Fahrradsattel, How to?

    • Erebos25
      Erebos25
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2008 Beiträge: 2.243
      Hey,

      habe gestern mein neues Fahrrad geschenkt bekommen und bin mit dem Bike an sich sehr zufrieden, allerdings ist der Sattel bei der Fahrt recht unangenehm. Ist aber eigentlich extra so ein weicher irgendwas Sattel, also net irgendso ein Standardteil....

      - Gewöhnt man sich an dieses unangenehme Gefühl?
      - Bin schon seit mind. nem halben Jahr (und davor auch nur sehr selten) net mehr gefahren, kann das daran liegen, dass die beanspruchte Muskulatur einfach die Belastung net gewöhnt ist?

      Gibts da von euch irgendwelche Tipps oder so zum Einstellen bzw. richtigen sitzen oder so?

      Habs bereits gegoogelt, aber würde mal lieber auf eure Erfahrungen zurückgreifen wollen.


      Thx
  • 6 Antworten
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      genauso ist es, die Muskulatur ist es nicht gewohnt -> ne Woche täglich fahren und es sollte vollständig weg sein.
      Wenn es längerfristig Probleme gibt oder gar echte Schmerzen zum Fahrradfachhändler und sich beraten lassen.
    • Miggl
      Miggl
      Global
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 6.207
      Original von Scooop
      genauso ist es, die Muskulatur ist es nicht gewohnt -> ne Woche täglich fahren und es sollte vollständig weg sein.
      Wenn es längerfristig Probleme gibt oder gar echte Schmerzen zum Fahrradfachhändler und sich beraten lassen.
      Verstehe ich nicht so ganz.
      Also ich fahre immer mit einem Sportsattel, so ein ganz schmaler ultraharter. Wenn du damit ein paar Stunden unterwegs bist, tut dir wirklich alles weh. Der komplette Hintern und noch mehr.

      Dass man sich aber an so ein extra breites Teil gewöhnen muss, wäre mir neu.

      Grundsätzlich: Der richtige Sattel ist schwer zu finden und hängt mit der Anatomie zusammen. Da sollte man sich wirklich beraten lassen.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      ich hatte es bisher jedes Mal dass ich eben die Probleme hatte die OP geschildert hat, wenn ich länger (Monate) nicht mehr gefahren bin - ich hab mich jedesmal nach wenigen Tagen vollständig an den Sattel gewöhnt und fahre auch die heute üblichen sportlichen, schmalen Gelsattel.
      Ich habe auch schon 5 oder 6 Stunden an einem Tag auf dem Rad verbracht und fahre auch eher zügig als gemütlich und habe - nachdem man wieder im Rhythmus ist - nie Probleme mit dem Hintern gehabt (wohl aber mit den Oberschenkeln nach einer langen Radtour^^) ;)
    • Erebos25
      Erebos25
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2008 Beiträge: 2.243
      war besonders schlimm, als ich eine eigentlich recht ebene straße schnell runtergerollt bin....ein kleiner huckel und es hat sich angefühlt, als ob mir einer nen holzpfahl zwischen die beine schlägt...wobei ich in dem moment trotz schmerzen extrem lachen musste, weil ichs mir sofort so vorgestellt habe^^
    • dAAve
      dAAve
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2008 Beiträge: 379
      geh in einen bike-shop und lass dir kurz helfen.
      die werden dir die höhe und den sitzwinkel anhand deiner anatomie (beinlänge, schritt) einstellen.
      dann wirst du so schon mal merken, was du bisher eventuell noch nicht optimal eingestellt hast.
      solltest du längere strecken fahren wollen, solltest du auch darauf achten, nicht auf nähten zu sitzen. dafür bieten sich radhosen mit einsatz an. (falls du es etwas sportlicher angehen solltest)
      natürlich spielt die gewöhnung auch eine gewissen rolle, wenn du lange nicht gefahren bist.
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Hab die gleiche "Sorge" für später, wenn ich wirklich lange Touren fahren will.
      Hab gelesen, man könne sich Sattel auch anpassen lassen, dass sie perfekt dem Arsch angepasst sind und damit auch auf Dauer komfortabel^^ Aber da muss man sich halt wirklich beraten lassen.