Wer hatte hier schon mal eine Steißbeinfistel?

    • Quaalude
      Quaalude
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2007 Beiträge: 2.043
      Habe seit knapp sechs Wochen ein mehr oder weniger starkes Druckgefühl im Steißbereich. Hat eigentlich beim Laufen nicht wirklich gestört, aber ich merkte es halt, wenn ich mich hinsetzte. Dabei tat es schon leicht weh. Nach der zweiten Woche bekam ich auf der Sitzfläche (nicht an der typischen Fistelstelle) eine Entzündung durch die ich teilweise wirklich starke Schmerzen beim Sitzen hatte, die aber nach eineinhalb Wochen auch wieder von selbst abheilte. Nun habe ich seit knapp drei Wochen immer noch dieses Druckgefühl, welches auch leicht stärker geworden ist.

      Können die User hier, denen schon mal die Arschlöcher wegen einer Fistel ausgeschabt wurde, mal sagen, ob sich deren Symptomatik mit meiner deckt?

      Gehe am Montag zum Arzt, da mir die Sache schon was strange vorkommt, aber wollte mir mal eine Vorabdiagnose holen. :f_cool:
  • 368 Antworten
    • Raindance86
      Raindance86
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 5.410
      Such mal nach Steißbeinfistel hier im Forum. Wirst einige nette Tripreports und Bilder finden.

      VERDAMMTE SCHEISSE GEHT ZUM FUCKING ARZT! JETZT! Spätestens morgen.

      Das was man so drüber liest, ist einfach nur fies.
    • XRek86
      XRek86
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 1.067
      Eure schlimmsten und spektakulärsten Verletzungen! (nun mit Röntgenbildern, Bildern und 2 Porsche):D

      Original von klys
      So, habe ja hier schon einen Unfall geposted, aber jetzt, so finde ich, ist es mal Zeit, eine neue Dimension der Ekelhaftigkeit und des Schmerzes zu betreten. Der Hüftknaller hier hat ja schon gut vorgelegt, das war echt teilweise schaurig. Aber jetzt folgt eine Story, die ich erlebt habe, die Übelkeit auslösen kann (CLIFFNOTES AM ENDE).
      Hoffentlich habe ich nicht zuviel versprochen! Ich lege dann mal los.

      Ich nenne die Story:

      Wie World of Warcraft, Vice City und ein Aschenplatz mir ein Loch in den Arsch zauberten


      Ich bin also damals gerade so 15 Jahre alt. Mein Tag besteht aus ein bisschen Schule, meinen Freunden, dem PC und Fussball. Was das Gekicke angeht, bin ich ganz gut zu gebrauchen, und daher stehe ich im Dienst von Kölns U16. Das war damals Status pur und brachte viele tolle Dinge mit sich. Zum Beispiel umgehende ärztliche Behandlung, was mir, als Kassenpatient, natürlich gut gefiel, und uns auch gleich zum eigentlichen Thema der Story führt.

      Irgendwann stand ein Training auf einem Aschenplatz an, und bei einem Kopfballduell verhedderte ich mich elegant in, äh, mir selbst, und falle auf meinen Arsch. Drei Tage lang tut mir das Steißbein weh, wenn ich mich setze, wenn ich gehe, stehe - eigentlich tut es nie nicht weh. Der Doc verordnet mir 2 Wochen Pause, so wenig wie möglich gehen, am besten sitzen oder liegen - es ist eine schwere Prellung.
      Ich also ganz der brave Junge, installiere mir Vice City und WoW und sitze mir mein Hinterteil vor dem Rechner platt. Ich zocke den ganzen Tag, meine Leute besuchen mich oft und mir geht es super.

      Kurz nach Anbruch der dritten und letzten Woche zwickt es aber wieder am Steiß, ich denke mir nichts dabei und blende es aus. Helfen tut das nicht direkt, und nach 3 Tagen kann ich nichtmal mehr sitzen. Nach dem Duschen schaue ich mir dann die Sache mal im Spiegel an und - Scheiße! Mein Steiß ist knallrot und geschwollen. Ich habe Angst, dass ich zum Pavian digitiere und mein Hinterteil bald komplett aufleuchtet, und so düse ich, da es ein Sonntag war, in die Ambulanz des Krankenhauses.
      Dort fällt die Begrüßung wenig freudig aus, ich bin jetzt nicht sicher, ob das daran lag, dass ich Kassenpatient bin, oder an meinem vorgeschobenen Hinweis, dass es um meinen Arsch geht.

