push or fold

    • shaeffe
      shaeffe
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2009 Beiträge: 95
      Hallo,
      wenn mich nicht alles täuscht, werden im ICM Trainer und im ICM Trainer light gar keine Situationen aufgeführt, in denen Spieler limpen, minraisen, oder ein relativ kleines raise callen. Interessiert uns nur die Tatsache, dass überhaupt jemand in die Hand eingestiegen ist und seine Aktion ist egal? Wie verändert sich die Pushingrange wenn man zwischen push und limps/minraises differenziert?
  • 8 Antworten
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      limping ranges sind kaum zu definieren, zumindest ohne spezielle reads. es kann weakness sein oder auch eine trap. ohne reads würde ich auf den micros und low limits eher von weakness ausgehen und die $ als zusätzliches dead money betrachten.
    • Falco35
      Falco35
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2010 Beiträge: 12.041
      Hallo,
      ne Frage. Versteh manches beim ICM noch nicht!

      Also lt. ICM gibt es ne pushing range, ne CA calling range und ne overcall range.
      Wenn jetzt einer pusht dann weiß ich mit welcher Range ich callen darf.
      Oder mit welcher range ich eben selbst shoven kann/darf/sollte.
      Aber was machen wenn jetzt eben ein oder zwei Spieler limpen oder einer minraist.
      SOLL oder DARF ich dann mit der pushrange oder mit der callingrange drüber shoven???? Das hab ich noch nicht ganz kappiert beim ICM! Oder überhaupt nur mit der Overcall range, falls zwei Spieler limpen!?
      Ohne reads natürlich.

      LG :f_biggrin:
    • Zottlchen
      Zottlchen
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2007 Beiträge: 1.059
      bei limpern musst du dir halt was zu deren limpingrange einfallen lassen und dementsprechend deine pushingrange anpassen.
    • probroker
      probroker
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2008 Beiträge: 193
      Hi,

      also prinzipiell werden auf den Lowlimits meine Pushingranges nach Limpern tighter....logisch!!!, denn sie haben ja schon bewiesen das sie mitspielen wollen und daher pushe ich die marginalen hände der pushing range nicht drüber.
      Ausnahme sind ganz klar reads....es gibt auf den Lowlimits sehr sehr viele fishe die bei hohen blinds limpen und dann sehr sehr häufig noch folden, wenn man den read hat, braucht man die range nur marginal anpassen, denn evt. callt er zwar, aber durch sein deadmoney wenn er es nicht macht wirds ja auch profitabler.

      Zusätzlich kann ich meinen Vorrednern nur recht geben...auf lowlimits sind limps meist schwäche...sobald das einer als trap macht (auch sb completes mit weniger als 12bb mitm monster) bekommt der ne note und ich bin beim nächsten mal schlauer!

      probroker
    • 00Visor
      00Visor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 14.438
      Der ICM Trainer errechnet Nash-Ranges. Diese bilden das spieltheorethische Nashgleichgewicht, wenn alle Spieler Push or Fold spielen.
      Deswegen gibt es per Definition schon keine Limps oder Raises.

      Mit dem SnGWizard kannst du solche Situationen untersuchen.
    • Falco35
      Falco35
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2010 Beiträge: 12.041
      Natürlich push ich nicht blindlinks nach dem ICM drüber(bei Limpern). Wollte halt wissen ob die Limper in die Rechnung einbezogen wurden(beim ICM,Nash) und ich dann auch nach ICM pushen dürfte/könnte.
      Aber so einfach ist es dann anscheinend nicht, dass ich mich dann auf Nash ausreden kann. "ICM sagt ja, da darf ich pushen" oder " kann ich ja nix machen wenn ich trotzdem verliere obwohl Nash mir erlaubt zu pushen". So easy is es dann wieder auch nicht. Ok lol.
      Bei Limpern muss ich die ganze Situation also wieder neu definieren.
      Genauso sollte ich die Push Range danach ausrichten wie tight oder loose meine Gegenspieler eben sind.
      Richtig?

      Also wenn ich es jetzt richtig verstanden habe bezieht sich das ICM vorwiegend "nur" auf push or fold Situationen!!

      Okidoki und thanks
    • 00Visor
      00Visor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 14.438
      Ersetze "ICM" durch "Nash" oder "ICM Trainer". Dann stimmt das.
      Der ICM Trainer ist in Wirklichkeit auch eher ein Nash Trainer.

      ICM weist nur deinem Chipstack einen $-Wert zu.
    • matzke91
      matzke91
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2009 Beiträge: 173
      hi falco,
      zu deiner frage. Wenn vor dir jemand limpt, dann kommt es ganz drauf an, ob du nach callingrange pushst oder nach pushing range. Weißt du beispielsweise genau, dass der gegner deinen push callen würde und mit jeder noch so guten hand erstmal nur limpt weil er den flop sehen will, würdest du wohl eher nach calling range pushen. weißt du dass er ziemlich nitty (ängstlich) spielt dann wird er wohl seine hand weglegen wenn du drüber pushst, also kannst du mit pushingrange drübershoven.

      es kommt halt immer drauf an wie du deine gegner einschätzt. Dazu hat steinek in einem seiner videos auch mal was gesagt, was für dich ziemlich interessant sein dürfte.

      http://de.pokerstrategy.com/video/10970

      das ist der abschnitt mit den highblindlimpern... viel spaß und weiterhin viel erfolg an den tischen ;-)