Achtung Kontrolle! in Kabel1

    • waiting
      waiting
      Silber
      Dabei seit: 20.10.2006 Beiträge: 2.403
      Heute ging es um Eingangskontrollen in einer Disco.
      Also wenn es in Deutschland wirklich so krass und pingelig, so moralisch fragwürdig und einfach lächerlich ist, würde ich sowieso keine Disco mehr besuchen.
      Oder ist euer Fernsehen nur so schlecht? Wenn das Quoten bringt, sind aber auch viele Seher dumm. Hier schließt sich der Kreis.
      Auf jeden Fall erklärt sich für mich vieles nicht. Deutschland kommt so schon fast wie schlechtes Amerika rüber.
  • 12 Antworten
    • raek123
      raek123
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2006 Beiträge: 14.288
      http://de.pokerstrategy.com/forum/board.php?boardid=1593

      verschieben
    • waiting
      waiting
      Silber
      Dabei seit: 20.10.2006 Beiträge: 2.403
      nein, warum, es geht ja nur bedingt um das sendeformat. eben auch darum, ob es bei euch in deutschland wirklich so ist, usw.
      aber danke für dein engagement.
    • masa88x
      masa88x
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2009 Beiträge: 1.928
      ja in österreich ists bestimmt besser jürgen.
      geh halt nachtschichteln
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Ja klar, alles was im Fernsehen gezeigt wird, ist immer für ganz Deutschland repräsentativ.
    • HomerSektor7G
      HomerSektor7G
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 2.305
      Original von TheKami
      Ja klar, alles was im Fernsehen gezeigt wird, ist immer für ganz Deutschland repräsentativ.
      Aber der ganze Rotz, der überall 24/7 läuft schon !
    • TimBus
      TimBus
      Black
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 14.797
      Hat mal jemand Cliffs für leute die nicht den ganzen Tag vorm Fernseher hängen? Was ist denn so schlimm? Und vor allem so schlimm wie in den USA? Seit ich da versucht hab Party zu machen weiß ich Deutschland erst richtig zu schätzen.
    • Drunkenp1mp
      Drunkenp1mp
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2008 Beiträge: 3.271
      jürgen guck lieber rtl und pro7 mittags, da weiß man dass es gestellt ist :P
    • YoungBuck311
      YoungBuck311
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 4.049
      in kabel1 trinne
    • Pyrololos
      Pyrololos
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2008 Beiträge: 1.175
      Wenn es darum geht, dass am Eingang zu stark selektiert wird, my 2 Cents:

      Ich geh lieber irgendwo feiern wo selektiert wird als irgendwo wo jeder reinkommt, wie er lustig ist. Von diesen selbsternannten "Topschuppen", die Leute ohne Grund abweisen weil sie nicht "reich" oder den Türsteher nicht kennen, halte ich auch wenig.
      Aber eigentlich sind die Regeln doch einfach.

      1. Keine zu großen Männergruppen. Du willst doch auch nicht irgendwo feiern wo an einem Abend 20 oder mehr größere Männergruppen hinkommen. Wie man diese Regel jedoch umgehen kann, sollte wohl jedem klar sein.
      2. Sei nicht (zu) betrunken. Grund ist ja wohl klar.
      3. Ziehe dich modisch an (nicht douchebag mäßig ofc :P ). Genauso wie wir Männer uns freuen wenn die Frauen schicke Kleider tragen, mögen Frauen es doch auch wenn man modisch aussieht. Also gibt es auch mehr und oft hübschere in solchen Läden.