      Ich lege mich also bäuchlings auf eine Liege und der Medizinmann guckt sich meinen Pöbbes an.
      "Humm... hmmm, .. ahh.. hmmm. Sie haben eine Steißbeinfistel. Das heißt, dass da Schwellungen sind, die voller Eiter sind. Der muss raus. Haben sie das nicht vorher mal gemerkt? Sowas wächst doch lange."

      Ich sage, dass ich vor 2 Wochen eine schwere Steißbeinprellung hatte und da deshalb eh Schmerzen hatte. Trocken stellt er fest, dass er wohl doch lieber 2 Ampullen benutzen sollte, für die Eitermenge, die enorm sein müsse, nach der Zeit.

      In freudiger Erwartung der Schmerzlinderung suche ich nach dem Betäubungsmittel, aber ich sehe bloß Eisspray. Meine plötzliche Angst wird im nächsten Moment erschreckend real, als mir mitgeteilt wird, dass man entzündetes Gewebe nicht betäuben könne, aber wir könnten Eisspray versuchen. KÖNNTEN? VERSUCHEN? Diese Kanüle hat ein 3mm großes Loch und soll in das Kriegsfeld, das mir schon bei leichter Berührung mit der Fingerspitze einen Wahnsinnsschmerz bereitet, gestochen werden??

      30 Sekunden später fühle ich einen Schmerz, der unbeschreiblich war. Wurde dann ohnmächtig, aber nur für ein paar Sekunden, und als ich wieder bei Sinnen war, kam der nächste Einstich. Als ich dann soweit leer war, musste ich erstmal 30 Minuten starr da liegen, um wieder zu Kräften zu kommen, nassgeschwitzt und völlig fertig.

      Den Rest des Tages überspringen wir, war eh für den Arsch, nach der Tortur.

      Nächster Morgen, ich denke, yeah, Schmerz weg, richte mich im Bett auf - UAAAARGH!!!!!! JEMAND WILL MICH UMBRINGEN UND HAT MIR EINEN SPEER IN DIE MATRAZE GESCHMUGGELT, DER SICH GERADE IN MEIN HINTERTEIL BOHRT!!!

      Ne, war doch nur die Wunde vom Vortag, die jetzt eigentlich garnicht mehr wehtun sollte.
      Also wütend wieder ins Krankenhaus, "Medic Medic" gespammt, bis endlich einer bei mir war und diesem dann meinen Hintern ins Gesicht gestreckt.

      "OP, am besten sofort. Wir behalten Sie direkt hier."

      Ähm, wtf? Was für 'ne OP? Da ist doch einfach eine Wunde, oder habe ich Arschkrebs? Ich war relativ ratlos und gedanklich nicht auf der Ebene der anderen Menschen, eher so, hmm, zu Gast auf der Ebene der Viecher, die im Aquarium immer sinnlos die Scheibe ablutschen.

      Dann folgte die Aufklärung durch einen Arzt. Ich habe eine Steißbeinfistel, und die hat all das schöne Gewebe um das Steißbein herum zu Matsch gemacht, der sich entzündet, eitert und mir Höllenschmerzen bereitet.
      In der OP würde man alles Gewebe bis auf die Knochenhaut abscharben und die Wunde mit Verbandszeug ausstopfen. Das müsste man dann 2x am Tag rauspulen und durch frisches Material ersetzen. Wie lange, das würde man erst nach der OP sagen können, wenn klar ist, wieviel Gewebe befallen ist und wie groß die Wunde dann ausfällt.

      Aha. Kann ich auch Option B wählen, Tod durch Verbrennung im siedenden Ölbad? Das klingt viel angenehmer als DER Scheiß.

      Konnte ich natürlich nicht, und nachdem ein armer Zivi mir den Steiß von den kleinen Häärchen befreit hatte (der Schmerz, den Rasierklingen auf entzündeter, offener Haut machten, war ein Witz, gegen den, der von Innen kam), ging es los.
      Ich wache 5 Stunden später auf und fühle direkt nach der Wunde. War aber nix zu fühlen da, nur ein riesiges Verbandsquadrat.
      Wurde dann am Tag darauf über die Wunde aufgeklärt: 7cm lang, 2,5cm breit und bis auf den Knochen tief. Vor dem Spiegel konnte ich mir einfach auf den Knochen gucken und musste beim ersten Mal direkt gut abkotzen.

