investment banking /anderer job mit $$$

    • beni
      beni
      Black
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 11.684
      bin 25jahre alt und studier mathe mit nebenfach bwl

      vordiplom note war 2,5 also eher so naja

      nun mit pokern 3 jahre das studium vernachlässigt änder das aber grade wieder (2300 SP in der bestern 28 tagesperiode der letzten 40 tage, tendenz fallend, hab auch irgendwie keinen bock mehr)

      im hauptstudium schon einige prüfungen gemacht aber halt mit keinen guten noten, was genau als abschlussnote noch drin ist weiß ich nicht, meine vertiefungsrichtung ist warscheinlichkeitstheorie, allerdings hab ich da schon 2/3 wieder vergessen werde das aber alles neu lernen (müssen).

      Was für Mathefächer bringen einem später was wenn man in den Bereich Bank oder irgendwas in der wirtschaft machen will?

      Stochastik?, Numerik?, Finanzmathe?

      welche BWL Fächer sollte man besucht haben? hab da bisher nie was über den finanzmarkt gelernt, ich weiß nichtmal wie die vorlesung heißen sollte.

      fremdsprachen: englisch ganz gut, französisch :rolleyes:



      so thx
  • 30 Antworten
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.571
      Dir ist klar, dass Investmentbanking eine eigene Studienrichtung ist? Da gibt's ein paar Unis in Dtl. die dir das anbieten. kA was man da mit Mathe alleine bewirken kann.
    • RuthlessRabbit
      RuthlessRabbit
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 9.531
      Spielt eigentlich keine so große Rolle. Kannst ja später noch einen MBA oder MSc in Finance / Investment Banking machen. Bzw. viele Investment Banken wollen, dass du ein CFA Zertifikat hast. http://www.cfainstitute.org/
      Das sind im Regelfall nochmal 3 Jahre studieren neben dem Job.
    • RuthlessRabbit
      RuthlessRabbit
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 9.531
      Original von DerExec
      Dir ist klar, dass Investmentbanking eine eigene Studienrichtung ist? Da gibt's ein paar Unis in Dtl. die dir das anbieten. kA was man da mit Mathe alleine bewirken kann.
      Die nehmen sehr gerne Mathematiker. Finanzmathematiker sind oftmals beliebter als BWL Studenten.
    • Baeume
      Baeume
      Bronze
      Dabei seit: 05.05.2010 Beiträge: 847
      Das hängt halt von dem Angebot deiner Uni ab, wo studierst du denn? Allgemein gesagt solltest du bei deinem Nebenfach BWL den Schwerpunkt auf Finance legen.
    • AllvaterOdin
      AllvaterOdin
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2007 Beiträge: 528
      investment banker brauchen aber sehr gute noten und da fliegst du schon eher raus... brauchst halt nen top abschluss und auch auslandserfahrung... sonst hast du gegen die studenten aus mannheim, whu vallendar oder reutlingen kaum chancen.
    • gigi86
      gigi86
      Black
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 1.066
      Investmetbanker (z.b. M&A) verdienen deshalb so viel, weil sie in der Woche um die 80 Stunden und mehr arbeiten - der Stundenlohn ist da eher mager. Über 80% verlassen aufgrund des Drucks die großen US-Läden in 1-2 Jahren (JP Morgan, Morgan Stanlay, GS etc pp).
      Musst du dir halt überlegen, ob du das wirklich willst. Ich würd dir raten zu schauen, dass du Leute findest (vielleicht über Facebook etc) die bereits dort ein Praktikum gemacht haben oder fest dort arbeiten. Das macht sicher viel Sinn bevor du das ernsthaft angehst.
    • h1as
      h1as
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2007 Beiträge: 2.443
      Investmentbanking ist ähnlich wie in der Unternehmensberatung, es ist eher unwichtig was du studiert hast sondern wie du studiert hast + Auslandsaufenthalte, Praktika.


      Kenne Leute die haben Geschichte/Theologie studiert und sind jetzt bei Boston Consulting bzw. bei einer großen deutschen Investment Bank.

      Wie gigi schon gesagt hat die Fluktuation ist sehr hoch.
    • agony1234
      agony1234
      Bronze
      Dabei seit: 14.05.2006 Beiträge: 771
      FINANCE FINANCE FINANCE!
    • zweiblum88
      zweiblum88
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 2.397
      "My Life as a Quant" kannst du mal lesen, das ist vielleicht nicht genau das gleiche, aber die gleiche Branche. Geht um einen Physiker der in der Bankenwelt (Goldman Sachs) nach seinem PHD als "Quant" zu arbeiten anfängt. Ich fands recht interessant da mich das auch interessiert (hat).
    • TheLegend142
      TheLegend142
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 2.220
      Original von gigi86
      Investmetbanker (z.b. M&A) verdienen deshalb so viel, weil sie in der Woche um die 80 Stunden und mehr arbeiten - der Stundenlohn ist da eher mager. Über 80% verlassen aufgrund des Drucks die großen US-Läden in 1-2 Jahren (JP Morgan, Morgan Stanlay, GS etc pp).
      Musst du dir halt überlegen, ob du das wirklich willst. Ich würd dir raten zu schauen, dass du Leute findest (vielleicht über Facebook etc) die bereits dort ein Praktikum gemacht haben oder fest dort arbeiten. Das macht sicher viel Sinn bevor du das ernsthaft angehst.
      This!! Nen Bekannter meinte die ersten 2-3 Jahre braucht man an Freizeit nicht zu denken. Die arbeiten fast wirklich 24/7 (mit ein bißchen Schlaf zwischendurch)

      Wem es gefällt...
    • superstar84
      superstar84
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2006 Beiträge: 1.925
      Allerdings ist M+A auch was ganz spezielles.

