isoraise frage

    • eslchr1s
      eslchr1s
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2009 Beiträge: 5.162
      Heyho,


      ich hab irgendwie folgendes Problem: Gegen fette Fische die gelimpt haben raise ich immer 4-6BB, je nach Handstärke. Merken auf meinem Limit weder die Regs noch die Fische - NL10 zZ.

      Wenn ich nen Fisch jetzt zB mit AK auf 6bb isoliere und er callt sind schon 13.5 BB im Pot. Wenn wir jetzt nicht treffen, cbettet ihr dann überhaupt noch? Schon klar das dass oft aufs Board ankommt, aber manche Villains folden halt gar nicht.
      Die Frage: Ist es auf den Mikro stakes profitabel nur bei Hit oder starken Draw zu cbetten und ansonsten aufzugeben? Mit AK haben wir ja ohne hit immerhin noch 2 overcards zu denen wir improven können. Ist ja was anderes wie QJ o.ä. Besser immer nur 4bb isoraisen?
  • 4 Antworten
    • Valyrian
      Valyrian
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 24.193
      in gewisser Weise hast du es doch schon selbst beantwortet, ein Extrembeispiel wäre ein 100% VPIP Limpfisch, der postflop jede bet callt.
      Wie schlägt man den?
      valuebetting only! keine einzige minbluffcbet - nur for value.

      Natürlich gibst es so einen extremem Spieler nicht, aber sehr viele auf den lowstakes gehen tendenziell in genau diese Richtung. Je mehr dein Gegner in diese Richtung geht desto mehr solltest du nur for value setzen auch bei cbets. Glücklicherweise sind genau diese Spieler übrigens die die nie merken, dass du gar nicht bluffst und nur valuebettest.

      AK ist davon ab übrigens eine der besten Hände zum behind checken, da Villains nächstbeste Hand ja mind. ein pair ist was man selten bis nie am Flop foldet und du insofern keine bessere Hand zum folden bringen würdest und dir so 6 OPuts zu TPTK erhältst.
    • SleepyCat06
      SleepyCat06
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 2.137
      Du solltest die Größe deiner Raises nicht von der Handstärke abhängig machen.
      Wenn du einen dicken, openlimpenden Fisch isolierst, hast du die Möglichkeit, gegen ihn IP zu spielen.Du hast den Positionsvorteil und den Skillvorteil, da ist die Handstärke nicht soo wichtig. (was nicht heißt, dass du den Fisch mit any 2 isolieren sollst)
      Du solltest so groß raisen, dass der Fisch noch callt. Callt er 5bb, versuchs dann beim nächsten mal mit 6bb usw -> du spielst einen großen Pot gegen einen Fisch IP. Was gibt es besseres?
      Für die c-bets am Flop gilt, was für Bets immer gilt:
      a. Gibt es genug schlechtere Hände, die callen werden -> Valuebet
      b. werden bessere Hände folden? -> Bluff/semibluff (wobei man diesen punkt bei loosen Fischen meist vernachlässigen kann, da sie eh viel zu wenig folden.)

      Mit Ak zB. hast du auf vielen Boards gegen loose Fische eine Valuebet, da sie auch mit deutlich schlechteren Händen callen werden.
      Denkst du, dass nicht schlechteres callt (oder besseres foldet) nimmst du dir ein check Behind.
    • Martschl
      Martschl
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2009 Beiträge: 4.203
      Original von SleepyCat06
      Du solltest die Größe deiner Raises nicht von der Handstärke abhängig machen.
      Wenn du einen dicken, openlimpenden Fisch isolierst, hast du die Möglichkeit, gegen ihn IP zu spielen.Du hast den Positionsvorteil und den Skillvorteil, da ist die Handstärke nicht soo wichtig. (was nicht heißt, dass du den Fisch mit any 2 isolieren sollst)
      Du solltest so groß raisen, dass der Fisch noch callt. Callt er 5bb, versuchs dann beim nächsten mal mit 6bb usw -> du spielst einen großen Pot gegen einen Fisch IP. Was gibt es besseres?
      Für die c-bets am Flop gilt, was für Bets immer gilt:
      a. Gibt es genug schlechtere Hände, die callen werden -> Valuebet
      b. werden bessere Hände folden? -> Bluff/semibluff (wobei man diesen punkt bei loosen Fischen meist vernachlässigen kann, da sie eh viel zu wenig folden.)

      Mit Ak zB. hast du auf vielen Boards gegen loose Fische eine Valuebet, da sie auch mit deutlich schlechteren Händen callen werden.
      Denkst du, dass nicht schlechteres callt (oder besseres foldet) nimmst du dir ein check Behind.
      Trotzdem würde ich persönlich immer mit AK kleiner isolieren, als mit TT+, einfach aufgrund dessen, dass ich immer ne cbet bringen kann und der Pot dann schon schön groß ist und den Fisch somit einfach zum Turn oder River AI bekomme.

      Ist vielleicht ein bisschen fishy das play, aber gute Ax Kombis, KQ isoliere ich halt nicht so groß.


      Achso, gilt natürlich nur für den Fall, dass ich mir ziemlich sicher bin, dass ich mit dem Fisch IP im HU am Flop lande..
    • Benzodiazepin
      Benzodiazepin
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.07.2009 Beiträge: 3.456
      kommt auf den fisch an. es gibt fische, die l/c jede hand, nur um dann am flop fit or fold zu spielen. gegen solche fische kannst du ulta loose isolieren, sofern der tisch es zulässt (keine lighten 3better oder coldcaller behind) und deine gesamte range bluffbetten.
      ist der fish sehr sd-bound, dann kannst du deine isorange zwar auch erweitern, aber vor allem um hände mit TP value und weniger um spekulative hände ohne sd value, da du mit diesen selten hittest und kaum möglichkeiten hast, ohne sd zu gewinnen (zb durch semibluffs mit draws). gegen solche callingstations einfach for value spielen.