      Täglich kam dann die Schwester und hat mir aus diesem Megakrater das Verbandszeug gepult, am Anfang bin ich dabei fast draufgegangen, das klebt ja alles und jede Berührung ist die Hölle. Dann musste man die Wunde aber wieder ausstopfen, damit die nicht nur oben zuwächst und ein Hohlraum zurückbleibt. Das war der schlimmste Schmerz, den ich in meinem Leben je hatte - und als der Arzt mir dann mitteilte, dass die Wunde etwa 3 Monate auf diese Art versorgt werden müsse, und das täglich, war alles vorbei.

      Jeden Tag Schmerz, Schmerz ohne Ende, drei lange Monate. Jeder Schritt brennt, hinsetzen hat mir die ersten 3-4 Wochen Tränen in die Augen getrieben, Schlafen konnte ich vielleicht 2 Stunden am Stück, ich bin echt wahnsinnig geworden. Dazu konnte ich am Tag nicht mehr machen, als zu sitzen und mir die Zeit mit WoW zu vertreiben.

      Jetzt kommt der Kicker:
      Nach den 3 Monaten bekam ich wieder Schmerzen und es stellte sich heraus, dass das Gewebe direkt am Knochen eine Konsistenz hatte, die einem labbrigen, nassen Toastbrot am ehesten entsprach - also musste ALLES nochmal wiederholt werden.

      Hab nach der 2. OP dann Vice City installiert.



      Cliffnotes:

      Schmerzen im Arsch gehabt,
      Doc zerstört erst Arsch, failed aber hart und macht dann direkt Komplettrodung,
      Höllenschmerz und offener Arsch für 3 Monate,
      Truck kommt an, schüttet Load of Fail auf mich -> nochmal gleiche OP.
      Original von klys
      Original von 180gEuropa
      Wow... mir fehlen die Worte


      Bilder sagen mehr!
      viel spass!
    • Quaalude
      Quaalude
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2007 Beiträge: 2.043
      Jo, las ich mir alles vor Äonen auch schon mal durch. Kam ja durch die Posts überhaupt erst auf die Idee, dass ich vielleicht eine Steißbeinfistel haben könnte. Möchte ja von den Guys, die sowas schon hatten, wissen, ob sie ungefähr die selben Symptome wie ich hatten oder ob sich das Ding anders bemerkbar macht, damit ich nicht mehr bis Montag zittern muss.
    • Raindance86
      Raindance86
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 5.410
      Original von Quaalude
      Jo, las ich mir alles vor Äonen auch schon mal durch. Kam ja durch die Posts überhaupt erst auf die Idee, dass ich vielleicht eine Steißbeinfistel haben könnte. Möchte ja von den Guys, die sowas schon hatten, wissen, ob sie ungefähr die selben Symptome wie ich hatten oder ob sich das Ding anders bemerkbar macht, damit ich nicht mehr bis Montag zittern muss.
      Entweder du hast Balls of Steel oder bist naja, du weißt schon. :P

      Ich geh auch nicht bei jedem Scheiß zum Arzt, aber beim ersten Anzeichen einer Fistel wäre ich insta dort.

      Viel Glück noch und bitte Tripreport, falls du eine hast.
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.971
      Ich hatte das auch mal (Steißbeinabszess, denke mal das ist das gleiche), hab auch etwas gewartet, bin zum Arzt und musste sofort ins Krankenhaus wo es operativ entfernt wurde. Es war laut Arzt etwa Taubeneigroß. OK. Auf meine Nachfrage, ob man da nicht mit Salben oder so hantieren kann, meinte damals mein Arzt, daß es schon zu groß sei. Ein paar Tage stationärer Aufenthalt usw.. Die gleiche Stelle hat sich seitdem mehrmals entzündet, da ich keinen Bock hatte wieder ins KH zu kommen hab ich mal Google bemüht und bin auf eine Behandlung mit Teebaumöl gestoßen, das wohl eine desinfizierende Wirkung hat. Ich habe bisher die Entzündungen immer erfolgreich damit behandelt, dauert ein paar Tage, ich schätze mal, das längste war etwa zwei Wochen. Ich hab allerdings keine Ahnung, wie groß der Abszess bei meinen Selbstbehandlungen war.
      Außerdem hat das Teebaumöl bei konzentrierter und längerer Anwendung wohl auch eine Eigenschaft, die die zu behandelnde Stelle Wund werden lässt, was bei meinem ersten Versuch dazu führte das ich eine ziemlich lange Zeit eine kleine offene Wunde an besagter Stelle hatte. War bestimmt ein halbes Jahr. Zuletzt habe ich es immer etwas verdünnt und es war eigtl. perfekt. Einfach auf ein Pflaster etwas verdünntes Öl tröpfeln und auf besagte Stelle kleben.

