Pre-Flop All-in

  • 19 Antworten
    • Thonfisch
      Thonfisch
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 769
      eigentlich sollen wir ja kein NL spielen. nur mal so.

      ausserdem... wenn du meinst mit AA zu gewinnen kannst du auch NL n all-in callen. du musst halt überlegen, du hast sicher die beste hand preflop. die frage ist halt trifft er mit luck oder nicht.
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      Original von Krella
      Hallo zusammen,

      sehe ich es richtig, dass man auch z.B. mit AA NICHT pre-flop all in called?
      bester thread seit langem!
    • error
      error
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 403
      jo
      wenn du meinst das du mit aa preflop nur ne equity von unter 50% gegen der raiser hast
      ist ein fold natürlich richtig
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Original von Thonfisch
      eigentlich sollen wir ja kein NL spielen. nur mal so.

      ausserdem... wenn du meinst mit AA zu gewinnen kannst du auch NL n all-in callen. du musst halt überlegen, du hast sicher die beste hand preflop. die frage ist halt trifft er mit luck oder nicht.
      omg, mit AA called man IMMER einen all-in pre flop...

      jedenfalls in normalen cash games und tourneys mit normaler pay out structure
    • Krella
      Krella
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2006 Beiträge: 33
      Hallo zusammen,

      schönen Dank erstmal für die zum Teil sehr unterschiedlichen Reaktionen.

      Wie ich gerade gesehen habe, gibt es wohl schon einen Thread zu diesem Thema (mindestens einen Thread).

      AA preflop all in

      Es gibt zum diesem Thema also unterschiedliche Meinungen. Wohl auch deshalb, weil es die unterschiedlichsten Spielsituationen gibt, in denen ich entweder calle oder folde, z.b. je nach position oder spielmodus.

      @kugelfang & error: Wenn ich als Beginner eine Frage stelle, erwarte ich eigentlich eine vernünftige Antwort und keine Ironie.

      @ Thonfisch: ich habe bei everest NL gespielt, bevor ich mich bei PS registriert habe. Daher die Frage.
    • Thonfisch
      Thonfisch
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 769
      Original von Denz
      Original von Thonfisch
      eigentlich sollen wir ja kein NL spielen. nur mal so.

      ausserdem... wenn du meinst mit AA zu gewinnen kannst du auch NL n all-in callen. du musst halt überlegen, du hast sicher die beste hand preflop. die frage ist halt trifft er mit luck oder nicht.
      omg, mit AA called man IMMER einen all-in pre flop...

      jedenfalls in normalen cash games und tourneys mit normaler pay out structure
      is halt die frage, man liegt zwar vorne aber man muss selbst wissen ob man sein geld dem luck überlässt ;)
    • rooksmdc
      rooksmdc
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2005 Beiträge: 149
      Wenn nicht mit AA womit sonst? :P
    • noone23
      noone23
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2005 Beiträge: 472
      natürlich mit 72 ... offsuited!
    • Krella
      Krella
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2006 Beiträge: 33
      sehe ich genauso. in einem gewinnchancenwallpaper habe ich gesehen, dass man mit AA 31% aller hände gewinnt. heisst also: in 69% aller hände verliere ich.

      wenn ich ma das vereinfachte kostennutzenprinzip "3. Anwendung folgender Formel: Call wenn Odds x Kosten kleiner/gleich Pot, sonst Fold (Man multipliziert die Odds mit den Kosten für einen Call und schaut, ob das Ergebnis kleiner ist als der Pot. Wenn ja, Call, wenn nein, Fold.)" anwende, komme ich zu folgender antwort:

      Beispiele:

      a) odds = 69:31 = 2,23
      kosten = 1 Dollar
      gewinnchance = 3 Dollar

      2,23 Odds *1 Dollar <= gewinnchance (bei 3 all ins) 3 dollar
      2,23 <= 3 also call

      b) odds = 2,23 (kann hiernach als konstante eingetragen werden)
      kosten = 1 Dollar
      gewinnchance = 2 Dollar

      2,23 Odds * 1 Dollar <= Gewinnchance (bei 2 all ins) 2 Dollar
      2,23 <= 2 also fold

      Heisst das nicht gleichzeitig:
      bei nur einem All-In außer mir immer fold, bei mehr ALL-INS immer CALL?
    • shackes
      shackes
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2005 Beiträge: 4.404
      gegen einen gegner gewinnst du zu ca. 80%
      zu 30% gewinnst du gegen 10 random hände.

      keine lust hier jetzt irgendwas vorzurechnen. aber AA preflop folden ist außer in extremen ausnahmesituationen immer ein fehler.
    • incognito
      incognito
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 2.728
      wenn du bei nem turnier kurz davor bist "in the money" zu sein und du noch recht gut dabei bist, der chipleader aber all-in geht, würde ich auch mit AA nicht callen.

      nur mal so ein beispiel, dass man auch mit AA nicht immer all-in gehen muss ;)
    • tabcim68
      tabcim68
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2006 Beiträge: 42
      Original von incognito
      wenn du bei nem turnier kurz davor bist "in the money" zu sein und du noch recht gut dabei bist, der chipleader aber all-in geht, würde ich auch mit AA nicht callen.

      nur mal so ein beispiel, dass man auch mit AA nicht immer all-in gehen muss ;)

      AARRRGGG sorry aber das stimmt nur in einem einzigen Fall:

      jeder bekommt gleich viel und das stimmt wiederum nur in dem Fall dass es ein Satellite ist und man Plätze gewinnt für irgendwas (sei es ein 1$ Turnier oder ein Sitz im 10.000$ WSOP)

      Sonst erhöhst Du deine chancen auf einen hohen Geldpreis gewaltig mit Allin gegen Chipleader mit AA (die Mathematik dahinter überlasse ich jetzt anderen Quellen!)

