Feedback Thread zur Kolumne "AK und QQ Preflop auf den Low Limits"

  • 13 Antworten
    • notwhatuthink
      notwhatuthink
      Global
      Dabei seit: 07.08.2009 Beiträge: 905
      Dann fang ich mal an:

      ''Was bedeutet, immer zu erhöhen und das Ziel zu haben, damit preflop broke zu gehen.

      Der meiste Content auf PokerStrategy.com rät dir dazu, inklusive des Charts. Und es ist auch richtig so: Du begehst longterm wenige Fehler.''

      Auf was für eine Strategie bezieht sich der Artikel? Im BSS-Chart wird dazu geraten, Preflop bei einer Erhöhung nach mir nur noch AA, KK weiterzuspielen, also AK und QQ wegzulegen.

      Unter den Silber-Artikeln gibt es ja nur das erweiterte Openraise-Chart und das macht keine Aussagen über 3- und 4-bets...

      Ansonsten schöner Artikel, finde ich.
    • schoxx
      schoxx
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.577
      Ich wiederhole es hier nochmal:

      Hm.
      Also ich muss sagen das mich die Kolumne irgendwie verwirrt^^
      Habe gerade vorgestern noch ein Video zum Thema gesehen und
      da war 3bet/fold gar nicht so abwegig.
      Wenn ich der Meinung bin, das Villain auf meine 3 Bet Schlechteres
      callt, aber ein kleiner Teil seiner Range, der mich schlägt, nunmal 4bettet, was spricht dagegen 3bet/fold zu spielen?

      gerade, "Was hat denn obige 3-Bet gebracht? Wo ist denn der Value? 3-bet/fold kannst du hier theoretisch mit any 2 spielen." , das hat
      mich durcheinander gebracht.

      Der ganze Artikel zielt natürlich darauf ab zu sagen "es kommt darauf an". Aber mir kommt es noch ein bisschen schwammig vor.

      Also um mal konkret zu werde, die Messages die mir im Kopf geblieben sind , sind "Geh mit QQ und AK immer broke" , "es kommt aber darauf an" (^^) und "das Money von Ak, kommt aus Folds der Gegner".

      Liebe Grüße
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von notwhatuthink
      Dann fang ich mal an:

      ''Was bedeutet, immer zu erhöhen und das Ziel zu haben, damit preflop broke zu gehen.

      Der meiste Content auf PokerStrategy.com rät dir dazu, inklusive des Charts. Und es ist auch richtig so: Du begehst longterm wenige Fehler.''

      Auf was für eine Strategie bezieht sich der Artikel? Im BSS-Chart wird dazu geraten, Preflop bei einer Erhöhung nach mir nur noch AA, KK weiterzuspielen, also AK und QQ wegzulegen.

      Unter den Silber-Artikeln gibt es ja nur das erweiterte Openraise-Chart und das macht keine Aussagen über 3- und 4-bets...

      Ansonsten schöner Artikel, finde ich.
      Der Artikel ist ein Fullring-Einsteiger Artikel. Hatte den Hinweis darauf übersehen. ;)

      Dann sagen wir es mal so: Grundsätzlich wurde gesagt, dass QQ+/AK eigentlich immer ein Preflop-Broke sind.

      Um den Satz "kommt aber drauf an..." etwas zu verfeinern gibt es nun diese Reihe. ;)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von schoxx
      Ich wiederhole es hier nochmal:

      Hm.
      Also ich muss sagen das mich die Kolumne irgendwie verwirrt^^
      Habe gerade vorgestern noch ein Video zum Thema gesehen und
      da war 3bet/fold gar nicht so abwegig.
      Wenn ich der Meinung bin, das Villain auf meine 3 Bet Schlechteres
      callt, aber ein kleiner Teil seiner Range, der mich schlägt, nunmal 4bettet, was spricht dagegen 3bet/fold zu spielen?

      gerade, "Was hat denn obige 3-Bet gebracht? Wo ist denn der Value? 3-bet/fold kannst du hier theoretisch mit any 2 spielen." , das hat
      mich durcheinander gebracht.

      Der ganze Artikel zielt natürlich darauf ab zu sagen "es kommt darauf an". Aber mir kommt es noch ein bisschen schwammig vor.

      Also um mal konkret zu werde, die Messages die mir im Kopf geblieben sind , sind "Geh mit QQ und AK immer broke" , "es kommt aber darauf an" (^^) und "das Money von Ak, kommt aus Folds der Gegner".

      Liebe Grüße
      Die Aussagen stimmen nicht so ganz:

      => "Immer" broke => dann gebe es diese Reihe nicht

      => Das Geld mit AK kommt durch die Folds => korrekt, natürlich auch durch die Preflop-Equity, auch wenn wir nicht ganz "flippen" stehen wir häufig passabel da. Würdest du bspw. 9mal "flippen" und einmal den Pot Preflop gewinnen wäre es +EV (unabhängig vom Rake und der Tatsache dass Ak meistens etwas weniger als 50% Equity besitzt).

