Blitzer - Auto auf Vater angemeldet

    • Marco11190
      Marco11190
      Einsteiger
      Dabei seit: 05.07.2010 Beiträge: 110
      Hallo,

      bin 20 und noch in der Probezeit. Mein Auto ist auf meinen Vater angemeldet, ich bin als zweiter Fahrer eingetragen.

      Kommt es nun dazu dass ich bis maximal 20 geblitzt werde ist die Sache ja recht unproblematisch, meinem Vater wird ein Zahlschein geschickt und der Fahrer ist egal.
      Kommt es nun aber dazu, dass ich mit >20 zu schnell geblitzt werde muss ja zusätzlich noch der Fahrer angegeben werden. Schauen sich die Behörden das Bild genau an und erkennen, dass mein Vater der Fahrer nicht sein kann oder wuerde es zu keinen Problemen kommen wenn mein Vater sich selbst als Fahrer angeben wuerde obwohl er nicht gefahren ist?
  • 19 Antworten
    • HansMaul
      HansMaul
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2007 Beiträge: 1.341
      Hatte mal das selbe Problem, da stand im ersten Brief gleich drin, dass das auf dem Bild nicht mein Vater sein kann und er bitte mitteilen soll wer da gefahren ist.
    • Vampyr09
      Vampyr09
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2008 Beiträge: 12.605
      Wenn der Fahrer erkennbar ist, dann wird natürlich auch auf ihn das Bußgeld angehängt, sonst wäre es ja ziemlich sinnlos überhaupt ein Foto zu machen, wenn man es dann nicht nutzen würde.

      Sofern du allerdings die Sonnenblende oder irgendwie ne Sonnenbrille auf hattest und du dadurch nicht erkannt wirst, dann kann dein Vater natürlich sagen, dass er gefahren ist.

      Ich persönlich wäre sehr froh, wenn die Polizei immer denjenigen erkennen würde, weil ich diese Raser nicht ab kann.
    • 18487
      18487
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2008 Beiträge: 1.880
      war neulich auch mal 38kmh zu schnell....
      Ebenfalls Probezeit und Auto auf Vater angemeldet.
      kam recht flott n brief in dem mein Vater bestätigen musste das er gefahren ist.
      Als Beweismaterial ham wir n Foto etc.
      Hat er getan und kurze Zeit später kam Bußgeldbescheid und 3 Points for him.

      Meines Wissens machen die erst Probleme wenn der Fahrzeughalter angibt er sei nicht gefahren.
    • Marco11190
      Marco11190
      Einsteiger
      Dabei seit: 05.07.2010 Beiträge: 110
      Original von Vampyr09
      Wenn der Fahrer erkennbar ist, dann wird natürlich auch auf ihn das Bußgeld angehängt, sonst wäre es ja ziemlich sinnlos überhaupt ein Foto zu machen, wenn man es dann nicht nutzen würde.

      Sofern du allerdings die Sonnenblende oder irgendwie ne Sonnenbrille auf hattest und du dadurch nicht erkannt wirst, dann kann dein Vater natürlich sagen, dass er gefahren ist.

      Ich persönlich wäre sehr froh, wenn die Polizei immer denjenigen erkennen würde, weil ich diese Raser nicht ab kann.
      durch meine sehschwäche fahre ich grundsätzlich mit sonnenbrille (hab da sehstärke drin), denkt ihr die chancen sind dann gut dass ich nie identifiziert werden kann`?
    • wahnfried
      wahnfried
      Gold
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 651
      ich würd erst mal abwarten, was kommt

      kommt ein Anhörungsbogen an deinen Vater, muss er sich zur Sache nicht äußern, sondern lediglich die Pflichtangaben zur Person machen - Angaben, ob er Fahrer war oder wer Fahrer war, braucht er nicht zu machen