      Was tut der Thread eigentlich bei den Beginners? Schupft ihn in den NL Bereich.... X(
    • franznoemmirt
      franznoemmirt
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2006 Beiträge: 95
      Original von incognito
      wenn du bei nem turnier kurz davor bist "in the money" zu sein und du noch recht gut dabei bist, der chipleader aber all-in geht, würde ich auch mit AA nicht callen.

      nur mal so ein beispiel, dass man auch mit AA nicht immer all-in gehen muss ;)
      Auch da wäre ein call absolut richtig. Nur in den Gewinnbereich zu kommen ist bei MTTs fast wertlos, interessant werdend die Gewinne erst viel später. "Noch gut dabei" heißt zumindest durschnittlicher Stack, da würde sich ein Double-Up in dieser Situation unbedingt auszahlen. 4 von 5 Mal tief in die Gewinne einzutauchen vs 1 in der Bubble auszuscheiden - da würde ich keine Sekunde nachdenken ob ich callen soll oder nicht. Und bei Cash-Games steht ein Fold noch mehr außer Frage.

      Schau dir mal die Gewinnstruktur eines Turniers an, die Kurve geht erst ganz vorne steil nach oben.
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.321
      Was tut der Thread eigentlich bei den Beginners? Schupft ihn in den NL Bereich....


      Dort gibt es doch schon AA preflop all in , auf den Krella auf Seite 1 schon verwiesen hat. Da ist alles gesagt, abhängig von den verschiedenen Spielarten. Hier kann IMO zu.
    • incognito
      incognito
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 2.728
      Original von franznoemmirt
      Original von incognito
      wenn du bei nem turnier kurz davor bist "in the money" zu sein und du noch recht gut dabei bist, der chipleader aber all-in geht, würde ich auch mit AA nicht callen.

      nur mal so ein beispiel, dass man auch mit AA nicht immer all-in gehen muss ;)
      Auch da wäre ein call absolut richtig. Nur in den Gewinnbereich zu kommen ist bei MTTs fast wertlos, interessant werdend die Gewinne erst viel später. "Noch gut dabei" heißt zumindest durschnittlicher Stack, da würde sich ein Double-Up in dieser Situation unbedingt auszahlen. 4 von 5 Mal tief in die Gewinne einzutauchen vs 1 in der Bubble auszuscheiden - da würde ich keine Sekunde nachdenken ob ich callen soll oder nicht. Und bei Cash-Games steht ein Fold noch mehr außer Frage.

      Schau dir mal die Gewinnstruktur eines Turniers an, die Kurve geht erst ganz vorne steil nach oben.
      das mag ja alles sein. ist vielleicht ne charakterfrage.

      lieber den spatz in der hand und so.

      klar gehts weiter nach oben, aber wenn du vor der frage stehst, wenn ich jetzt ausscheide, krieg ich null komma nix oder wenn ich noch 2 hands warte bis noch einer durch die blinds ausgeschieden ist und ich somit auf jeden fall was gewonnen habe, würde ich lieber warten.

      steil nach oben geht die kurve halt auch an dem punkt zwischen in the money und out the money, oder? ;)
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      AA ist die beste hand, wenn nicht mit ihr allin,womit sonst?
      was soll der gegner denn haben, dass du hinten liegst? AA suited?
    • incognito
      incognito
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 2.728
      Aber auch AA ist doch keine Garantie dafür, dass du gewinnst. Du kannst doch trotzdem gegen 72o verlieren.
      Ich habe doch nur ein Beispiel genannt, wo man vielleicht lieber das risiko nicht eingeht alles zu verlieren, obwohl man eigentlich sicher in den geldrängen/qualiplätzen wäre.

      Sicher kommt das nur sehr sehr selten vor, und die meisten sehen das vielleicht auch anders, aber ist mein standpunkt hier denn so abwegig? ?(
    • Krella
      Krella
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2006 Beiträge: 33
      @kugelfang: vielleicht hat er ja zwei jollies

      @incognito: ich sehe das auch so. solange ich den flop nicht kenne, weiß ich gar nichts und das risiko ist zumindest da, komplett rauszufliegen. und das risiko ist doch anscheinend nicht sooo gering.

      deshalb denke ich schon, in manchen situationen wie von dir beschrieben, kann man auch folden
    • Erzwolf
      Erzwolf
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.470
      AA nicht all-in gibt es nur eine Situation, wo ich es nicht machen würde: Es gibt eine bestimmte Anzahl gleichen Preisen und wir sind auf dem Bubble. Beispiel, Satelit, 20 Qualifizieren sich fürs Main Event, alle anderen kriegen gar nichts. Und vorausgesetzt, ich leige mit den Chips nicht unter den letzten 5. Dann überlege ich mir das, ansonsten ein No-Brainer.