icm training

    • pokerflow666
      pokerflow666
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2009 Beiträge: 70
      hey leute
      also es is ja so dass das icm so ziemlich das wichtigste als turnierspieler ist...deshalb starte ich den icm trainer auch öfters und gehe einige hände durch...
      jedoch find ich bei mir den lerneffekt nicht besonders gut.
      deswegen wollt ich einfach mal fragen ob ihr da für mich irgendwelche tipps habt. vielleicht ne struktur worauf man als erstes acht geben soll und womit man sich vll später erst befassen sollte...weil ich finde schon dass man mit sehr vielen infos bombadiert wird.
      hoffe ihr versteht meine frage und habt da nen tipp für mich^^
      lg flow
  • 3 Antworten
    • RainbowO
      RainbowO
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2008 Beiträge: 877
      Ich würde versuchen zu Beginn die ersten Blindslevel sehr tight zu spielen.
      Die Spieler werden sich schon gegenseitig raushauen.

      Sehr wichitg ist ein Gefühl zu bekommen, wie du an der Bubble spielen solltest, denn der Schritt ITM ist der wichtigste.
      Stell den Wizard oder den ICM Trainer auf 4 Spieler und übe.

      Auch nciht zu vergessen ist das HU, da der Unterschied vom 2. zum 1. auch 20% des Prizepools ausmacht.

      Mine line: Lerne Bubble + HU (Nash, Sage) und spiele die ersten Blindlevels sehr tight.
      Danach beschäftigst du dich intensiver mit dem Rest
    • matzke91
      matzke91
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2009 Beiträge: 173
      hi pokerflow,
      also ich verstehe deine frage so, dass du tipps dafür haben möchtest, wie man mit dem sng-trainer am besten lernt.

      also ich mache das immer so:
      ich stelle im spiel oder bei der handanalyse fest, dass ich in bestimmten situationen noch schwierig keiten habe... beispiel: als bigstack an der bubble zu pushen. dann stelle ich mir den icm trainer genau auf diese situation ein. wenn ich merke, dass es kaum toughe entscheidungen gibt, dann spiele ich so lange mit der handrange rum, bis ich sehr viele knappe entscheidungen treffen muss. dann versuche ich muster zu finden in den situationen. z.b. ich habe doppelt so viel wie die gegner und die gegner haben noch 10 bb. dann merke ich mir die range, die unten steht. natürlich immer nur die unteren grenzen.

      wenn du dir jetzt also eine range gemerkt hast, kannst du alle anderen situationen mit dieser eienn vergleichen und dich fragen, warum pushe ich hier 10 prozent mehr hände... Wenn du eine antwort darauf findest, merk dir die situation. wenn nicht: frag das forum.


      als ich anfing mit dem icm-trainer waren es erstmal ziemlich grobe situationen... so 5-7 handed pushen als shorty. das ist eine der häufigsten situationen die vorkommen... dann kam das pushen als shorty an der bubble. dann das itm pushen und hinterher dann beispielsweise das sage-system für das headsup play.


      mein lernen mit dem icmtrainer sieht also so aus:ich suche mir also immer bestimmte situationen raus, die ich dann trainiere. dann präge ich mir ranges ein. und dann vergleiche ich die ranges untereinander.

      das ist natürlich nur meine methode an diesen riesen berg von verschiedenen push or fold situationen heranzugehen. letztendlich musst du deinen eigene methode fidnen... das schaffst du aber nur in dem du wirklich übst.

      grüßles und viel erfolg =)
    • pokerflow666
      pokerflow666
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2009 Beiträge: 70
      ok danke
      finde beide antworten sinvoll und auch eig logisch
      hät ich selber drauf kommen können =)
      aber naja...dafür is das forum ja da
      danke nochmal