marathonin 6 monaten/abnehmen

    • DarkXident
      DarkXident
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2007 Beiträge: 1.061
      hab mir vorgenommen in 6 monaten so viel wie möglich abzunehmen, und hab mir einfach als ziel gesetzt in 6 monaten nen marathon laufen zu können

      ist vielleciht nen bisschen zu hoch gesteckt, aber wenn ichs nicht schaffen sollte und trotzdem mein bestes gegeben habe und so viel wie möglich abnehmen würde, wäre ich trotzdem zufrieden.

      zu mir:

      1,92m
      ca. 130 kilo

      kann mir vielleicht einer von den laufsüchtigen hier nen plan aufstellen, wie oft, wann etc ich laufen sollte?

      zum essen:

      hab mir einfach mal als grunprinzipien gedacht, dass ich nur 2 mahlzeiten am tag esse. nie mcdonalds oder son zeug. coke oder son süßes zeug auch komplett weglasse

      aber hab wirklich praktisch keine ahnung von der materie, also wäre sehr dankbar für viele infos!
  • 29 Antworten
    • JojoDeluxe
      JojoDeluxe
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 3.638
      bei den vorraussetzungen halt ich das in 6 monaten für so gut wie unschaffbar. hast du bisher scheinbar keinen sport gemacht?
      setz dir als ziel ein jahr. das wird dann schon schwer genug für dich. ich denke du solltest ja min. 30 kilo abnehmen und das in 6 monaten wird sehr sehr schwer werden für dich.
    • R3l4x3
      R3l4x3
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2007 Beiträge: 12.096
      Immer wieder erstaunlich dass mit solchen Anliegen in ein Pokerforum gegangen wird und nicht in ein Forum was sich genau darauf spezialisiert, wie ein Laufforum!? Die Chance da bessere Antworten zu bekommen ist nunmal größer.

      Aber ich wünsche dir trotzdem alles gute bei deinem Vorhaben abzunehmen und den bevorstehenden Marathon zu laufen.

      Gruß
    • DarkXident
      DarkXident
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2007 Beiträge: 1.061
      ja werde mich wohl auch noch in einem richtigen forum, hab nur eben nen ziemlich langes gespräch mit ner freundin gehabt und mich danach entschieden, dass ich was verändern muss. und wollte halt mal direkt schnell die ersten tipps einholen

      also bin für jede infos dankbar, aber werde mich trotzdem noch in nem fitnessstudio von nem ausgebildeten trainer professionell beraten lassen. das kann ich aber erst in einer woche anfangen, da ich dann erst wieder in deutschland bin, aber will halt auch nicht jetzt erstmal ne woche auf der faulen haut liegen
      sonst geht es wieder mit soner scheisse los, blabla noch eine woche dann fang ich an.

      ich war eben das erste mal joggen und will auf jedenfall morgen wieeder bw jetzt regelmäßig jeden tag
    • luvmeluvme
      luvmeluvme
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2008 Beiträge: 2.997
      würde dir erstmal raten fahrrad zu fahren.
      kenne auch einen mit deiner statur.
      der hat nur durch joggen und bessere ernährung. 35kg abgenommen.
      und nun sind seine beiden knie im arsch. er hat jetzt bald die zweite knie op.


      ich denke fahrrad fahren ist da schonender, oder anfangs vllt walken
    • heideh
      heideh
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2009 Beiträge: 1.116
      Original von luvmeluvme
      würde dir erstmal raten fahrrad zu fahren.
      kenne auch einen mit deiner statur.
      der hat nur durch joggen und bessere ernährung. 35kg abgenommen.
      und nun sind seine beiden knie im arsch. er hat jetzt bald die zweite knie op.


      ich denke fahrrad fahren ist da schonender, oder anfangs vllt walken
      this, fahrradfahren und schwimmen. Joggen ist bei 130kg eventuell nicht das angenehmste zu Beginn.

