Aussage eines Pokerprofis/Frage

    • JohnSmithz
      JohnSmithz
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2009 Beiträge: 99
      Hallo,

      ich weiss leider nicht mehr von welchem deutschen Profi diese Aussage kam, aber ich hatte sie in einem Video hier gesehen/gehört.

      Und zwar meinte er, dass man lieber am Flop den Pot klar macht und den Gegner zum folden bringt und das Geld sicher hat, statt dem Gegner noch Chancen auf eine gute Hand zu geben und er sich am Turn/River stärken kann.

      Würdet ihr das auch so sehen oder spielt ihr evtl. mit einem Set oder anderen Händen eher Slowplay und baut Fallen auf, sodass ihr am Ende vielleicht noch den Suckout bekommt?

      Nehmen wir z.B. an ihr habt ein 66 preflop ihr called ein 4BB-Bet vom Gegner und dann hittet ihr das Set auf dem Boad : K 8 6 !
      2 Karten auf dem Flop sind in Herz und geben dem Gegner einen evtl. Flush am Turn. Zudem könnte einer der 2 Gegner, auch ein Straightdraw haben.

      Da ihr in erster Position seid, macht ihr eine normale cbet. Daraufhin bekommt ihr eine 3Bet von einem Gegner, wovon ihr Stats und Notiz habt, der eine sehr fragwürdige Line fährt.

      Gebt ihr so einem Spieler die Chance auf dem Turn oder wollt ihr den Pot jetzt für euch gewinnnen und stellt ihn All In ?

      Wäre schön, wenn ihr eure Meinungen zu dem obengenannten Fall und Allgemein mir schreibt :-). Danke!


      Gruß
  • 6 Antworten
    • keevo
      keevo
      Black
      Dabei seit: 22.03.2008 Beiträge: 9.049
      also erstens koennen weder wir eine Contibet machen, da wir preflop gecallt haben noch kann villain unsere Contibet 3betten, hoechstens raisen.
      zweitens ist deine frage absolut gegner- und situationsabhängig und daher nicht "generell" zu beantworten.
      ist villain sehr aggro und ballert jeden turn? falls ja empfiehlt es sich eher zu callen und den turn zu check/shippen, falls nein ist eine 3bet vielleicht nicht verkehrt, wobei dies immer sehr stark aussieht und marginalere haende wie gute Toppairs evtl rauskickt.
    • plumpudding2701
      plumpudding2701
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2008 Beiträge: 653
      kommt drauf an? out of position würde ich immer eher pushen, da es schwerer ist später value zu bekommen. aber eine allgemeine aussage zu dieser frage kann nur falsch sein, weil es immer auf deine position, die stacksize, den/die gegner und natürlich darauf an, welche hand du nun auf welchem board hälst. grundsätzlich ist es natürlich so, dass du mit deiner starken hand soviel value so schnell wie möglich haben möchtest, aber so ein grundsatz ersetzt nicht das eigene denken in jedem spezifischem spot.
    • Senderson
      Senderson
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2008 Beiträge: 4.365
      edit: ok too late^^

      Gerade auf drawy boards solltest du natürlich versuchen, all dein Geld so früh wie möglich in den pot zu bringen, weil du davon ausgehen kannst auf diesem flop meist noch die beste hand zu halten. Sein raise zu callen und dann auf einem :heart: Turn zu c/f ist halt keine so gute line. Von daher gehe ich in dieser speziellen Situation am flop all-in (ohne jetzt die genauen stacksizes bzw betsizes zu kennen).

      Ansonsten kannst du gerne das Handbewertungsforum nutzen, da wird dir meist in solchen fällen kompetenter geholfen als ich es hier tue.

      Ansonsten bleibt noch zu sagen: Strategie. Dort wird dir nochmal alles näher erläutert, auch in Hinsicht auf die Mathematik.
    • juztstylez19
      juztstylez19
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2009 Beiträge: 940
      wenn du in solchen speziellen fällen nicht weißt wie du am besten spielen sollst, rate ich dir die handbewertungsforen zu nutzen und einfach die eigene hand posten...
    • Toerke79
      Toerke79
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 6.133
      Ihr könnt ja auch freundlich! =)
    • JohnSmithz
      JohnSmithz
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2009 Beiträge: 99
      Danke für eure Antworten :D