HEM-Analyse: Wie gut treffe ich den Flop?

    • Tackleberry
      Tackleberry
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 05.05.2006 Beiträge: 1.668
      Cliffnote: HEM-analyse, um zu ermitteln, wie oft ich den Flop treffe; der eilige Leser kann zum fett gedruckten Teil springen. ;)

      Ich beanspruche für mich, ein guter Spieler zu sein, kriege allerdings seit ca. 200.000 Händen die Hufe nicht hoch. Ich verliere "alles". Da ich aber nicht der Typ bin, rumzujammern oder einfach aufzuhören, suche ich nach Erklärungen - oder zumindest Anzeichen, dass es sich wirklich um Varianz und nicht schlechtes Spiel handelt.

      Ein Indiz ist natürlich der AllIn-EV. Der zeigt beispielsweise, dass ich alleine seit gestern (3k Hände) zehn Stacks unterhalb meines Erwartungswerts liege (kein Wunder, wenn man bedenkt, dass ich alle sechs preflop-coinflips verloren haber, genauer gesagt acht, weil zwei davon 2x gedealt wurden und ich jeweils beide verloren habe).

      Schön, aber ich suche nach weiteren Indizien - und ein Gefühl, dass mich permanent begleitet ist, dass ich den Flop unverhältnismäßig oft verfehle. Also habe ich versucht, das per HEM zu analysieren - mit einem erstaunlichen Ergebnis:

      Analyse

      Seit 01.05.2010 habe ich 120.000 Hände gespielt (NL100/200).

      16,157x (13%) habe ich preflop (ohne PP) geraist und den Flop gesehen.

      Nun habe ich nach "made hand value" gefiltert und alle Hände ausgeben lassen, in denen ich den Flop irgendwie getroffen habe (bottom pair+), dabei aber alle Hände außer Acht gelassen, in denen die "made hand" auf dem Flop lag, also beispielsweise "one pair with pair on board".

      Das Ergebnis ist: 2,206x

      Das sind 14%!! Soweit mir bekannt ist - und ich habe das nochmal mit flopzilla gecheckt, sollte man doch in 33% der Fälle irgendwas treffen, oder? Das heißt, ich treffe den Flop nur halb so oft, wie es zu erwarten wäre - und das über 120.000 Hände?

      => Mache ich irgendwo einen Denkfehler??

      Wäre prima, wenn das mal jemand checken kann - oder sogar seine eigene DB analysieren würde. Hier ist der benutzte Filter:

      http://www.sendspace.com/file/8uw2z8

      Am besten die Zahl aufschreiben und anschließend nochmal ohne (!) made-hand-value filtern. Dann kann man den prozentualen Anteil berechnen.

      Vielen Dank an alle, die sich die Mühe machen!

      - Tack -
  • 2 Antworten