Gewinne versteuern

    • Dimi
      Dimi
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2005 Beiträge: 48
      Hallo Leute,

      hab mich gefragt, wie man in deutschland eigentlich gewinne, die durch pokern erziehlt werden, versteuern muss und ab welcher höhe... hat jemand ahnung?

      so nebenbei, die 5 $ haben mir an den einzeltischen nix gebracht, dafür erziele ich ganz guten gewinn bei den nl sit&go tournaments... komisch find ich...
  • 52 Antworten
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      Poker gilt als Gluecksspiel, und Gluecksspielgewinne werden nicht versteuert ..

      Aufs Lotto zahlste ja auch nix ..

      tschuessi,
      georg
    • SlannesH
      SlannesH
      Black
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 7.738
      Verwende doch bitte die Forensuche, dieses Problem hatten wir jetzt schon oft genug gehabt :) .

      Nun, der Grund warum du bei NL denkst erfolgreicher zu sein liegt darin, das fixed Limit langwieriger ist. Bei NL kannst du mal glück haben, gewinnst nen Tourney und denkst dir "hey, ich kanns". Bei Fixed Limit bedarf es allerdings mehr als eine glückliche Session um erfolgreich zu sein und bedarf deshalb auch mehr Geduld!
    • Dimi
      Dimi
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2005 Beiträge: 48
      das heisst ich zahle nur steuern auf zinsen aus diesen gewinnen???

      das ist ja genial!

      vielen dank!
    • Dimi
      Dimi
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2005 Beiträge: 48
      sorry. wo ist die forensuche??? stelle mir gerade ein eingabefeld vor...

      zu nl: spiele jetzt seit etwa 6 monaten und bin auf dem level dass ich seit ci. 2 monaten mehr gewinne als verliere, allerdings nur bei den sit&go tournaments... auch an den nl einzeltischen bin ich nicht wirklich erfolgreich...

      aber gut, ist ja nicht schlimm solange ich gewinn mache...
    • Thonfisch
      Thonfisch
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 769
      oben auf dem button suchen klicken ^
    • Dimi
      Dimi
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2005 Beiträge: 48
      danke!
    • Krul
      Krul
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 3.050
      Naja, das mit dem Glücksspiel = Steuerfrei stimmt zwar, aber so ganz sicher ist die Sache wohl dennoch nicht. Ich weiß zwar nicht warum, aber Korn hat ja letztens im Teamspeak als Fragen zu dem Thema aufkamen mehrmals gesagt, dass man sich mal mit nem Steuerberater o.ä. zusammensetzen sollte, wenn man regelmäßig größere Summen mit Pokern verdient. Leider konnte er aus irgendwelchen rechtlichen Gründen nicht näher drauf eingehen.

      Ich finde ein "FAQ: Legalität von Onlinepoker" fehlt diesem Forum noch. Wäre nice wenn es sowas hier geben würde.
    • cKone
      cKone
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 624
      Glücksspiel = Steuerfrei stimmt zwar, aber so ganz sicher ist die Sache wohl dennoch nicht.


      1. Ja, das stimmt
      2. Nein, das ist sogar 100% richtig fertig aus. Bis jemand die Bundesdeutsche Gesetzeslage zu dem Thema ändert. Ohne wenn und aber :]
    • fleischmo
      fleischmo
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 7.190
      erst mit regelmäßiges einkommen von 60k im jahr muss man sich gedanken machen.
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      Original von fleischmo
      erst mit regelmäßiges einkommen von 60k im jahr muss man sich gedanken machen.
      Nein, nicht einmal dann, nur, wenn, wie cKone schon sagte, das Gesetz geaendert wird.