      Und für schaffbar halte ich es auf jeden Fall, easy going aber definitiv nicht.
    • DarkXident
      DarkXident
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2007 Beiträge: 1.061
      das problem ist, dass fahrrad fahren schwer geht und schwimmen auf keinen fall.

      bin in ner woche wieder in dtl, aber nur für 2 wochen und dann zurück nach beijing. und schwimmbäder gibts hier nur in den highclasshotels also schweineteuer (einma schwimmen so 15 euro)

      und ich hab hier halt nur son abgefucktes altes fahrrad und man kommt halt schlecht an nen gutes bzw wenn dann auch megateuer.

      ich hab aber gute schuhe, hab ich in hamburg in sonem geschäft gekauft, wo man aufm laufband erst laufen muss für 150 tacken
    • fritzfreetz
      fritzfreetz
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2008 Beiträge: 91
      Hi,
      bin absolut laufsüchtig, hab beste erfahrungen mit den Trainingsplänen von runnersworld gemacht. Da gibt es auch trainigspläne für Einsteiger. Ich kann dir allerdings nur dringen raten, die Hinweise dort ernst zu nehmen, sonst ruinierst du dir deine Gesundheit, genau wie es heideh gesagt hat. Von daher vergiss das mit dem Marathon gleich wieder. Bei deiner Statur ist es wichtig, es ganz langsam anzugehen, da ist erstmal ein halbes Jahr walking angesagt.
      Mit dem Forum dort hab ich extrem schlechte Erfahrung gemacht, hab noch nie ein Forum erlebt, wo so geflamed und gehatet wird wie dort. Dagegen ist dieses Forum ein Nette-Leute-Treff.
    • Luxas85
      Luxas85
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2009 Beiträge: 1.742
      Zur Ernährung würd ich dir raten stell deine Getränke einfach komplett auf Wasser um. Außer wenn du mal Ausdauersport machst kannst auch mal was süßes trinken um Energie zu tanken. Aber ich hab die Erfahrung gemacht das man diese Fruchtsäfte etc. immer unterschätzt vorallem wenn man abnehmen möchte. Nach 1 Woche hast dich ans Wasser gewöhnt und sparst auch einiges an Geld ;) ... Ich habs selbst vor 2 Jahren angefangen und trink seit dem fast nichts anderes.

      Viel Erfolg!
    • Esel1987
      Esel1987
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.690
      Grind lieber und lass absaugen
    • Raimondo1904
      Raimondo1904
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2009 Beiträge: 209
      Ich empfehle dir das Buch "ich bin dann mal schlank" von patric Heizmann...

      Top!!!
      http://www.amazon.de/Ich-bin-dann-mal-schlank/dp/3932908562
    • shaddiii
      shaddiii
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 6.921
      Original von Luxas85Nach 1 Woche hast dich ans Wasser gewöhnt und sparst auch einiges an Geld ;) ... Ich habs selbst vor 2 Jahren angefangen und trink seit dem fast nichts anderes.
      Das kann ich nur hart unterstreichen. Ich hatte früher nie das Gefühl, dass Wasser den Durst löscht und ohne Kohlensäure schonmal gar nicht. Aber man gewöhnt sich wirklich sehr schnell dran und das Leitungswasser (in Deutschland) ist auch echt einwandfrei.

      In einem Fitness Forum habe ich mal gelesen, dass wenn sehr kaltes Wasser getrunken werden soll, da der Körper dann auch gleich wieder ein paar Kalorien aufwendet, um es aufzuwärmen. Auf ein paar Liter pro Tag kommt da im Jahr einiges zusammen.

      Ansonsten noch ein Tipp: ungesüßter grüner Tee. Früher habe ich jeden Tee mit Zucker "ertränkt", auch hier gewöhnt man sich aber schnell an die pure Variante. Die Inhaltsstoffe im grünen Tee sollen zudem abnehmfördernd sein - in vielen Abnehmpillen ist der Hauptwirkstoff Grüner-Tee-Extrakt. Eine Kanne grüner Tee und 2-4 Liter kaltes Wasser am Tag sind eine ganz gute Mischung. Wenn du viel Sport machst, ergo viel schwitzt, kann es aber sinnvoll sein, Elektrolyte dem Körper zuzuführen.
    • JipsLive
      JipsLive
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 1.328
      Zum Abnehmen mach ich dich hierauf mal aufmerksam, auch wenn ich geflamt werde

      bei 130kg sollte der Plan dir am Anfang am besten helfen. Später solltest du dann mehr auf Proteine umstellen

      http://www.menshealth.de/sixcms/media.php/37/0904_bwc_ernaehrung_1.pdf
    • Vakson
      Vakson
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 12.336
      190cm und 130kg und er soll pro Tag mit 1,5k kcal auskommen. Alles klar!
    • JipsLive
      JipsLive
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 1.328
      Meine Güte ich halte ihn halt nicht für dumm sondern wenn er seinen Grundumsatz ermittelt hat, kann er den Kalorien intake ja einfach anpassen...