      frag dann am besten noch mal nach, wenns Post gab

      und das mit der Sonnenbrille kommt drauf an - die Bilder der Bußgeldstelle sind meist - nicht immer - besser als das, was man manchmal als Bildauszug zugeschickt bekommt. Nase, Wangen und Kinnpartie, Haaransatz und Ohren reichen gelegentlich für nen Gutachter zur Identifikation aus

      aber wie gesagt, ich würde erstmal abwarten
    • Marco11190
      Marco11190
      Einsteiger
      Dabei seit: 05.07.2010 Beiträge: 110
      Original von wahnfried
      ich würd erst mal abwarten, was kommt

      kommt ein Anhörungsbogen an deinen Vater, muss er sich zur Sache nicht äußern, sondern lediglich die Pflichtangaben zur Person machen - Angaben, ob er Fahrer war oder wer Fahrer war, braucht er nicht zu machen

      frag dann am besten noch mal nach, wenns Post gab
      Der Fall ist noch nicht eingetreten, mich interessiert es einfach nur.

      Gehen wir von folgendem Fall aus:
      Ich bin 20, mein Vater 50, ich werde mit 30 zu schnell geblitzt und trage eine Sonnenbrille.

      Mein Vater kriegt nun Post (da das Auto auf ihn angemeldet ist) und er gibt an der Fahrer gewesen zu sein, sammelt die Punkte ein und ueberweist das Geld.

      Sind die Chancen hoch, dass die Behörden trotz der von mir getragenen Sonnenbrille erkennen, dass der Fahrer unmoeglich mein Vater gewesen sein kann und es dadurch zu Problemen kommen kann?
    • wahnfried
      wahnfried
      Gold
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 651
      die interessiert das möglicherweise nicht, wenn jemand sagt, er sei es gewesen, wenn es nur um zu schnelles Fahren geht

      aber wie gesagt, ich würde lieber keine Angaben machen und abwarten
    • Loco1990
      Loco1990
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2009 Beiträge: 882
      Original von wahnfried
      die interessiert das möglicherweise nicht, wenn jemand sagt, er sei es gewesen, wenn es nur um zu schnelles Fahren geht

      aber wie gesagt, ich würde lieber keine Angaben machen und abwarten
      ich meine zu wissen, dass sobald man schneller als 20 war immer den fahrer angeben muss, ob man will oder nicht!
    • paulpoker81
      paulpoker81
      Black
      Dabei seit: 19.07.2006 Beiträge: 724
      mal ne frage:

      kann sein vater nicht einfach die aussage verweigern, und nur sagen er wars nicht?
      oder ist er verpflichtet seinen sohn hinzuhängen?
    • Coletrader
      Coletrader
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2008 Beiträge: 2.164
      @ marko11190

      Das kommt alles immer auf den bearbeitenden Beamten an.. Je nachdem wie spitzfindig der oder diejenige ist umso wahrscheinlicher ist es das die Behörden irgendwann auf dich kommen.

      Die schrecken mittlerweile nichtmal vor "Stasi-ähnlichen" Methoden zurück. -> Hausbesuch von einer Polizeistreife, Abgleich des Blitzerfotos mit den Personalausweisfotos der restlichen Familie, Befragung der Nachbarn usw. usw...

      Fazit: Alles reine Glücksache.. ;)
    • Coletrader
      Coletrader
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2008 Beiträge: 2.164
      Original von paulpoker81
      mal ne frage:

      kann sein vater nicht einfach die aussage verweigern, und nur sagen er wars nicht?
      oder ist er verpflichtet seinen sohn hinzuhängen?
      Klar kann er die Aussage verweigern, mit dieser Taktik versuchen auch die meisten Führerscheinanfänger aus der Nummer wieder rauszukommen. Doch wie bereits von mir geschrieben, die Methoden der Polizei werden immer rafinierter..
    • Tezet
      Tezet
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2006 Beiträge: 2.428
      also ganz ehrlich: wenn dieser Fall mal eintreten sollte, dann weiß ich nicht, was ich bedenklicher fände. Der Sohn mit Sehschwäche in der probezeit, der die Geschwindigkeitsbegrenzung eher als Richtlinie sieht oder der Vater, der seinen Sohn für sowas noch rausboxen würde...
      Beides verantwortungslos.