      So kommt doch echt JEDER in 98% der Clubs in Deutschland.
    • Caysche
      Caysche
      Bronze
      Dabei seit: 13.09.2008 Beiträge: 689
      Würde persönlich auch noch nie abgewiesen bei irgendeinem Club.
      Allerdings wurde einem Freund von mir mit iranischen Wurzeln bei seiner eigenen Abiparty abgewiesen. Er war zu diesem Zeitpunkt nüchtern (trinkt sehr selten Alkohol, war an diesem Abend der Fahrer) und hatte eine Segeljacke an und war mit 4 Deutschen unterwegs und ist mit knapp 1,70m Größe auch nicht besonders Angst erregend. Mein Kollege selber fühlt sich 100% als Deutscher und war noch nie im Iran, sein iranischer Vater ist Arzt in einer Uniklinik und hat Medizin in Deutschland studiert. Der Türsteher guckte sich nur seinen Perso an, meinte "sag mal deinen Namen" (den ich hier natürlich nicht nenne, klingt allerdings sehr ausländisch), und meint daraufhin, "das wird heute leider nix". Die Einwende von ihm und seinen Freunden, dass es seine eigene Abiparty ist, ignorierte der Türsteher.

      Fand das so unverschämt, zumal der Türsteher selber offensichtlich einen Migranten-Hintergrund hat.

      Ich finde man sollte stets differenzieren, wenn da eine große Gruppe von offensichtlich aggressiven angetrunkenen Jungen ankommt, dann sollten sie einfach draußen bleiben, egal ob Ausländer oder nicht. Wenn allerdings keine Gründe da sind, jemanden nicht reinzulassen, nur die eigentliche Herkunft, dann ist es für mich reiner Rassismus.

      Weiss allerdings gerade nicht, ob es in diesem Thread wirklich um dieses Thema ging =) ;)
    • waiting
      waiting
      Silber
      Dabei seit: 20.10.2006 Beiträge: 2.403
      Original von klamm.de
      Glenns Gedanken: Fernsehen für Debile
      «League of Balls», «Phreak» & Co. - Die Trash-Offensive auf ProSieben.

      "Der Zuschauer bekommt das Programm, das er sehen will." So lautet die häufig missbrauchte Floskel der Sender, wenn es darum geht, fragwürdige oder banale Formate zu rechtfertigen. ProSieben ist ein Sender, der eigentlich über eine recht gute Reputation verfügt. Als Blockbuster- und US-Seriensender konnte er sich beim Publikum beliebt machen, und Stefan Raab tat mit «Unser Star für Oslo» und «Schlag den Raab» sein Übriges dazu. Doch jedes Jahr in den Sommermonaten, wenn die Haupt-TV-Saison vorbei ist, scheint es so, als ob die Programmgestalter in den Urlaub fahren und die alleinige Verantwortung an übermütige Praktikanten abgeben. Anders ist es nicht zu erklären, dass vorhersehbare Quotencrashs wie «Der Comedy-Zoo», «superspots - Die besten Clips im Umlauf», «Die einzig wahren Hochzeitscrasher», «Gina-Lisas Welt», «Das große Promi-Pilgern», «Sommermädchen» und natürlich «Giulia in Love?!» tatsächlich auf Sendung gegangen sind. Eigentlich wollte ich nicht mehr an diese dunklen Zeiten der längst verdrängten Totalausfälle erinnern, doch da uns ProSieben auch in diesem Sommer mit neuen Albtraumformaten quält, ist dies nur berechtigt. Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht. Deshalb hier nun die aktuelle Top 5 des ProSieben-Sondermülls 2010:

      Platz 5: «Crazy Competition»
      Jeweils zwei Dörfer dürfen sich zwei Stunden lang in so 'spannenden' Duellen wie Lebkuchenhäuser bauen, Luftkissenweitsprung oder Seifenkistenrennen messen. Die ganze Schose wird schließlich noch garniert von den nervtötenden Kommentaren der unvermeidlichen Sonya Kraus. Ähm ja, und warum genau sollten wir uns sowas im Fernsehen anschauen? Das abgefilmte Dorffest ist in etwa so aufregend wie die Aquarium-DVD in Dauerschleife.

