Dialog mit dem Ich

    • Wizzzl65
      Wizzzl65
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2009 Beiträge: 1.444
      Hi,

      hier ein post von mir den ich auf einem anderen pokeraffialte geschrieben habe.

      dachte mir, könnte dem einen oder anderen hier auch ganz nützlich sein:

      Zitat: Interessant finde ich, wie fies wir zu und sind. Was ich mir manchmal an den Kopf werfe, würde ich keinem Menschen offen ins Gesicht sagen. Und ich vermute, es geht Euch genauso. Das Problem daran ist, daß sich wiederholte, falsche Behauptungen wie zum Beispiel "Ich Dussel!", "Das schaffe ich sowieso nicht!" oder "Immer verliere ich meine Aces" tief in das Unterbewußtsein eingraben und dort zur selbsterfüllenden Prophezeiung werden. Also seid lieb zu Euch! Achtet darauf, wie Ihr mit euch sprecht und nehmt Euch vor, mindestens genauso höflich mit Euch umzugehen, wie mit allen anderen Menschen auch.


      die macht des unterbewustseins ist eine oft unterschätzte bzw. gar nicht wahrgenommene tatsache.

      das thema ist gewaltig doch wen es interessiert, der sollte sich mal mit dem thema "neurolinguistische programmierung" beschäftigen oder auch das hörbuch von "dr. joseph murphy" ist diesbezüglich empfehlenswert.

      speziell profisportler und auch top-mamager oder spitzenpolitiker machen sich das zu eigen.

      die innere kommunikation ist mindestens genau so wichtig wie die äußere und die qualität der frage entscheidet über die qualität der antwort.

      bsp: "man ich vollidiot, wieso passiert mir das immer"

      gegen-bsp "ok, das war jetzt nich so optimal. was muss ich anders machen, damit es das nächste mal besser wird"

      hinweis: unser unterbewustsein ist nicht in der lage zwischen richtig oder falsch und realität oder fiktion zu unterscheiden.

      dafür gibt es zahlreiche beweise, auch das fiktion chemische prozesse im körper frei setzt.

      wenn man das nun für sich erkannt hat, dann kann man das nutzen oder nicht - davon profitieren oder nicht.

      die entscheidung trifft jeder für sich selbst und die konsequenzen daraus auch.

      das witzige daran ist, das unser unterbewustsein uns immer beeinflussen wird, ob uns das nun bewust ist oder nicht.

      nun kann jeder für sich entscheiden, ob er seine "innere programmierung" dem zufall überlässt oder sich selbst "programmiert" und seine eigenen "firewalls installiert"

      interessant ist dass eigentlich jedem user sein rechner so viel wert ist, das er das tut und wenn irgend wer oder irgend was dem rechner schadet oder ihn belastet, man sich an die kiste setzt und etwas dagegen unternimmt. doch wenn jemand oder etwas oder sogar wir selbst uns schaden/belasten dann tun wir nichts - als ob unsere rechner mehr wert wäre als wir selbst.

      kurz gesagt, kann sich jeder selbst "programmieren" und seine "firewall updaten" - denn die kiste ist immer nur so gut wie die software es zulässt.

      vielleicht inspiriert das ja den einen oder anderen.

      mit besten wünschen
      wizzzl65
  • 3 Antworten
    • matzke91
      matzke91
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2009 Beiträge: 173
      hi wizzzl,
      ich finde das ne ziemlich interessante geschichte. habe so was auch mal ne zeitlang mit solchen meditations-cds gemacht.... ob es sich wirklich gelohnt hat weiß ich nicht... dafür ist es schon zu lange her... muss wahrscheinlich unterbewusst was bewirkt haben (haha -.-)... trotzdem finde ich es interessant, sowas auf pokern anzuwenden. belässt du es nur bei dem selbstdialog oder machst du noch andre sachen?

      grüßles
    • Krach-Bumm-Ente
      Krach-Bumm-Ente
      Black
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 10.405
      schau mal ins comm modul
    • Wizzzl65
      Wizzzl65
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2009 Beiträge: 1.444
      Original von matzke91
      hi wizzzl,
      ich finde das ne ziemlich interessante geschichte. habe so was auch mal ne zeitlang mit solchen meditations-cds gemacht.... ob es sich wirklich gelohnt hat weiß ich nicht... dafür ist es schon zu lange her... muss wahrscheinlich unterbewusst was bewirkt haben (haha -.-)... trotzdem finde ich es interessant, sowas auf pokern anzuwenden. belässt du es nur bei dem selbstdialog oder machst du noch andre sachen?

      grüßles
      es ist nicht nur der selbstdialog. es ist auch nicht so dass ich mich vor einer session oder allg. hinsetzte und mir einrede dass ich total toll bin oder ähnlich.

      auch bin ich kein optimist.

      ich sehe die dinge wie sie sind - aber bitte nicht schlimmer.

      und beim pokern ist es eben oft so, dass z.B. beim tilten sätze fallen wie "man bin ich blöd, wieso call ich denn, ich weiß doch das das mist ist... etc"

      das ist so wie langsam verabreichtes gift für unser unterbewustsein/mindsetting und wird mittel und langfristig wirkung zeigen.

      und genau das können wir bewusst beeinflussen.

      ich achte darauf dass ich mich nicht unterbewusst negativ konditioniere.

      der selbstdialog ist nur ein part - aber eben ein oft unterschätzter oder gar nicht erst wahr genommener.

      nutzen von content und lernen beeinflusst uns unterbewust auch.

      (srry das dieser post hier so knapp ausfällt, habe morgen früh noch nen wichtigen termin)

      viele grüße
      wizzzl65