      Bisschen kopf einschalten

      edit: Er scheint sich bis ja halt 0 mit Ernährung befasst zu haben deshalb könnte ihm einfach die Auswahl an Essen / Gerichten am Anfang helfen
    • Vakson
      Vakson
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 12.336
      Dann soll er halt sich in die Materie einlesen. Davon hat er langfristig etwas. Ich hätte keine Bock mein Leben lang alle 14Tage wieder das Gleiche zu essen.
    • mosl3m
      mosl3m
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 6.491
      Original von fritzfreetz
      Hi,
      bin absolut laufsüchtig, hab beste erfahrungen mit den Trainingsplänen von runnersworld gemacht. Da gibt es auch trainigspläne für Einsteiger. Ich kann dir allerdings nur dringen raten, die Hinweise dort ernst zu nehmen, sonst ruinierst du dir deine Gesundheit, genau wie es heideh gesagt hat. Von daher vergiss das mit dem Marathon gleich wieder. Bei deiner Statur ist es wichtig, es ganz langsam anzugehen, da ist erstmal ein halbes Jahr walking angesagt.
      Mit dem Forum dort hab ich extrem schlechte Erfahrung gemacht, hab noch nie ein Forum erlebt, wo so geflamed und gehatet wird wie dort. Dagegen ist dieses Forum ein Nette-Leute-Treff.
      wait, wat?!

      /edit: Viel Erfolg @ OP :)
    • JipsLive
      JipsLive
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 1.328
      Vakson, ich glaube du stellst dich grad dümmer als du bist. Natürlich esse ich auch nicht mein leben lang das gleiche!

      Es ist eine Orientierung für gesündere Gerichte die nicht mit FastFood oder fertigkram zu tun haben. So lernt man, selbst auf die Ernährung zu achten. Ich mochte vorher auch weder Avocado noch Schafskäse besondern gern, bzw bin nicht auf die Idee gekommen damit zu kochen. Jetzt es ich gerne mal zu Abends eine gefüllte Avocado...
    • Vakson
      Vakson
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 12.336
      Original von JipsLive

      Es ist eine Orientierung für gesündere Gerichte die nicht mit FastFood oder fertigkram zu tun haben. So lernt man, selbst auf die Ernährung zu achten. Ich mochte vorher auch weder Avocado noch Schafskäse besondern gern, bzw bin nicht auf die Idee gekommen damit zu kochen. Jetzt es ich gerne mal zu Abends eine gefüllte Avocado...
      Dann sag das doch auch so. Mit jedem Post den du bisher hier über "deinen" Essensplan verfasst hast, hätte man meinen können, dass es DER Plan ist.

      Klar hast du damit recht, dass es ein Ansatz ist um gesunde Gerichte zu kochen.
    • JipsLive
      JipsLive
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 1.328
      Original von Vakson
      Original von JipsLive

      Es ist eine Orientierung für gesündere Gerichte die nicht mit FastFood oder fertigkram zu tun haben. So lernt man, selbst auf die Ernährung zu achten. Ich mochte vorher auch weder Avocado noch Schafskäse besondern gern, bzw bin nicht auf die Idee gekommen damit zu kochen. Jetzt es ich gerne mal zu Abends eine gefüllte Avocado...
      Dann sag das doch auch so. Mit jedem Post den du bisher hier über "deinen" Essensplan verfasst hast, hätte man meinen können, dass es DER Plan ist.

      Klar hast du damit recht, dass es ein Ansatz ist um gesunde Gerichte zu kochen.
      Ok ok mea culpa, einigen wir uns darauf ;)
    • 1
    • 2