      Platz 4: «Broken Comedy»
      Steht der Titel der Sendung für "missglückte Comedy"? Wenn ja - herzlichen Glückwunsch! Für alle Zuschauer, denen die unzähligen gefloppten Sat.1- und RTL-Sketchcomedys zu anspruchsvoll waren, ist diese Sendung genau das Richtige. Carolin Kebekus verkauft sich unter Wert und präsentiert die flachsten und primitivsten Fäkal-, Anal- und Genitalwitze am laufenden Band. Bepissen wird sich hier allerdings keiner vor Lachen.

      Platz 3: «Solitary - Besieg dich selbst!»
      Hallelujah! Endlich wieder ein Auffangformat für abgehalfterte Z-Promis am Rande des Abgrunds. Zur besten Sendezeit am Samstagabend werden die Zuschauer Zeuge davon, wie sich erfolg- und arbeitslose Sänger, Models und Partyluder in kleine Kapseln begeben, um dort mittels traniger Psychospielchen an ihre Grenzen zu gelangen. Sadomaso-TV für Fortgeschrittene, denn hier werden nicht nur die Kandidaten, sondern auch die Zuschauer gequält. Ach ja, Sonya Kraus ist hier übrigens auch wieder mit von der Partie.

      Platz 2: «Phreak»
      Man nehme eine Hand voll unlustiger Radio-Telefonstreiche, die zum größten Teil ohnehin gefaked sind, und verziere diese mit ein paar knallbunten Flashanimationen - fertig ist die TV-Comedy! So und nicht anders haben es sich die Verantwortlichen von «Phreak» gedacht. Die Bezeichnung Fernsehsendung ist für dieses Machwerk eine Übertreibung. Das ist schlichtweg Arbeitsverweigerung. Mensch ProSieben, wenn ihr schon keine Lust habt, zeigt doch wenigstens das Kaminfeuer.

      Platz 1: «League of Balls»
      Kennen Sie "Idiot Watching"? Noch nicht? Dann schalten Sie unbedingt bei «League of Balls» ein! Ein Haufen grenzdebiler Hauptschulposer lässt sich in dieser Show bedingungslos vorführen. Welcher Checker hat die "Eier", sich Mutproben zu unterziehen, wie etwa sich in Frauendessous zu präsentieren oder fremden Menschen im Restaurant auf den Teller zu spucken? Und wozu die ganze Anstrengung?: Der strahlende Gewinner erhält das Privileg, in eine Disko voller heißer "Chicks" zu dürfen. Na, das ist es doch allemal wert, sich in der Mattscheibe zum Vollhorst zu machen, oder etwa nicht?

      Bei so einer Qualitätsoffensive fällt es nicht wirklich schwer, den Fernseher mal auszuschalten und lieber an den See zu fahren. Ansonsten gilt: Die Sender bekommen immer die Zuschauer, die sie verdienen.

      cliffnotes: sagte ich ja.
    • JonKing89
      JonKing89
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2007 Beiträge: 5.146
      Original von Pyrololos
      Wenn es darum geht, dass am Eingang zu stark selektiert wird, my 2 Cents:

      Ich geh lieber irgendwo feiern wo selektiert wird als irgendwo wo jeder reinkommt, wie er lustig ist. Von diesen selbsternannten "Topschuppen", die Leute ohne Grund abweisen weil sie nicht "reich" oder den Türsteher nicht kennen, halte ich auch wenig.
      Aber eigentlich sind die Regeln doch einfach.

      1. Keine zu großen Männergruppen. Du willst doch auch nicht irgendwo feiern wo an einem Abend 20 oder mehr größere Männergruppen hinkommen. Wie man diese Regel jedoch umgehen kann, sollte wohl jedem klar sein.
      2. Sei nicht (zu) betrunken. Grund ist ja wohl klar.
      3. Ziehe dich modisch an (nicht douchebag mäßig ofc :P ). Genauso wie wir Männer uns freuen wenn die Frauen schicke Kleider tragen, mögen Frauen es doch auch wenn man modisch aussieht. Also gibt es auch mehr und oft hübschere in solchen Läden.

      So kommt doch echt JEDER in 98% der Clubs in Deutschland.
      Das gilt aber nur für deutsche :)