      Insofern empfiehlt es sich, einfach ordentlich zu fahren. Dann muss man sich solche Fragen gar nicht erst stellen. ?(
    • masa88x
      masa88x
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2009 Beiträge: 1.928
      heul net rum
    • EriscHgcrFU
      EriscHgcrFU
      Global
      Dabei seit: 23.01.2009 Beiträge: 10.321
      Original von Tezet
      also ganz ehrlich: wenn dieser Fall mal eintreten sollte, dann weiß ich nicht, was ich bedenklicher fände. Der Sohn mit Sehschwäche in der probezeit, der die Geschwindigkeitsbegrenzung eher als Richtlinie sieht oder der Vater, der seinen Sohn für sowas noch rausboxen würde...
      Beides verantwortungslos.

      Insofern empfiehlt es sich, einfach ordentlich zu fahren. Dann muss man sich solche Fragen gar nicht erst stellen. ?(
      Käse zum Whine? Alter echt :rolleyes:
    • Tezet
      Tezet
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2006 Beiträge: 2.428
      achso. tut mir leid. ich hab vergessen cool zu sein. Kommt nicht wieder vor. :f_love:
    • Kerl89
      Kerl89
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2008 Beiträge: 167
      Original von EriscHgcrFU
      Original von Tezet
      also ganz ehrlich: wenn dieser Fall mal eintreten sollte, dann weiß ich nicht, was ich bedenklicher fände. Der Sohn mit Sehschwäche in der probezeit, der die Geschwindigkeitsbegrenzung eher als Richtlinie sieht oder der Vater, der seinen Sohn für sowas noch rausboxen würde...
      Beides verantwortungslos.

      Insofern empfiehlt es sich, einfach ordentlich zu fahren. Dann muss man sich solche Fragen gar nicht erst stellen. ?(
      Käse zum Whine? Alter echt :rolleyes:
      ###
    • Speckftw
      Speckftw
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 20.03.2008 Beiträge: 3.572
      Die Polizei hat nichts mit Bußgeldern zu tun. Dafür ist das Ordnungsamt zuständig.
      Natürlich kann der Vater die Aussage verweigern.
      Es bringt halt nur selten was, weil die Behörde nicht dumm ist.
      Man kann alles anfechten, muss aber am Ende damit leben, wenn der Gutachter in der letzten Instanz der Behörde Recht gibt und man die gesamten Gebühren zahlen muss.
      Und sollte so was durchkommen, dann viel Spaß mit dem Fahrtenbuch. Denn das bekommt ihr dann ausgehändigt.
    • Marco11190
      Marco11190
      Einsteiger
      Dabei seit: 05.07.2010 Beiträge: 110
      Original von Speckftw
      Die Polizei hat nichts mit Bußgeldern zu tun. Dafür ist das Ordnungsamt zuständig.
      Natürlich kann der Vater die Aussage verweigern.
      Es bringt halt nur selten was, weil die Behörde nicht dumm ist.
      Man kann alles anfechten, muss aber am Ende damit leben, wenn der Gutachter in der letzten Instanz der Behörde Recht gibt und man die gesamten Gebühren zahlen muss.
      Und sollte so was durchkommen, dann viel Spaß mit dem Fahrtenbuch. Denn das bekommt ihr dann ausgehändigt.
      Es geht doch gar nicht darum, dass er die Aussage verweigern soll. Er soll nur sich selbst als Fahrer angeben und meine Frage war wie wahrscheinlich es ist, dass es dann trotzdem auffliegt.
    • Speckftw
      Speckftw
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 20.03.2008 Beiträge: 3.572
      Kommt wohl ganz auf die Beweise an. Je besser die sind, desto wahrscheinlicher.
      Und sollte es auffallen, dürft ihr euch auf einige nette Strafen einstellen.