      Ist aber nur ein Erfährungsbericht. Kann nicht sagen, ob das bei dir auch angebracht ist.
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.971
      Warum willst du eigtl. erst am Montag zum Arzt?
      Wenn du früher nicht kannst mach auf jeden Fall das mit dem Teebaumöl, schlimmer wirds garantiert nicht dadurch. Ansonsten würd ich auf jeden Fall zum Arzt gehen und zwar so schnell wie möglich, beim ersten mal hab ich das auch vor mich hergeschoben, da ich Anfangs nur leichte Schmerzen habe zum Schluß ging das aber ziemlich schnell voran mit der Schwellung. Deswegen würde ich keinesfalls bis Montag warten. Und ich nach dem Bericht über mir mein ich mich erinnern zu können, daß das auch recht gefährlich werden kann, wenn sich das erst mal auf die Wirbelsäule durschschlägt, da man die ja logischerweise nicht so einfach rausschneiden kann.
    • mosl3m
      mosl3m
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 6.491
      Klingt ja fast so fies wie die Analfistelgeschichten...
    • Quaalude
      Quaalude
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2007 Beiträge: 2.043
      Original von josch2001
      Warum willst du eigtl. erst am Montag zum Arzt?
      Wenn du früher nicht kannst mach auf jeden Fall das mit dem Teebaumöl, schlimmer wirds garantiert nicht dadurch. Ansonsten würd ich auf jeden Fall zum Arzt gehen und zwar so schnell wie möglich, beim ersten mal hab ich das auch vor mich hergeschoben, da ich Anfangs nur leichte Schmerzen habe zum Schluß ging das aber ziemlich schnell voran mit der Schwellung. Deswegen würde ich keinesfalls bis Montag warten. Und ich nach dem Bericht über mir mein ich mich erinnern zu können, daß das auch recht gefährlich werden kann, wenn sich das erst mal auf die Wirbelsäule durschschlägt, da man die ja logischerweise nicht so einfach rausschneiden kann.
      Ich schreibe leider bis Montag noch zwei Klausuren und habe deshalb vorher einfach keine Zeit einen halben Nachmittag im Wartezimmer zu verbringen und im worst case direkt ins Krankenhaus geschickt zu werden. Wie viel Zeit lag denn bei dir ungefähr zwischen den ersten Beschwerden und einer richtigen Schwellung? Sechs Wochen kommen mir schon recht lang vor, weshalb ich ja hoffe, dass es doch was anderes ist.
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.971
      Das kann ich dir beim besten Willen nicht mehr sagen, da das schon 10- 15 Jahre her ist. Ich schätze aber das es auch bestimmt zwei bis drei Wochen waren. Besorg dir auf jeden Fall das Teebaumöl, heute noch, wenn du wirklich erst am Montag hin willst. Ich würde aber eher gehen, bei deinem normalen Hausarzt wirst du doch mit Termin nicht den halbn Tag warten müssen. Und wenn du ihm deine Situation schilderst hat er evtl. auch Möglichkeiten das bis Mo aufzuschieben aber zumindest so zu behandeln, daß es nicht schlimmer wird.
    • prnzessin
      prnzessin
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2010 Beiträge: 1.368
      warum habt ihr alle sowas? macht mir keine angst!!!! :s_cry:
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.971
      Das hat jeder mindestens einmal im Leben ;)
    • Quentin73
      Quentin73
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2005 Beiträge: 17.162
      ich hatte schon 2 OPs dieser Art. Ganz großes Kino sag ich dir. Viel Spass gehabt dabei. Vor allem das erste mal kacken gehen danach...da weisste wie es ist wenn ne Frau ein Kind auf die Welt bringt. :f_cry:
    • SickyJackson
      SickyJackson
      Einsteiger
      Dabei seit: 09.06.2010 Beiträge: 609
      Januar 2009
      - "Pickel" am Steißbein
      - ausgedrückt
      - keine Probleme mehr