      Aber das wuerde wohl frueher oder spaeter dann passieren, wenn das bei einigen Leuten vorkaeme - der GROSSE Vorteil waere dann allerdings, dass Poker nichtmehr unter das Gluecksspielverbot fallen wuerde == Homegames, Private Turniere, etc.


      tschuessi,
      georg
    • realwizard
      realwizard
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 73
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      Original von realwizard
      Die Diskussion ueber die Legalitaet von Onlinegluecksspiel wurde an anderer Stelle schon ausfuehrlich gefuehrt :)

      grobes Fazit, nachdem, was ich verfolgt habe: Richtig, ist juristische Grauzone, aber die Benutzer werden dafuer nicht haftbar gemacht, wenn, dann die Betreiber.

      tschuessi,
      georg
    • MKR
      MKR
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2005 Beiträge: 492
      Lotto soll steuerfrei sein?
      Ach ja, heute ist ja Faschingdienstag! ;)
      Das, was du ausgezahlt bekommst, musst du nicht versteuern (aber auch nur im 1.Jahr, zumindest in ßsterreich).
      Aber bevor es ausgezahlt wird hat der Finanzminister gewaltig seine Hände im Spiel (und das gilt weltweit).
      Sonst könnte ich ja auch gleich sagen, dass ich keine Steuern für meine Arbeit bezahlen muss, weil ich immer alles netto aufs Konto bekomme.
    • bebopchess
      bebopchess
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2005 Beiträge: 371
      Original von bahmrockk
      Original von realwizard
      Die Diskussion ueber die Legalitaet von Onlinegluecksspiel wurde an anderer Stelle schon ausfuehrlich gefuehrt :)

      grobes Fazit, nachdem, was ich verfolgt habe: Richtig, ist juristische Grauzone, aber die Benutzer werden dafuer nicht haftbar gemacht, wenn, dann die Betreiber.

      tschuessi,
      georg
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      @bebopchess nein, ich bin kein Jurist, ich bin nur jemand, der sich Urteile durchgelesen hat, da hab ich das her :)

      Und das Internet wird juristisch NICHT zwingend als 'oeffentlicher Raum' behandelt. Hinzu kommt, dass normalerweise die Rechtslage der SERVER, nicht der Clients anzuwenden ist. Deshalb kann der Staat zB nichts gegen betandwin.de unternehmen, obwohl dieses Angebot in Deutschland illegal waere - und trotzdem gibt es Fernsehwerbung fuer diesen OESTERREICHISCHEN Anbieter :)
      Details dazu (also Online-Casinos und deren Handhabe) findest Du auf http://www.heise.de - einfach mal ein bissel rumsuchen, die haben auch Urteilsberichte etc ...

      [edit nach durchlesen ist mir das nicht betont genug:
      ich kenne mich damit NICHT wirklich gut aus - das meiste habe ich vom Hoerensagen und durch Zeitungsberichte! Verlasst euch auf meine Aussage nicht! :)
      [/edit]

      tschuessi,
      georg
    • cKone
      cKone
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 624
      Original von MKR
      Lotto soll steuerfrei sein?
      Klar!
      Wenn Du 25 Mio Jackpot gewinnst, musst du davon nichts an den Fsikus abgeben, was denkst Du denn?
    • MKR
      MKR
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2005 Beiträge: 492
      @cKone
      Es wird ja schon VORHER versteuert. Alle Einsätze werden ja nicht 1:1 ausbezahlt. Also zahlst du natürlich Steuern, wenn du den Lottoschein kaufst!
    • zacman
      zacman
      Global
      Dabei seit: 15.05.2005 Beiträge: 816
      Original von cKone
      Original von MKR
      Lotto soll steuerfrei sein?
      Klar!
      Wenn Du 25 Mio Jackpot gewinnst, musst du davon nichts an den Fsikus abgeben, was denkst Du denn?
      Aber klar doch. Zwar nicht vom Gewinn selbst, aber die daraus enstehenden sonstigen Erträge (Zinsen etc.).
    • MKR
      MKR
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2005 Beiträge: 492
      Wenn man dann schon mal den großen Jackpot geknackt hat, kann man ihn natürlich sehr steuerschonend behandeln. Dafür benötigt es allerdings Experten. Das Entscheidende bleibt jedoch (und dies ist ja der Punkt): Sobald du das Los kaufst, zahlst du Steuern (ca.45%!!).