Villain macht Flop-Donkbet

    • Axwire
      Axwire
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2010 Beiträge: 33
      Hallo liebe Leute, mir ist zu der folgenden Situation noch keine wirkliche Line eingefallen. Wollte eigentlich schon im Coaching letztens fragen, dass habe ich aber dann leider verpasst. Darum jetzt im Forum.

      Die Situation ist:

      Wir sind Preflopaggressor und haben einen Gegner (Unknown) am Flop. Dieser setzt vor uns ca. 2/3 Potsize. Unsere Hand ist Toppaar mit sehr gutem Kicker. Was machen wir da? Reraise, call oder fold? Wie gehts weiter am Turn bei einer Blank? Was ist am River? Wie gesagt, der Gegner ist Unknown und wir spielen FR.

      Ein fiktives Beispiel wäre:

      Hand converted with online PokerStrategy.com hand converter:

      Hand abspielen

      $0.01/$0.02 No-Limit Hold'em (9 handed)



      Preflop: Hero is BU with K, Q.
      2 folds, MP1 calls $0.02, 3 folds, Hero raises to $0.10, 2 folds, MP1 calls $0.08.

      Flop: ($0.23) K, 5, 7 (2 players)
      MP1 bets $0.17, Hero ???


      Das ist jetzt natürlich nur ein Beispiel. Schlimmer wäre es vll. auch, wenn wir KJo halten und am flop kommt dann K,Q,3 rainbow oder sowas.
  • 5 Antworten
    • Martschl
      Martschl
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2009 Beiträge: 4.038
      Also per default würde ich in diesem Fall callen und gucken, was er am Turn macht.

      Wenn ich glaube, dass es ein schwacher, aber aggressive Spieler ist, kann man je nach Turn (auf eine Blank) nochmal callen, denke ich.

      Wenn es ein solider TAG ist, gebe ich ihm schon mehr Credit (habe diese Line schon häufiger mit Sets von TAG-Villains gesehen).

      Je nachdem ob das board drawlastig ist oder nicht gebe ich ihm noch draws in die Range und evaluiere dann erneut den Turn.


      Einen raise fände ich an dieser Stelle overplayed. Außer KJ und ganz zelten KT wird uns hier wenig callen, dass wir schlagen.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Gegen unkown spiele ich meine Hand (was bleibt mir auch anderes übrig) und die Boardtextur.

      Ich habe hier TPGK und das Board ist eigentlich recht dry (68 und 46 haben einen Straightdraw, aber das sind eher untypische Hände für einen Preflopcalle).

      Donkbets auf dry Boards werden normalerweise vor allem von schwachen - mittelstarken Händen gemacht. Ein Raise bringt dementsprechend extrem viel Foldequity mit sich, aber eigentlich will ich hier ja gar keine Foldequity, da der Gegner gerne mit seinem A7 auch am Turn nochmal betten darf oder sonstwas unternehmen soll.


      Dies ist auch eine der Situationen in denen ich problemlos 3 Barrels von unbekannten runtercalle, weil starke Hände einfach oft auf die Cbet am Flop warten und dann einen C/R probieren.


      Es gibt allerdings auch viele schlechte Gegner, die hier z.b. mit 76 oder A7 am Flop donken ( da sie nicht wissen was sie sonst machen sollen) und deinen Raise callen. Gegen diese Gegner wäre ein Raise mit KQ hier natürlich extrem gut. Dieser Read fehlt uns allerdings.
    • 2xess
      2xess
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2007 Beiträge: 3.111
      Original von Ghostmaster
      ....
      Donkbets auf dry Boards werden normalerweise vor allem von schwachen - mittelstarken Händen gemacht.
      .....
      Ist ihre Betsize dabei wichtig? Ich hatte heute eine ähnliche Hand und Flop und mein Gegner donkt gleich dreifache Potsize.
      Habe daraufhin TPGK gefaltet. War KJ wenn ich mich recht erinnere und er limpt aus MP.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Overbets sind eine andere Thematik. Overbets interpretier ich oftmals erstmal als relativ starke Hände und mache auch toughe Folds erstmal dagegen, bis ich mir sicher bin, dass ein Gegner diese Overbets auch mit einer schwächeren Range macht.

      Es ist halt schwierig in Poker irgendwas zu pauschalisieren, vor allem wenn man keine Informationen über den Gegner hat, dann kann man nur seine Handstärke spielen.

      => schwache Hände kleine Pötte, mittelgroße Hände mittelgroße Pötte und starke Hände halt große Pötte
    • Martschl
      Martschl
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2009 Beiträge: 4.038
      Original von 2xess
      Original von Ghostmaster
      ....
      Donkbets auf dry Boards werden normalerweise vor allem von schwachen - mittelstarken Händen gemacht.
      .....
      Ist ihre Betsize dabei wichtig? Ich hatte heute eine ähnliche Hand und Flop und mein Gegner donkt gleich dreifache Potsize.
      Habe daraufhin TPGK gefaltet. War KJ wenn ich mich recht erinnere und er limpt aus MP.
      Bei so einem schlechten Risk-Reward Verhältnis calle ich ungern "for information" (das finde ich eh immer unsinnig, wenn nicht zu erwarten ist, dass der typ noch 5k Hände mit mir spielen wird, also ab den midstakes).

      Schließe mich da Ghostmaster an und warte auf Spots in denen ich die Info umsonst bekomme, sprich die nuts halte oder er gegen andere Gegner denselben move macht und seine Hand offengelegt wird.