      April 2009
      - Irgendwas tut da weh.
      - Pickel ausgedrückt

      Juni
      - Eiter, Eiter, Eiter, Eiter
      - Gang zum Arzt: "Sofort zum Orthopäden"
      - Gang zum Orthopäden: "Ab ins KH"
      - Gang ins KH: "Sollte eig sofort operiert werden."
      - Geht net, hab Klausuren und danach Auslandssemester. Renn nich in den USA mim Loch am Arsch rum. Wird schon gehen

      August-Dezember
      - Schmerz steigt stetig an, Eiter wird immer mehr
      - Dezember kann ich nicht mehr als 30mins sitzen und aufm Rücken liegen
      - Jeans anhaben ist die reinste Folter. Außer Jogginghose geht nichts
      - Rückflug aus den USA ist die größte Qual aller Zeiten.

      Januar
      - Ab ins KH: "Sie haben 6 Monate gewartet, dann können Sie auch noch n Monat warten." :rage:

      Februar
      - OP, 1 Woche KH, noch n größerer Schinken rausgeschnitten als bei dem gequoteten Bild
      - meine Wunde wurde vernäht, 50/50 Chance, dass es sich nicht wieder infiziert, jedoch war das Loch einfach zu groß, dass man es hätte offen lassen können
      - 5 Wochen lang liegen, nur zum Kacken kann ich sitzen --> 10kg leichter :s_evil:

      Heute
      - Hab ne riesen Narbe, manchmal immernoch Probleme beim Sitzen und ne größere Belastung auf die Beine/Arsch ist immernoch nicht möglich.

      Cliffs:
      Ab zum Arzt und sofort machen lassen. Je länger du wartest, umso schlimmer wird es
    • panohc
      panohc
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2007 Beiträge: 181
      genau dasselbe hatte ich vor 3monaten...mich hats beim fußball zerlegt und aufeinmal fängts an beim sitzen weh zu tun. ich hab mir nix dabei gedacht aber ich sags euch....ne woche später oder so hatte ich die qualen meines lebens ich konnte weder sitzen stehen noch liegen und habe vor schmerzen geheult und gegen die wand geschlagen...bin dann zum arzt der hat mich sofort zur OP geschickt
    • CalauPhil
      CalauPhil
      Bronze
      Dabei seit: 23.12.2006 Beiträge: 118
      ich hoffe nicht dass das jeder mal bekommt. klingt echt richtig fies...
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.971
      lol, und ich dachte ich hab damals schon zu lange gewartet, aber wenn ich euch da höre. Ich hatte damals nur riesenbammel weil ich gedacht habe, daß es vielleicht etwas bösartiges sein könnte.
    • SickyJackson
      SickyJackson
      Einsteiger
      Dabei seit: 09.06.2010 Beiträge: 609
      Original von CalauPhil
      ich hoffe nicht dass das jeder mal bekommt. klingt echt richtig fies...
      Dass das jeder bekommt is nich richtig, aber die Wahrscheinlichkeit ist da. Reicht schon, dass sich n Pickel entzündet, ein Haar einwächst, man sich beim Sport aufn Arsch legt und manche haben das von Geburt an und das zeigt sich dann halt erst irgendwann später.

      Im Nachhinein würd ich auch nicht nochmal solang warten. Wenn das früh genug diagnostiziert wird, dann ist das ne Sache von 2-3 Wochen und das Thema is gegessen.
    • larseda
      larseda
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 9.299
      Original von SickyJackson
      Juni
      - Eiter, Eiter, Eiter, Eiter
      - Gang zum Arzt: "Sofort zum Orthopäden"
      - Gang zum Orthopäden: "Ab ins KH"
      - Gang ins KH: "Sollte eig sofort operiert werden."
      - Geht net, hab Klausuren und danach Auslandssemester. Renn nich in den USA mim Loch am Arsch rum. Wird schon gehen
      bisschen Schmerzpervers oder wie ?
      Wenn der Arzt sagt ... sollte sofort operiert werden, sagst du erstmal ... ne, geht erst in paar Monaten ?

      vorallem fliegt du dann in USA ...
      wenn du dort in KH gegangen wärst, könntest du heute 100k abzahlen dürfen oder hättest solide chancen hops zu gehen

      leute gibts ....
    • Quaalude
      Quaalude
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2007 Beiträge: 2.043
      lol, klingt ja alles wirklich nicht so dufte.
      Morgen schaff ich es nicht, aber ich versuche mich am Donnerstag in aller Frühe mal zum Arzt bemühen und hoffe, dass ich schnell dran komme.