      => "Kommt drauf an"...wurde drauf hingewiesen, es ist ja auch der erste Teil und diese Passage wird noch gründlicher untersucht werden in den kommenden Teilen.
    • schoxx
      schoxx
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.577
      Ja ich finde die Kolumne ja auch nicht schlecht.
      Wollte nur mal erzählen, was einem danach noch so hängen geblieben ist,
      einfach als Feedback :)
    • Abraxas96
      Abraxas96
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2007 Beiträge: 391
      was machst du, wenn deine 4bet mit AK oder QQ gecallt wird? passiert mir auf nl25 stars ab und zu. mit overpair QQ, treffer oder gutem draw broke das ist klar.
      aber mit QQ bei K oder A auf dem flop?
      oder mit AK ohne treffer und draw?
      bei normalen 4bets ist der pot ab flop ja genausogroß/nen tick größer als dein reststack.
      du musst in beiden fällen in etwa nem drittel der fälle gewinnen damit sich reinscheiben lohnt. glaub nicht, das ich da in 33% der fälle vorne bin...
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Abraxas96
      was machst du, wenn deine 4bet mit AK oder QQ gecallt wird? passiert mir auf nl25 stars ab und zu. mit overpair QQ, treffer oder gutem draw broke das ist klar.
      aber mit QQ bei K oder A auf dem flop?
      oder mit AK ohne treffer und draw?
      bei normalen 4bets ist der pot ab flop ja genausogroß/nen tick größer als dein reststack.
      du musst in beiden fällen in etwa nem drittel der fälle gewinnen damit sich reinscheiben lohnt. glaub nicht, das ich da in 33% der fälle vorne bin...
      In solch einem Szenario ist natürlich entscheidend wer da eine 4-bet callt. Die meisten Spieler callen da nicht, also spielen sie ja etwas abseits ihre eigene Strategie.

      Wer 4-bets callt macht das entweder als Trap (KK+), mit für ich wackligen Händen (QQ-TT, AK/AQ) oder mal als komischen Move mit schwächeren Händen (Pocket Pairs, suited Connectors etc.). Hängt auch etwas von deiner 4-bet-size ab (und von seiner 3-bet-size).


      Wenn du normal 4-bettest hast du meistens noch mehr als Potsize übrig, die Frage ist dann wie weit du seine Range annimmst. Traust du jemanden viele Traps zu kann man QQ auf A/Khigh Flop auch durchaus aufgeben.

      Siehst du eher schwache Hände bei deinem Gegner kannst du auch einen lowcard Flop mit AK attackieren. Da gibts es kein Patentrezept für. ;)
    • Abraxas96
      Abraxas96
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2007 Beiträge: 391
      Danke für deine Antwort & den Artikel.

      Früher hab ich mit QQ und AK mit Abstand am meisten geld verloren und deswegen angefangen eher passiv damit zu spielen. Jetzt nach ner größeren pause & beim aufstieg auf nl50 muss ich das wohl schleunigst wieder ablegen.
    • Ola
      Ola
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2006 Beiträge: 52
      schöner artikel.

      wo gibt es artikel zum thema ranges von 3bets und 4bets und welche konkreten hände dahinter stecken? oder wie kann ich das selber ermitteln?
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Ola
      schöner artikel.

      wo gibt es artikel zum thema ranges von 3bets und 4bets und welche konkreten hände dahinter stecken? oder wie kann ich das selber ermitteln?
      So etwas wird in naher Zukunft erscheinen. ;)

      Bitte noch etwas Geduld. =)
    • Ola
      Ola
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2006 Beiträge: 52
      na gut ;( ;)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Ola
      na gut ;( ;)
      Du kannst dir dazu auch selber Gedanken machen. ;)

      Suche dir doch mal einen Spielertyp aus, vom dem du ausreichend Stats zur Verfügung hast, analysiere ihn und überlege dir was er

      => openraised
      => coldcalled
      => 3-bettet
      => 4-bettet

      Deine Gedanken kannst du in unseren Strategieforen dann gerne vorführen und zur Diskussion freigeben. ;)
    • BoneCS
      BoneCS
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 5.454
      Original von Abraxas96
      Danke für deine Antwort & den Artikel.

      Früher hab ich mit QQ und AK mit Abstand am meisten geld verloren und deswegen angefangen eher passiv damit zu spielen. Jetzt nach ner größeren pause & beim aufstieg auf nl50 muss ich das wohl schleunigst wieder ablegen.
      FR? nich unbedingt