      Bei den Leuten im Händlersaal kann auch 8.00-18.00 bzw 8.00-20.00 Standard sein.
    • RuthlessRabbit
      RuthlessRabbit
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 9.531
      Original von gigi86
      Investmetbanker (z.b. M&A) verdienen deshalb so viel, weil sie in der Woche um die 80 Stunden und mehr arbeiten - der Stundenlohn ist da eher mager. Über 80% verlassen aufgrund des Drucks die großen US-Läden in 1-2 Jahren (JP Morgan, Morgan Stanlay, GS etc pp).
      Musst du dir halt überlegen, ob du das wirklich willst. Ich würd dir raten zu schauen, dass du Leute findest (vielleicht über Facebook etc) die bereits dort ein Praktikum gemacht haben oder fest dort arbeiten. Das macht sicher viel Sinn bevor du das ernsthaft angehst.
      Ja so 14 Stunden arbeiten pro Tag ist da normal. Dafür hat man aber auch mal ~$200.000,- Einstiegsgehalt. Natürlich nicht jeder aber mit guten Noten and einer guten Uni in den USA schon.
    • gigi86
      gigi86
      Black
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 1.066
      Original von RuthlessRabbit
      Original von gigi86
      Investmetbanker (z.b. M&A) verdienen deshalb so viel, weil sie in der Woche um die 80 Stunden und mehr arbeiten - der Stundenlohn ist da eher mager. Über 80% verlassen aufgrund des Drucks die großen US-Läden in 1-2 Jahren (JP Morgan, Morgan Stanlay, GS etc pp).
      Musst du dir halt überlegen, ob du das wirklich willst. Ich würd dir raten zu schauen, dass du Leute findest (vielleicht über Facebook etc) die bereits dort ein Praktikum gemacht haben oder fest dort arbeiten. Das macht sicher viel Sinn bevor du das ernsthaft angehst.
      Ja so 14 Stunden arbeiten pro Tag ist da normal. Dafür hat man aber auch mal ~$200.000,- Einstiegsgehalt. Natürlich nicht jeder aber mit guten Noten and einer guten Uni in den USA schon.
      lol 200k einstieg - mit luck bekommst du 100, eher 80

      nach 4-5 jahren kommst du mit glück auf die 200
    • RuthlessRabbit
      RuthlessRabbit
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 9.531
      Naja es ist die Ausnahme aber ich kenne jemanden, der hat $250.000,- Einstiegsgehalt bekommen. Der hat aber auch nur Einsen an einer privaten Uni in den USA und seinen CFA innerhalb von 1 1/2 Jahren geschafft.

      Ja 60-80 sind wohl realistisch.
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Aber diese 100k sind wiederum ohne Boni, welche es höchstwahrscheinlich noch geben wird.
    • konsti110
      konsti110
      Black
      Dabei seit: 01.05.2007 Beiträge: 1.288
      Original von gigi86
      Investmetbanker (z.b. M&A) verdienen deshalb so viel, weil sie in der Woche um die 80 Stunden und mehr arbeiten - der Stundenlohn ist da eher mager. Über 80% verlassen aufgrund des Drucks die großen US-Läden in 1-2 Jahren (JP Morgan, Morgan Stanlay, GS etc pp).
      Musst du dir halt überlegen, ob du das wirklich willst. Ich würd dir raten zu schauen, dass du Leute findest (vielleicht über Facebook etc) die bereits dort ein Praktikum gemacht haben oder fest dort arbeiten. Das macht sicher viel Sinn bevor du das ernsthaft angehst.
      #

      du brauchst eigentlich gar keine mathematischen fähigkeiten, solange du nicht hohl bist, reicht es. musst halt einfach nur wie ein tier arbeiten können und halt auch mal 110h die woche aushalten. gerade in den ersten jahren wirst du da einfach nur verheizt in meinen augen.
      mein bruder war bei einen der oben genannten konzerne für 2 jahre und ist jetzt seit anfang des jahres bei einer anderen großen bank in frankfurt. ich würde nicht gerne tauschen ;) er ist allerdings schon überzeugt von seinem beruf...
      falls du genaueres wissen willst, kannst du mich gerne ansprechen.
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.571
      Hab mal ne Reportage über solche Studenten und deren Aussichten gesehen und da vielen auch Einstiegsgehälter von über 100k. So unrealistisch ist das also nicht.
    • RuthlessRabbit
      RuthlessRabbit
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 9.531
      Naja dein Bruder hat jetzt wenigstens gute Kontakte zu Kokainquellen :P
    • konsti110
      konsti110
      Black
      Dabei seit: 01.05.2007 Beiträge: 1.288
      Original von DerExec
      Hab mal ne Reportage über solche Studenten und deren Aussichten gesehen und da vielen auch Einstiegsgehälter von über 100k. So unrealistisch ist das also nicht.
      das kann ich bestätigen. find die abschätzung von gigi86 auch ein wenig zu gering.
      kommt aber obv auf die firma an und natürlich auf den selbst erarbeiteten bonus, der ja auch an die lage des gesamtmarktes geknüpft ist.
      das gehalt bewegt sich im rahmen um $100k (brutto), der bonus kann allerdings schon mal höher ausfallen ;)


      Original von RuthlessRabbit
      Naja dein Bruder hat jetzt wenigstens gute Kontakte zu Kokainquellen :P
      ich hab bessere. geh seit 1998 auf techno parties... :D
    • 1
    • 2