
    • Martschl
      Martschl
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2009 Beiträge: 4.203
      Ging auch nicht unbedingt darum leaks ausfindig zu machen, sondern zu gucken, wie du preflop Spots bewertest und wo du vielleicht langsam anfangen kannst von der SHC abzuweichen.

      Und für genau sowas ist halt ein Video oder U2U optimal, wiel man da dein ganzes Spiel betrachten kann, nicht nur die Hände, die du ins Forum stellst :)

      An Partypoker liegts übrigens nicht ^^ Solche Gedanken hat jeder Spieler zwar andauernd, aber im Grunde weiß man, dass es Blödsinn ist ;)


      Darf ich fragen wielange (bzw. wieviele Hände) der "gesamte Zeitraum" umfasst?
      Was sind deine mittel- und langfristigen Ziele in Sachen Poker?


      Und vor allem: Wie zum Teufel komme ich auf Werner? Im Eifer des Gefechts wohl überlesen :( Tut mir leid :/


      Marcel
    • Kraese
      Kraese
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2009 Beiträge: 8.821
      wie lange dauern deine sessions? wie viele tische? wie viele Hände in der session? Also ich hab auch das problem, dass ich am anfang meiner session noch richtig tight spiele und sich das erst später auflockert nach ca 200-300 Händen (6, neuerdings 8 tische) Da kommts auch ab und an mal vor, dass ich 40 Hände lang nichts spiele, da die spots/hände/positionen/aktion am tisch nicht stimmen, aber da sollte man einfach auf den richtigen moment warten
    • Falco35
      Falco35
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2010 Beiträge: 12.267
      Original von Martschl
      Im Grunde ist Geduld aber gerade eine unserer Stärken, von daher nicht entmutigen lassen!
      Hier einmal ein Lob für Martschl. Einer der immer aufmunternde Worte findet, sich mit jedem Problem auseinandersetzt und anscheinend auch noch Ahnung von der Materie hat.
      Außerdem nie ein unterschwelliger Anflug von Arroganz sondern immer sympatisch und höchstfreundlich.

      Finde das sollte auch mal erwähnt werden. Weiter so! :f_biggrin:
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von Pokerhexe
      Hallo Pokerfreunde.

      Spiele jetzt seit einiger Zeit FR BSS (Micros) mit maessigem Erfolg.
      Habe saemtliche Artikel sowie Videos gesehen spiele daher fast nach SHC
      und versuche auch zu stealen. Von daher ist soweit alles in Ordnung.
      Was mich nur stoert ist, an fast allen Tischen FR sowie SNG u. MTT habe
      ich das Problem, dass ich keine spielbaren Haende bekomme.
      An 4 Tichen FR bekomme ich teilweise erst nach ca. 40-50 Haenden die erste spielbare Hand und das ist dann meistens eine marginale in UTG.
      Das ist jetzt schon seit Monaten so, und verdirbt mir den Spass am
      Pokern.

      Sagt mir bitte ob das normal ist, und ich weitermachen soll, oder
      sucht ihr euch einen anderen Tisch, wenn ja wann ungefaehr.

      Bis dahin Gruss Herta
      Hallo Pokerhexe,

      das man wenig "starke" Hände in Holdem bekommt ist normal. Von ~1300 möglichen Handkombinationen sind nur ~10% "spielbar". Der SHC sorgt dafür, dass du noch viel weniger Kombinationen im Schnitt spielst, da so Sachen wie Coldcalls, lighte 3-Bets, Defending auf Stealraises überhaupt nicht behandelt werden.
      Grund dafür: Je mehr Entscheidungen du treffen musst, desto wahrscheinlicher wird es, dass du dich falsch entscheidet und einen Fehler machst (der in Poker Geld kostet).

      Wenn du eine Actionreiche Pokervariante spielen willst, dann würde ich dir dringend empfehlen FL-Holdem zu lernen, da du dort recht viele Hände im Verhältnis spielen kannst UND extrem oft Postfop weiterspielen musst.

      Natürlich kannst du auch anfangen dein NL Spiel zu erweitern (es gibt ja unzählige Videos, Artikel etc. die sich damit erweitern wie man bestimmte, oben bereits genannte Situationen, meistern kann). Die Gefahr hierbei ist aber die, dass du einige - viele Stacks Lehrgeld bezahlen musst. Wenn du bereit bist dieses Geld zu investieren, dann solltest du damit anfangen. Über kurz oder lang musst du dich sowieso von der Vorstellung lösen, dass man Poker mit einem starren Spielsystem (nichts anderes vermitteln die Anfängerstrategieartikel) schlagen kannst. In den Microlimits ist die durchschnittliche Gegnerqualität natürlich sehr schwach und somit kann man auch mit einfachen Anweisungen ein paar $ mitnehmen, sobald deine Gegner aber nicht mehr absolute Gehirnakrobaten sind wird es schwierig mit solchen starren Systemen den Rake, die regulären Spieler die wissen wie du spielst, mit dem Fisch auszugleichen und auch noch Gewinn rauszuziehen.

      Daher solltes du in deinem eigenen Interesse anfangen hinter die Kulissen zu schauen und dir einen Plan machen, wie du Poker verstehst. Fang an ALLES was du in Poker machst (und damit meine ich auch den openraise mit AA in UTG) mit einem WIESO oder WARUM zu hinterfragen. Wieso ist ein Openraise mit AA in UTG sinnvoller als ein openlimp? Wieso wähle ich 4BB, 3.5BB oder 3BB oder 2BB für diesen openraise? Wieso called der Spieler mit seinen 50/10 Stats immer das Bottompair runter? Wie kann ich diesen Spieler am schnellsten schlagen? etc.

      Beschäftige dich mit Hilfe der Artikel, einer Lerngruppe, Videos, Coaching etc. mit den ganzen "Standardspots" und versuche zu verstehen, wieso die Anfängerartikel bestimmte Spielweisen in diesen Spots empfehlen. Wenn du das verstanden hast, dann siehst du auch welche Abweichungen du machen kannst.

      Dieser Prozess ist sehr langwierig und auch relativ zeitintensiv (ausser du bist ein riesiges Pokertalent und hast quasi den Draht dafür). Ich z.b. war/bin nicht sonderlich talentiert gewesen und habe lange Zeit gebraucht, um wirklich zu verstehen was ich hier mache^^ und dieser Prozess wird niemals abgeschlossen sein, wenn du wirklich Geld mit Poker gewinnen willst.